Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
bootfähiges ISO brennen
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ups
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Okt 2013 13:39   Titel: bootfähiges ISO brennen

Hallo Leute,

ich komme nicht drauf:.. Sad
Mit welchen Befehl/Option brennt man ein ISO auf ein DVD-Rohling, so das diese DVD dann bootet ?

Habe folgendes Problem:
Ein bereits bespielter DVD-RW-Rohling - 8cm, 1,4GB - soll überschrieben werden.
Versuche ich im K3B "Iso-Abbild brennen" auszuführen, wird mit einer Fehlermeldung abgebrochen, welche dem Rohling die Schuld gibt.

Per Kommandozeile aber kann ich den Rohling mit growisofs fehlerfrei bespielen,
aber dann ist das Iso-Abbild als Datei.iso im DVD-Dateisystem zu sehen.

Ich möchte aber die DVD als bootfähiges Medium.
Wie lautet dafür die Befehlseingabe?

Gruß ups
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 24. Okt 2013 14:31   Titel: Re: ups

ups hat folgendes geschrieben::

Per Kommandozeile aber kann ich den Rohling mit growisofs fehlerfrei bespielen,
aber dann ist das Iso-Abbild als Datei.iso im DVD-Dateisystem zu sehen.

Einfach mit cdrecord bzw wodim.
Code:

$ cdrecord dev=/dev/sr0 -tao mein.iso

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

ups
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Okt 2013 21:46   Titel: nur PLUS ?

Danke, bin einen Schritt weiter.


Code:
cdrecord /dev/sr0 -tao mein_iso.iso

wodim: Track 1 has unknown length.
wodim: Use tsize= option in SAO mode to specify track size


Angabe des Devices nach SCSI-Syntax
Code:
cdrecord dev=1,0,0 -tao mein_iso.iso

erlaubte zumindestens die Beschreibung einer neuen DVD+R

Aber meine kleine bespielte DVD-RW brachte den Fehler:
Code:
cdrecord dev=1,0,0 -tao mein_iso.iso
wodim: Cannot open new session

cdrecord dev=1,0,0 -format
wodim: media format asked
Error: only support DVD+RW formating, ignoring.
This drive or media does not support the 'FORMAT media' command
wodim: Cannot format disk, aborting


Geht das wirklich nur mit DVD+RW ?

Gruß ups
 

Thomas Schmitt
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2013 7:29   Titel:

Hi,

> wodim: Track 1 has unknown length.

Da hat wodim wohl /dev/sr0 als Inputfile verstanden.
Der war aber sowieso die falsche Wahl fuer DVD brennen.
wodim ist nur gut fuer CD.

Brauchbar sind growisofs (plus dvd+rw-format), cdrecord,
cdrskin oder xorriso. Die letzteren beiden sind von mir.

-----

Damit Deine DVD bootbar wird, muss das ISO Image mit
Bootblocks ausgestattet sein. Z.B. mit mkisofs Option -b.
Das Brennen beeinflusst die Bootbarkeit nur insofern,
dass die Daten danach von der DVD lesbar sein muessen.

Ob das ISO Image bootbar ist, kann man rausfinden mit:

Code:
 xorriso -indev mein.iso -toc


Das kann recht vielgestaltig sein. Hier von Fedora-LiveCD.iso

Code:

Boot record  : El Torito , ISOLINUX isohybrid MBR pointing to boot image
Boot catalog : '/isolinux/boot.cat'
Boot image   : '/isolinux/isolinux.bin' , boot_info_table=on
Boot image   : '/isolinux/efiboot.img' , platform_id=0xEF
Boot image   : '/isolinux/macboot.img' , platform_id=0xEF


-----

Eine DVD-RW kann formatiert sein. Dann laesst sie sich
ohne weiteres ueberschreiben. Diesen Zustand erreicht
man mit einem von diesen Kommandos:
Code:

dvd+rw-format -force /dev/...
cdrskin -v dev=... blank=format_overwrite
xorriso -outdev ... -format as_needed

Wobei "..." zB. durch "/dev/sr0" ersetzt werden muss.

Da frage ich mich allerdings, warum wodim Dein /dev/sr0
nicht mochte. Gibt es diesen File und bietet er fuer
Dich rw-Rechte ?

Eine DVD-RW kann auch unformatiert benutzt werden.
Wenn sie auf diese Art vollgeschrieben wurde, muss man
sie vor der Wiederverwendung leermachen (Blanken):
Code:

dvd+rw-format -blank=full /dev/...
cdrecord -v dev=... blank=all
cdrskin  -v dev=... blank=all
xorriso  -outdev ... -blank all

Danach ist sie beschreibbar wie die unbenutzte DVD+R,
mit der Du Erfolg hattest.

(Wobei ich mich immer noch ueber den Misserfolg von
wodim mit /dev/sr0 wundere ...)


> Error: only support DVD+RW formating, ignoring.
> Geht das wirklich nur mit DVD+RW ?

Nee. wodim hat einfach zuwenig Ahnung von DVD und BD.


Have a nice day Smile

Thomas
 

ups
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2013 9:20   Titel: _danke_

Hallo Thomas,

erst mal recht herzlichen Dank für die ausführliche Antwort Wink
Der Autor von cdrecord (nicht wodim) wäre mit seinen berliner Charme garantiert etwas sehr kürzer angebunden (RFM)

Das Manual und die Helpsite von xorriso sind aber auch erschlagend umfangreich.
Es und benötigt scho eine gewisse Lernkurve.... Beispiele machen das Leben leichter...

Code:
Da frage ich mich allerdings, warum wodim Dein /dev/sr0
nicht mochte

Wohl meine Schuld:
dev= wurde von mir unterschlagen.

So, ich würde sagen, voller Erfolg!

Code:
AeroCool ~ # xorriso -outdev /dev/sr0 blank all
xorriso 1.1.8 : RockRidge filesystem manipulator, libburnia project.

xorriso : NOTE : Disc status unsuitable for writing
Drive current: -outdev '/dev/sr0'
Media current: DVD-RW restricted overwrite
Media status : is written , is closed
Beginning to blank medium in mode 'all'.
Blanking done
xorriso : NOTE : Re-assessing -outdev '/dev/sr0'
Drive current: -outdev '/dev/sr0'
Media current: DVD-RW restricted overwrite
Media status : is blank
Media suAeroCool ~ # xorriso -outdev /dev/sr0 blank all
xorriso 1.1.8 : RockRidge filesystem manipulator, libburnia project.

xorriso : NOTE : Disc status unsuitable for writing
Drive current: -outdev '/dev/sr0'
Media current: DVD-RW restricted overwrite
Media status : is written , is closed
Beginning to blank medium in mode 'all'.
Blanking done
xorriso : NOTE : Re-assessing -outdev '/dev/sr0'
Drive current: -outdev '/dev/sr0'
Media current: DVD-RW restricted overwrite
Media status : is blank
Media summary: 0 sessions, 0 data blocks, 0 data, 1399m free
mmary: 0 sessions, 0 data blocks, 0 data, 1399m free


Aber wodim rafft es immer noch nicht:

Code:
AeroCool ~ # cdrecord dev=/dev/sr0  /opt/ISO/Linux-Mint.13-KDE_Maya_Ubuntu.12.04LTS/abbild-02_2013-10-24.iso     
wodim: No write mode specified.
wodim: Assuming -tao mode.
wodim: Future versions of wodim may have different drive dependent defaults.
Device type    : Removable CD-ROM
Version        : 5
Response Format: 2
Capabilities   :
Vendor_info    : 'HL-DT-ST'
Identification : 'DVDRAM GH22NS40 '
Revision       : 'NL01'
Device seems to be: Generic mmc2 DVD-R/DVD-RW.
Using generic SCSI-3/mmc DVD-R(W) driver (mmc_mdvd).
Driver flags   : SWABAUDIO BURNFREE
Supported modes: PACKET SAO
Speed set to 2770 KB/s
Starting to write CD/DVD at speed   2.0 in real unknown mode for single session.
Last chance to quit, starting real write in    0 seconds. Operation starts.
Errno: 5 (Input/output error), reserve track scsi sendcmd: no error
CDB:  53 00 00 00 00 00 0A C0 00 00
status: 0x2 (CHECK CONDITION)
Sense Bytes: 70 00 05 00 00 00 00 0A 53 00 00 0D 24 00 00 C0
Sense Key: 0x5 Illegal Request, Segment 0
Sense Code: 0x24 Qual 0x00 (invalid field in cdb) Fru 0x0
Sense flags: Blk 0 (not valid) error refers to command part, bit ptr 0 (not valid) field ptr 0
cmd finished after 0.001s timeout 40s
wodim: Cannot open new session.


xorriso machts ohne viel Worte:
Code:
AeroCool ~ # xorriso -as cdrecord dev=/dev/sr0  /opt/ISO/Linux-Mint.13-KDE_Maya_Ubuntu.12.04LTS/abbild-02_2013-10-24.iso     
xorriso 1.1.8 : RockRidge filesystem manipulator, libburnia project.


Yippi, mein remastertes Mint passt auf eine 8cm-Scheibe Smile
Es wäre nur noch ganz toll, xorriso in K3B unterzubringen zu können. Geht das so einfach oder benötigt man dafür einen Wrapper?

Viele Grüße ups
 

Rheiner
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2013 9:40   Titel: Auch eine Frage

Hallo an alle,

kann ich mir das so vorstellen,
das der Unterschied, ob man eine ISO-File als Datei kopiert oder ob man mit dem ISO-File das Medium bootbar mach wirdt,
der ist das im 2. Fall das ISO vor dem Brennen gemountet und damit der Iso-Inhalt gebrannt wird?

Danke und viele Grüße
Rheiner
 

Thomas Schmitt
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2013 11:50   Titel: Re: _danke_

Hi,

> Wohl meine Schuld: dev= wurde von mir unterschlagen.

Und ich war zu frisch aufgestanden, um es zu bemerken.


> Aber wodim rafft es immer noch nicht:
> Starting to write CD/DVD at speed 2.0 in real unknown mode for single session.

Den sollte man bei DVD und BD auch wirklich nicht nehmen.
growisofs ist ok (bis auf leere, unformatierte BD-R).
Mein Zeug (libburn, um genau zu sein) ist auch ok.
Bei cdrecord habe ich zwar so meine Einwaende, aber es
setzt sich beim Brenner im Normalfall auch noch durch.


> CDB: 53 00 00 00 00 00 0A C0 00 00

Das ist das SCSI Kommando 53h RESERVE TRACK .
Sollte eigentlich funktionieren, wenn man es mit den richtigen
Parametern zum richtigen Zeitpunkt schickt. Schulterzuck.

> Sense Key: 0x5 Illegal Request, Segment 0
> Sense Code: 0x24 Qual 0x00 (invalid field in cdb) Fru 0x0

Hat aber wohl einen unverdaulichen Parameter.
Es sollen 0x000ac000 = 704512 Blocks = 1376 MiB reserviert werden.
Wuerde das passen ?
Code:
xorriso -indev /dev/sr0 -toc

berichtet ueber die Medienkapazitaet. ZB.
Code:
Media blocks : 1951456 readable , 306736 writable , 2298496 overall



> xorriso machts ohne viel Worte:

Hast Du schon probiert, ob auch alles lesbar ist ?
Code:
 xorriso -indev /dev/sr2 -check_media --


Bootet die DVD-RW und findet das System dann seine Files ?


> Es wäre nur noch ganz toll, xorriso in K3B unterzubringen zu können.
> Geht das so einfach oder benötigt man dafür einen Wrapper?

K3B nimmt noch nicht mal cdrskin ohne Wrapper an, obwohl dessen
Optionen sehr kompatibel zu cdrecord sind.
Im Normalfall ist man aber mit growisofs durchaus gut bedient.
(Bis auf das Problem mit den leeren, unformatierten BD-R,
denen ganz am Schluss ein unangemessenes Kommando gegeben
wird, was sie verweigern, und was zu einer Fehlermeldung fuehrt.
Die Meldung ist eher harmlos, aber K3B bricht troztdem ab.)

Die Brennsoftware unter xorriso ist libburn. Sie wird auch von
den GUI-Programmen xfburn und Brasero benutzt. (Bei Brasero
je nach Distro nur optional.)


Have a nice day Smile

Thomas
 

Thomas Schmitt
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2013 12:03   Titel:

Hi,

Rheiner schrub:
> kann ich mir das so vorstellen, das der Unterschied,
> ob man eine ISO-File als Datei kopiert oder ob man mit
> dem ISO-File das Medium bootbar mach wirdt,
> der ist das im 2. Fall das ISO vor dem Brennen gemountet
> und damit der Iso-Inhalt gebrannt wird?

Alle Bootbarkeit ist schon im ISO Image enthalten.
Das Brennen muss nur fuer die Lesbarkeit sorgen.

Booten von CD geht per El-Torito. Das BIOS wird zu
einem bestimmten File (das Bootimage) im ISO Filesystem
gefuehrt, den es dann ausfuehrt. Dieser File ist meist
die erste Stage eines Bootloaders wie GRUB2 oder ISOLINUX.
Sowas wie ein kleines Betriebssystem, das andere
Betriebsysteme startet.

El-Torito bekommt das ISO Image waehrend seiner Enstehung
vom ISO Produktionsprogramm verpasst. Allerdings muss man
diesem Programm den speziellen File vorstellen, den das
BIOS dann spaeter ausfuehren soll.

Lesestoff (englisch):
http://wiki.osdev.org/El-Torito
http://www.syslinux.org/wiki/index.php/ISOLINUX
http://www.gnu.org/software/grub/manual/html_node/Making-a-GRUB-bootable-CD_002dROM.html


Have a nice day Smile

Thomas
[/url]
 

ups
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2013 14:47   Titel: DVD-RW

Hallo Thomas,

die Info überdie mini-DVD-RW
Code:
@pluto ~ $ sudo xorriso -indev /dev/sr0 -toc
xorriso 1.1.2 : RockRidge filesystem manipulator, libburnia project.

xorriso : NOTE : Loading ISO image tree from LBA 0
xorriso : UPDATE : 201 nodes read in 1 seconds
xorriso : NOTE : Detected El-Torito boot information which currently is set to be discarded
Drive current: -indev '/dev/sr0'
Media current: DVD-RW restricted overwrite
Media status : is written , is appendable
Boot record  : El Torito , ISOLINUX isohybrid MBR pointing to boot image
Media summary: 1 session, 704019 data blocks, 1375m data, 23.8m free
Volume id    : 'Linux_Mint_13-LTS_64-bit'
Drive current: -indev '/dev/sr0'
Drive type   : vendor 'Optiarc' product 'DVD RW AD-7240S' revision '1.01'
Media current: DVD-RW restricted overwrite
Media product: MCC_01RW11n9 , Mitsubishi Chemical Corporation
Media status : is written , is appendable
Boot record  : El Torito , ISOLINUX isohybrid MBR pointing to boot image
Boot catalog : '/isolinux/boot.cat'
Boot image   : '/isolinux/isolinux.bin' , boot_info_table=on
TOC layout   : Idx ,  sbsector ,       Size , Volume Id
ISO session  :   1 ,         0 ,    704019s , Linux_Mint_13-LTS_64-bit
Media summary: 1 session, 704019 data blocks, 1375m data, 23.8m free
Media nwa    : 704032s


Oder auch:
Code:
 # dvd+rw-mediainfo /dev/dvd
INQUIRY:                [Optiarc ][DVD RW AD-7240S ][1.01]
GET [CURRENT] CONFIGURATION:
 Mounted Media:         13h, DVD-RW Restricted Overwrite
 Media ID:              MCC 01RW11n9
 Current Write Speed:   2.0x1385=2770KB/s
 Write Speed #0:        2.0x1385=2770KB/s
GET [CURRENT] PERFORMANCE:
 Write Performance:     2.0x1385=2770KB/s@[0 -> 704672]
 Speed Descriptor#0:    00/704672 R@5.0x1385=6925KB/s W@2.0x1385=2770KB/s
READ DVD STRUCTURE[#10h]:
 Media Book Type:       00h, DVD-ROM book [revision 0]
 Legacy lead-out at:    716800*2KB=1468006400
READ DVD STRUCTURE[#0h]:
 Media Book Type:       32h, DVD-RW book [revision 2]
 Last border-out at:    2045*2KB=4188160
READ DISC INFORMATION:
 Disc status:           complete
 Number of Sessions:    1
 State of Last Session: complete
 Number of Tracks:      1
READ FORMAT CAPACITIES:
 formatted:             704672*2048=1443168256
 00h(800):              716192*2048=1466761216
 10h(10):               716192*2048=1466761216
 11h(10):               11520*2048=23592960
 13h(10):               11520*2048=23592960
 15h(10):               716192*2048=1466761216
READ TRACK INFORMATION[#1]:
 Track State:           complete incremental
 Track Start Address:   0*2KB
 Free Blocks:           0*2KB
 Fixed Packet Size:     16*2KB
 Track Size:            704672*2KB
FABRICATED TOC:
 Track#1  :             14@0
 Track#AA :             14@704672
 Multi-session Info:    #1@0
READ CAPACITY:          704672*2048=1443168256

Oder kürzer:
Code:
# cdck
Track list (1-1):
  1: 00:02:00 (sec: 000000) data
170: 156:37:47 (sec: 704672) data (leadout)

Disc status: data mode 1
Multisession: 0
Audio status: failed to get, reason: Input/output error

Try to find out what sort of CD this is...
CD-ROM with iso9660 fs
iso9660: 1375 MB size, label 'Linux_Mint_13-LTS_64-bit        '
Creating software: 'GENISOIMAGE ISO 9660/HFS FILESYSTEM CREATOR (C) 1993 E.YOUNGDALE (C) 1997-2006 J'
bootable CD 


Irgendwie gabs auch einen befehl, um den hersteller auszulesen, habe ich aber vergessen Sad . Steht zumindestens Verbatim drauf.

Lesbar ist es, ich habe schon davon gebootet Wink
Aber trotzdem mal:
Code:
@pluto ~ $ sudo xorriso -indev /dev/sr0 -check_media --
xorriso 1.1.2 : RockRidge filesystem manipulator, libburnia project.

xorriso : NOTE : Loading ISO image tree from LBA 0
xorriso : UPDATE : 201 nodes read in 1 seconds
xorriso : NOTE : Detected El-Torito boot information which currently is set to be discarded
Drive current: -indev '/dev/sr0'
Media current: DVD-RW restricted overwrite
Media status : is written , is appendable
Boot record  : El Torito , ISOLINUX isohybrid MBR pointing to boot image
Media summary: 1 session, 704019 data blocks, 1375m data, 23.8m free
Volume id    : 'Linux_Mint_13-LTS_64-bit'
xorriso : UPDATE : 16 sectors examined in 1 seconds
xorriso : UPDATE : 3584 sectors examined in 2 seconds
xorriso : UPDATE : 7264 sectors examined in 3 seconds
xorriso : UPDATE : 10960 sectors examined in 4 seconds
xorriso : UPDATE : 14672 sectors examined in 5 seconds
...
...
xorriso : UPDATE : 702960 sectors examined in 150 seconds
xorriso : UPDATE : 704019 sectors examined in 150 seconds
Media checks :        lba ,       size , quality
Media region :          0 ,     704019 , + good
Media region :     704019 ,        653 , 0 untested


Zur Frage von Rheiner kann ich mich anschliessen, was genau ist der Unterschied
in der Behandlung Daten und Ausführung des Brennprogrammes?

Mit K3B konnte ich das fertige, bootfähigeISO auf den mini-DVD-Datenträger bringen,
so das nach dem Mounten in dem Dateisystem Abbild.iso zu sehen ist.
Was mit Wodim nicht funktionierte, ist es so zu brennen, das das gewünsche ausgepackte ISO (/boot, /casper, isolinux,...) zu sehen ist.

> Bei cdrecord habe ich zwar so meine Einwaende, aber es setzt sich beim Brenner im Normalfall auch noch durch.

Damit ist das doofe wodim gemeint (und nicht das richtige cdrecord) ?

Viele Grüße ups
 

Thomas Schmitt
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2013 19:06   Titel:

Hi,

> READ CAPACITY: 704672*2048=1443168256

Tja, an der Groesse des Image (704512) sollte das Versagen von wodim
also nicht gelegen haben.

> Irgendwie gabs auch einen befehl, um den hersteller auszulesen,
> habe ich aber vergessen Sad

Nicht graemen:
Code:
xorriso -outdev /dev/sr0 -toc 2>&1 | grep '^Media product'

sagt dann sowas wie
Code:
Media product: RITEKW04 , Ritek Corp

(Geht natuerlich auch mit -indev. Dann wird aber der
ISO Directorybaum zeitraubend eingelesen.)


> Steht zumindestens Verbatim drauf.

Dann sind sie wohl von Mitsubishi (MCC).
Code:
Media product: MCC_01RW4X__ , Mitsubishi Chemical Corporation

Ich habe allerdings neulich Verbatim BD-R gekauft, die von
CMC hergestellt wurden. Spottbillig und sehr gut brauchbar.


> sudo xorriso

sudo ist wirklich nicht noetig. rw-Recht am Devicefile reicht.

> Media checks : lba , size , quality
> Media region : 0 , 704019 , + good
> Media region : 704019 , 653 , 0 untested

Zumindest das Laufwerk hat keine Fehler gemeldet.
Die DVD Blocks enthalten eine gute Portion Pruefsumme.

Im Moment raetsele ich ueber die Herkunft der 653 zusaetzlichen
Blocks in der Track. Das ISO Filesystem ist 704019 gross.
xorriso wird ein Padding von 150 Blocks angehaengt haben
(aus Aberglaube und Tradition). Bleiben 503, die vermutlich
am Imagefile hinten dran hingen.

Wie hast Du denn das ISO Image hergestellt ?

------

> Zur Frage von Rheiner kann ich mich anschliessen, was genau ist
> der Unterschied in der Behandlung Daten und Ausführung des Brennprogrammes?
> Mit K3B konnte ich das fertige, bootfähigeISO auf den mini-DVD-Datenträger
> bringen, so das nach dem Mounten in dem Dateisystem Abbild.iso zu sehen ist.
> Was mit Wodim nicht funktionierte, ist es so zu brennen,
> das das gewünsche ausgepackte ISO (/boot, /casper, isolinux,...)
> zu sehen ist.

Da hast Du wohl das ISO Image "Abbild.iso" als File in
ein ISO 9660 Filesystem verpacken und dann brennen lassen.
Verschachteltes Filesystem, sozusagen.

Hatte K3B sich nicht geweigert ? (Scroll up ... ja.
Vermutlich weil die DVD-RW nicht blank oder appendable war.)

Dann hast Du mit growisofs direkt gearbeitet.
Vermutlich mit sowas wie diesem Beispiel aus der Manualpage:
Code:
growisofs -Z /dev/dvd -R -J Abbild.iso

Das benutzt mkisofs als Sklavenprozes, um den Eingabefile
Abbild.iso in ein ISO Filesystem zu verpacken, und brennt
dieses Filesystem ohne Zwischenspeichern gleich auf die DVD.

Es haette dann aber das hier sein muessen (drei Beispiele
tiefer auf der Manualpage, "pre-mastered ISO-image"):
Code:
growisofs -dvd-compat -Z /dev/dvd=Abbild.iso

Das brennt einfach eine Kopie des Files Abbild.iso auf
die DVD. Kein mkisofs, kein Verpacken in ein neues Filesystem.

------

> > Bei cdrecord habe ich zwar so meine Einwaende, aber esi
> > setzt sich beim Brenner im Normalfall auch noch durch.

> Damit ist das doofe wodim gemeint (und nicht das richtige cdrecord) ?

Doch, ich meine cdrecord. Ich unterscheide genau zwischen
beiden. Mit den wodim-Leuten bin ich gut Freund. Die sind
heilfroh, dass ich ihnen eine Ausrede programmiere, damit
sie es bei DVD und BD nicht reparieren muessen.

cdrecord macht mit einigen DVD Typen unangemessene Dinge.
Zum Beispiel einer DVD+RW eine Mode Page 5 schicken.
Die ist nur fuer CD und DVD-R[W].
Ausserdem hat Joerg sich lange geweigert, Multi-Session auf
DVD zu machen. Ich weiss nicht genau, wie weit er nun am
Beispiel von growisofs oder xorriso eingesehen hat, dass
es wirklich geht. Ich glaube bei DVD-R[W] macht er es
jetzt auch.

wodim ist ok, wenn Du CD brennen willst. Da kann es alles,
was cdrecord kann. Aber nach 2006 hat es nicht mehr viel
dazugelernt. Joerg hat als erstes nach dem Fork sein
seltsames cdrecord-ProDVD als Open-Source freigegeben.
Damit war wodim sofort veraltet. Und blieb es bis heute.

Have a nice day Smile

Thomas
 

ups
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2013 20:29   Titel: DVD

Moin Thomas,

> Tja, an der Groesse des Image (704512) sollte das Versagen von wodim
also nicht gelegen haben.
Hmm, ss sind nur noch wenige MB frei.
Code:
Media summary: 1 session, 704019 data blocks, 1375m data, 23.8m free

> Wie hast Du denn das ISO Image hergestellt ?
Das ist ein übliches LinuxMint-Live-Image.iso, welches ich mit dem mintConstructor, ein Python-Script,
welches das Iso auspackt, über eine chroot-Konsole bearbeitbar macht und wieder einpackt.

> Da hast Du wohl das ISO Image "Abbild.iso" als File in
> ein ISO 9660 Filesystem verpacken und dann brennen lassen.
...
> Dann hast Du mit growisofs direkt gearbeitet.
> Vermutlich mit sowas wie diesem Beispiel aus der Manualpage:
Hihi, 3 Punkte für deine Kristalkugel, Very Happy

Ich habe mir irgendwie eingebildet, das das originale cdrecord seit 4...5 Jahren nicht mehr in der Distribution ist.
Wodim linkt ja auch auf diesen Namen. Dachte immer, es gab ja damals auch viele Gerüchte, es ging um
Lizenzprobleme oder Streitigkeiten mit dem Autor.

Viele Grüße ups
 

Phoenix



Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 582
Wohnort: HSK

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2013 21:56   Titel:

Hallo ups,

mal wieder im Land?? Ich hab den Thread von Anfang an verfolgt; hier steckt viel Interesantes für mich drin. Ich stelle eine Sammlung zu ISOs mit Eigenheiten, Aufbau, Umgang damit u.Ä. zusammen, aber ohne ein HowTo daraus zu bauen. Ist auch so schon umfangreich genug.

Leider sind im INet immer nur Bruchstücke und Teile dazu zu finden, keine Zusammenfassung des Themas. Da kommt mit euer Austausch gerade recht...

Wenn ihr noch mehr auf Lager habt...

Weiter viel Erfolg mit dem Thema und danke für die guten Hinweise

Phoenix

p.s.: fandste den Titel "ups" und den User "bootfähiges ISO brennen" passend...? Dank an unseren Moderator!
_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Thomas Schmitt
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2013 22:20   Titel:

Hi,

> Das ist ein übliches LinuxMint-Live-Image.iso, welches ich mit
> dem mintConstructor, ein Python-Script, welches das Iso auspackt,
> über eine chroot-Konsole bearbeitbar macht und wieder einpackt.

Na schaumermal wie der ein ISO Image zusammenpackt ...
http://community.linuxmint.com/software/view/mintconstructor
spricht von mkisofs. Da kommt dann wohl noch isohybrid dazu,
weil mkisofs das nicht selbst kann ...

Nochn Punkt fuer die Kristallkugel:
https://github.com/linuxmint/mintconstructor/blob/master/usr/bin/mint-remaster-iso
Zeile 200:
Code:
 os.system('genisoimage -o \"' + self.build_live_cd_filename + '\" -b \"isolinux/isolinux.bin\" -c \"isolinux/boot.cat\" -no-emul-boot -boot-load-size 4 -boot-info-table -V \"' + self.build_live_cd_description + '\" -cache-inodes -r -J -l \"' + self.remaster_dir + '\"')

Zeile 203:
Code:
os.system('isohybrid \"' + self.build_live_cd_filename + '\"')



> Ich habe mir irgendwie eingebildet, das das originale cdrecord
> seit 4...5 Jahren nicht mehr in der Distribution ist.

Weil Mint auf Ubuntu und dadurch auf Debian basiert, ist ein
originales cdrecord nicht zu erwarten. Das Konzept lautet
vielmehr: wodim fuer CD, growisofs fuer den Rest.


> es gab ja damals auch viele Gerüchte, es ging um
> Lizenzprobleme oder Streitigkeiten mit dem Autor.

Ja. Es gab schwere Streitigkeiten darueber, ob es Lizenzprobleme
gibt. Der eigentliche Grund waren aber die Streitigkeiten, ob
es zu viele Streitigkeiten gibt.

Das hatte im Sommer 2006 unabhaengig und unkoordiniert
zwei Auswirkungen:
Die Debianer hatten die Schnauze voll und den x-ten Fork
von cdrtools gestartet. Und ich bin aus Versehen in die
feindliche Uebernahme von libburn geraten.
Damit ich nicht allzu doof dastehe, habe ich libburn dann
fuer CD TAO, DVD und BD aufgebrezelt.

So gibt es drei unabhaengige Backends fuer CD (cdrdao,
cdrecord/wodim, libburn) und drei fuer DVD und BD (growisofs,
cdrecord, libburn). Und das ist gut so. Immerhin sind cdrdao,
wodim und growisofs schon in finaler Erstarrung.

Have a nice day Smile

Thomas
 

Thomas Schmitt
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2013 22:32   Titel:

Hi,

Phoenix schrub:
Phoenix hat folgendes geschrieben::

Wenn ihr noch mehr auf Lager habt...


Ich habe in den letzten Wochen etwas Communityarbeit
geleistet und (englische) Wikis ueberarbeitet.
Die beiden hier muessten jeweils einen Ueberblick geben:

Aus der Sicht des Desktopusers und Selbstadmins:
https://wiki.archlinux.org/index.php/Optical_Disc_Drive

Fuer den Entwickler von Betriebssystemen und
Anwendungsprogrammen:
http://wiki.osdev.org/ISO_9660
http://wiki.osdev.org/ISO_9660#See_Also

Have a nice day Smile

Thomas
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2013 23:04   Titel:

Zitat:
schon in finaler Erstarrung.

Naja, eigentlich ist das Thema "optische Speichermedien" ja auch gegessen. Die Tools funzen leidlich, Neuentwicklungen bei der Hardware gibt es allenfalls noch bei den BD-ROMs, aber auch das Filmebrennen ist eigentlich schon wieder Geschichte, seit die Fernis direkt von USB-Platte abspielen können.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy