Login


 
Newsletter
0
Von tomkater68 am Do, 29. Januar 2015 um 13:13

auch auf, die Foren freier Software zu besudeln ?

Hast Du denn den Forenbetreiber auch schon aufgefordert, die Nachrichtenseite nicht mit Berichten über proprietäre Software zu besudeln?

0
Von tomkater68 am Do, 29. Januar 2015 um 13:13

auch auf, die Foren freier Software zu besudeln ?

Hast Du denn den Forenbetreiber auch schon aufgefordert, die Nachrichtenseite nicht mit Berichten über proprietäre Software zu besudeln?

0
Von Marc-nichteingeloggt am Do, 29. Januar 2015 um 12:17

Und nochmal ich.

Um verstehen zu können, was da eigentlich passiert, hilft es wohl nur, sich das Shell-Script /usr/bin/startkde näher anzusehen. Die Texte (Oder nur deutsche Übersetzung?) in den systemsettings bei den "Autostart"-Scripten sind hier so missverständlich bzw ungenau, dass dies nicht möglich ist.

Dort kann man für jedes Script nur den "Ausführungszeitpunkt" einstellen: "Anmeldung", "Abmeldung" oder "Vor der KDE-Anmeldung"

Und hier die Übersetzung:

Ausführungszeitpunkt (Wie in systemsettings5 unter "Starten und Beenden" -> "Autostart":
- "Vor der KDE-Anmeldung"
Es sind nur Dateien erlaubt, die auf ".sh" enden. Dateien werden gesourced.
Achtung: Ein "exit" oder auch Ausgabe-Umleitung wirken sich auf die ganze
Umgebung aus.
Dateien werden nach ~/.config/plasma-workspace/env/ verlinkt
Dies wird in /usr/bin/startkde erledigt.

- "Anmeldung"
In dieser Einstellung wird das Script beim Sessionstart ausgeführt.
Endung scheint egal zu sein.
Allerdings werden neue ENV-Variablen nicht übernommen. Ein "export FOO" bringt
hier also garnichts.
Dies wird NICHT in /usr/bin/startkde erledigt (Sondern wo??)
Dateien werden nach ~/.config/autostart verlinkt

- "Abmeldung"
Scripte am Ende der Session von /usr/bin/startkde ausgeführt.
Nur die Dateiendungen "~" und ".bak" sind NICHT erlaubt.
Dateien werden nach ~/.config/plasma-workspace/shutdown/ verlinkt

0
Von chri_ho am Do, 29. Januar 2015 um 11:39

Stable ist der noch nicht. Aber der erste Eindruck ist schon mal sehr gut. AdBlock kann man übrigens hinzufügen: https://vivaldi.net/de/forum/vivaldi-browser/964-adblock-in-vivaldi

0
Von moi am Do, 29. Januar 2015 um 11:05

> Beim Start stürzt mir die Plasmashell ab. Hat das sonst noch jemand und eventuell eine Lösung?

Dieses Problem hatte ich neulich auch. Die Lösung war das löschen des .cache Verzeichnisses. Seitdem ist alles wieder super!

Bisschen suboptimal, da das ein ziemlicher Showstopper sein kann, wenn man sich nicht so gut auskennt.

0
Von Marc-nichteingeloggt am Do, 29. Januar 2015 um 10:50

Ach ja: ksshaskpass fragt sehr wohl beim Login etwas aus dem kwallet ab, weshalb ich nach dem wallet passwort gefragt werde um es aufzumachen.

Allerdigs fehlen die SSH_* env variable in einem Terminal. Ich hab das jetzt auch nochmal mit einem neueren Konsole (3.0.1 / Frameworks 5.6.0) ausprobiert: Gleiches Ergebnis.

Ich verstehe noch nicht so ganz, wo ENV Variablen einer Session gespeichert werden, bzw wie diese dann ihren Weg in eine Shell machen (sollen).

0
Von Fragmichnicht am Do, 29. Januar 2015 um 10:41

na wenn das nicht der Hammer ist, jetzt werden schon Marketingagenturen zur Veröffentlichung von Fehlern heran gezogen. Das heisst, damit lässt sich Kohle machen.....

0
Von Marc-nichteingeloggt am Do, 29. Januar 2015 um 10:31

Über die Start/Stop Einstellungen aus den systemsettings

0
Von UnixoiD am Do, 29. Januar 2015 um 10:11

Und hört ihr Menschen, die einfach nicht verstanden haben, warum es wichtig ist »freie« Software zu verwenden, auch auf, die Foren freier Software zu besudeln ?

Danke !

0
Von UnixoiD am Do, 29. Januar 2015 um 09:56

Warum ist es »gut« auf freier Software, wie Linux proprietäre Software - am Paket-Management vorbei - zu betreiben ?
Solche Aussagen bekomme ich eigentlich nur von vergrätzten Windowsklickern, die jetzt Klickbuntu verwenden, weil es so hip ist.

Ich hoffe, du bist nicht ein solcher Klickbuntu-Klicker ?

0
Von tomkater68 am Do, 29. Januar 2015 um 08:43

Braucht kein Mensch.

Dann sind also alle Andersdenkende also keine Menschen?

Meine Bitte an alle Islamisten, Vegetarierer, FOSS-Fanatiker, ... : Hört endlich auf, euch für den Nabel der Welt zu halten.

0
Von wagnbeu0 am Do, 29. Januar 2015 um 07:46

Ich hoffe, der Mailclient unterstützt dann PGP, das konnte der alte nämlich schon nicht, und war deshalb unbrauchbar.

0
Von Ingenieur am Do, 29. Januar 2015 um 07:15

die Grafik fällt eindeutig unter "vorstandsvertägliche Vorlage" (VVV) um auch den dümmsten Investor die Situation klarzumachen. Glücklicherweise wird die Summe in Ingenieurstellen investiert, die das Projekt voranbringen.

0
Von Snooopy am Do, 29. Januar 2015 um 05:14

[[[[[[[Aber der Fortschritt ist auf diesem Gebiet nur minimal. In den letzten Jahren ist dort doch nichts nennenswertes passiert. Tablets gibts seit Jahren. Das sich der Plasma Desktop an den Formfaktor anpassen kann ist eine Sache]]]]]]
Alle anderen Linux Oberflächen sind nach dem jetzigen Stand aufgrund der geringeren Anpassung und Flexibilität noch schwerer umzusetzen um ein optimales einheitliches Betriebssystem sowohl auf den Desktop wie auch auf dem Tablett oder Mobiltelefon zu schaffen.
Gnome, Cinnamon, Mate, xfce sind bisher absolut nur für den Desktop-PC getrimmt. Da ist immerhin KDE mit Plasma Activ schon weiter in Richtung der verschiedenen mobilen Geräte entwickelt. Mit Plasma 5 wird die Entwicklung für mobile Geräte schneller und einfacher gehen, da zum einen die Unabhängigkeit der Pakete geringer ist und Plasma 5 auch weniger Ressourcen benötigt.

Bisher gibt es nur Ubuntu's Unity als Oberfläche für tragbare Geräte, die sich aber auf dem Desktop-PC mit Maus und Tastatur nicht optimal bedienen lässt. Dazu kommen noch andere Faktoren, die Unity aufgrund von gewissen Lisen, hust...Spyware für mich persönlich unattraktiv macht.

Generell müssen sich die Oberflächen für Linux in den kommenden Jahren massiv ändern will man mit der von der Gesellschaft verlangten Mobilität und Schnelligkeit mithalten können. Der klassische Desktop-PC im fetten Gehäuse wird von den Ultrabooks, Tabletts, Handys, Smartphones und anderen neuen Technologieren immer weiter abgelöst.

0
Von DeTroop am Do, 29. Januar 2015 um 03:14

Gibt es kein aktuelles ISO Abbild von Kubuntu 14.10 mit Plasma 5?

0
Von brrrrr am Mi, 28. Januar 2015 um 23:24

Ich habe gerade bemerkt, dass meine EOL-openSUSE 11.4-Installation ein aktuelles glibc 2.11-Update vom Evergreen 11.4-OBS-Repo herunterladen konnte.
Absolut krass.
Wenn schon EOL, dann bitte so. :-)

So, ein kurzer Blick in EOL-openSUSE 11.2 Evergreen und was sehe ich da? Unfassbar, aktuelle glibc 2.10-Updates.

Sinnvoll ist das ja eigentlich nur dann, wenn nicht wenige Nutzer noch openSUSE 11.2 und 11.4 einsetzen.

0
Von ich am Mi, 28. Januar 2015 um 23:07

installiert und wieder deinstalliert - nicht brauchbar!

Ohne Addblock rufe ich nie wieder irgendeine Seite auf.
Die Werbefuzzi's werden immer lästiger.............

0
Von kamome umidori am Mi, 28. Januar 2015 um 22:51

Oxygen sind aber nicht die aktuellen Standard-Icons (von Plasma 5), sondern die von KDE 4.

0
Von Workman am Mi, 28. Januar 2015 um 22:13

Genau meine Meinung. Adwaita (von GTK) ist in meinen Augen eine der besten und schönsten Themes derzeit. Widgets eines Fensters im Hintergrund werden flach gezeichnet. Ansonsten ganz dezent plastische und große Widgets (bis auf die Scrollbars).

0
Von brrrr am Mi, 28. Januar 2015 um 21:35

Das ist nicht unerheblich, da im unfreien Teil die gesamte Fremddatenerhebungssoftware versteckt sein kann.


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten