Login


 
Newsletter
0
Von Verflucht am Di, 22. Juli 2014 um 18:59

Ahcso ich brauche einen Beleg aus einem Magazin um mein Leben und Umfeld einzuschätzen? Wozu?

Ob ich mit meiner Art bei einem Top-Furtune Unternehmen einen Job bekomme geht mir am Arsch vorbei weil ich dort gar nicht arbeiten will

Was du glaubst oder nicht glaubst spielt keine Rolle, im Gegensatz zum sonst üblichen verlogenen Gesocks sage ich eben jemandem auch wenn ich ihn für einen Trottel halte statt ihm ins Gesicht zu lügen und nett zu sein weil es gerade opportun erscheint

0
Von Nase am Di, 22. Juli 2014 um 18:03

Für meine einfachen Ansprüche zuhause reicht mir mittlerweile ein Router an dem ein ordentlicher USB Stick steckt.

Ein R7000 mit DD-WRT läuft kommt auch auf 30-40MB/s via Samba was für mich locker ausreicht.
Macht keine Geräusche braucht keinen zusätzlichen Saft und ist sowieso 24h an.
Zugriff von aussen ist schön einfach und sicher dank SSH oder VPN.

0
Von Nervkuh am Di, 22. Juli 2014 um 17:56

ganz sicher das img heruntergeladen und nicht die iso? und vielleicht auch mal dd probiert?

0
Von brrrr am Di, 22. Juli 2014 um 17:44

Ich würde das alles nicht für bare Münze nehmen.

Prolinux.de im Hinblick auf die Nachrichtenkommentare ist manchmal eben auch das Land der Märchen. Ich kenne kein Unternehmen, in welchem nicht spätestens nach der zweiten, direkten "Idiot"-Titulierung im Stile von "Sie sind ein Idiot." eine Abmahnung fällig wäre. 1,2, 3 ... und raus.

Das, was Herr oder Frau Verflucht in seinen Kommentaren als Arbeitsumfeld beschreibt, hätte mich persönlich vor allem im Hinblick auf die betreffende Firma deshalb interessiert, weil hier offenbar Fedora en masse als Server-OS eingesetzt worden sein soll, immer vorausgesetzt, das Geschriebene ist auch real. Da aber Herr oder Frau Verflucht aufgrund seiner Art und Weise des Schreibens sich logischerweise nicht outen kann, werden wir leider niemals erfahren, um welche Firma es sich handelt.

0
Von Michl am Di, 22. Juli 2014 um 16:33

gleich zu Beginn, das ISO lässt sich weder mit Unetbootin noch mit ImageWriter auf einen USB Stick übertragen.

0
Von LOL am Di, 22. Juli 2014 um 16:19

"Mach dir mal schön um dich selber Sorgen, mit mittlerweile 38 und einem Arbeitsumfeld dass seit mehr als 12 Jahren damit bestens klar kommt habe ich lange genug gebraucht zu lernen dass es eben weitaus gesünder und stressabbauender ist so manchem Mitmenschen unverblümt an den Kopf zu werfen dass er ein Idiot ist als versuchen es nett zu umschreiben."

Das ist nicht richtig. Dafür gibt es auch Belege, die dich wahrscheinlich ebenfalls nicht interessieren werden. Es ist auch weit verbreitetes Wissen dass Menschen ab einem gewissen Alter sich resistent für Vorschläge verhalten. Ist ebenfalls untersucht :-) Dafür gibt es genügend

Wenn du antworten und widerlegen möchtest, dann liefere auch einen Beleg aus einem renomierten Magazin wie Nature ansonsten überdenke ob deine Aussage wirklich Substanz hat.

0
Von unwissender am Di, 22. Juli 2014 um 16:17

zum stromverbrauch:
sollte mit dieser konfiguration mein Rechner-File Server der momentan mit opnSUSE 13.1 und Samba läuft weniger Strom brauchen ? Oder gilt das nur bei spezieller Hardware ?

0
Von Verflucht am Di, 22. Juli 2014 um 15:45

Mach dir mal schön um dich selber Sorgen, mit mittlerweile 38 und einem Arbeitsumfeld dass seit mehr als 12 Jahren damit bestens klar kommt habe ich lange genug gebraucht zu lernen dass es eben weitaus gesünder und stressabbauender ist so manchem Mitmenschen unverblümt an den Kopf zu werfen dass er ein Idiot ist als versuchen es nett zu umschreiben

Weil: Wenn du tot bist weisst du nicht dass du tot bist, es ist nur schwer für die anderen, wenn du dumm bist verhält sich das recht ähnlich

0
Von LOL am Di, 22. Juli 2014 um 15:40

"Ist es, ich suche mir mein Umfeld aus und wer mit Klartext nicht umgehen kann gehört nicht dazu."

Das ist nicht richtig, zumindest wenn du nicht gerade den ganzen Tag nur abgeschottet leben möchtest und auch nicht daran interessiert bist dein soziales Feld und deine Fähigkeiten zu erweitern. Und selbst dann hast du wahrscheinlich deine Familie um dich und wirst evtl. auch irgendwann eine eigene Familie haben die unter dir nicht leiden soll. Rege dich nicht über Andere auf, trete jedem mit Respekt gegenüber, ganz gleich welche Meinung er vertritt. Was dir übrigens irgendwann nur zugute kommen wird in Form von Gehalt, reduziertem Stress und zusätzlichen Lebensjahren. Wenn du möchtest, kann ich dir ein paar Studien, Paper hierzu posten.

Selbstkontrolle ist ein Schlüsselfaktor zum Erfolg welches die Wissenschaftler schon im Kindesalter messen können. Das ist also nicht meine eigene Meinung sondern die vieler führender Psychologen. Siehe es so: Irgendwann passiert dir, ob du es möchtest oder nicht, ein Ausrutscher in der Öffentlichkeit, weil du es so gewohnt bist, und ruck zuck wirst du mit Klartext auf den Boden der Tatsachen gesetzt.

Hier sogar in Deutsch: https://www.youtube.com/watch?v=0rOSWTbzgG4

0
Von Verflucht am Di, 22. Juli 2014 um 15:28

> Nichts für ungut aber ich würde dir stark raten
> dich im Internet so zu benehmen wie es dir in
> der realen Welt möglich wäre.

Ist es, ich suche mir mein Umfeld aus und wer mit Klartext nicht umgehen kann gehört nicht dazu

0
Von artodeto am Di, 22. Juli 2014 um 15:16

Oder man hat Eier und nennt die Version 666 ;-).
Vor der Veroeffentlichung kann man gerne noch einen langen Eintrag durch das Netz pruegeln, dass Version 6 nicht mit "frueher" zu verwechseln ist und fertig.

Jeder, der sich mit PHP auseinandersetzt wird damit leben koennen, Computerbild-Sichter werden sich aufregen, aber das ist deren Sache.

0
Von LOL am Di, 22. Juli 2014 um 15:02

Meine Güte, die Erziehung ihrer Kids scheinen viele Eltern nun vollständig an TV, Fernsehen und Playstation abzugeben. Sehr traurig so etwas. Erinnert mich stark an:

http://www.hahastop.com/pictures/Internet_Vs_Reality_People.jpg

Nichts für ungut aber ich würde dir stark raten dich im Internet so zu benehmen wie es dir in der realen Welt möglich wäre. Insbesondere dein verbaler Ausfall zeugt von mangelnder Charakterstärke und nicht gelernter Selbstkontrolle.

Scheint jetzt zwar böse zu klingen ist aber nur zu deinem Besten. Andernfalls wirst du dich mit deiner Soziopathie irgendwann ganz gewaltig ins Abseits stellen. Das ist schon Etlichen bei Podiumsdiskussionen passiert die meinten, dass sie in der Öffentlichkeit genau so unantastbar sind wie sie es vor ihrem PC gewohnt sind. Mehr als nasse Hose war dabei nicht übrig geblieben.

0
Von Tuxcad am Di, 22. Juli 2014 um 14:44

Kann ich nur befürworten - aus eigener Erfahrung! Zwar fällt manchem zunächst die Umgewöhnung schwer, aber nach relativ kurzer Zeit ist das vergessen und die erstaunliche Stabilität (von z.B. edubuntu als LTSP System) ist schon faszinierend! Keine Probleme mehr mit eingeschleppten Viren und Würmern oder Lizenzen für Software! Auch keine Probleme mehr mit älterer Hardware!

Nur die nach wie vor mangelnde Unterstützung seitens staatlicher Stellen (Bildungsagentur) und der "Schulbuchverlage" für freie Software ist ein Problem. Aber auch da bewegt sich was.

0
Von Tuxcad am Di, 22. Juli 2014 um 14:39

+1

0
Von Verflucht am Di, 22. Juli 2014 um 14:18

Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten - Wenn du auf /dev/random bestehst für Session-Tickets steht deine Kiste bei genug Clients (Webserver und so) also DOS-Lücke und im Kontext Cloud/Virtualisierung siehst ohne Dienste wie haveged ganz düster aus

http://www.2uo.de/myths-about-urandom/

0
Von Verflucht am Di, 22. Juli 2014 um 14:06

> Wenn z.B. zwei Kommunikationsteilnehmer
> untereinander den besten auf beiden Seiten
> unterstützten Verschlüsselungsalgoritmus aushandeln,
> braucht ein Angreifer nur in diese Phase einzugreifen,
> und die beiden fallen fröhlich auf einen unsicheren
> Algorithmus zurück

Erzähl mir was neues

Gegenbeispiel: SMTP over TLS (http://en.wikipedia.org/wiki/Opportunistic_encryption) - Wenn du da auf starke Verschlüsselung ohne Fallbacks bestehst hast du genau 2 Optionen:

* Fallback auf Plaintext statt schwacher Verschlüsselung
* Keine Kommunikation mit verschiedenen Domains

Option 1 macht es noch schlimmer
Option 2 lässt deine Kunden dir die Tür eintreten

Die Welt ist nun mal nicht nur schwarz und weiss, da kannst du jetzt noch so rumhüpfen und mimimimimi rufen, du wirst daran nichts ändern können solange niemand eine Zeitmaschine bauen und das Wissen von heute 30 Jahre zurück mitnehmen kann

0
Von Verflucht am Di, 22. Juli 2014 um 14:01

Natürlich wird es nicht schlagartig überall verfügbar sein, schrieb ich doch, aber deswegen sagen "Na dann bauen wir das gar nicht ein" ist Schwachsinn weil dann müsste man jegliche Entwicklung mit sofort einstellen

Der Vorteil des API-Calls ist dass ein Chroot keinen Zugriff auf irgendwas in /dev mehr braucht um Zufallszahlen abzurufen - Punkt

0
Von sadsadsa am Di, 22. Juli 2014 um 13:35

P1 stimme zu.

P2 ist immer noch vollständig gegen die Mehrheits-Meinung, was unter einer guten API verstanden wird.

0
Von gol am Di, 22. Juli 2014 um 13:13

Nix für ungut, aber die Aufgabe eines Kernel ist sichere Zufallszahlen zu liefern. Nur der Kernel kann ausreichend Entropie erzeugen. Gibt nur 2. Möglichkeiten entweder hat Linux kann das nicht armseelig und machts nicht richtig. PRNG für unkritisches kann ich auch im Userspace erledigen, dafür brauch ich keine Syscall.

0
Von Sie haben vergessen, Ihren Nam am Di, 22. Juli 2014 um 13:04

Zu P1: Wie gesagt, das Fehlen eines sicheren Zufallszahlengenerators in einer Anwendung wo sichere Zufallszahlen zwingend notwendig sind ist doch ganz offensichtlich ein Grund, abzubrechen. Alles andere wäre fahrlässig. Ich erspare mir jetzt den Autovergleich, den kann sich jeder selbst ausdenken.

Zu P3: Nein! Es gibt random und urandom. Beide haben ihre Berechtigung. Wer an Verschlüsselung o.ä. programmiert und nicht kapiert, dass urandom dafür nicht verwendet werden darf, hat die Finger von solchen Themen zu lassen. Da gibt es meiner Meinung nach keine Diskussion.

Aber nix für ungut...


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten