Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
0
Von St. Martin, god's own cand am Sa, 23. September 2017 um 23:08

LOL

Hier ist Pro Linux, nicht Pro panganda

0
Von #! am Sa, 23. September 2017 um 22:25

Mein Desktop ist ein Laptop. Verwende nur integrierte GPUs (z.Zt Intel). Dedizierte Grafikchips verbrauchen mir da sowieso zuviel Energie (Akkulaufzeit).
Das erspart mir auch jeglichen Ärger mit den freien oder proprietären AMD/Nivdia-Treibern.

0
Von walker1973 am Sa, 23. September 2017 um 19:17

So weiß ich nicht habe gefixt bekommen dadurch das ich in diesem Guide den 1ClickInstall ausgeführt habe.
http://opensuse-guide.org/codecs.php

0
Von Anon Y. Mouse am Sa, 23. September 2017 um 18:02

Habe einen Laptop mit nv und intel. Mit nouveau crasht er am band, der proprietäre hab ich mal kurz getestet, auch nix... Jetzt halt nouveau blackgelistet und nv runtergeworfen, plötzlich gehts. Zum Glück bin ich nicht an games interessiert.

Also für mich nur noch OS treiber die halbwegs gut vom Hersteller unterstützt sind... Somit geht auch etwas von meinem Geld an die OS Entwickler.

0
Von blauzahnnutzer am Sa, 23. September 2017 um 17:22

Eine grässliche Baustelle - eine der letzten Hardware-Baustellen die's noch gibt ... das wäre auch noch mal ein Umfragen-Vorschlag: Welche Treiberbaustelle ist die unangenehmste - evtl. mit Reihung, oder Zweitmöglichkeit ...
Gute Idee.
Zusätzlich sollte man vielleicht nochmal umfragen, welche Distribution bei der Konfiguration versagt wann haben.
Zum Beispiel hat es lange gedauert bis BlueZ vernünftig brauchbar war.
Böse Zungen behaupten, dass Maus und Tastatursupport nur deshalb so gut funktioniert, weil man da von den USB-Treibern kopieren konnte.
Danach hat es allerdings gefühlt nochmal so lange gedauert, bis diverse Distributionen die gängigen Dienste (OBEX, Headset, Audiosenke, Fernbedienung) vernünftig konfiguriert hatten und in den Foren standen dutzende, teilweise dumme Workarounds.
Scanner und Drucker (bis auf bekanntermaßen Canon) scheinen hingegen kein Problem zu sein.

0
Von Trux am Sa, 23. September 2017 um 17:05

Wasser schirmt auch die Weltraumstrahlung etwas ab.
Im Grunde geht es bei dem Test darum herauszufinden, wie stabil das System sich unter der Weltraumbestrahlung verhält. Schnelle Rechner dürften da besondert sensibel sein.

0
Von Schulz am Sa, 23. September 2017 um 15:58

openSUSE Leap 42.3

Den Treiber wurde erstmals unter 42.1 installiert und seitdem habe ich mich auch nicht mehr darum gekümmert. Die diversen Distributions- und Kernel-Upgrades/Updates hat er klaglos mitgemacht.

0
Von ruediger am Sa, 23. September 2017 um 15:29

Welche Distribution?

0
Von Schulz am Sa, 23. September 2017 um 15:22

Bei mir läuft z.Z. problemlos der freie Radeon Treiber (welcher von meiner Distri automatisch installiert wurde).

Für mich völlig ausreichend (keine Spiele).

0
Von Mariux am Sa, 23. September 2017 um 14:52

Ich verwende auf meinen Systemen (PCs, Laptops) nur freie Treiber.
Hautpsächlich Intel IGPU oder AMD. Meine Nvidia habe ich vor ein paar Jahren aus meinem System verbannt.
Anscheinend zu Recht, wenn man sich anschaut wie Nvidia die Entwicklung von nouveau (dem freien Treiber) unterstützt - nämlich gar nicht.

0
Von churks am Sa, 23. September 2017 um 14:00

Hi,

habe bisher immer auf NVidia und den dazugehörigen Proprietären Treiber gesetzt. Da diese Kombination ja nicht wirklich Wayland tauglich ist wollte ich mal fragen wie es bei AMD mit den Open Source Treibern aussieht. Bei Phoronix sehen die Benchmarks ja echt nicht schlecht aus und es wird sogar empfohlen den freien Treiber zu verwenden. Der Pro Treiber ist ja eher für Workstations und CAD Anwendungen gedacht wenn ich es richtig verstanden habe.

Grüße :-)

0
Von VPNBrowser am Sa, 23. September 2017 um 13:38

Also Opera hat als einziger Browser einen VPN Button, um sicherer im Internet und in WLANs zu surfen und einen Werbeblocker, sowie alle Pop Ups können geblockt werden.

Kein anderer Browser Anbieter scheint dies zu schaffen.

Auch der Firefox Browser hat keinen VPN Button, ist langsamer als Opera und blockt nicht alle Pop Ups.

Es gibt auch keinen Standard Werbeblocker (Ad Blocker) bei Firefox, sondern man muss aus mehreren Add ons einen installieren.

Dabei sind dies bei dem politischen Umfeld alles wichtige Features für Internet Browser.

Man kann nur darauf hinweisen, da mehr als 700 Milliarden Euro Steuergelder jedes Jahr in Deutschland bei Bund, Ländern und Gemeinden verteilt werden (statista.de) und damit US IT Monopolisten gefördert werden.

Daher nutzt morgen die Wahlen um Frau Dr. Merkel und die Christlich Demokratische Union (CDU) abzuwählen. Die Bundesregierung hat nun über 12 Jahre die US IT Monopolisten und die Werbebranchen gefördert, statt freie Software.

Wählt SPD, statt Randparteien und wählt Frau Dr. Merkel nach nun 12 Jahren endlich ab.

Werdet SPD Parteimitglied und gestaltet die Politik in Deutschland in Mehrheitsparteien selber mit. Versucht gut bezahlte Bürgermeister und Parlamentspositionen zu erhalten.

Nur eine hohe Wahlbeteiligung und eine starke SPD stärken die Demokratie und die Bundesrepublik Deutschland.

0
Von Lanzi am Sa, 23. September 2017 um 13:08

hehe, das ist noch nicht ganz aus meiner To Do Liste gestrichen :) Irgendwann versuche ich es. Ist eher ne Frage wann. :)

0
Von ESASupercomputer am Sa, 23. September 2017 um 13:07

Vielleicht sollte die European Space Agency (ESA) oder das Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) auch einmal einen Linux Supercomputer mit Analysen nutzen.

Ein Ergebnis wäre wahrscheinlich das die Nutzung eines Weltraumbahnhofes in Französisch-Guayana (Lateinamerika) oder alternativ in Kasachstan (Zentralasien) keine gute Idee bei Milliarden Budgets für europäische Weltraumtechnologie sind.

Stattdessen wären die Kanaren auf dem gleichen Breitengrad wie der Weltraumbahnhof Cape Canaveral der NASA wahrscheinlich wesentlich besser. Auf dem Teide Plateau wäre man auch schon 3000 Meter hoch.

Und der Saturn und seine Monde sind wahrscheinlich wesentlich interessanter als der Mars für Missionen.

Und Mars Rover die mit Rädern einige 100 m im Jahr auf dem Mars fahren und Fotos machen sind veraltete Technologie.

Vielleicht versucht es mal jemand mit Gleitern/Hoovern oder Ameisendrohnen.

0
Von gogo am Sa, 23. September 2017 um 13:05

Ich würde proprietäre Treiber verwenden falls sie funktionieren :lol: - aber genau dort wo ich einen N...-Treiber brauchen würde funktioniert er nicht (da das BIOS die Deaktivierung der GraKa im Laptop nicht erlaubt) - somit ist der N...-Treiber wertlos. Auch auf anderen Maschinen zickt N... rum wie nur irgendwas. 15 Jahre Linux und den Powerbutton für den Restart brauche ich nur bei der GraKa-Treiberinstallation :evil:
Der einzige A...-Treiber den ich am Laufen habe funktioniert zwar, aber manchmal crasht er. Über eine andere Konsole lässt sich zumindest das System einigermaßen kontrolliert neustarten.
Insgesamt: Eine grässliche Baustelle - eine der letzten Hardware-Baustellen die's noch gibt ... das wäre auch noch mal ein Umfragen-Vorschlag: Welche Treiberbaustelle ist die unangenehmste - evtl. mit Reihung, oder Zweitmöglichkeit ...

0
Von Packagemanager am Sa, 23. September 2017 um 12:24

Alles klar. Kommt mir nicht auf die Platte!

0
Von Gitstompah am Sa, 23. September 2017 um 12:20

Ich hätte es lieber anders. Ein Installationmedium für alles. Ich entscheide bei der Installation was installiert werden soll. Fertig.

Du schon! Nur ein ONU möchte ein Medium einlegen/-stecken und die Installation starten.

Kali ist damit ja nicht alleine. Viele Distributionen machen das so.

Klar, um es den ONUs so einfach wie möglich zu machen. Ist ein Service. ONUs brauchen sowas.

Mir ist ein All-In-One-Image auch lieber.

0
Von orgx am Sa, 23. September 2017 um 11:31

kommt es drauf an ob man den neuesten Linuxkernel hat ? und neueste Xorg und Mesa version ? wo kann ich die neuesten versionen ausprobieren ?

0
Von lilili am Sa, 23. September 2017 um 10:27

an den meisten Rechnern bleibe ich bei Intel Inside weil das bisher nie Probleme bereitet hat. Wenn Leistung notwendig setze ich auf AMD da dort die bessere OpenSource Unterstützung als NVidia geboten wird.

0
Von blablabla233 am Sa, 23. September 2017 um 10:04

Also wenn die von Dir genannten Probleme die einzigen von Suse wären, würde es bedeuten das Suse die allerbeste Distro ist :-)


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten