Login


 
Newsletter
0
Von Timo am Sa, 27. August 2016 um 08:07

Weiter oben schreibst du doch das die 1999 durch SPD und B90/Grüne durchgeführten Morde an Nelgrader Zivilisten völlig in Ordnung waren? Ja was denn nun?

0
Von BabalaBlubb am Sa, 27. August 2016 um 01:18

Ja, das "Grundsatzprogramm" ist in der Tat sehr aufschlussreich. Es widerspricht sich sogar in einigen Punkten xD

0
Von BabalaBlubb am Sa, 27. August 2016 um 01:05

Dann schicke ihnen halt die Fragen und poste dann deren Antworten.
Die Welt könnte so einfach sein.

Aber mal ehrlich, auf die Antworten von AfD & NPD kann ich getrost verzichten. Egal, was sie dazu antworten würden, interessiert mich die Meinung dieser Spinner dazu nicht.

0
Von BabalaBlubb am Sa, 27. August 2016 um 00:58

Du hast nicht verstanden, wie Demokratie funkioniert. Ärgern tust dich ja trotzdem, sonst hättest du dir diesen Post auch gespart. Aber ist alt einfacher zu posten, als wählen zu gehen, weil da müßte man sich ja Gedanken machen, sich mit den Parteiprogrammen und nicht nur dem Gesülze auseinendersetzten.

Eines ist in jedem Fall sicher: Nicht wählen ändert rein garnichts!

0
Von Agnot am Sa, 27. August 2016 um 00:54

Jetzt auch noch die Opfer der Stasi für die eigene Meinung einspannen. Du widerst mich an!

0
Von BabalaBlubb am Sa, 27. August 2016 um 00:50

Wow! Was für ein Schwachsinn! Geh mal zum Arzt! Du scheinst, wie alle braunen Gesellen, an Realitätsverlust zu leiden. Euer ganzer Hass basiert doch nur auf Lügen, die ihr euch selbst zusammen spinnt!

0
Von McFly am Sa, 27. August 2016 um 00:50

> Warum soll man bei der AFD nachfragen

Die Frage kann man auch bei der CDU stellen und trotzdem wird nachgefragt. Grund ist das man so weiss was man eben nicht wählen sollte wenn Freie Software ein Entscheidungsfaktor ist.

> Wieso sollte ausgerechnet die FSFE

Weil sie sich auf Fahne schreibt das Freie Software ihr zentrales Ding ist?

0
Von AFD-Unfan am Sa, 27. August 2016 um 00:48

Bringt das was? Für euch ist doch eh alles Lügenpresse, was sich nicht mit eurer verschrobenen Realität deckt!

0
Von Systemd-Anti am Sa, 27. August 2016 um 00:36

Ich vermute garnix.

1) Der NetworkManager ist Müll
2) systemd ist teilweise "poorly" designed
3) Neigt Pöttering dazu seine Projekte mittendrin abzugeben.

Was ist daran jetzt vermutet?

0
Von brrrrrrr am Sa, 27. August 2016 um 00:35

Mitte 20 sein alleine reicht halt nicht, man muss auch ein bisschen mit IT zu tun haben oder aber einen IT-Beruf ausüben, der mit einem Smartphone nicht bestritten werden kann, z.B. Grafiker oder Server-Admin.

Linux-Android-Smartphones, IPhones u.ä. haben Ihren Anwendungszweck, der aber nicht generell PCs überflüssig macht. Wenn Android Windows-Desktop-PCs verzichtbar machen würde, dann wäre das IMO eine begürßenswerte Entwicklung. Der einzige Bereich, der noch dem Linux-Siegeszug widersteht, ist nämlich ausgerechnet der Desktop, aufgrund der Windows-Zwangsvorinstallationen und gerade auch hier - auf den Desktops - dominieren "die Alten". Bereits ein langjähriger Windowsnutzer ist ja schon ein alter Windows-Hase und soviele "Junge" sind ja Ende der neunziger Jahre nicht geboren worden, wenn man einmal mit den Baby-Boomern aus der Mitte der 60er Jahre vergleicht.

Zwischen Smartphones und Linux besteht IMO kein natürlicher Antagonismus, ganz im Gegenteil. Windows-Desktops und damit der Verkauf von PCs leiden viel stärker darunter und in der Smartphone-Welt bekommt Windows kein Bein auf den Boden: Hier dominieren Apple-Unix und Android-Linux, ausgerechnet in dem Bereich, den Du offenbar eher einer jugendlichen Gebrauchsdomäne zuordnest. In der Smartphone-Welt ist Windows bereits von gestern und kaum noch existent.

0
Von Flux W. Wild am Sa, 27. August 2016 um 00:20

Lüg' dir deine braunen Gesellen weiter schön und lauf deinen Kindermördern in Spe nach. Ihr rechten Spacken seit wirklich nur zum Lachen oder eher zum Weinen.. Ständig faselt ihr von Ehre und Wahrheit aber ihr seit nicht einmal Manns genug, zu der Scheiße die ihr verbockt zu stehen. Ihr seit einfach nur armseelig. Und jetzt zieh dir deinen Aluhut wieder auf und nicht vergessen, wenn die Realität mal wieder mit deinem verqueren Weltbild über Kreuz liegt, dann ist nur die Lügenpressee schuld.
Ihr ward vor 80 Jahren schon mal an der Macht, und am Schluss waren Millionen tot. Deshalb keinen Fuß breit euch brauen Pack.

0
Von Tonga am Fr, 26. August 2016 um 23:59

Linux und FOSS steht für Freiheit ...
-----------------
Völlig richtig!

Schon einmal, 1989, haben die Ossis das Rote Faschopack zum Teufel gescheucht.
Sie werdens wieder tun, diesmal richtig. Jenen zolle ICH Respekt!

Vor allem den Opfern der Stasi!

0
Von Atalanttore am Fr, 26. August 2016 um 23:34

Du bist wahrscheinlich ein neutraler Schweizer, stimmts?

Immer neutral gegenüber Völkermorden und dem schmutzigen Blutgeld von Diktatoren.

0
Von Atalanttore am Fr, 26. August 2016 um 23:28

Urheberrecht abschaffen wird auf absehbare Zeit eine Utopie bleiben.

Die Lobbyisten der Film-/Musikindustrie, Verlage, usw. werden das schon mit Horrorszenarien über mindestens 10 Mrd. gefährdete Arbeitsplätze zu verhindern wissen.

0
Von sumsi am Fr, 26. August 2016 um 22:58

1. DLD, lief alles auf meinem Laptop bis zum Ende bzw. Übernahme durch RedHat
2. SuSE oder RedHat waren damals nicht mit meiner Hardware zu überreden
3. Die Rettung: Mandrake war dann jahrelang die beste Distri
4. Nun ist es fast egal, sind viele gut

1
Von theuserbl am Fr, 26. August 2016 um 22:52

Über die Hälfte der Personen sind seit mindestens 15 Jahren dabei.

Da könnte man schon draus folgern, daß besonders viele Personen auch entsprechend alt sind.

Habe erst vor einiger Zeit von Personen - die Mitte 20 sind - gehört, daß der Desktop und Office-Anwendungen nur für Dinosaurier sind. Mit dem Smartphone könne man ja alles erledigen was man braucht. (Vom Programmieren hielten sie auch nicht so viel).

Vielleicht sollte man auch mal eine Umfrage machen, wie alt die Nutzer sind. Ich glaube es kommen kaum junge Pro-Linux-Leser nach.

Ebenfalls interessant ist, daß das Windows 10 Desaster und so, für keinen nenneswerten Zulauf sorgt.

Grüße
theuserbl

0
Von rtzz am Fr, 26. August 2016 um 22:08

True story. War bei mir ähnlich.

0
Von rtzz am Fr, 26. August 2016 um 22:07

True story. War bei mir ähnlich.

0
Von wurzel am Fr, 26. August 2016 um 22:04

15 Jahren hab ich einen Linux-Server betreut. Darauf lief ein Slackware-Derivat.

20x hat ich mir den Desktop-Umstieg vorgenommen - das Ende von XP war für mich die Deadline.

Mir einen 2. Rechner neben meine XP-Kiste gestellt. 5x Opensuse 13.1 installiert und zersägt und in den produktiven Phasen vom XP-Rechner mit VNC darauf gearbeitet.

Seit 2 Jahren arbeite ich nur noch mit Desktop-Linux, ein xp und w7 in der VM und eine Platte mit w7 in der Schubladen, die ich nur einbaue, wenn ich wieder mal ein smartphone rooten muss.

Die VM mit windows schmeiß ich nur noch 1x im Vierteljahr an - noch nix für die Mini-Buchhaltung und UST-VA unter Linux gefunden.

Ich probier es hin und wieder mal mit Mint, ubuntu, Mageia, Fedora aber ich bin von Opensuse verwöhnt - Yast ist ein Alleinstellungsmerkmal und zypper ein tolles Tool.

0
Von Gerd am Fr, 26. August 2016 um 20:58

Schön schreiben, gell! Spar dir deinen frechen Ton.

V-Mann-Land Kurz: Ohne Nachrichtendienste gäbe es keine organisierten Rechtsextremisten in Deutschland.
Adolf Hitler begann seine politische Laufbahn übrigens als V-Mann. Angeworben wurde er von einem Sozialdemokraten:
https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Mayr_%28SPD%29

In Deinen Augen sind vermutlich alle Spinner, die im Zusammenhang mit dem sogenannten NSU von "staatlich betreuten Morden" sprechen? Wenn dem so wäre, dann ließe das tief blicken.

Auch keine Verschwörungstheorie ist, dass der Ursprung ded hier angesprochenen antisemitischen Pamphletes "Die Protokolle der Weisen von Zion" beim russischen Geheimdienst zu suchen ist.


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten