Login


 
Newsletter
0
Von Anonymous am Mi, 26. November 2014 um 19:28

Denk Dir einfach das kleine m weg

Nee, das reicht nicht. Für eine Antenne mit 26dB bei 2,4 GHz brauchste nämlich ein paar Tieflader ;)

0
Von Desti am Mi, 26. November 2014 um 18:24

Android NDK.

http://www.theregister.co.uk/Print/2014/05/02/arm_test_results_attack_intel/

0
Von haha am Mi, 26. November 2014 um 18:10

Denk Dir einfach das kleine m weg ;-) Oder nimm Tip-EX ...

0
Von Korinthenkacker am Mi, 26. November 2014 um 16:44

Die Bebop Drone hat vier WLAN-Antennen für 2,4 GHz und 5-GHz-Frequenzen (802.11 a/b/g/n/ac und MIMO) mit 26 dBm an Bord.

Antennen sind passive Elemente. Die können keine Sendeleistung erzeugen, auch keine 400 mW.

0
Von Nur ein Leser am Mi, 26. November 2014 um 16:32

Nun ja, für die Ausführung von Android Apps, muss (egal ob unter Jolla oder unter Android) eine Java-VM laufen (ob jetzt Dalvik/Android Runtime oder ein anderer, kompatibler Nachbau). Hier ist Hardware-Nähe erst mal komplett irrelevant.

Interessant wird es natürlich bei Funktionen wie der 3D-Grafik-Beschleunigung, die hardwarenah sein muss.
Allerdings ist - meines Wissens - für Mobilgeräte aktuell die Unterstützung von OpenGL ES 2.0 Standard. Also hat man auch hier eine genormte Schnittstelle, keinen speziellen "Durchgriff" der Apps auf die Hardware.

Da sowohl bei Jolla als auch bei Android ein Linux-Kern die Hardware-Abstraktion bereitstellt und sich mit den Treibern für Modem etc. herumschlägt, sehe ich auch hier keinen großen Unterschied.

Also ich wüsste auch nicht, wo der Threadersteller das große Problem sieht.

0
Von Thimb am Mi, 26. November 2014 um 16:31

Versteht jeder der kein Fanboy ist.
Stimmt nicht

0
Von HMEDW am Mi, 26. November 2014 um 16:30

Damit kann man umherfliegen und fotographieren oder
darf man das?

Rechtlich wird es wohl Probleme geben, denn wer will schon
ungefragt geknipst werden (z.B. die scharfe Marie im Bikini
hinter der Hecke)? Und z.B. das Fuzzen von Eisenbahnen
könnte beim Überflug von Privatgelände (z.B. Firmengelände,
Flughäfen) Konsequenzen nach sich ziehen, von der krimi-
nellen Komponente (Wohnviertel ausbaldowern) ganz zu
schweigen.

Und was ist wenn die Dinger in Strommasten oder Ober-
leitungen 'reinsausen und einen Kurzschluß verursachen?
Oder Nachtflüge?

0
Von kamome umidori am Mi, 26. November 2014 um 16:12

Deutsch, das einem "deutschsprachigen Sprachgefühl" entspricht?
Um näher am "Original" zu bleiben: "Hat ... im Fokus"

0
Von Desti am Mi, 26. November 2014 um 15:59

Läuft mit Tizen, hat SIM und ist somit ein vollständiges Mobilfunkgerät.

http://www.samsung.com/de/consumer/mobile-device/wearable/wearable/SM-R7500ZKADBT

0
Von Nobelium am Mi, 26. November 2014 um 15:45

Einer von uns beiden hat das falsch verstanden. Gemeint ist doch nicht - wie durch dein auslassungszeichen suggeriert - dass der prozessor die "Fähigkeit [besitzt] alle Android-Apps auszuführen" sondern das OS. Sowas geht doch bestimmt - verzeiht, ich habe keine ahnung davon - wie bei wine und hat somit nichts mit hardwarenaher software zu tun

0
Von Unerkannt am Mi, 26. November 2014 um 15:17

64 Bit-Quadcore-CPU von Intel [...] besitzt die Fähigkeit, alle Android-Apps auszuführen.

Wieso habe ich hier nur solche Zweifel.

0
Von Fopper am Mi, 26. November 2014 um 15:03

Versteht jeder der kein Fanboy ist.

0
Von Fopper am Mi, 26. November 2014 um 15:03

Versteht jeder der kein Fanboy ist.

0
Von ichk am Mi, 26. November 2014 um 14:44

ob eine Spiegellose oder eine Spiegelreflex besser ist hängt zum einen vom Fotografen ab zum anderen von der Aufnahmesituation (Sportfotografen werden es sicher bevorzugen das das Vorschaubild etwas weniger Delay hat während der der Stilllebenfotograf es vielleicht bevorzugt das bild direkt von Sensor zusehen der Astrofotograf wird es sicher vermeiden wollen eine Spiegelkamera ohne Refelx zu verwenden (halbdurchlässiger Spiegel nimmt Licht welches das CCD danach nichtmehr erreicht)

Betriebssystem auf Kamera: Bildnachbeartbeitung vor Ort um die Zeit vom Auslösen bis zum Bild in der Redaktion zu verkürzen oder um die Auswirkung von digitalen Filtern schon während des Auslösens zu sehen oder auch um Bildemails an die Redaktion schneller zu senden als der Konkurent, ein Betriebssystem zu verwenden was dem auf dem Rechner ähnlicher ist vereinfacht möglicherweise die Entwicklung solcher Funktionen oder um sich von Softwarehersteller einstück weit zu befreien (früher hatten sehr viele Handy die nicht von Nokia waren ebenfalls ein Symbiansystem -> Lizenszahlungen vieleicht ist die Situation im Kamerabereich ähnlich. QNX oder VxWorks und ähnliche haben sicher irgendwo Kunden von denen man nicht erfährt welches OS dahintersteckt)

0
Von Appversteher am Mi, 26. November 2014 um 14:44

> Smartphone (wobei man das demnächst im deutschen mit f schreiben dürfen wird)

Fartphone kommt dem Hauptverwendungszweck, Furtzapps, und der Positionierung, hintere Hosentasche, auch nähr. +2 von mir.

0
Von devil am Mi, 26. November 2014 um 14:21

zu 1.: ich habe da keine Vergleichsmöglichkeit. Allerdings fallen bewegliche Teile weg, was ja nicht schaden kann(siehe HDD vs. SDD)

zu 2.: Die Hardware läuft ja nicht allein, eine Software muss in jedem Fall die Schnittstelle zum Anwender herstellen.

1
Von ichk am Mi, 26. November 2014 um 14:20

Jubel doppelpost

0
Von ichk am Mi, 26. November 2014 um 14:20

Ich hoffe das Smart Cameras, Wearables und Automobile mobil sind unabhängig davon ob mit Tizen oder nicht. Mobil als Kurzform von mobil-phone gibt es im deutschen soweit mir bekannt nicht, das entsprechende deutsche Wort lautet Handy (Langform Mobiltelefon) oder international ähnlicher Smartphone (wobei man das demnächst im deutschen mit f schreiben dürfen wird)

0
Von Geh zur Arzt! am Mi, 26. November 2014 um 14:10

Schon dieser Ausspruch von Willi Brandt angesichts der Mauerfalls (1989)/Wiedervereinigung war selten dämlich und sehr unpassend: schließlich waren die Umstände, die zur Teilung geführt hatten, eben alles andere als ein Beinbruch.
Und all diejenigen, die diesen Ausspruch seither zitiert haben, lagen auch nicht einen Deut besser, als der olle Willi.

0
Von Bergfried am Mi, 26. November 2014 um 13:42

Zwei Dinge würden mich ja interessieren.
1) Ist so eine "spiegellose" Kamera besser oder schlechter als ne Spiegelreflex? Klingt ja eigentlich schlechter - aber bei dem Preis?
2) Wozu braucht man so ein Betriebssystem auf einer Kamera??? Bilder bearbeiten kann man da ja wohl nicht wirklich ernsthaft. Mails checken, Spiele spielen? Dafür gibts jawohl andere Geräte.


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten