Login


 
Newsletter
0
Von fork am Di, 3. März 2015 um 01:36

Wolln mal hoffen dass Thunderbird nicht kaputt entwickelt wird, wie so manch andere OSS Software, weil der App-Store jetzt modern ist und Linux-Kacheln vielleicht schöner sind als die aus Redmond und Ribbons muss man unbedingt haben.

Nein ich schätze Thunderbird, weil er doch über die vergangenen Jahre benutzbar geblieben ist.

Wollen wir also hoffen, dass die Features zurückhaltend hinzugefügt werden und
das der Vogel keine Meise bekommt und
sich wie LibreOffice weiter von den halbjährlich modischen Anwandlungen der aktuellen UI-Designpatterns fernhält.

Was ich gerne besser hätte:

** Die erweiterte Suchfunktion **

Ich mag die Ergebnisliste aus Textschnipseln nicht.

Wenn ich Mails durchsuche, dann hätte ich gerne Mails als Suchergebnis. Sprich einen virtuellen Ordner mit den Ergebnismails.

Ansonsten weiterhin:

- less bloat
- if you got the best, don't try doin' it better
- always open source and open standards

Thanks to all contributors!

0
Von till am Di, 3. März 2015 um 00:48

Ich benutze den Thunderbird schon sicher ein Jahrzehnt und bin sehr zufrieden.

Nur eins ist eine Katastrophe: Das Adressbuch, vor allem weil es nicht out of the box mit DAV zu verknüpfen ist. Leider ein großes ärgerniss, vor allem weil bei mir das SOGO connector plugin für DAV partout nicht will.

0
Von asdfghjkl am Mo, 2. März 2015 um 23:50

don't drink and write...

0
Von PinkyAndBrain Ltd. am Mo, 2. März 2015 um 23:48

Dem kann ich nur zustimmen, verwende es produktiv auf der Arbeit. Zur Zeit zwar nur zum testen, aber SourceTree ist meiner Meinung nach so verbuggt und eingeschränkt das ich meinem Chef verklickern werde das SmartGit meine Produktivität steigert.

0
Von WolfgangN am Mo, 2. März 2015 um 23:16

Was nützt ein sicherer Server, der von Internetprovidern wie der Telekom geblockt werden?
Derzeit ist über smartphone kein SMTP-Zugriff mehr auf die Server von Mykolab bzw. Kolabnow möglich. Und im Festnetzrouter der Telekom muss der SMPT-Server von Mykolab bzw. Kolabnow auch erst freigeschalten werden.

Schon erstaunlich wie wenig frei das deutsche Internet wirklich ist !!!!

0
Von Pro am Mo, 2. März 2015 um 22:53

Auf dem Home-Server läuft FreeBSD, auf dem Desktop läuft Linux Mint.

3
Von Pro am Mo, 2. März 2015 um 22:35

Bei mir war es auch die Faszination von Unix.
Habe mit eine Slackware (Beilelage von einem Unix-Buch; ca. 1997) angefangen, dann DLD und kurz danach SuSE von Version 4.4.1 bis 6.1 zum vorläufigen Schluß kam kurz Debian. Dann (1999) lernte ich in einem Praktikum FreeBSD kennen und das löste ein echtes Aha-Erlebnis aus. Zum ersten mal funktionierte auf dem Rechner alles wie geplant!!! Keine Zicken mehr!
Nach über 5 Jahren Linux-Abstinenz in denen mir FreeBSD sehr gute Dienste geleistet hat und sehr sehr zuverlässig arbeitete, war Linux auf dem Desktop so sehr gereift, dass es FreeBSD hinsichtlich Bedienerfreundlichkeit und Vielfalt auf dem Desktop, überholte. Bei FreeBSD hatte sich an der überaus soliden Stabilität aber auch an der aufwendigen Desktop-Installation in den 5 Jahren nicht geändert...
Von nun an (ca. 2005) setze ich bis heute Linux auf dem Desktop und FreeBSD auf dem Server ein. :)
Linux zickt gelegentlich nochmal, auch wenn es immer bunter und schöner wird...
Als Distributionen hatte ich ab 2005 Fedora, dann Gentoo (2 Jahre) und zum Schluss aus beruflichen Gründen (seit ca. 2009) Ubuntu eingesetzt, seit 2012 nutze ich Linux Mint, weil ich Unity und Gnome3 nicht leiden kann. Ich brauche mein Gnome2.
Ich wollte wieder mal Fedora ausprobieren aber leider unterstützt nur Ubuntu meine W-LAN-Sticks... :( Linux ohne Netz-Zugriff bzw. Internetzugang, ist einfach nichts...

Leider ist ja Linus Torvalds selbst der Meinung, dass Linux nur gut genug sein muss... Da ist die Philosophie bei *BSD ganz anders. :)
Ich hatte auch mal OpenBSD, NetBSD und Solaris ausprobiert. Solaris/OpenSolaris ist nach fast einem Jahr testen komplett durchgefallen, weil es einfach zu wenig Software gibt bzw. die erhältliche Software zu spartanisch vorkompiliert wurde oder das selber kompilieren deutlich komplizierter als unter *BSD ist. OpenBSD hat mir nicht gefallen und NetBSD hat bei mir "einen Stein im Brett", ist mir aber für den Dauereinsatz, im Gegensatz zu FreeBSD, etwas zu Pflege aufwändig.

0
Von Lecter am Mo, 2. März 2015 um 21:23

Seit fast vier Jahren arbeite ich ausschliesslich mit dem Donnervogel und bin begeistert. DANKE für ein so gutes kostenloses Produkt!!!

0
Von .exe Blocker am Mo, 2. März 2015 um 21:15

Ich installiere Thunderbird seit vielen Jahren auf PCs von Bekannten - fast niemand vermisste auf Dauer Outlook Express & Co.
Was ich gerade für die "einfachen" Benutzer vermisse ist ein Blocker für ausführbare Anhänge. Hätte viele verseuchte PCs erspart... seltsamer Weise gibt es auch kein entsprechendes AddOn(?)

0
Von Mike__ am Mo, 2. März 2015 um 19:55

in der obersten Codezeile muß statt $ git remote add origin ~/Git/ich.git

$ git remote add origin ~/Git/Ich.git stehen sonst gibt es einen fatalen Fehler!

0
Von klaus818 am Mo, 2. März 2015 um 19:18

Danke, das funktioniert. Drag n drop funktioniert übrigens auch. Wer denkt sich denn so etwas aus und wie soll man darauf kommen? Habe das ganze Wochenende gesucht. Noch nicht perfekt, aber immerhin...

0
Von foo & bar am Mo, 2. März 2015 um 18:51

Na "vieles" eben, sagt er doch :D

0
Von CCarpenter am Mo, 2. März 2015 um 17:58

Bitte nach Lightning keine Weiter Zusatzfunktionen mehr ausser evtl. LookOut! Mir is es so lieber.

0
Von -op am Mo, 2. März 2015 um 17:12

Mein Name ist
Geronimo Röder

und ich wohne hier.

0
Von Yoda- am Mo, 2. März 2015 um 16:35

In der Tat, schwer verständlich das selbst für mich ist!

0
Von X-Män am Mo, 2. März 2015 um 16:18

Heute auf Yoda Speak ? Ich habe nix von dem verstanden, was du uns mitteilen möchtest.

0
Von Das Brot am Mo, 2. März 2015 um 15:42

Finde es Schade das vieles von dem was geleistet wurde und nun auf dem Rechner ist bald umgedreht werden muss um auf Gtk3 zu portieren und dabei Themes und anderes auf der Strecke bleibt.

0
Von TuXedo am Mo, 2. März 2015 um 15:25

Wie originell. Halleluja!

0
Von wunder am Mo, 2. März 2015 um 15:04

Zahl der erhältlichen Smartphones mit Firefox OS bereits auf mehr als 12 verschiedene Smartphones in 24 Ländern
macht pro Land ein halbes Smartphone?

0
Von Hr. Dingens am Mo, 2. März 2015 um 15:01

... aber du hast es doch inhaltlich verstanden, oder?


 
Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten