Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
0
Von Erich Emre am Mi, 21. Februar 2018 um 00:43

Habe es soeben auf dem Jolla Tablet installiert. Läuft prima :-)

0
Von Erich Emre am Mi, 21. Februar 2018 um 00:43

Habe es soeben auf dem Jolla Tablet installiert. Läuft prima :-)

0
Von Erich Emre am Mi, 21. Februar 2018 um 00:43

Habe es soeben auf dem Jolla Tablet installiert. Läuft prima :-)

0
Von Erich Emre am Mi, 21. Februar 2018 um 00:42

Habe es soeben auf dem Jolla Tablet installiert. Läuft prima :-)

0
Von Erich Emre am Mi, 21. Februar 2018 um 00:42

Habe es soeben auf dem Jolla Tablet installiert. Läuft prima :-)

0
Von kamome umidori am Di, 20. Februar 2018 um 23:05

Ich kann mir schon Szenen vorstellen (und vermutlich gab es solche auch), in denen ein virtueller „Hug“ wirklich unangemessen verwendet wurde – leider kann ich mir auch gut vorstellen, dass einige Leute daraus dann einen Krampf machen, wo es überhaupt kein Problem war … Menschenverstand und allgemeiner Respekt voreinander wären sicher die bessere Alternative zu sämtlichen CoCs – leider sind sie wohl dennoch nicht überflüssig (wenn daraus kein Krampf gemacht wird).

0
Von blablabla233 am Di, 20. Februar 2018 um 21:45

Ja das gleiche gilt für cloud...eine Cloud gibt nicht (übrigens der einzige Punkt wo ich dem Oracle-Obergott recht gebe), blockchain (als Technologie) gibt es wenigstens.

0
Von L.Lenort am Di, 20. Februar 2018 um 20:08

Ja mit Owncloud/Nextcloud wäre das sicher auch gegangen. Vielleicht wäre es auch eine gute Idee gewesen die Gelder besser in die offene Weiterentwicklung von Nextcloud (sorry, keine Wertung nur mein persönlicher Favorit) zu investieren.

Aber, trotzdem ein richtiger und wichtiger Schritt in Richtung Selbstbestimmung, Freiheit und Transparenz! Daher von mir a big Thumb up ! Vielleicht reift ja auch in Deutschland irgendwann die Erkenntnis, dass mit proprietärer, staatlich kontrollierter, Blackbox Software wie die von MS und Kollegen dieses nicht erreicht werden kann.

Bis dahin müssen wir in Deutschland halt mit Respekt und Anerkennung die Bemühungen anderer Nationen würdigen. Weiter so!

lle

0
Von freerunner am Di, 20. Februar 2018 um 16:12

Vorfreude ist doch die schönste Freude!

Wir testen für Dich, damit Dein Update nachher reibungslos abläuft 8)

0
Von Verfluchtnochmal am Di, 20. Februar 2018 um 15:59

Und weiter?
Wo genau ist das Problem?

Andere fahren Machbarkeitsstudien ob sie heute auch nach 12 Bier kotzen oder erst nach 15 - Die bringen natürlich mehr...

0
Von August Meier am Di, 20. Februar 2018 um 14:47

Na toll, jetzt hab' ich mich schon auf ein Update gefreut, dabei handelt es sich lediglich um EAS-Version.

Und was ist mit dem Jolla Tablet?

Es grüsst


August Meier

0
Von Gitstompha am Di, 20. Februar 2018 um 13:41

Weil Linux halt immer und überall läuft. Zwingt dich jemand es zu benutzen? Nein, dann laß ihnen ihren Spaß.

BTW: Du kannst die "Switch" auch an einem Monitor od. Fernseher anschliessen. Bist also nicht auf 7 Zoll beschränkt ;P

0
Von Thomas Schütz am Di, 20. Februar 2018 um 12:35

Ja, man fragt sich, wie man früher eigentlich irgendein Programm OHNE Blockchain entwickeln konnte. Gerüchteweise konnte man damit sogar arbeiten!! Ich bin sicher ganz weit von einem Blockchain-Experten entfernt, aber so wie ich das verstanden habe, haben die meisten Projekte, die auf Blockchain setzen, nicht verstanden, wofür das gut ist. Buzzword halt...

0
Von der-don am Di, 20. Februar 2018 um 12:31

... Machbarkeits-Experimente.

Überall um des machens willen Linux drauf installieren, und nachher nutzt es eh keiner weil 7 Zoll zu klein zum Arbeiten sind, man Emulatoren schon auf 100 Konsolen hat und alle letztendlich doch nur Switch-Games spielen wollen.

1
Von tomkater68 am Di, 20. Februar 2018 um 12:23

Die Engländer haben es Berichten zufolge im 2. Weltkrieg auf ähnliche Weise geschafft, den sehr sicheren Heeresfunk (der Enigmas mit einer Walze mehr als die Marine verwendete) zu knacken: Eine Funkstation (ich glaube das Heereshauptquartier in Frankreich) begann und beendete alle Funksprüche immer mit der exakt selben Sequenz. Da die Codes nicht für jeden Funkspruch sondern nur in Intervallen getauscht wurden, konnte man das sehr gut erkennen.

Um dem Empfänger einer Nachricht die Walzenstellung mitzuteilen, stellte das deutsche Heer diese der Nachricht verschlüsselt voran - und das gleich zweimal ( um Übertragungsfehler auszuschließen ). Das haben aber nicht die Briten entdeckt, sondern die Polen. Die Briten sind an dieses Wissen gekommen, weil die Polen ihnen dieses aus Angst vor einem deutschen Überfall offenbart hatten, sie nach einer Änderung der Verfahrenstechnik und Erhöhung der Walzenanzahl die Nachrichten nicht mehr entschlüsseln konnten und sich nun Unterstüzung durch die Briten und Franzosen erhofften. Sowohl Briten wie auch Franzosen hatten die Enigma bis dahin für unknackbar gehalten.

Es war dann wieder deutsche 'Gründlichkeit', die dazu beitrug, dass die Engima dann erneut geknackt werden konnte. Das deutsche Herr sendete nämlich jeden Morgen um 6 Uhr verlässlich den Wetterbericht, der stets mit WETTERVORHERSAGE begann und den britischen Kryptoanalytikern als 'Crip' zum Entschlüsseln diente.

Die Nachrichten der Marine waren deutlich schwerer zu knacken, da die Marine eine abgewandelte Form der Enigma benutzte, über Codebücher sicherstellte, dass keine leicht erratbaren Crips gesendet wurden und die verwendeten Tagesschlüssel mittels Codebücher verteilte. Letztlich wurden die Nachrichten der Marine durch 'Brut-Force' - im wahrsten Sinne des Wortes - gehackt: Die Briten überfielen ein deutsches Marineschiff, klauten die Codebücher und versenkten anschließend das Schiff. Die Deutschen vermuteten dann auch die Codebücher sicher auf dem Meeresgrund. Damit die Deutschen nicht misstrauisch wurden, versenkte man in der Folge nicht jedes deutsche U-Boot, dessen Position man durch die Entschlüsselung der Nachrichten ermitteln konnte, sondern ließ einzelne, ausgewählte davonkommen. Eine Strategie, die aufging, da die Deutschen es für unmöglich hielten, dass die Enigma geknackt werden könnte.

0
Von devil am Di, 20. Februar 2018 um 12:16

Man muss dabei sehen, dass das Projekt 2015 gestartet wurde. Damals war ownCloud noch nicht so weit, um das zu leisten.

0
Von just_teh_happy_people am Di, 20. Februar 2018 um 12:15

YMMD! :up:

Bester und sinnvollster Kommentar mit Augenmaß bei weitem heute!

0
Von beccon am Di, 20. Februar 2018 um 11:48

... was man nicht schon - ganz ohne EU - Steuer Pinke Pinke - mit Nextcloud realisieren kann: Verknüpfung von Cloud Instanzen durch kryptografische Schlüssel und Vertrauenspositionen - Austausch von Daten.

Blockchain klingt natürlich immer gut - aber an dieser Stelle ist sie ein typisches Buzzword um an unser Geld zu kommen. Die Engländer machen es richtig :-)

0
Von Donald_Luck am Di, 20. Februar 2018 um 10:08

Bibliotheken und Unterstützung durch die Community(dritte Firmen) an sich sind wichtig.
Es weiss eigentlich jeder der beruflich programmiert, dass keiner Bock hat selbst Schnittstellen Treiber für Displays, Ansteuerung, Datenbanken oder Module für Export Formate etc. zu schreiben(falls es einer nicht versteht Rede ist von "Grundfunktionen") wenn der Kunde eine Software erwartet die das ganze im Kern schon benutzt.
Wann soll man dem Kunden was ausliefern wenn man sogar die Basis selbst programmieren muss?

Man siehe Java vs C#,
C# müsste Java längst totgetrampelt haben, da _jeder_(selbst Java Programmierer) sagen C# wäre als "Programmiersprache" viel besser vom Handling.
Schwer totzutrampeln.... wenn riesige Projekte in Java geschrieben sind und es sich zu großer Beliebtheit erfreut.

Man unterhalte sich mit einem C# Entwickler wie er nach all den Tools von Java sabbert. Obwohl .net eine viel mächtigere Plattform ist.
All das gibt es auch für C# aber nicht in dem Umfang.

Und wer immernoch nicht überzeugt ist schaue auf den Finanzsektor... ich mein Cobol Hallo???
Das müsste doch längst ersetzt werden durch die ach so vielen "Alternativen".


Mit anderen Worten weder wird Go, Rust ersetzen noch C.
Noch wird Rust eine der beiden ersetzen.
Oder dass die eine Programmiersprache eine Alternative für die andere ist(siehe Java, C#)

Das niedliche Nerd Gebrabbel(und ich finde es wirklich niedlich!:) ), was besser ist und was nicht, geht fast immer an der Realität und erst recht an dem wirtschaftlichen Bedarf vorbei.

0
Von cs am Di, 20. Februar 2018 um 10:00

Rust und Go sind halt zwei verschiedene Philosophien:
Go: Geht nach dem Prinzip "Keep it simple and stupid" und "Worse is better" vor.
Rust: Eher ein akademischer und teilweise ziemlich bürokratischer Ansatz. Quasi ne RTFM Programmiersprache.

Ob Go allerdings wirklich von vielen als C-Ersatz angesehen wird? Ich glaube eher, dass viele Ex-Python und Ruby-Entwickler zu Go kommen, weil ihnen die "VM-Sprachen" zu lahm sind. Go ist im Gegensatz zu denen ne Rakete!


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten