Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
0
Von Josef Hahn am Fr, 22. Juni 2018 um 20:28

Diese Selbsterziehung erzeugt halt dann auch eine Filterblase. Und Ungemütliches auszublenden ist immer nur am Anfang schön.

Ich weiß nicht, ob die Leute sich wirklich harsch angegangen fühlen, wenn im Text mal irgendwo 'Sch***e' (oder ein Synonym) drin vorkommt, obwohl sie ja dann auch niemand direkt angesprochen hat, oder ob man einfach die Chance wittert, Kritik leicht ruhigzustellen.

Bei dem Thread, auf den ich hier gedeutet hatte, kommt sicher noch hinzu, dass er nur einen etwas indirekten Themenbezug hatte. Aber auch themennähere Kommentare werden regelmäßig runtergevotet.

Und damit will ich selbstverständlich nicht völlig inhaltslosen Pöbel-Kommentare in Schutz nehmen!

0
Von mld am Fr, 22. Juni 2018 um 19:59

muss mich korrigieren. Kann's doch bestätigen. Übrigens sowohl aus Dolphin als auch aus Okular selbst. Mea culpa

0
Von Dummheit bekämpfen! am Fr, 22. Juni 2018 um 19:49

"Ich nutze auch RASPBIAN nur mit SanDisk Extreme 32GB und keines startet in 5 sec."

Dummschwätzer, geh woanders rumtrollen.

0
Von Dummheit bekämpfen! am Fr, 22. Juni 2018 um 19:48

"Putzig"

An Hochmut nicht zu übertreffen. Willst Beweise sehen, aber bist zu faul, bei YouTube nach RISC OS zu suchen, um dir ein Bild machen zu können.


"Das hängt aber mit den Fähigkeiten der Künstler zusammen, ob vorgeben oder nicht usw., und nicht mit der Technik."

Ach so. Deswegen sehen auch in heutigen Videospielen alle Texturen und Figuren wie Plastik aus. Ich hätte schwören können, es läge an den "Shadern". Aber gut, dann sind wohl die "Künstler" schuld.

Die minderwertige Schrott-Technik darf nicht schuld sein. Derjenige, der sie nutzt, muss schuld sein.

Ja ja, so einfach macht man sich die Welt.

0
Von kommentar am Fr, 22. Juni 2018 um 19:45

Ich schrieb mehrfach, dass Raspbian innerhalb von 5 Sekunden hochfährt. Warum wird hier absichtlich RASPBIAN von allen ignoriert?

Entschuldige. Ich nutze auch RASPBIAN nur mit SanDisk Extreme 32GB und keines startet in 5 sec.

Aber wie auch oben geschrieben. Schönes Wochenende :-)

0
Von kommentar am Fr, 22. Juni 2018 um 19:41

Ja. Einfach mal bei YouTube vorbeischauen.

Putzig :-)

Sodass alles wie Plastik aussieht? Ja, das kann die heutige Technik durchaus.

Das hängt aber mit den Fähigkeiten der Künstler zusammen, ob vorgeben oder nicht usw., und nicht mit der Technik.

Nee, lass mal stecken. Für Propaganda bezahle ich kein Geld.

Danke für diese klaren Worte. Ich wünsche ein schönes Wochenende :-)

0
Von Dummheit bekämpfen! am Fr, 22. Juni 2018 um 19:39

"Keine startet in 5 sec."

Ich schrieb mehrfach, dass Raspbian innerhalb von 5 Sekunden hochfährt. Warum wird hier absichtlich RASPBIAN von allen ignoriert?

Der Eine erzählt mir was von Kodi, und du erzählst nur, welche Modelle du nutzt.

Ich nutze einen Raspberry Pi 3B (ohne Plus), eine SanDisk Extreme 64GB und Raspbian 9.4.

0
Von kommentar am Fr, 22. Juni 2018 um 19:37

XFCE ist nicht "sparsam". Schon zu Gnome2 Zeiten war der Verbrauch ähnlich hoch oder höher. Ein Grund was für XFCE spricht, ich nutze kein XFCE, das er übersichtlich wirkt. Aber ich bin mir sehr sicher das KDE weniger RAM nutzt als XFCE. Ich selber nutze Gnome3.

0
Von Dummheit bekämpfen! am Fr, 22. Juni 2018 um 19:35

"Reden wir von diesem hier? https://de.wikipedia.org/wiki/Acorn_Archimedes"

Ja.


"Kann es genau das was auch Windows 10 kann? Wirklich?"

Ja. Einfach mal bei YouTube vorbeischauen.


"Nur von welcher Qualität sprichst du? Die Story, oder die Filmeffekte, oder … ?"

Von den 3D-Animationen der Phantasiewesen, die als "Dinosaurier" bezeichnet werden.


"Die heutige Technik bietet doch schon mehr fürs Auge"

Sodass alles wie Plastik aussieht? Ja, das kann die heutige Technik durchaus


"Einfach mal wieder ins Kino gehen."

Nee, lass mal stecken. Für Propaganda bezahle ich kein Geld.

0
Von kommentar am Fr, 22. Juni 2018 um 19:33

Nimm Raspbian, dann siehst du, dass er gerade mal 5 Sekunden benötigt. Wenn nicht, ist deine SD-Karte zu lahm.

Ich habe auch die 1 und 3+ und schnelle SD Karten. Keine startet in 5 sec.

0
Von kommentar am Fr, 22. Juni 2018 um 19:31

Ist das so? Warum kann ein Acorn Archimedes mit RISC OS genau dasselbe, was ein Windows 10 heute auch kann?

Reden wir von diesem hier? https://de.wikipedia.org/wiki/Acorn_Archimedes

Kann es genau das was auch Windows 10 kann? Wirklich?

Und wie war es möglich, Filme wie Jurassic Park Anfang der 90er in einer solchen Qualität zu produzieren, die heute keiner mehr erreicht?

Also Jurassic Park ist ein toller Film. Nur von welcher Qualität sprichst du? Die Story, oder die Filmeffekte, oder … ? Die heutige Technik bietet doch schon mehr fürs Auge. Einfach mal wieder ins Kino gehen.

0
Von noob am Fr, 22. Juni 2018 um 19:27

Das könnte zu einem Fuchsia-Kernel führen, der ziemlich stark mit unfreiem Code gespickt ist. Und darauf kämen dann Linux-Desktop-GUIs und Linux-Anwendungen, ohne freien Linux-Kernel.

Das ist eine heftige Perspektive. Es wäre ein Treppenwitz der Geschichte, wenn Linux-"Apps" so den Durchbruch auf einem "unfreien" Google-Desktop gelingen würde.

Gimp wäre da z.B. zu nennen, Gimp für Windows ist ja schon ein beachtlicher Erfolg.

0
Von Nur ein Leser am Fr, 22. Juni 2018 um 19:26

Das Problem wird hier wohl eher beim Betriebssystem-Zwang und dem Mangel an Treibern und Programmen liegen.
Welcher Betriebssystem-Zwang?

Server-Infrastrukturen laufen meistens mit Linux und das ist für ARM verfügbar. Auch mit professionellem Support, z.B. SUSE Enterprise Linux for ARM.
Wenn überhaupt ist vielleicht ein Problem, das einige typische Großanwendungen (SAP z.B.) bisher nur für x86 zertifiziert sind.

Ich verwende natürlich Class10 SD-Karten von Markenherstellern am Raspi, auf Benchmark-Studium für ein paar Sekunden weniger habe ich keine Lust.

0
Von theuserbl am Fr, 22. Juni 2018 um 19:22

Hier ein anderer Artikel von der Seite, wie Android und Fuchsia einander näher gebracht werden.
https://9to5google.com/2018/04/26/fuchsia-android-runtime-appears/

0
Von Dummheit bekämpfen! am Fr, 22. Juni 2018 um 19:13

"Es könnte schlicht und einfach daran liegen, dass Du Dein System falsch konfigurierst."

Es gibt bei mir nichts zu konfigurieren, da keine AMD-Treiber mehr bereitgestellt werden. Hier läuft nur Mesa.


"Vielleicht solltest Du auch mal die Distro wechseln."

Bereits unzählige Male gemacht. Daher bin ich auf Kubuntu hängengeblieben, da ich hier die beste Leistung erhalte.


"Kannst Du das untermauern?"

wiki.ubuntuusers.de/Alte_Hardware/


"Da wurde nichts absichtlich langsamer gemacht. Ich hatte bisher ausschließlich KDE bzw. Plasma auf diesem NB genutzt. Nun Xfce."

Du widerlegst dich selbst. Du bist von KDE zu XFCE gewechselt, weil es eben sehr wohl langsamer gemacht wurde. Nun verwendest du eine sparsamere Oberfläche.

0
Von theuserbl am Fr, 22. Juni 2018 um 19:11

Ich hatte schon vor Monaten von den Fuchsia-Enwticklern auf deren IRC-Channel erfahren, daß sie an einem Hypervisor "ähnlich KVM" arbeiten, auf dem zu der Zeit nur ebenfalls wieder Zircon laufen konnte und man daran arbeitete Linux auf dem Hypervisor zum Laufen zu bekommen.

Für mich ergibt sich daraus ein ganz klares Bild:
Einer der Hauptprobleme die Google mit dem Linux-Kernel hat, ist die Lizenz. Sämtliche Grafiktreiber und andere Treiber für die Hardware müssen bei Linux GPL-kompatibel sein - bei Zircon jedoch nicht.

Wie man von vielen vermuten hörte, soll Fuchsia langfristig Android ablösen.

Um einen fließenden Übergang zu bewerkstelligen ist ein Hypervisor auf dem Linux läuft unumgänglich.
Das heißt, auf neueren Smartphones läuft dann als Kernel Zircon drauf. Man merkt aber von all dem nichts, weil Linux und dessen Aufbau Android auf dem Hypervisor von Zircon laufen. Dadurch wird das Gesamtsystem für die Hardwarehersteller attraktiver.
Richtig eingesetzt, kann man über den Google Store dann das auf dem Hypervisor sitzende System austauschen. Das heißt: Es ließe sich das gesamte Android (samt Linux) updaten.
Und später könnte man von Linux/Android auf Zircon/Fuchsia "Upgraden". Und wenn es einem nicht gefällt wieder zurück zu Linux/Android migrieren. Alles über den Google Play Store.
Möglicherweise wird es auch noch einen Zwischenschritt geben, wo die Android-Oberfläche direkt auf Zircon aufsetzt.
Auf jeden Fall ist mit dem Hypervisor auf dem Linux und Zircon laufen können, eine reibungslose Migration von Linux-Systemen auf Zircon/Fuchsia geschaffen. Ja, auch für Desktopsysteme. So könnten Chromebooks zukünftig mit einem Zircon-Kernel ausgeliefert werden, auf dem Linux und ChromeOS laufen.

Grüße
theuserbl

0
Von Dummheit bekämpfen! am Fr, 22. Juni 2018 um 19:10

"Die heutige Software ist nur möglich, weil ausreichend RAM vorhanden ist, mit dem die Software arbeiten kann."

Ist das so? Warum kann ein Acorn Archimedes mit RISC OS genau dasselbe, was ein Windows 10 heute auch kann?

Und wie war es möglich, Filme wie Jurassic Park Anfang der 90er in einer solchen Qualität zu produzieren, die heute keiner mehr erreicht?

0
Von Töppke am Fr, 22. Juni 2018 um 19:07

...standardmäßig den Nouveau Treiber. Damit hab ich auch kein ruckelfreies HD Video. Erst mit dem Blob läuft es flüssig.....

:-)

Ich sage nur: VDPAU

0
Von Dummheit bekämpfen! am Fr, 22. Juni 2018 um 19:05

"Und die 5 sec hochfahren für den RasPi sind reichlich übertrieben, ich habe selbst zwei 1B und einen 3 im Einsatz, keiner von denen startet so schnell. Der 3 mit LibreElec hat Kodi in 15 sec oben, was beeindruckend genug ist, aber eben auch 3x so lang wie von Dir behauptet."

Nimm Raspbian, dann siehst du, dass er gerade mal 5 Sekunden benötigt. Wenn nicht, ist deine SD-Karte zu lahm.


"wenn sie in der Leistung pro Watt deutliche Vorteile ggüber x86 hätten, würden die Betreiber großer Infrastrukturen sehr schnell umstellen."

Das Problem wird hier wohl eher beim Betriebssystem-Zwang und dem Mangel an Treibern und Programmen liegen.

0
Von Töppke am Fr, 22. Juni 2018 um 18:55

Sehe ich auch so.
Man bekommt arg Probleme wenn so eine Kiste mit nur 2 GB Ram und ner Mitt-class Cpu daherkommt. Neulich erst wieder : Läppi mit 2 GB DDR-3 Ram (ein Riegel) und einer AMD 2 Ghz CPU + shared Memory. Der Erstbesitzer/Händler: Einfach irre dem Minilaptop ein Windows 10 drauf zu nageln. Baujahr 2017. Der Besitzer kaufte in der berühmten Bucht. Jetzt geht der Rechner gerade so mit einem Linux MX-17.1 64bit! Um einen 2. RAM-Riegel wird derjenige aber nicht drumherum kommen.

Da ist ja mein Dualcore auf Sockel 775 E8400+8 GB DDR-2-800+gtx950 unter Mint LXDE um welten schneller!


 
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten