Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
0
Von kuhl am Fr, 13. Oktober 2017 um 21:07

Ich denke da verpasst Du etwas.

Aber jedem das seine.

Ein Kollege der 60 Jahre alt ist, kann auch nichts anfangen mit den Dingern.

0
Von Falk am Fr, 13. Oktober 2017 um 17:47

Ja, ganz nett. Habe einen noch halbwegs aktuellen (3 1/2 Jahre alt). Tastatur ist bei Lenovo aber besser. Ich müsste beim Tuxedo mal den Lüfter tauschen.

Und stimmt - auf dem Tuxedo gab es weniger Stress bei der Installation. Z.B. bei Uefi, musste ich erstmal herausfinden, wie das geht (ganz ehrlich, beim Booten z.B. bin ich derzeit wieder Anfänger).

0
Von Falk am Fr, 13. Oktober 2017 um 17:41

Hast du eine Nvidia-Karte? Hast du eine 2. Festplatte als Homepartition eingebunden und es sofort gemerkt, dass du @home per Hand entfernen musst? Hast du versehentlich in der Imap-Konfiguration etwas nicht korrekt eingegeben und dann tatsächlich einen Refresh deines Desktops im Sekundentakt bekommen, bis du akonadi abgeschossen hast? Funktioniert deine Zwischenablage tatsächlich zuverlässig? Hast du ein hochauflösendes Display?

Wobei ich dir zustimmen muss: Ja die Updates habe ich auch installiert. Das ist eine Beschreibung eines Standes von Opensuse 42.3 von dieser Woche.

Am Wochenende habe ich erstmal was anderes zu tun. Ich habe jahrelang die Distrie abonniert gehabt und werde einfach Bugreports schreiben. Ich sehe die Fehler eher bei Suse als bei KDE. Unter Kubuntu gehts ja (müsste ich mal überprüfen, welcher Grafikkartentreiber installiert ist). Übrigens läuft Kubuntu mit der selben Homepartition - also die Einstellungen haben fast alle sofort gepasst.

Aber OK, ich werde es auch an KDE senden, aber ohne Handlungsanweisung. Wie geschrieben aber erst Anfang nächster Woche.


Ein schönes Wochenende ;-)

0
Von Josef Hahn am Fr, 13. Oktober 2017 um 17:21

Ich hatte damals nicht den Eindruck, dass das Privilegienmodell von Sailfish OS so besonders feingranuliert ist. Es wirkte eher wie ein ganz klassisches Unix; nur ohne niedrigschwelligen Zugang zum Dateisystem, wo man wenigstens selbst was basteln könnte.

Überhaupt haben die ganzen Anwendungen nur selten irgendwas angeboten, was über den absoluten Basisbestand an Funktionalität hinausging. Ich würde mich wundern, wenn man da heute eine tolle Rechteverwaltung hätte...

Für ssh musste man einen Developer-Modus aktivieren, beim GPS hatte man die Nokia Here Krake gefüttert. Wer Groupware wollte, brauchte MS Exchange. Da haben sie irgendwann aber noch was angebaut.

Die Neuentwicklungen sind jetzt scheinbar hauptsächlich in die proprietäre Android Unterstützung geflossen, und in irgendwas mit Dropbox.

Die Sailfish Leute versuchen's jetzt nochmal auf Biegen und Brechen, den Kram an den Mann zu bringen. Wer es ernst meint mit Privatsphäre, sollte sich vielleicher eher einschlägige Android Custom ROMs angucken?!

0
Von xcvb am Fr, 13. Oktober 2017 um 16:32

Ich habe CyanogenMod, Sailfish und Ubuntu per Multirom installiert. Mein Plan ist jedoch auf Plasma-Mobile+Lineage zu wechseln.

0
Von JoAhlen am Fr, 13. Oktober 2017 um 15:38

Also mein Nokia 3210 funktioniert seit 18 Jahren noch immer.Der Akku hält jetzt nicht mehr drei Wochen, aber egal.

Eine smartgeföhnte, elektronische Fußfessel mit Wanze und Fahrtenbuch irgendwo in der fernen Klaut brauch ist nicht, will ich nicht und hab ich nicht. Ein geschenktes Samsung Galaxie was auch immer hab ich nach vier Wochen weiter verschenkt. Zum Glück.

Jo

P.S. meine Digi-Miniknipse und das Notizbuch funktionieren ohne Internet. Sag ich aber nicht in der Fratzenbuchgruppe Datenschutz für alle.

0
Von Terminal am Fr, 13. Oktober 2017 um 15:19

Hehe, erinnert mich etwas an das hier :D

https://www.it-madness.com/posts/413/

Nein, mal im ernst: Man braucht schon Balls um etwas selbst zu machen und auf "Die Big Player" zu verzichten :)

0
Von Exodus am Fr, 13. Oktober 2017 um 15:14

Du bist nicht allein :) . Hat man für kleines Geld einen Sharehoster gemietet, lassen sich via CalDAV und CardDAV ähnliche Bequemlichkeiten einrichten wie mit Google. Persönlich setze ich hier auf Nextcloud, zwecks Dateien, Notizen etc etc. Aber Alternativen gibt es hier natürlich mehr wie genug.

Nur Mut. Manchmal "muss" man zur Randgruppe stehen, um etwas zu bewegen. Warten wir mal das Librem 5 ab...

0
Von sdadasdassa am Fr, 13. Oktober 2017 um 15:12

So wie ich es verstehe, ist das OpenDevice Program nur ein Marketing Begriff für Bootloader, die sich öffnen lassen. Die SoC-Hardware ist ohnehin in nahezu allen Handys gleich. Es gibt auch nur wenige SoC Hersteller. Die Kernel selbst inklusive sonstiger GPL Komponenten müssen sowieso alle Hersteller offenlegen, inklusive Samsung. Die Blobs zähle ich mal als Teil des Kernels. Mehr brauchst du für ein Custom ROM nicht.

Auch ohne Open Device Program lässt sich Samsungs Bootloader genau so wie der von Sony öffnen und ist für Modder auch deutlich interessanter. Im Gegensatz zu Sony gibt es aber keine DRM Nebeneffekte. Es gibt zwar einen Knox Counter, der einen physikalisch irreparablen Prozess auslöst, aber das ist nur FUD. Beide, Samsung und Sony drohen auch fleißig mit einem Verlust der Gewährleistung, der aber innerhalb von Europa rechtlich höchstwahrscheinlich nicht durchsetzbar ist. Habe erst vor kurzem ein gerootetes S5 getauscht bekommen. Einfach bei Samsung direkt einsenden und gut ist.

Viel Erfolg mit deinem Gerät.

0
Von kubuntuuser am Fr, 13. Oktober 2017 um 15:10

Beruflich Apples iPhone, eigene private Geräte vom Smartphone bis zu den Tabletts noch Android.

0
Von Marius am Fr, 13. Oktober 2017 um 15:08

Nein, du verstehst nicht: Ich will keine :)

0
Von tomkater68 am Fr, 13. Oktober 2017 um 15:05

weil das DE damit beschäftigt ist, hunderte von MB nachzuladen, wenn ich irgendwas anclicke.

Und was soll das sein, was da beim Anklicken angeblich nachgeladen wird? Ich benutze Plasma auf einem Notebook mit 2 GB Speicher und da gibt es keine Gedenksekunden.

0
Von schmidicom am Fr, 13. Oktober 2017 um 14:50

Auch auf LineageOS muss man nicht auf die GApps verzichten.
The Open GApps Project

0
Von Leszek am Fr, 13. Oktober 2017 um 14:49

Samsung hat aber so ein OpenDevice Programm leider nicht.
Außer Sony fällt mir da von den großen nichts wirklich ein.

Zur Kamera. Ich werde diese testen und ein ausführliches Review machen, sobald ich mir Sailfish X besorgen konnte (das mit dem Kreditkarten-only kam etwas ungeplant)

0
Von blablabla233 am Fr, 13. Oktober 2017 um 14:44

Und das Cern hat Centos, Airbus auch....
Aber Du hast natürlich recht....SUSE hätte man ohne jegliche Entwicklung einfach so nutzen können.

PS: Lies den Artikel...LiMux war günstiger wie MS.
PPS: Ernsthaft? Eine politische Institution kann irgendwas besser als ein Unternehmen, das gab und wird es nie geben, ansonsten wäre Kommunismus ein Erfolgsmodell, Politik hat zu Leiten (solle es zumindest) und nicht zu produzieren.

0
Von sdadasdassa am Fr, 13. Oktober 2017 um 14:38

> Trotzdem soll die Kameraqualität nicht allzuschlecht sein.

"nicht allzu schlecht" ist überhaupt nicht quantifizierbar und liegt deshalb natürlich im Auge des Betrachters. Verglichen mit dem was möglich ist leiden alle Handykameras unter einem (künstlich) niedrig gehaltenen SNR und wirken deshalb immer stark verrauscht. Deshalb ist mir jede Qualitätssteigerung Steigerung auch willkommen. Gerade Sony hat überhaupt kein Interesse, dass die Handyknipsen ihnen die Consumer Kamera Sparte kannibalisiert, was ohnehin schon geschieht und nicht aufzuhalten ist, da Sony Handys keinerlei Markt-Relevanz haben.

DRM und Sony Kameraqualität ist schon ewig ein Thema bei XDA. Sobald die Szene nicht richtig gut ausgeleuchtet ist, sinkt die Qualität teilweise dramatisch. Das verschweigt man bei Sony und Jolla natürlich gerne.

XDA Link 1
Xperia Blog Link
XDA Link 3

Seit dieser Geschichte kommt für mich kein Sony Gerät mehr in Frage, weil ich gern die Handycam nutze.

Ähnliches Problem hat man im Moment beim S7 und S7 Edge. Mit der LineageOS Kamera-App sind die Bilder bei geringem Licht eine Beleidigung für die Augen, wobei gerade die S Serie ab Modell 6 mit der Standard Software (für Handys) extrem gute Qualität liefert. Abhilfe schaffen im Moment nur alternative Apps wie die HTC Camera oder Snap, wenn man es überhaupt zum laufen bekommt. Das ist dann aber auch nur wirklich nur eine Notlösung, weil die Kamera gern mal freezed und das Handy dafür neugestartet werden muss.

Wer das Sailfish OS ausprobieren möchte, sollte vor dem Bootloader Unlock zwingend die DRM Keys sichern. Für's Z3C gibt es eine Einleitung hier:

XDA Link für DRM Unlock und Keys sichern

Jolla würde ich empfehlen nicht mehr auf Sony Geräte zu setzen. Seit dem Z3C kam da nichts sinnvolles dabei raus. Die Verkaufszahlen sinken seitdem dramatisch. Ich würde von den Verkaufszahlen her eher auf Samsung setzen, da gibt es so einen DRM Müll noch nicht und insgesamt ist die Hardware deutlich wertiger.

0
Von blablabla233 am Fr, 13. Oktober 2017 um 14:38

Deshalb hat der Firefox bei uns das IE-Zeichen und heisst Explorer...Problem geloest :up:

0
Von blablabla233 am Fr, 13. Oktober 2017 um 14:35

Na Medienkompetenz haben Sie schon, ob diese Medien auch Sinnvoll sind ist eine ganz andere Frage, aber um ehrlich zu sein hat auch die "alte" Generation wenig Interesse an guten Informationen Stichwort Bild,Krone,Blick....achja und PC-Magazin. Und was die Technik angeht....wer entscheidet denn das die Schueler iPad's bekommen und keine "echten" Computer?....Genau...die alte Generation die glaubt wo ein Browser drauf ist, ist Computer drinne. Vielleicht sollte man sich mal Estland genauer anschauen ;-)

0
Von Denker am Fr, 13. Oktober 2017 um 14:30

Weiß ich (noch) nicht. Mein (zukünftiges) Klugfon ist (zur Zeit) noch im Laden. (m

0
Von blablabla233 am Fr, 13. Oktober 2017 um 14:26

Ich denke mal dass Google weit forbildlicher OSS nutzt wie dies Bayern oder Deutschland tut. Dummheit hat nichts mit schmieren zu tun, wenn aber DE-Politiker meinen es sei legal Daten von Deutschen Bürgern an ein Amerikanisches Unternehmen zu geben (der Standort der Daten ist hierbei von Amerikanischer Sicht egal) gehören Die angezeigt (oder Sie sollten schnellstens das EU-Datenschutzgesetz kippen)...so einfach ist das.


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten