Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
0
Von Antiquities am Mi, 13. Dezember 2017 um 16:28

nimmst mir die Worte aus dem Mund. Die Statistiken stimmen im ganzen Leben nicht. Eher das Gegenteil, dh. viele User springen ab.

0
Von knipsius am Mi, 13. Dezember 2017 um 16:12

Nein, die Pakete mit ihren Versionen innerhalb einer Distributions-Reihe sind konstant und werden so supportet.

Es kann nicht innerhalb einer Reihe viele verschiedenen Versionen eines Programmes geben. Einmal benötigt keiner von jedem Programm die letzte Version, zum anderen würden sich vielleicht auch gewisse Bibliotheken beissen, und dann kommt so ein Murks wie bei Windows heraus.

Hier kommen die PPA-Bauer ins Spiel, welche für die jeweilge Distribution ein Programm einpflegen.

0
Von knipsius am Mi, 13. Dezember 2017 um 16:04

Nee, die menuerc zu löschen geht am schnellsten. Die Fenster bekommt man mit der Hand nicht mehr so schön hin wie bei der default-Einstellung

0
Von jhohm am Mi, 13. Dezember 2017 um 16:04

Nicht die Entwickler müssen etwas machen, sondern die Leute, die die Distri erstellen...
Und natürlich muß sich jeder fragen, warum er eine LTS-Version nutzt, wenn ihm dann Programme zu alt sind - das beisst sich etwas :D

0
Von asdfgjkl am Mi, 13. Dezember 2017 um 16:02

Wenn man wie im Fall von Wine ohnehin nur die neueste Version (stable oder unstable) verwenden möchte, ist Pinning überflüssig.

Die oben angesprochene WineHq-Variante zerstört nichts, nimmt man den Stable-Branch, wird aktuell Wine 2.0.3 installiert, in ein paar Wochen dann Wine 3.0.

Wine befindet sich in Ubuntu im Universe-Repo und interssiert somit Canonical Null. Die Ubuntu-Version in Xenial (Wine 1.6.x) ist unmaintained, die WineHQ-Repos sind im Gegensatz dazu maintained.

0
Von kamome umidori am Mi, 13. Dezember 2017 um 15:53

> Dann mal schnell in die $HOME/.config/GIMP, die Konfigurationsdatei löschen und ein Gimp-Neustart. Muss das sein?

Ich hoffe/denke nicht – das betroffene Teil aus dem Menü heraus neustarten geht nicht?

0
Von knipsius am Mi, 13. Dezember 2017 um 15:35

Die PPA von Gimp und auch Darktable sind stabil und abgestimmt, da gibt es nichts daran auszusetzen.

Frickeln darf ich nur im Job, hier wird auf Windows gebaut.

0
Von knipsius am Mi, 13. Dezember 2017 um 15:32

Ja, GIMP hat sich toll entwickelt und hat einen großartigen Funktionsumfang,welcher kaum Wünsche offen läßt.

Zudem gibt es viele Tutorials von Michael und Rolf: MyGimpTutorialChannel und RS Kreativbüro

Was ich gern hätte wäre eine Lockung der Fensteranordnung. Ein falscher Klick, unbeabsichtigt auf ein Kreuzchen .. und schon ist ist ein Fensterteil verschwunden. Dann mal schnell in die $HOME/.config/GIMP, die Konfigurationsdatei löschen und ein Gimp-Neustart. Muss das sein?

0
Von Rome am Mi, 13. Dezember 2017 um 15:31

Stimmt. Das Problem mit den Veröffentlichungen potenziert sich auch noch, weil die Leute gerne die LTS-Versionen ihrer Distributionen einsetzen (mich eingeschlossen).

Bei Ubuntu 18.4 LTS zum Beispiel wird die nächste Version von Gimp wohl noch nicht drinnen sein, so wie sich das abzeichnet. Das heißt, dass deren User wohl bis Mitte 2020 bei der dann schon acht Jahre alten 2.8er Version von Gimp fest hängen werden (oder mit PPAs herum frickeln müssen).

An dieser Front müssen die Entwickler dringend arbeiten. Die tollsten neuen Features nützen nichts, wenn sie die Öffentlichkeit nicht zu sehen bekommt. Die ewig "aktuelle" V2.8 hat dem Ruf des Projekts in den letzten Jahren massiv geschadet.

0
Von Bla und Blub am Mi, 13. Dezember 2017 um 15:20

http://gs.statcounter.com/browser-market-share/desktop/germany

[...]Und ja, die Zahlen müssen mit Vorsicht genossen werden, wie alle anderen Statistiken auch.

Unter anderem auch, weil statcounter beispielsweise bei mir komplett durch uMatrix geblockt wird.
Sie werden also nie erfahren, das ich mit Firefox surfe.

Der eigentliche Seitenbetreiber weiß es zwar über meinen Useragent (ja, den lasse ich unverändert), aber manch anderer User verändert den vielleicht auch.
Gerade bei Firefox-Usern wird es einige geben, die sehr datenschutz-affin sind.

Und ansonsten: Mozilla vergleicht FF 57 mittels ihrer Metrik mit alten Versionen von FF.
Auch wenn Dir Methodik "Installationen" nicht zusagt, kann Mozilla also schon die Aussage treffen, das FF 57 gut angenommen wird im Vergleich zu den Vorgängern.

0
Von DotzlerMotzilla am Mi, 13. Dezember 2017 um 15:10

Hier zum Beispiel:

http://gs.statcounter.com/browser-market-share/desktop/germany

Wenn Mozilla recht hat, dann müsste sich der angebliche Aufwärtstrend bald auch bei Statcounter zeigen. Und ja, die Zahlen müssen mit Vorsicht genossen werden, wie alle anderen Statistiken auch.

Das Zählen von Installationen, wie es Mozilla betreibt, ist aber in jedem Fall pure Augenwischerei. In absoluten Zahlen liegen dann zum Beispiel bei Desktop-Geräten Browser von Microsoft an der Spitze, was aber nichts über deren tatsächliche Nutzung aussagt. Zum anderen haben die meisten Nutzer mehr als einen Browser installiert. Es sind tatsächlich die meisten, weil sich das aus den installierten Microsoft-Browsern und deren Nutzung ergibt. Und dann wird häufig aus Sicherheitsgründen empfohlen, mehr als einen Browser zu benutzen. Das werden dann vermutlich eher Linux-Nutzer befolgen.

Und schließlich kann man dank Webextensions und Finanzierung durch Nutzerdaten/Werbung darüber nachdenken, worin sich Firefox eigentlich noch von Chrome unterscheidet.

Tatsächlich gibt es in Wahrheit keinen Browser-Markt, sondern nur einen Markt für Nutzerdaten.

0
Von blablabla233 am Mi, 13. Dezember 2017 um 15:00

Bin bei allen Servern auch auf FreeBSD umgestiegen, der Hauptgrund war ZFS und dass es eine Rolling-distri ist, jedoch mit stabilem Kernel und Basistools, da muss zwar immer bisschen was gemacht werden aber grosse Migrationen fallen sogesagt komplett aus.

0
Von blablabla233 am Mi, 13. Dezember 2017 um 14:56

Und den Nintendo Switch nicht zu vergessen....

0
Von mosu am Mi, 13. Dezember 2017 um 14:50

Für mich sind die 2.9er-Veröffentlichungen schon seit längerem die aktuellen Gimp-Veröffentlichungen. Beeindruckend, wie dynamisch sich Gimp in den letzten Jahren entwickelt hat. Nur schade, dass es bei der Veröffentlichungspolitik für Leute, die sich vor Entwicklerversionen scheuen, so aussieht, als herrsche bei Gimp rasender Stillstand.
Tausend Dank an die Entwickler!

0
Von Bla und Blub am Mi, 13. Dezember 2017 um 14:28

Schlimm, schlimm.
Hast Du andere Zahlen, oder ist das nur eine (böswillige) Unterstellung ohne Substanz?

0
Von Pimmelglocke am Mi, 13. Dezember 2017 um 13:33

Für Konfigfilesgeändere reicht jeder 0815-Editor

Wer den ganzen Tag mit einem Editor arbeiten muss
und sich deshalb so Schwachsinnkürzel eines "leistungsfähigen Editors" merken muss weil er sonst seinen Job nicht gebacken bekommt der hat sowieso noch nicht den Schuss und hat ganz andere Probleme.


"Was ist der tollste Editor?" Wen interessiert das heute noch?

0
Von Arran am Mi, 13. Dezember 2017 um 13:02

«Traue nie einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.Y
Geflügeltes Wort, seit die Bosse nicht mehr denken wollen/können.

0
Von Nur ein Leser am Mi, 13. Dezember 2017 um 12:39

Stimmt zwar, aber immerhin.
Von Dell sind ziemlich viele Geräte enthalten - das kann ja für Linuxer auch ein Kaufargument sein. (Neben den für Linux angepassten und mit Linux ausgelieferten Geräten von Dell und der generell ganz guten Kompatibilität von Dell-Geräten mit Standard-Linux)

Außerdem muss das Projekt sicher auch erst mal bekannt werden und Überzeugungsarbeit leisten.

0
Von passwort_verlegt am Mi, 13. Dezember 2017 um 12:34

Gibt's eigentlich die Servo-Engine inkl. Anbindungsmöglichkeit auch separat, sodass solche Sachen wie qutebrowser das Rendering Backend von Firefox verwenden können?

Das wäre dann für mich der ideale Browser.

0
Von Andre am Mi, 13. Dezember 2017 um 11:25

der hatte vom Design her auch schon bessere Tage =)


 
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten