Login


 
Newsletter

Sortierung: chronologisch/alphabetisch Systemverwaltung

zurück Seite 1 von 5 weiter

Eigene externe IP-Adresse herausfinden

Man kann uPNP nutzen, um am eigenen Router die aktuelle externe IP-Adresse abzufragen.
LUKS-Partition in Gparted: Der Partitionierer erkennt Datenträger, die LUKS-verschlüsselt sind, und hilft somit bei der Identifikation der Partitionen über deren Gerätenamen

LUKS mit Rettungssystem öffnen

Auf Partitionen, die mit dem Linux Unified Key Setup (LUKS) verschlüsselt sind, kann man im Notfall auch mit einem Live-System zugreifen. Nötig ist nur das Passwort.

Linux optimal partitionieren

Linux bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Festplatten zu partitionieren. Hier ein Schema, das sich für einfache Desktop- und Server-Systeme bewährt hat.

Größenverteilung von Dateien ermitteln

Mit »fsstats« kann man herausfinden, wie die Größen der Dateien in einem Verzeichnisbaum verteilt sind.

Konfigurationsdateien mittels etckeeper verwalten

Einer der Vorteile von Unix-Systemen ist die Konfiguration mittels Text-Dateien und das Konzept der in Verzeichnissen enthaltenen Informationen. Eine solche Struktur ist geradezu prädisponiert, Änderungen, Ergänzungen aber auch falsche Handlungen zu erkennen und notfalls automatisch zu korrigieren. Abhilfe dabei verspricht etckeeper, das die Systemstruktur von /etc überwacht und notfalls eine volle Wiederherstellung von Konfigurationsdateien ermöglicht.

Gelöschte Dateien unter ext3/ext4 wiederherstellen

Schnell ist es passiert – ein unachtsames Löschkommando und die Arbeit von Tagen oder gar Monaten versinkt im Chaos. Eine Rettung auf ext3/ext4-Partitionen verspricht in diesem Fall das Tool »extundelete«, das hier nun kurz vorgestellt wird.

PC zeitgesteuert starten

Die Echtzeituhr der meisten modernen Rechner ermöglicht es, das Gerät zu einem bestimmten Zeitpunkt ohne manuellen Eingriff starten zu lassen.

Netzwerk-Probleme lösen

Das Programm »collectNWData« kann dabei helfen, Netzwerk-Probleme zu diagnostizieren. Die Ausgabe von »collectNWData« kann man auch in Hilfeforen stellen, um Hilfe zu bekommen, wenn man nicht selbst weiter weiß.

Intel GM500-Grafikchips auf Netbooks konfigurieren

Ein Problem, das bei allen Benutzern von Netbooks wie beispielsweise dem Dell Mini 10 oder dem Aspire One 751 für eine herbe Enttäuschung sorgen dürfte, ist die mangelhafte Unterstützung des dort verbauten Grafikchips.

Samba als Domänenserver für Windows 7

Um unter Windows 7 die Dienste des freien Servers Samba, der das Server-Message-Block-Protokoll (SMB) für Unix-Systeme verfügbar macht, zu nutzen, bedarf es nur einer kleiner Anpassung in der Registry des Clients.

Partitionen in Image-Dateien bearbeiten

Benutzer von virtuellen Maschinen kennen das Problem - die virtuelle Festplatte ist in einer Datei untergebracht, die sich aber nicht mounten lässt, weil sie intern nochmals in Partitionen eingeteilt ist. Die Option »offset« des Kommandos losetup löst das Problem. Die Option kann auch dem Mount-Kommando mitgegeben werden.

grml-small 2008.11 via PXE booten ohne NFS

Ein Tipp für alle Administratoren, die mal eben schnell ein Rescue-System via PXE booten wollen, ohne dafür erst einen NFS-Server aufzusetzen.

USB-Laufwerke automatisch mounten

usbmount erlaubt es, USB-Laufwerke unabhängig von einer Desktop-Umgebung automatisch zu mounten.

ext2-IFS-Treiber für Windows

Anstatt auf vollständige NTFS-Schreibunterstützung für Linux zu warten, kann man auch den umgekehrten Weg gehen und den ext2-IFS-Treiber unter Windows installieren.

»cannot find the library«-Fehler beheben

Es passiert manchmal, dass bei der Erstellung einer neuer Anwendung der Compilerprozess bei der Ausführung von libtool mit der vielsagenden Meldung »libtool: link: cannot find the library« seinen Dienst beendet. Was tun in solch einer Situation? Die Anwendung verwerfen? Nein, ein paar Änderungen können Abhilfe schaffen.
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten