Login


 
Newsletter
Do, 27. September 2001, 21:53

»man« richtig einstellen

Viele Distributionen haben standardmäßig nur wenige »man«-Pfade gesetzt, so kann es schnell vorkommen, daß man mit dem Befehl »man« nicht immer zum Ziel kommt und sich wundert, warum keine Ergebnisse auf dem Bildschirm erscheinen, wenn sie jedoch erscheinen müßten.

Es gibt zwei Möglichkeiten, »man« mitzuteilen, daß es in mehreren Verzeichnissen nach installierten Manual-Pages suchen soll.

Die eleganteste Variante ist sicher folgende:

Man editiert /etc/man.config oder /etc/manpath.config (variiert leider von Distribution zu Distribution) und fügt die entsprechenden Pfade hinzu, in denen »man« nach Hilfeseiten suchen soll.

Folgende Einstellungen sollten eigentlich genügen:

MANPATH /usr/man
MANPATH /usr/share/man
MANPATH /usr/local/man
MANPATH /usr/local/share/man
MANPATH /usr/X11R6/man
MANPATH /usr/lib/perl5/man

Zusätzlich kann man auch noch folgende Einstellungen einfügen:

MANPATH_MAP /bin /usr/man
MANPATH_MAP /bin /usr/share/man

Da »man« bzw. der Befehl »manpath« aus der Umgebungsvariablen $PATH liest, kann man hier die entsprechenden Zuordnungen eintragen.

Die andere nicht statische Variante ist, daß man eine Umgebungsvariable setzt:

MANPATH="/usr/man:/usr/share/man"
manpath="/usr/man:/usr/share/man"
export MANPATH
export manpath

Leider variieren auch hier die Möglichkeiten unter den Distributionen.

Mehr Infos gibt's übrigens unter »man manpath« und »man«.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten