Login


 
Newsletter
Mo, 15. Mai 2000, 01:19

Parallelportscanner Microtek Phantom 636 unter Linux installieren

Gute Nachricht (vielleicht nur) für alle User der Mandrake 7.0. Mit »make oldconfig« generiert man einen neuen Kernel, der identisch ist mit dem bestehenden Kernel, nur mit Parport-Scanner-Unterstützung. Also frei von lästigen »modules not found« oder ähnlichen Meldungen!

Folgende Schritte als root ausführen.

1. Folgenden Patch herunterladen und nach /usr/src/linux kopieren

ftp://ftp.torque.net/pub/ppSCSI-0.91.patch

dann

cp ppSCSI-0.91.patch /usr/src/linux

Wechsle in das kernel-source-Verzeichnis

cd /usr/src/linux

2. Kernel patchen (falls es noch nicht geschehen ist, kernel-source zunächst installieren)

patch -p1 < ppSCSI-0.91.patch

Bemerkung: Das Patchen schlug bei der Datei /usr/src/linux/include/linux/proc_fs.h fehl. So muß ich selbst Hand anlegen:

  • joe include/linux/proc_fs.h
  • Zeile mit PROC_SCSI_FCAL suchen und dahinter folgende Zeilen anfügen:

    PROC_SCSI_ONSCSI,
    PROC_SCSI_EPST,
    PROC_SCSI_EPSA2,
    PROC_SCSI_T348,
    PROC_SCSI_T358,
    PROC_SCSI_SPARCSI,
    

3. Kernel generieren

make mrproper (falls nötig)
make oldconfig (funktioniert nur bei Mandrake 7.0?)

Es wird gefragt, ob PPSCSI-Unterstützung aktiviert wird. Die Antwort ist natürlich Y. Dann folgt die Frage zu den einzelnen Modulen. Mögliche Antwort: Y/M/N. Antwortet mit M (als Modul geladen).

Wichtig: Microtek Phantom 636 hat OnSpec 90C26E Host-Adapter, der Treiber dafür heißt onscsi. Also mindestens onscsi mit M beantworten!

make dep
make clean
make bzImage
make modules
make modules_install

und den neuen generierten Kernel nach /boot kopieren

cp arch/i386/boot/bzImage /boot/vmlinuz.neu

4. LILO neu installieren

  • joe /etc/lilo.conf
  • füge diese Zeile ein und entsprechend ändere:

    image=/boot/vmlinuz.neu
    label=lineu
    root=/dev/hda5
    read-only
    
  • führe das Kommando lilo aus

5. Scanner-Treiber laden

insmod ppscsi (ggf. insmod sg)
insmod onscsi

Achte auf die Meldung, daß der Treiber erfolgreich geladen ist.

6. Überprüfen, ob der Treiber geladen ist

scanimage -L

Das Programm spuckt viele Meldungen aus und am Ende diese Zeile:

device `microtek2:/dev/sgb' is a Microtek ScanMaker 636 flatbed scanner

Das war's. So, ran an die Arbeit! Mit xscanimage wird das Scannen natürlich komfortabel.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten