Login


 
Newsletter
Sa, 28. Oktober 2000, 14:12

Automatisches Laden von USB-Modulen

Wenn man USB-Treiber als Module vorliegen hat, gibt es zwei Möglichkeiten: entweder die Distribution hat für eine anständige Konfiguration gesorgt oder nicht. Da USB noch sehr neu ist, ist mit letzterem zu rechnen.

Für diesen Fall ist etwas Handarbeit nötig. Zunächst wollen wir das USB-Device-Filesystem mounten, denn dieses ist unerläßlich, um Informationen über USB zu erhalten:

mount -t usbdevfs /proc/bus/usb

Danach stehen die Dateien /proc/bus/usb/drivers, /proc/bus/usb/devices und einige mehr zur Verfügung.

Ein Eintrag in /etc/fstab sorgt dafür, daß dieses Mounten in Zukunft automatisch passiert:

none /proc/bus/usb usbdevfs defaults 0 0

Das heißt, er würde dafür sorgen, wenn modprobe nicht die Fehlermeldung bringen würde: can't locate module usbdevfs. Abhilfe schafft ein Eintrag in /etc/modules.conf:

alias usbdevfs usbcore

Hier ist eine Seitenbemerkung angebracht. Wenn man keine Datei /etc/modules.conf hat, hat man vermutlich eine /etc/conf.modules, denn das ist der alte Name der Datei. Falls man plant, irgendwann Kernel 2.4 einzusetzen, sollte man sich modutils 2.3.15 oder neuer (aktuell ist 2.3.19) besorgen und /etc/conf.modules in /etc/modules.conf umbenennen.

Man kann sich das Leben noch etwas leichter machen. Denn bevor ein Gerät benutzt werden kann, muß sowohl ein Treiber für das Gerät (oder die Geräteklasse) und ein Treiber für den USB-Controller geladen werden. Während ich noch keine Möglichkeit gefunden habe, den Gerätetreiber beim Zugriff auf das Gerät automatisch zu laden (Hinweise sind äußerst willkommen), kann man zumindest den Treiber für den Controller automatisch laden. Ist beispielsweise der Gerätetreiber dc2xx und der Controller-Treiber usb-uhci, dann trägt man in /etc/modules.conf ein:

pre-install dc2xx /sbin/insmod usb-uhci

Mit einem Aufruf von dc2xx werden dann sowohl usb-uhci als auch dc2xx geladen. In diesem speziellen Fall scheint die Reihenfolge keine Rolle zu spielen, so daß man statt pre-install (Aktion vor dem Laden des Moduls) auch post-install (Aktion danach) verwenden kann.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten