Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Sa, 5. Februar 2000, 01:13

Geräte steuern mit screen

Mit dem Programm screen kann man auch Geräte ansteuern, die an seriellen Schnittstellen angeschlossen sind.

Vielerlei Geräte können an seriellen Schnittstellen hängen. Als erstes fallen einem natürlich Modems ein, doch auch unterbrechungsfreie Stromversorgungen, Router, Switches, ISDN-Anlagen und nicht zuletzt auch andere Rechner (über Nullmodemkabel) können an der Schnittstelle hängen oder über diese konfiguriert werden.

Unter Windows würde man ein Terminalprogramm wie das unsägliche HyperTerm für den Zugriff benötigen. Auch unter Linux gibt es Terminalprogramme wie z.B. minicom oder Seyon, doch es gibt eine viel einfachere Möglichkeit.

screen /dev/ttyS0

öffnet eine Verbindung mit der ersten seriellen Schnittstelle. Ist dort z.B. ein Modem angeschlossen, kann man nun Kommandos eingeben, z.B. ATI, und die Antwort des Modems sehen. Unter Umständen muß man mit der Option -f die Flußkontrolle einstellen und mit dem Kommando stty die Bitrate. Auf jeden Fall ist Screen ein sehr nützliches Tool. Mit Strg A-? erhält man eine Liste der definierten Tasten in screen, mit Strg A-k schließt man das aktuelle Fenster (und beendet Screen, wenn es das einzige war). Weiteres ist der Manpage zu entnehmen.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten