Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Mo, 11. November 2002, 19:22

Einstellungen der Netzwerkkarten prüfen

Wie findet man heraus, ob eine Netzwerkkarte im Full-Duplex-Modus läuft, ob sie wirklich 100 Mbit/s macht und nicht nur 10 und so weiter? Und wie stellt man es ggf. um?

Zu letzterem Punkt ist zu sagen, daß die meisten Treibermodule Parameter haben, mit denen man das einstellen kann. Aber die sollten normalerweise nicht notwendig sein, da die Treiber automatisch den passendsten Modus einstellen. Sollte eine Option doch einmal nötig sein, dann muß man sie in /etc/modules.conf einstellen.

Zur ersten Frage lautet die Antwort: Man installiere die Diag-Tools von Donald Becker.

Dann kann man mit "mii-diag" einiges über seine Netzwerkkarte erfahren. Ferner gibt es Chipsatz-spezifische Tools, z.B. via-diag für Karten mit VIA Rhine-Chips. Diese Tools haben u.a. die Optionen -a, -e und -m, die einiges über die Karte anzeigen.

Mit "mii-diag -r eth0" kann man eine neue Autonegotiation anstoßen; mit "mii-diag -A 100baseTX-FD" kann man die Karte von fester Einstellung auf Autonegotiation umstellen. Das -A steht hier für Advertise, also das Bekanntgeben, welchen Modus die Karte unterstützt (alle weniger leistungsfähigen Modi werden dann ebenfalls unterstützt).

Nun noch ein kleiner Dämpfer: Wenn die Karte über einen Hub mit dem Netzwerk verbunden ist, ist prinzipiell nicht mehr als Halbduplex drin. Wenn sie andererseits an einem Switch hängt, sollte Full Duplex über die Autonegotiation ohne Zutun funktionieren.

Ein neueres Programm, ethtool, hat im Prinzip die gleichen Features wie mii-diag und die gleichen Probleme: Noch nicht alle Netzwerktreiber unterstützen das Tool.

  • Dieses Werk wurde von seinem Urheber zur uneingeschränkten Nutzung freigegeben und ist damit gemeinfrei (»public domain«).

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten