Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Do, 5. Dezember 2002, 22:55

RPM-Formatoptionen

Der Paketmanager RPM verfügt über die Möglichkeit, Abfragen maßzuschneidern und dabei das Ausgabeformat je nach Bedarf festzulegen.

Dazu muß man den Parameter --queryformat angeben, dem das Format folgt. Das Format muß in Hochkommas oder Anführungszeichen stehen, damit es nicht von der Shell interpretiert wird.

Das Format ist im Prinzip ein Formatstring, wie er von der C-Funktion printf und dem gleichnamigen UNIX-Kommando bekannt ist. Nur werden statt der üblichen Formatbezeichner wie %s oder %d Konstrukte wie %{NAME} verwendet. %{NAME} weist rpm an, den Namen des Pakets einzusetzen.

Ein Beispiel: Will man sich alle RPMs der Größe nach sortiert anzeigen lassen, um sich z.B. von großen, nicht benötigten Programmen zu entledigen, kann man folgenden Befehl benutzen:

rpm -qa --queryformat '%{SIZE} %{NAME}\n' | sort -ngr 

Mit dem Aufruf rpm --querytags kann man sich anzeigen lassen, welche Parameter rpm anzeigen kann - das sind ziemlich viele. (Dank an Fabian Mohren.)

Kommentare (Insgesamt: 3 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Hmm..... (dukky, Sa, 7. Dezember 2002)
Hmm..... (bazik, Fr, 6. Dezember 2002)
Nett! (Jochen P., Fr, 6. Dezember 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten