Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Do, 2. Januar 2003, 22:32

Battlecom hinter Linux-Routern

Dieses kleine Skript erlaubt, es eine Battlecom-Verbindung durch einen Linux-Router zu einem BC-Server zu erstellen. Ein eigener Server kann jedoch nicht hinter einem Router betrieben werden.

In diesem Skript wird für den Battlecom-Client eine IP-Adresse von 172.16.100.14 verwendet. Das Skript verwendet NAT (Network Address Translation) in beide Richtungen, zusätzlich wird mit dem echo-Befehl das IP-Forwarding aktiviert. Die Anpassung an Ihre eigenen IP-Adressen sollte offensichtlich sein.

#!/bin/sh 
# 172.16.100.14 ist die IP des Windows Battlecom-Clients.
iptables -A POSTROUTING -t nat -s 172.16.100.14 -j MASQUERADE
echo "1"> /proc/sys/net/ipv4/ip_forward
iptables -A PREROUTING -t nat -p tcp -i ppp0 --dport 2200:2400 -j DNAT --to 172.16.100.14:2200-2400
iptables -A PREROUTING -t nat -p udp -i ppp0 --dport 2200:2400 -j DNAT --to 172.16.100.14:2200-2400
iptables -A PREROUTING -t nat -p tcp -i ppp0 --dport 40001 -j DNAT --to 172.16.100.14:40001
iptables -A PREROUTING -t nat -p udp -i ppp0 --dport 40001 -j DNAT --to 172.16.100.14:40001

Kommentare (Insgesamt: 9 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: tja aber ohne iptables ;) (BufferOverflow, Sa, 4. Januar 2003)
Re[4]: tja aber ohne iptables ;) (Put,put.put, Troll, komm her u, Sa, 4. Januar 2003)
Re: battlecom property of microsoft (bazik, Fr, 3. Januar 2003)
Und es geht doch einen Server zu starten (Henning Aust, Fr, 3. Januar 2003)
Re[3]: tja aber ohne iptables ;) (GNU/Troll, Fr, 3. Januar 2003)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten