Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Sa, 18. Januar 2003, 13:05

Wireless LAN PCMCIA-Karten konfigurieren

Wireless LAN wird immer populärer und günstiger. Manchmal funktionieren diese Karten zwar nicht out-of-the-box, aber die Konfiguration ist meistens sehr einfach.

Das kleine Linux-Programm cardctl hilft einem, seine PCMCIA Karte zu identifizieren. Bei meinem Notebook unter Red Hat und einer Netgear MA401 Karte sieht das so aus:

[thomas@notebook thomas]# /sbin/cardctl ident
Socket 0:
 product info: "NETGEAR MA401RA Wireless PC", "Card",
 "ISL37300P", "Eval-RevA"
 manfid: 0x000b, 0x7300
 function: 6 (network)
Socket 1:
 no product info available

Wichtig ist hierbei die Zeile manfid. Die erste Zahlenkombination ist die Herstellernummer und die zweite Zahlenkombination kennzeichnet die Karte eindeutig.

Hat man erst einmal diese beiden Zahlen, ist der Rest einfach. Einfach in /etc/pcmcia/config einen Eintrag a la

card "Netgear MA401 Wireless Card"
manfid 0x000b, 0x7300
bind "orinoco_cs"

hinzufügen. "card" kann einen beliebigen Namen erhalten. "bind" kennzeichnet das zu verwendende Modul (in diesem Fall orinoco_cs). Oft wird auch pcnet_cs verwendet.

Nachdem mit

/etc/init.d/pcmcia restart

PCMCIA neu gestartet wurde, wird die Netzwerkkarte als normale Ethernetschnittstelle erkannt und kann zum Beispiel mit /usr/sbin/netconfig konfiguriert werden.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten