Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Fr, 5. September 2003, 00:11

Verwenden von OpenSSH durch einen Socks- oder HTTP-Proxy mit connect.c

Wer so wie ich in einem Netzwerk (Schule) hinter einem Proxy sitzt, kennt das Problem, daß man nicht so einfach SSH-Verbindungen (unter Linux) aufgebaut bekommt.

Eine wirklich gute Alternative bietet da connect.c von Shun-ichi Goto an (arbeitet transparent).

Download: http://www.imasy.or.jp/~gotoh/connect.c

Auf der Shell als Root:

$ su -
$ wget http://www.imasy.or.jp/~gotoh/connect.c
$ gcc -o sconnect connect.c
$ cp sconnect /usr/local/bin
$ nano ~/.ssh/config

und die folgenden Zeilen eintragen:

Host *
ProxyCommand /usr/local/bin/sconnect -4 -S your-socks-server:1080 %h %p
# oder als Proxy
# ProxyCommand connect /usr/local/bin/sconnect -4 -H proxy.local.net:8080 %h %p

Nun ein Test:

ssh deinusername@deinhost.de

Falls die Verbindung nicht aufgebaut wird, kann es daran liegen, daß der Proxy den Hostnamen nicht auflösen kann, da kann man evtl. die IP der jeweiligen SSH-Adresse eintippen und probieren ;). Also z.B.

ssh deinusername@217.217.217.217

Wenn immer noch keine Verbindung aufgebaut werden kann, probiert man am besten als root, den gleichen Eintrag wie oben in die Datei /etc/ssh/ssh_config einzutragen. Wenn es dann auch nicht klappt, kann man statt dem Proxy-Eintrag den Socks-Eintrag verwenden, vorausgesetzt, es ist ein Socks-Server installiert. Meine Erfahrung hat aber gezeigt, daß zu 90% dies der Fall ist. Leider habe ich schon alles Mögliche erlebt, was proxy/socks-Verbindungen angeht, deswegen gibt es auch mehrere Lösungsmöglichkeiten, aber letztendlich hat es immer funktioniert.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten