Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Fr, 30. April 2004, 08:51

Debian-Upgrades per CD holen

Viele benutzen Debian wegen der genialen Updatefähigkeit, doch was ist, wenn man kein DSL oder keine Flatrate besitzt?

Auch CDs sind dann leider schneller veraltet als man gucken kann (gerade wenn man den "unstable"-Zweig der Distribution verwendet).

Mit Hilfe einer CD-RW und einem Freund in der Nähe, der DSL und einen CD-Brenner hat, kann dieses Problem leicht umschifft werden:

Mit Hilfe des Befehls:

apt-get --print-uris -y dist-upgrade |
 grep "^'" | awk '{ print $1 }' |
 sed "s/'//g" > get.lst

kann man eine Liste aller benötigten Dateien erstellen (get.lst).

Der freundliche Mensch, der seine Bandbreite zur Verfügung stellt, kann nun die Dateien mit wget ziehen (vorher könnte man natürlich noch die schon lokal vorhandenen Dateien dorthin kopieren):

mkdir packages_friend
cd packages_friend
wget -c -i get.lst

Das Verzeichnis kann nun mit k3b oder einem beliebigen anderen Brennprogramm auf CD gebracht werden. Sobald man die CD abgeholt hat, kann man die Dateien dann einfach ins Verzeichnis /var/cache/apt/archives kopieren oder man weist den Freund an, die CD nach den Hinweisen dieses Kurztipps vorher auszustatten - vorausgesetzt, er hat auch Debian.

Vielen Dank an Benjamin Wagner, der mich durch seinen Kurztipp dazu motiviert hat, diesen kleinen Trick, den ich schon seit Ewigkeiten für die verschiedensten Sachen selber verwende, auch mal zu dokumentieren.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten