Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Mo, 7. Juni 2004, 19:05

»Transport Tycoon« unter Linux

Obwohl »Transport Tycoon« von 1994 ist, ist es immer noch eines der besten Managerspiele.

Hinweis: Die folgenden Tipps sind nur dann legal, wenn man in Besitz des Originalspiels ist!

Ich habe diese Anleitung auf einem System mit SuSE Linux 8.2 geschrieben.

Zum Einen benötigt man die Quellen des Originalspiels. Diese sind in der Regel unter Windows in einem Verzeichnis entpackt worden. Dieses Verzeichnis benötigt man nun. Unter Linux muss SDL installiert sein.

Sollte es nicht mehr möglich sein, das Spiel zu installieren (was bei mir der Fall war, ob es nun an Windows98 oder an meinem Athlon lag, weiß ich nicht), dann sollte man auf diese Seite gehen:

http://ttdlxhq.raysworld.ch/page/index.php?action=down

Dort kann man eine Version des Spiels herunterladen, die sich auch unter Windows2k/XP installieren lässt. Es wird dabei lediglich unter Windows ein Programmordner angelegt, Registry-Eintragungen sind nicht notwendig. Ich habe die Windows-Version für diesen Bericht benutzt.

Nun geht man auf folgende Seite: http://www.openttd.com/. Dort lädt man sich die Version für Windows herunter und installiert diese. Als Originalverzeichnis für Transport Tycoon benutzt man das Verzeichnis, wohin man Transport Tycoon installiert hat. In unserem Fall ist das c:\Programme\TransportTycoon. Es werden nun automatisch aus diesem Ordner alle Spieldaten (Grafiken etc.) in einen neuen Ordner c:\programme\openttd kopiert. Das nun erzeugte Verzeichnis c:\programme\openttd ist der Ausgangspunkt für unser weiteres Vorgehen.

Nun muss man unter Linux den Zielordner erstellen, wohin man das Spiel kopieren will. Diesen Ordner habe ich als root angelegt (mkdir /opt/openttd) und mit chmod 777 /opt/openttd für alle mit R/W-Rechten freigegeben.

Aus dem erzeugten Verzeichnis c:\Programme\Openttd kopiert man sich den gesamten Inhalt in sein Linuxsystem nach /opt/openttd. Kopieren kann man mit

cp -R /media/windows/C/Programme/Openttd /opt/openttd

Von der Seite openttd.com kopiert man sich nun den Quellcode von Openttd herunter und entpackt diesen in den Ordner /opt/openttd/Openttd. Man wechselt in diesen Ordner, und gibt "make" ein.

Sollte eine Fehlermeldung kommen, bitte überprüfen, ob die SDL-Bibliotheken installiert wurden. Fals nicht, muss das noch gemacht werden.

Es sollten nun in dem Verzeichnis /opt/openttd/Openttd ziemlich viele Dateien sowie einige Unterordner wie etwa data etc. liegen. Ausserdem ist in diesem Ordner eine Datei ttd, die man über die Konsole oder auch im Dateimanager per Doppelklick starten kann. Damit wird nun die native Linuxversion des Spiels gestartet.

Um das Spiel später einfach neu zu installieren, kann man sich den Ordner /opt/openttd in ein tar-File sichern.

Viel Spaß beim Spielen!

Kommentare (Insgesamt: 28 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: SimuTrans (mmm, So, 1. Mai 2005)
Re: Compilieren (Kolle, Do, 10. Juni 2004)
Compilieren (spaetz, Do, 10. Juni 2004)
Re[7]: TTD vs. OpenTTD (Jörg, Do, 10. Juni 2004)
Re[6]: TTD vs. OpenTTD (Kolle, Mi, 9. Juni 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten