Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Mi, 14. Juni 2006, 12:09

Zeroinstall als Entwicklungswerkzeug

Thomas Leonard, der Hauptentwickler von ROX und Zeroinstall, hat kürzlich eine neue Anwendung des Zeroinstall-Systems für Entwickler vorgestellt.

Soll ein Programm mit z.B. mit einer anderen GTK-Version wie der auf dem Build-System installierten kompiliert werden, kann mit Zeroinstall eine spezielle Umgebung eingerichtet werden.

Mit dem Befehl »0alias gtk-2.4 http://0install.net/2006/interfaces/GTK-2.4.xml« wird eine Build-Umgebung für GTK+ 2.4 eingerichtet. Danach wird mit »gtk-2.4« eine Sub-Shell geöffnet, bei der die Umgebungsvariablen LIBRARY_PATH, PKG_CONFIG_PATH und die Pfade zu den Headern von GTK+, ATK, Pango und Glib zu der neuen Version »umgebogen« sind.

Beispiel:

$ pkg-config --modversion gtk+-2.0
2.8.17 (gtk+-2.0 in der Version 2.8.17 auf dem System installiert)

$ gtk-2.4
Giving you a new shell... compile your program in this environment.
gtk2.4 $ pkg-config --modversion gtk+-2.0
2.4.14

Das zu kompilierende Programm kann jetzt einfach mit

gtk2.4 $ ./configure && make
gtk2.4 $ exit
Exiting GTK 2.4 environment

mit der GTK+-Version 2.4.14 kompiliert werden, obwohl eigentlich 2.8.17 auf dem System installiert ist!

Vorteile dieser Methode sind: Wenn keine Headerdateien auf dem Build-System vorhanden sind, kann so einfach eine Entwicklungsumgebung eingerichtet werden. Wenn auf dem Build-System eine neuere Version der Header-Dateien wie gewünscht vorliegt, kann mit einer älteren Version kompiliert werden.

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten