Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Do, 18. Januar 2007, 18:13

Schnelle Berechnungen mit KDE

KDE bietet eine verblüffend schnelle Methode, einfache Berechnungen durchzuführen und sich das Ergebnis anzeigen zu lassen.

Oft genug kommt es vor, dass man schnell einmal ein paar Zahlen addieren oder multiplizieren will, die außerhalb des durch Kopfrechnen möglichen Bereichs liegen. Man kann die Rechnung auf verschiedene Arten durchführen. So könnte man eine Konsole öffnen oder zu einer vorhandenen wechseln und die Rechnung von der Shell oder seinem Lieblingsprogramm (bc, dc, python oder was auch immer) ausführen lassen. Oder man drückt ALT+F2 und gibt kcalc ein, um den Taschenrechner zu starten. Oder man startet ein anderes Rechenprogramm übers Menü. Als eine der schnellsten Methoden ist jedoch auch ein realer Taschenrechner, der einschaltbereit unter dem Monitor liegt, nicht zu verachten.

Noch schneller geht es seit KDE 3.5.5: Man drückt ALT+F2 und gibt anstelle eines Programmnamens einen mathematischen Ausdruck ein. Nach Drücken von ENTER oder Betätigen des Ausführen-Buttons erscheint das mit 64-Bit-Gleitkomma-Genauigkeit berechnete Ergebnis. Dabei werden Klammern, die Grundrechenarten und Potenzierung akzeptiert. Der eingegebene Ausdruck wird nicht in der Historie gespeichert.

Kommentare (Insgesamt: 73 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Noch schneller mit Katapult (ich, So, 13. Mai 2007)
Re[6]: Ganz so einfach ist es nicht... (winki, Mo, 5. Februar 2007)
billion dollar feature. (programming hero, Sa, 3. Februar 2007)
Re: Ganz so einfach ist es nicht... (asdf, Sa, 27. Januar 2007)
Re[2]: Ganz so einfach ist es nicht... (Werben, Do, 25. Januar 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten