Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Mi, 18. Juni 2008, 14:13

Auf Windows-Systeme von Linux aus zugreifen

Mittels der kleinen Applikation winexe ist es möglich, von Linux- und Unix-Systemen auf die Konsole eines Windows-Systems zuzugreifen.

Mirko Lindner

Wer schon ein einmal vor dem Problem stand, auf einem weiter weg stehenden Windows-System kurz ein paar Parameter zu setzen, weiß ein Lied davon zu singen. Zwar existieren mit SSH, VNC oder RDP geeignete Mechanismen auch unter Windows, doch setzen sie voraus, dass die entsprechenden Dienste bereits installiert wurden.

Abhilfe kann die kleine Applikation winexe schaffen. Sie verbindet sich mit einem IPC$-Share auf dem System und versucht eine winexesvc-Pipe aufzusetzen. Benötigt werden dazu lediglich die Remote-Administration von Windows und eine Netzwerkverbindung. Eine zusätzliche Software muss nicht installiert werden. Dementsprechend funktioniert winexe nur mit Systemen, die Remote-Administration ermöglichen. Ein Einsatz unter Windows XP Home ist deshalb nicht möglich.

Um sich mit dem Rechner verbinden zu können, muss lediglich ein funktionierendes Benutzerkonto vorhanden sein. Die Syntax des Aufrufs sieht dabei folgendermaßen aus:

winexe -U [Domain/]User%Password //host command

Wer sich zum Beispiel die Netzwerkadressen des Systems anschauen will, kann folgende Befehlskette verwenden:

winexe -U "HELL/demon%Pass123" //192.168.0.12 "ipconfig /all"

Alternativ kann das Passwort auch weggelassen werden. In diesem Fall fragt die Applikation nach einem Kennwort.

Aufgrund der relativ simplen Funktionsweise hat winexe natürlich auch Defizite, die einen Einsatz in manchen Bereichen ausschließen. So nutzt das Programm die bestehenden Firewall-Regeln und scheitert bei entsprechender Einstellung. Die Kommunikation wird darüber hinaus nicht verschlüsselt. In sensiblen Umgebungen sollte deshalb auf einen Einsatz verzichtet werden. Der Vorteil der Anwendung ist dagegen, dass sie in Linux-Systemen eingesetzt werden und einen Teil größerer Skripte bilden kann.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten