Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Do, 18. September 2008, 17:31

FRITZ!Box Fax-Software und Anrufmonitor

Wollte man in der Vergangenheit mit seiner AVM FRITZ!Box unter Linux ein Fax versenden, sah es düster aus.

Neben vielerlei Handarbeit war auch eine Modifikation der Software auf der FRITZ!Box vonnöten. Zum Glück gibt es nun seit einigen Monaten die Software capifax.

Mit dieser Software kann man, ebenso wie die Original-Software von AVM unter Windows, ohne große Probleme das lang ersehnte Fax versenden und sogar Faxe empfangen. Lediglich die #96*3* muss mit dem Telefon gewählt werden, um den CapiOverTcp-Server auf der FRITZ!Box zu aktivieren.

Anwendung

Fax versenden:

capifax -send [TIFF-Datei] [Kontroller] [MSN] [Empfängerrufnummer]

TIFF-Datei:
 Das zu versendende Dokument im TIF(G3)-Format.
Kontroller:
 1 - ISDN
 2 - Analog
 3 - Analog, ohne S0
 4 - Analog, mit S0
MSN:
 Die eigene Rufnummer.
Empfängerrufnummer:
 Die Ziel-Rufnummer.

Fax empfangen:

capifax -receive [Verzeichnis] [Kontroller] [MSN]

Verzeichnis:
 Zielverzeichnis, in dem das Fax gespeichert wird.
Kontroller:
 siehe oben.
MSN:
 siehe oben.

ffgtk

Um dieses Programm und die damit verbundene Bibliothek unter eine einfache GUI zu bringen, bietet sich ffgtk an. Als einfaches Status-Icon stellt es unter jedem gängigen Window-Manager (GNOME, KDE, XFCE, ...) eine benutzerfreundliche Oberfläche zur Verfügung, mit der Faxe versendet und empfangen werden können. Über ein weiteres Plugin ist es ebenfalls möglich, Faxe über Modem/ISDN-Karten zu versenden (efax).

Neben der Fax-Funktionalität bietet ffgtk auch weitere Funktionen rund um die FRITZ!Box an. Dazu gehört u.a. ein Anrufmonitor, der eingehende und ausgehende Anrufe als Benachrichtungspopups, mit optionalen Klängen, signalisiert. Anrufer, die nicht im Adressbuch (Plugins für Evolution, Thunderbird, ffgtk) gefunden werden können, werden mittels Rückwärtssuche über dasoertliche.de identifiziert.

Desweiteren kann man die Anrufliste der FRITZ!Box importieren und den Datenbestand synchron halten sowie Anrufe per Doppelklick starten.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten