Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Do, 22. Juli 2010, 09:00

eMusic/J für eMusic-Downloads nutzen

Wie bei manchen anderen Online-Musikläden funktioniert der Download, zumindest für ganze Alben, auch bei eMusic nur mit spezieller Software.

Einstellungen in eMusic/J

Hans-Joachim Baader

Einstellungen in eMusic/J

eMusic ist ein großer Online-Musikladen, der Musik ziemlich preisgünstig anbietet. Der Schwerpunkt liegt auf Independent und Klassik, dafür muss Musik der großen Labels weitgehend außen vor bleiben.

Zum Download der gekauften Musik, die durchweg im MP3-Format in hoher Qualität ausgeliefert wird, hat sich für mich das Java-Programm eMusic/J (emusicj-linux) als das zuverlässigste erwiesen. Es ist ein von mehreren Programmierern unabhängig entwickeltes Programm, das unter www.kallisti.net.nz/emusicj zum freien Download bereitsteht. Die Lizenz ist die GPL. Die rund zwei Jahre alte Version 0.25 funktioniert immer noch ausgezeichnet und ist in 32- und 64-Bit-Versionen verfügbar.

Zur Installation entpackt man das Archiv irgendwo, beispielsweise unter /usr/local. Gestartet wird es mit /usr/local/emusicj-linux/emusicj, was man natürlich auch als Desktop-Icon oder Menü in seinen Desktop eintragen kann. Nach dem ersten Start sollte man die Konfiguration im Menüpunkt Settings an seine Vorlieben anpassen.

Nun kann man sich in eMusic einloggen, Songs oder Alben ansteuern und den Download-Button klicken. Die Songs werden automatisch an eMusicJ übertragen, das den Download übernimmt. Die Musik findet man anschließend im eingestellten Download-Verzeichnis.

eMusic/J ist ein nettes Programm mit ausreichender, solider Funktionalität und Dokumentation. Das einzige, das zu fehlen scheint, ist die Internationalisierung. Vielleicht findet sich irgendwann auch für die Übersetzungen noch jemand.

  • Dieses Werk wurde unter der GNU Free Documentation License veröffentlicht. Das Kopieren, Verbreiten und/oder Modifizieren ist erlaubt unter den Bedingungen der GNU Free Documentation License, Version 1.2 oder einer späteren Version, veröffentlicht von der Free Software Foundation.

    - Weitere Informationen
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten