Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

Thema: Eindämmung der Bilderflut vom Smartphone

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von What? am Fr, 1. September 2017 um 09:42 #

Ist das echt wahr, kein Massenspeichermodus mehr bei Android? Das kann doch nicht wahr sein!? Warum?

  • 0
    Von LH_ am Fr, 1. September 2017 um 10:59 #

    Die Begründung ist wohl:
    1. Die gleichzeitige Nutzung des Speichers via USB und im Telefon war nicht möglich, was Probleme mit Anwendungen verursacht hat, die natürlich trotzdem liefen und darauf zugreifen wollten (z.B. Messenger)

    2. Über diesen Modus waren wohl nur Dateisysteme verfügbar, die das nutzende System (der PC) verstand. Ungünstig, wenn das Telefon ein eigenes Dateisystem verwendete

    3. Die Zusammenhänge der Unix-typischen Dateistruktur, u.a. auch mit mehreren Mountpoints und co. ließ sich darüber nicht sinnvoll abbilden

    4. Das Hinzufügen und Entfernen von Dateien war für das Haupt-OS nicht transparent, während bei dem aktuellen (furchtbaren) Ansatz das OS die neuen Dateien direkt erkennt und z.B. indizieren kann, u.a. für den Media-Suchdienst von Android

    Das sind die Argumente, die ich kenne.
    Einige davon sind ja auch durchaus nachvollziehbar, aber die Lösung war leider schlimmer als das Urproblem :/

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten