Login


 
Newsletter
Seit Android 3.0 gibt es bei USB-Verbindungen nur noch die Optionen »MTP« und »PTP«

Datenaustausch zwischen Linux und Android

Von Thorsten Eggeling - 18. Sep 2014, 15:00
Auf das Smartphone will man unter anderem Audiodateien oder Videos kopieren, während man beispielsweise Fotos auf dem Linux-PC sichern möchte. Wie man den Dateitransfer zwischen Android-Geräten und Linux-Rechner am besten erledigen kann, zeigt dieser Artikel. Dateitransfer mit MTP Linux und Android sind verwandte Systeme. Beide basieren auf dem Linux-Kernel, und bei beiden handelt es sich um freie Software, deren Quellcode öffentlich verfügbar ist. Man sollte daher annehmen, dass der... mehr... 9 Kommentare
 
Ubuntu-System als Hotspot

Netbook als Access Point einsetzen

Von Stephan Lamprecht - 11. Sep 2014, 15:00
Netbooks versprachen Mobilität, wurden aber schnell von Tablets abgelöst. In vielen Haushalten liegen Netbooks inzwischen ungenutzt in der Schublade. Sie gehören aber genauso wenig zum Elektroschrott wie alte Notebooks: Beide machen als Access Point eine gute Figur. Hotspots Rein funktional gesehen bündeln Hardware-Router, die im Fachhandel angeboten werden, eine ganze Reihe von Programmen und Anwendungen. Neben der Kernfunktion, nämlich der Weiterleitung von Datenpaketen von einem... mehr... 21 Kommentare
 
Ein Workshop-Teilnehmer übt

Administration von Debian & Co im Textmodus – Teil I

Von Hauke Goos-Habermann, Maren Hachmann - 04. Sep 2014, 15:00
Dieser dreiteilige Workshop richtet sich an alle, die sich auf die eine oder andere Weise mit Debian oder auf Debian basierenden Distributionen (z.B. Ubuntu oder Linux Mint beschäftigen wollen oder /müssen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um den heimischen Server oder Desktop, den gemieteten virtuellen Server für die Homepage oder die Rechner innerhalb der Firma handelt. Vorbereitung Inhalt des Workshops ist die Administration mittels der Kommandozeilenwerkzeuge: Diese... mehr... 13 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
News-Hitparade
Letzte Beiträge

dbapp

spiele

veranstaltungen

distributionstests

editorials

tests

Einer für alle: In der aktuellen Version von Synergy dient das gleiche Programm zur Konfiguration von Clients wie des Servers in einer grafischen Oberfläche

Synergy - Mehrere PCs mit einer Maus steuern

Von David Wolski - 02. Sep 2014, 15:00
Auf dem Schreibtisch steht oft mehr als ein Monitor, und oft gesellt sich dazu noch ein Notebook. Mit der Client-Server-Anwendung Synergy lassen sich mehrere Systeme mit einer Tastatur und Maus steuern. Installation Mehrere PCs bedeuten nicht mehr Produktivität, denn der Wechsel an einen anderen Rechner unterbricht den Arbeits- und Gedankenfluss. Selbst wenn einige Gedanken nicht so kurzlebig sind, um sich von kurzen Unterbrechungen stören zu lassen, ist es immer wieder nervig, wenn der... mehr... 3 Kommentare
 
Red Hat Satellite 5.6

Spacewalk – Teil 1: Einführung, Übersicht und Installation

Von Christian Stankowic - 28. Aug 2014, 15:00
System-Administratoren tragen häufig die Verantwortung für eine große Anzahl an Systemen. Zur Administration großer Systemlandschaften ist eine Management-Suite unabdingbar, um einheitliche Systemstatus zu garantieren. Mit Spacewalk, Red Hat Satellite und SUSE Manager gibt es drei sehr ähnliche Programme, die jedoch unterschiedliche Einsatzzwecke haben. Vorstellung Vorwort Es gibt eine große Menge an Werkzeugen, um Linux-Systeme zentral zu verwalten. Mit Puppet und Chef gibt es zwei... mehr... 2 Kommentare
 
Ausgabe der Kommandozeilenhilfe

Kurztipp: CloudSync - Backup privater Daten in der Cloud

Von Holger Hees - 26. Aug 2014, 14:00
CloudSync ist ein Programm speziell zum sicheren Backup privater Daten in der Cloud. Hier beschreibt der Autor die Motivation und den aktuellen Stand von CloudSync. 1 Durch die Enthüllungen der letzten Zeit wurde mir wieder ins Gedächtnis gerufen, wie wichtig der Schutz der Privatsphäre und der privaten Daten ist. Sicher ist die Frage »Wer interessiert sich schon für meine Daten?« ein Argument dagegen. Aber allein schon um ein kleines Zeichen zu setzen, beschloss ich, eine private Cloud... mehr... 16 Kommentare
 
Umfrage
Poll Resultate

Programmversionen
Linux Kernel3.16
Linux Kernel-dev3.9-rc8
KDE4.14.1
Gnome3.12.2
LibreOffice4.3.1
OpenOffice4.1.1
Calligra2.8.5
X.org7.7
Gimp2.8.10
Firefox32.0.1
Thunderbird31.1.1
Seamonkey2.29
Wine1.7
GStreamer1.2.4
Apache2.4.10
CUPS1.6.2
Samba4.1.12
Letzte Kommentare
Anmeldung bei der Router-Konfiguration: Die IP-Adresse, die Sie dafür im Browser eingeben müssen, erfahren in den »Verbindungsinformationen« neben »Vorgaberoute«

Kabelnetze und Brücken

Von Hermann Apfelböck - 21. Aug 2014, 15:00
Mit Kabel verbundene Geräte sind zwar ortsgebunden, dafür aber pflegeleicht, störungsfrei und schnell. Lesen Sie hier alle wichtigen Infos und Szenarien zum Kabelnetz und Powerline. Ethernet Bei standortfesten Netzgeräten wie PC, Smart-TV, LAN-Drucker oder NAS fahren Sie mit Kabel immer besser als mit WLAN. Das gilt besonders für Geräte, die viel Datentransfer zu leisten haben, etwa Highspeed-Downloads oder Backups im lokalen Netz. PCs mit Serverfunktion sind ebenfalls für schnelle... mehr... 11 Kommentare
 
Aus der Ferne eine virtuelle Maschine nutzen: Das »Virtualbox Extension Pack« schaltet den RDP-Server frei, um sich zu laufenden Maschinen auf dem Virtualbox-Host per Rdesktop-Protokoll zu verbinden

Fortgeschrittene Einsatzmöglichkeiten von Virtualbox

Von David Wolski - 14. Aug 2014, 15:00
Virtualisierung erlaubt den Betrieb mehrerer Betriebssysteme auf einer Hardware. Virtualbox hat sich dabei als unkomplizierte Desktop-Virtualisierungs-Software in einer Nische behauptet. Dieser Beitrag zeigt fortgeschrittene Einsatzmöglichkeiten. Ansichten Die Virtualisierung von Server-Systemen drängt inzwischen in die Cloud, und auf Linux-Systemen bietet der Kernel eigene Virtualisierungsmöglichkeiten für verschiedene Gastsysteme. Trotz der großen Konkurrenz, in der auch das... mehr... 16 Kommentare
 
ALSA-Konfiguration: Damit statt des internen Audioausgangs standardmäßig der USB-Soundchip verwendet wird, muss die in der Abbildung markierte Zeile der Datei »/etc/modprobe.d/alsa-base.conf« angepasst werden

Kurztipp: Satter Sound für Mini-PCs und Notebooks

Von David Wolski - 12. Aug 2014, 14:00
Verwöhnte Ohren werden mit der Audioqualität von Notebooks und Mini-PCs kaum glücklich, da Störgeräusche den Klang trüben. Relativ preiswerte, externe USB-Soundkarten liefern deutlich besseren Sound. Der Beitrag erklärt, was dabei zu beachten ist. 1 Brummen, Knacken bei Start und Stop eines Audiosignals sowie miserabler Pegel: Der analoge Audioausgang vieler Onboard-Soundchips ist gerade mal gut genug für Telefonie und für Videoclips aus dem Netz. Je hochwertiger der verwendete... mehr... 14 Kommentare
 
Modifizierter Filter »Spam-Bekämpfung«

Spamfilterung mit bogofilter

Von dknof - 07. Aug 2014, 15:00
Das Aussortieren von unerwünschten E-Mails (Spam) gehört zu den notwendigen und unbeliebten Aufgaben eines Internetnutzers. Hier wird gezeigt, wie das Programm bogofilter zum automatischen Erkennen von Spam eingesetzt werden kann. Funktionsweise Das Aussortieren von unerwünschten E-Mails (Spam) gehört zu den notwendigen und unbeliebten Aufgaben eines Internetnutzers. Normalerweise bietet ein E-Mail-Provider Spam-Filterung an. Eine Alternative oder auch Ergänzung dazu ist es, selber ein... mehr... 0 Kommentare
 
Minix Neo X5 mit Linux-Desktop: Aufgrund der schwachen Grafikleistung und der fehlenden 3D-Beschleunigung kommt nur ein schlanker Desktop wie XFCE oder LXDE infrage

Linux auf dem MiniX Neo X5 installieren

Von Thorsten Eggeling - 05. Aug 2014, 14:00
Der Minix Neo X5 ist ein Mini-PC, der mit Android ausgeliefert wird. Sie können auf dem sparsamen Gerät aber auch Linux installieren und sich einen preisgünstigen Linux-Server basteln. Vorbereitungen Für gut 100 Euro gibt es zahlreiche Multimedia-Boxen für das TV-Gerät. Eine davon ist der Minix Neo X5 . Im Inneren arbeitet ein Dualcore-Cortex-A9-Prozessor (Rockchip RK 3066), dem ein Quadcore-Mali-400-Grafikchip zu Seite steht. Dazu kommen drei USB-2.0-Anschlüsse, Fast Ethernet mit 100... mehr... 2 Kommentare
 

Statische Webseiten mit Pelican erstellen

Von svij - 31. Jul 2014, 15:00
Heutzutage werden viele Webseiten im Internet dynamisch generiert, seien es Nachrichten-Seiten, Social Networks oder auch Blogs. Statische Webseiten gehören eigentlich schon fast der Vergangenheit an. Ein Vertreter, um statische Blogs zu generieren, ist Pelican. Allgemeines Statisch? Webseiten werden entweder dynamisch oder statisch erzeugt. Dynamische Webseiten findet man quasi an jeder Ecke des Internets, seien es Blogs, die mit Content-Management-Systemen wie Wordpress, oder Foren, die mit phpBB laufen. Die einzelnen Seiten werden bei dynamischen Webseiten in der Regel beim Aufruf der Webseite generiert. Als bloßer Besucher einer Webseite merkt man in der Regel keinen großen Unterschied; im Hintergrund passieren dann allerdings doch ein paar Dinge. In Blogs oder Foren werden bei... mehr... 34 Kommentare
 
Sinuskurve mit Gnuplot

Mathematik mit Open Source

Von Tobias Kaulfuß - 24. Jul 2014, 15:00
Dieser Artikel ist eine Reise in die Welt der modernen Mathematik. Die wichtigsten Handwerkszeuge des Mathematikers waren, sind und werden immer sein: Bleistift und Papier. Doch mit der Erfindung des elektronischen Rechners entstanden zahlreiche leistungsfähige und ausgeklügelte Computerprogramme, die jeden, der Mathematik betreibt, bei der alltäglichen Arbeit unterstützen. Ein paar dieser Programme werden hier vorgestellt. Proprietäre Systeme und Maxima Jenseits des Taschenrechners ... mehr... 10 Kommentare
 
Punkt 2 des Konsolenmenüs ist Pflicht: Das NAS-Gerät sollte in jedem Fall eine feste IP erhalten. Dann wissen Sie jederzeit, wie Sie in die Konfigurationsoberfläche kommen

NAS-Server mit Nas4Free aufsetzen

Von Hermann Apfelböck - 22. Jul 2014, 14:00
Das auf Free BSD basierende Nas4Free macht aus alten Netbooks und Notebooks solide 32- oder 64-Bit-Server. Die Hardware-Ansprüche an das Gerät sind bescheiden, und die Funktionalität kann mit echten NAS-Systemen mithalten. Installation Wer mehrere Geräte nutzt, kennt das Problem verstreuter Dateien auf PCs, Notebooks, Tablets. Ein zentraler Daten-Server ist die probate Antwort auf dieses Problem. Hersteller wie Dlink, Freecom, Iomega, Netgear bieten dafür Network Attached Storage in... mehr... 9 Kommentare
 
Boot-Menü des Nexus 7

Experimentelles Multi-Boot mit Android

Von Thorsten Eggeling - 17. Jul 2014, 15:00
Wem Android nicht genügt, kann parallel auch noch Linux auf einem Nexus-7-Tablet installieren. Über einen Boot-Manager lässt sich dann jeweils das gewünschte System starten. Boot-Manager Android-Geräte sind bei der Auswahl des Betriebssystems nicht flexibel. Es ist nicht vorgesehen, ein anderes oder neueres System zu installieren, außer der Hersteller bietet es selbst als Update an. Es gibt jedoch Entwickler, die alternative Systeme (Custom-ROMs) für Android-Geräte kostenlos zur... mehr... 6 Kommentare
 
Performance von Schreibzugriffen: Im Test mit IOzone wurde die Schreibrate mit verschiedenen Schedulern getestet. Deadline hatte in diesen Tests die Nase vorn (SSD: Intel X25-V 40 GB)

Kurztipp: SSD-Leistung optimieren

Von David Wolski - 15. Jul 2014, 14:00
Der Linux-Kernel bietet für die Organisation von Datenträgerzugriffen verschiedene I/O-Scheduler. Beim Einsatz von SSDs hat die richtige Wahl des Schedulers Einfluss auf die Performance. 1 Das I/O-Subsystem, das Lese- und Schreibzugriffe auf Datenträger regelt, ist in jedem Computersystem ein Flaschenhals, der sich besonders bei mechanischen Festplatten stark die Gesamt-Performance des Systems auswirkt. Die Laufwerkssteuerung herkömmlicher Festplatten muss bei Zugriffen den gewünschten... mehr... 10 Kommentare
 
Im Trackfenster links ist nach dem Schneiden ein neuer Track (Test_2_1) entstanden, er fällt farblich und durch die Darstellung von Trackpunkten auf

GPS: Tracks und Routen erstellen mit QLandkarte GT

Von Andreas Müllhofer - 10. Jul 2014, 15:00
Mit dem Programm QLandkarte GT ist es möglich, auf der Grundlage der Karten von OpenStreetMap Tracks und Routen zu generieren und diese auf ein GPS-Gerät zu exportieren. Die Möglichkeiten der Software sind sehr vielfältig, deshalb erschließen sich dem Einsteiger nicht sofort die wichtigsten Funktionen. Ziel des Artikels ist es deshalb, dem Neuling einen schnellen Einstieg zu verschaffen. Einrichtung QLandkarte wird über den Paketmanager der jeweiligen Linux-Distribution installiert, es... mehr... 10 Kommentare
 
Redo Backup: Das Klon-System ist die kleine hübschere Schwester von Clonezilla. Es verzichtet auf Profi-Funktionen und richtet sich mit grafischer Oberfläche an normale Anwender

Linux-Distributionen für spezielle Fälle: Eine kleine Auswahl

Von Hermann Apfelböck - 08. Jul 2014, 15:00
Im folgenden Artikel erhalten Sie einen Überblick über wichtige Linux-Spezialsysteme. Diese sind größtenteils nicht als installierbare Systeme konzipiert, sondern als transportable Live-Systeme für die Hosentasche. Porteus, Tails und Knoppix Porteus: Schnelles mobiles Surfsystem Kleine, mobile Surfsysteme auf Linux-Basis gibt es diverse. Porteus , im März als Version 3.0 erschienen, ist aber aus mehreren Gründen allererste Wahl: Es wirkt überhaupt nicht wie ein spartanisches... mehr... 8 Kommentare
 
Zusammenhang zwischen Elementen in der Datendatei und der Verarbeitung im Layout-Regelwerk

Professionelles Database Publishing

Von Patrick Gundlach - 03. Jul 2014, 15:00
Es gibt eine Reihe von Dokumenten, die sich nur schwer mit freier Software erstellen lassen. Für normale Texte wie Bücher oder Abschlussarbeiten gibt es LibreOffice und LaTeX für Zeitschriftensatz (DTP) gibt es beispielsweise Scribus. Doch vollautomatisch aus Datenbanken erzeugte Dokumente lassen sich oft nur schwer mit den genannten Programmen erzeugen. Hier soll der »speedata Publisher« helfen, der in diesem Artikel vorgestellt wird. Hello World Einleitung TeX beziehungsweise LaTeX... mehr... 0 Kommentare
 
Vorher und nachher: Das Tool powerstat zeigt eine Statistik der Leistungsaufnahme in Watt – links ohne TLP und rechts nach der Installation von TLP

Kurztipp: TLP - Einfache Optimierung der Energierverwaltung für Laptops

Von David Wolski - 30. Jun 2014, 14:00
Auf Notebooks verlangt Linux etwas mehr Aufmerksamkeit, bis das System richtig konfiguriert ist. Ein Grund dafür sind optimale Energiesparfunktionen für lange Akkulaufzeiten. Die Tool-Sammlung TLP hilft dabei. 1 Bei der Hardware-Unterstützung des Linux-Kernels geht es zunächst darum, dass ein Gerät grundsätzlich läuft. Fortgeschrittene Features, etwa Energiesparfunktionen, kommen meist erst in einer späteren Entwicklungsphase hinzu. Und dann auch erst, wenn der... mehr... 5 Kommentare