Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

Linux-Einsteiger-Seminar

Von Frank Obels - 20. Aug 1999, 00:39
Einen 3-Tage-Grundworkshop bietet die INCONET GmbH aus Karlstein vom 13. September bis anschließend zum 15. September 1999.Der Kurs richtet sich an alle, die Linux fundiert kennenlernen wollen. Jedem Teilnehmer steht ein eigener Rechner zur Verfügung, in dem Installation, Konfiguration und das Arbeiten mit dem System kennengelernt werden können. Der Preis des Kurses beträgt zur Zeit DM 1470,00.Detaillierte Informationen erfahren Sie auf den Seiten des Veranstalters. mehr... 0 Kommentare
 

Pro-Linux mit zwei neuen Gnome-Workshop-Folgen

Von Mirko Lindner - 20. Aug 1999, 00:35
Das Pro-Linux Team stellt Ihnen zwei weitere Folgen der immer beliebteren Workshopreihe »Programmieren von Gnome Software« vor. Autor, P. Spingys , stellt Ihnen in diesen Folgen die Programmierung von Status- und Menüleisten vor. Sie werden anhand anschaulicher Beispiele die Kunst der Applikationenerstellung für die Alternativ-Oberfläche Gnome lernen und innerhalb weniger Folgen im Stande sein, diese auch praktisch in die Tat umzusetzen. Anschauliche Kurz-Programme helfen Ihnen, auch noch so verzwickte Leisten zu erschaffen. mehr... 0 Kommentare
 

Großes Beowulf-System im kommerziellen Einsatz

Von Hans-Joachim Baader - 20. Aug 1999, 00:19
Eines der größten Beowulf-Systeme der Welt läuft mit 1000 Pentium II Prozessoren. Unter dem Begriff Beowulf versteht man eine Klasse von Rechnern, die aus einer großen Zahl von preiswerten Standardrechnern konstruiert sind. Die Firma Genetic Programming Inc. hat einen solchen Cluster für eine ganz bestimmte Aufgabe maßgeschneidert, und es sieht so aus, als wäre er für ihre Zwecke optimal. 500 Doppelprozessor-Rechner mit jeweils 350 MHz und 128 MB Hauptspeicher sorgen für eine enorme Rechenleistung und einen Gesamtspeicher von 64 GB. Alle Rechner sind plattenlos und booten Debian GNU/Linux von einem Server. Die Rechner verfügen nur über einen Netzwerkanschluß mit 100 Mbit/s, was für ihre Aufgabe jedoch ausreicht. mehr... 0 Kommentare
 
Pro-Linux
Unterstützer werden
News-Hitparade
Letzte Beiträge

hilfeforum

dbapp

tests

buchartikel

sicherheit

hilfe

Sicherheitslücke in telnetd

Von Hans-Joachim Baader - 20. Aug 1999, 00:17
Eine Sicherheitslücke im Telnet-Daemon, telnetd, wurde gefunden. Leute, die diesen Daemon benötigen, sollten unbedingt die bereits verfügbare korrigierte Version installieren. Wer ihn nicht benötigt, sollte ihn ohnehin deaktivieren. Red Hat stellt bereits Updates zur Verfügung. Die anderen Distributionen werden sicher bald folgen. mehr... 0 Kommentare
 

gphoto im Geschwindigkeitsrausch

Von Stephan Tijink - 19. Aug 1999, 13:55
"gphoto ist schneller als die Herstellersoftware".. so ist es seit gestern auf der Homepage von gphoto.org zu lesen. gphoto ist ein Programm mit dem es möglich, mit Linux Bilder von einer Digitalkamera zu lesen. Nun hat ein Test dieser Software stattgefunden. Eingesetzt wurde das Kameramodell "Olympus C-1400XL". Verglichen wurde zwischen gphoto und den Windows-Twain-Treibern des Herstellers. Dabei hat gphoto einen mehr als deutlichen Vorsprung. mehr... 0 Kommentare
 

IBM-Server mit Linux

Von Stephan Tijink - 19. Aug 1999, 12:34
Laut IBM wird es bald einen IBM-Server namens 3500M10 mit Linux geben. Der Rechner soll mit einem Dualboard mit zwei 600MHz-Intel-Prozessoren ausgestattet sein. Der Hauptspeicher soll eine Größe von 1 GB haben. Ein Preis konnte noch nicht genannt werden, da die CPU-Preise zur Zeit sehr schwanken. mehr... 0 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
Gnome3.28.2
KDE Plasma5.13.1
LibreOffice6.0.4
Calligra3.1.0
KMyMoney5.0.1
Digikam5.9.0
X.org7.7
Gimp2.10.2
Wine3.10
GStreamer1.14.1
Apache2.4.20
CUPS2.1.3
Samba4.8.2
Squid4.0.25
Letzte Kommentare

Immer mehr Firmen benutzen Linux

Von PH-Linex - 19. Aug 1999, 12:33
Laut einer aktuellen Umfrage der IDC benutzen nun 13% der Firmen in USA und Kanada Linux. Die Umfrage wurde unter 788 Unternehmen (ganz gleich welcher Größe) durchgeführt. In einer Studie von 1997 konnten nicht solche Zahlen festgestellt werden, eher nur ein sehr viel kleinerer Prozentsatz. Linux wird vor allem im Server-Bereich eingesetzt..."Dies ist ein erstaunliches Waschstum", sagte Dan Krusnetzky. "Linux taucht als ein potenzieller Wettbewerber zu Windows und Unix für einige ServerApplikationen auf." Die meisten Unternehmen gaben ebenfalls an, dass Sie nach der Einführung von Microsoft Windows 2000 noch 6 bis zu 18 Monate warten. Der Nummer-Eins-Grund dafür war die Žtechnische StabilisierungŽ des Betriebsystems. mehr... 0 Kommentare
 

Halloween 4

Von PH-Linex - 19. Aug 1999, 12:32
Die Halloween Linux Distribution von Lehmanns wird ab dem 31·August in der Version 4 erhältlich sein. "Dieses 6-fach-CD-Set enthält die vollständig auf den neuesten Stand gebrachte GPL-Distribution von Red Hat Linux inclusive XFree86 3.3.4 mit AGP- und 3D-VGA-Support, die neue KDE 1.2, Gnome Desktop 1.0.12, Kernel 2.2.11, ISDN-Support sowie eine deutschsprachige Installationsanleitung auf 40 Seiten als Booklet." So steht es auf der Seite. Neu ist vor allem die Optimierung für den Laptop-Einsatz. Insgesamt kostet sie 39,95. mehr... 0 Kommentare
 

Preisgünstige PowerPC-Systeme mit Linux in Aussicht

Von Hans-Joachim Baader - 19. Aug 1999, 12:16
Letzte Woche stellte IBM das Design eines neuentwickelten Motherboards für PowerPC-Prozessoren kostenlos zur Verfügung. Nun wurde auch bekannt, daß LinuxPPC Inc, Hersteller einer Linux-Distribution für PowerPCs, von Anfang an an der Entwicklung und dem Test des neuen Boards beteiligt war. Damit steht dem baldigen Erscheinen preisgünstiger PowerPC-Systeme mit Linux nichts im Wege. Aus Benutzersicht gibt es kaum einen Unterschied zwischen PowerPC- und x86-Systemen. Die PowerPC-CPU ist so leistungsfähig wie ein Pentium III oder gar ein Athlon. Hauptspeicher, PCI-Karten und andere Systemkomponenten sind dieselben. Und dank der Plattformunabhängigkeit von Linux sieht der Benutzer auch in der Software keinen Unterschied zu x86-Systemen. Lediglich ein Wechsel der Distribution kann notwendig... mehr... 0 Kommentare
 

Neue Version von fryit

Von Stephan Tijink - 19. Aug 1999, 11:46
Eine neue Version der grafischen Oberfläche für die Brennsoftware cdrecord wurde freigegeben. Es ist möglich Audio und Data-CD's zu brennen. fryit verfügt über eine automatische Hardwareerkennung und unterstützt außerdem den Betrieb in nicht-Root-Modus. Multisession wird nun vollständig unterstützt. Eine Besonderheit der Software ist, dass mehrere Geräte zur selben Zeit angesprochen werden können. Im Moment werden leider nur SCSI-Geräte unterstützt. Die neue Version trägt die Nummer 0.3.4. Die Größe der Downloaddatei beträgt ca. 83 kB. mehr... 0 Kommentare
 

Kernel 2.3.14

Von Rene van Bevern - 19. Aug 1999, 11:13
kaum eine Woche ist seit dem 2·3·13er vergangen, schon erscheint der 2·3·14er Kernel. Den Kernel gibt es wie immer als:volle Sourcen , die 15,02MB groß sind.Oder als Patch , der mit einer Größe von 815KB ein bißchen groß ausfällt. mehr... 0 Kommentare
 

Linux-Kernel 2.2 in Zeitschriften

Von Stephan Tijink - 19. Aug 1999, 09:42
Die Zeitschriften c't (17/99) und iX (9/99) berichten beide in ihrer aktuellen Ausgabe über Neuerungen im 2,2er-Kernel von Linux. Die c't beschreibt, wie man mit Hilfe von ipchains, die neu im Kernel 2.2 sind eine Firewall und einen Internet-Gateway aufbauen kann. Die iX berichtet im allgemeinen über diese neuen Routing-Funktionen. Interessant ist auch zu erfahren, dass große Teile des Netwerk-Sourcecodes von Linux im Kernel 2.2 überarbeitet wurden. Beide Artikel sind gerade für die jenigen Interessant, die sich mit dem Thema Netzwerk und deren Sicherheit interessieren. mehr... 0 Kommentare
 

Linux-Systemhaus SuSE bietet VIP'ContentManager an

Von Christian Egle - 19. Aug 1999, 00:53
Die Gauss Interprise AG hat mit dem Linux-Spezialisten SuSE, Nürnberg, einen neuen Vertriebspartner gewonnen. Ab sofort bietet SuSE nun die Linux-Version des VIP'ContentManagers der Gauss Interprise an. Gauss Interprise plant durch die Zusammenarbeit mit dem führenden europäischen Linux-Distributor SuSE eine intensive Ansprache neuer Zielgruppen. Gerade mittelständische Unternehmen und Großkonzerne setzen derzeit verstärkt auf Linux. "Diese Entwicklung möchten wir nutzen, um unser Web Content Management System im Markt zu etablieren", begründet Markus Meißner, Account Manager der Gauss Interprise AG, die neue Zusammenarbeit. "Gleichzeitig gibt es immer mehr Studenten, die sich mit Linux auseinandersetzen. Sie sind die Entscheider von morgen. Je früher wir sie mit dem Thema... mehr... 0 Kommentare
 

Fvwm - Installationsanleitung

Von Mirko Lindner - 19. Aug 1999, 00:52
Trotz dem immer wachsendem Trend, Oberflächen grafisch entsprechend zu gestalten, gewinnt Fvwm eine immer größere Gemeinde an Anhängern, die diese Applikation als Windows-Manager ausgewählt haben. Die Vorteile dieses Programmes sind offensichtlich - eine grafische Oberfläche, die trotz ihrer Funktionalität sehr sparsam mit Resourcen Ihres Computers umgeht. PB und TUX stellen Ihnen in ihrem neuestem Artikel eine sehr gute Installations- und Konfigurationsanleitung vor, die auf anschaulicher Weise in Beispielen die Benutzung dieses Programmes erläutert.Sie sollten aber nicht nur einen Blick auf diese Installation werfen, wenn Sie Fvwm installieren, sondern auch, wenn Sie erfahren wollen, wie Sie ihre jetzige Oberfläche direkt nach dem Booten starten können oder mehr über Runlevels wissen... mehr... 0 Kommentare
 

Attacke auf Linux-Kernel-Mailingliste

Von Wolfgang - 18. Aug 1999, 23:50
Die Linux-Kernel-Mailingliste wird seit gestern (17, August) mit einer großen Menge von Mails überflutet, weil jemand im Namen dieser Liste viele andere Mailinglisten bestellt hat. Es sind schon weit über 50 Bestätigungsmails angekommen, dass die Adresse in eine Mailingliste aufgenommen wurde. Solange die Moderatoren dieses Chaos noch nicht in den Griff bekommen haben, kann glücklicherweise alternativ eine andere Kernel-Mailingliste verwendet werden. Die meisten Listen, in die die Kernel-Adresse aufgenommen wurde, sind CNET-Listen. Der dortige Administrator wurde bereits darum gebeten, die Kernel-Mail-Adresse aus allen Listen zu entfernen, sodass Hoffnung besteht, dass diese sache bald erledigt sein wird. mehr... 0 Kommentare
 

Tcl/Tk 8.2 freigegeben

Von Hans-Joachim Baader - 18. Aug 1999, 22:53
Eine neue Version der freien Skriptsprache Tcl/Tk ist freigegeben worden. Der Scriptics-Server wurde offenbar noch nicht aktualisiert, daher gibt es nur eine etwas veraltete Übersicht über die neuen Features auf dieser Seite . mehr... 0 Kommentare
 

Neue Version von XShipWars erhältlich

Von Hans-Joachim Baader - 18. Aug 1999, 22:48
Auch wir haben von diesem Spiel bisher nichts gewußt, das ein Weltraum-Strategiespiel mit 3D-Engine zu sein scheint. Es ist unter der GPL-Lizenz frei erhältlich. Die neue Version korrigiert einen schweren, wenn auch selten auftretenden Fehler und führt eine neue Option sowie kleinere Verbesserungen ein. Ein Download der Sourcen kommt auf über 8 MB, und die Installation ist nicht trivial. Wir werden uns bemühen, dieses Spiel demnächst für Sie zu testen. mehr... 0 Kommentare
 

Opera-Browser bald für Linux

Von Stephan Tijink - 18. Aug 1999, 15:20
Den Internet-Browser Opera soll es bald auch für Linux geben. Dies ist einem Interview mit Jon von Tetzchne, einem Mitbegründer von Opera zu entnehmen. Bald soll eine Beta-Version der Software erscheinen. Das Programm wird auf der QT 2.0 basieren. Das Programm soll es aber leider nicht als Freeware geben, sondern wie die Version für Windows komerziell vertrieben werden. Der Preis wird bei 35 US-$ pro User liegen. mehr... 0 Kommentare
 

Powertweak-Linux

Von Stephan Tijink - 18. Aug 1999, 14:45
Der Software-Autor Dave Jones hat ein TweakUI-Ähnliches Tool für Linux entwickelt.Das Programm trägt den Namen Powertweak-Linux Bei diesem Programm handelt es sich um eine Portierung des Windows-Programms TweakUI, welches im geringen Maße die Optimierung des Windows-Systems ermöglicht. Das Programm liegt in der Version 0.1.2 vor. Die Binaries sind ca. 60 kB groß. mehr... 0 Kommentare
 

Neue Distribution: Rock-Linux

Von Rene van Bevern - 18. Aug 1999, 11:53
Rock-Linux ist eine Distribution, die soch vor allem an Power-User und Administratoren richtet. Es sind keine Konfigurations-Tolls mit einbegriffen, weil das Editieren der Konfigurations-Dateien von Hand die bevorzugte Mathode darstellt. Die Distribution kommt mit run 200Packeten und ist damit eine recht kleine Distribution. GCC/egcs 2.95, glibc 2.1, linux 2.2.11, XFree86 3.3.4, Gnome, tetex 1.0.6 und i4l sind auf jedenfall mit dabei. Die Distribution steht auch zum Download mehr... 0 Kommentare
 
Werbung