Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

Kubernetes 1.7 verbessert die Sicherheit

Von Ferdinand Thommes - 04. Jul 2017, 10:00
Das Container-Orchestrierungs-Werkzeug Kubernetes verbessert in Version 1.7 Sicherheit und StatefulSets. Kubernetes führt in seinen stabilen Veröffentlichungen stets auch Betaversionen neuer Funktionen mit. Eine davon, die Network Policy API hat mit Version 1.7 der Container-Orchestrierung den Beta-Status verlassen. In der API, die über ein Network-Plugin implementiert wird, sind die Regeln festgelegt, mit denen Kubernetes-Pods miteinander und mit ihrer Umgebung kommunizieren lässt. Pods sind... mehr... 0 Kommentare
 

Diskussion um fehlerhafte Behandlung von Benutzernamen in Systemd

Von Hans-Joachim Baader - 04. Jul 2017, 08:56
Wenn eine Konfigurationsdatei von Systemd einen Benutzernamen enthält, der nicht den Syntaxregeln von Systemd entspricht, wird die entsprechende Zeile ignoriert. Das kann dazu führen, dass ein Dienst als Root statt als spezieller Benutzer gestartet wird. Die Ansichten, ob das eine Sicherheitslücke darstellt, gehen allerdings auseinander. Eine neue Diskussion ist um Systemd ausgebrochen, nachdem ein Anwender einen Fehler meldete . Der Anwender hatte ein Benutzerkonto mit dem Namen »0day«... mehr... 56 Kommentare
 
Calamares 3.1.1

Calamares 3.1.1 erschienen

Von Ferdinand Thommes - 03. Jul 2017, 13:12
Das Installer-Framework Calamares hat eine erste Veröffentlichung unter Leitung eines neuen Hauptentwicklers erhalten. Das distributionsunabhängige Installer-Framework Calamares wird mittlerweile von über 20 Distributionen als Grundgerüst für deren Installationsanwendungen eingesetzt. Das Projekt, das einer steten Entwicklung unterliegt, wird von der Firma Blue Systems aus Bielefeld unterstützt, die auch eine Reihe an KDE-Entwicklern beschäftigt. Bis vor kurzem wurde das Projekt von dem... mehr... 1 Kommentare
 
Pro-Linux
Traut euch!
News-Hitparade
Letzte Beiträge

kalender

dbapp

lugs

spiele

veranstaltungen

distributionstests

Linus Torvalds, Initiator des Linux-Kernels

Linux-Kernel 4.12 freigegeben

Von Hans-Joachim Baader - 03. Jul 2017, 11:55
Linux-Initiator Linus Torvalds hat Version 4.12 des Linux-Kernels freigegeben. Die wichtigste Neuerung ist die Aufnahme des BFQ-I/O-Schedulers, der für bessere Interaktivität während Festplatten-Operationen sorgen soll. Die umfangreichsten Änderungen sind hingegen die Registerdefinition für AMD Vega10-Chips und der neue Intel Atom IPU-Treiber. Neun Wochen nach Linux 4.11 ist nun Linux 4.12 fertiggestellt . Linux-Initiator Linus Torvalds bezeichnete die Integrations- und Testphase als... mehr... 15 Kommentare
 

privacyIDEA 2.19.1 als Enterprise Edition

Von Hans-Joachim Baader - 03. Jul 2017, 11:02
Das freie Mehrfaktoren-Authentifizierungssystem privacyIDEA ist in der Version 2.19.1 erschienen. Die Version 2.19.1 ist eine Unternehmens-Version, die kleinere Fehler in der Version 2.19 behebt. privacyIDEA 2.19.1 bringt einen Monat nach der Veröffentlichung der Version 2.19 überwiegend Korrekturen, von denen keine besonders bedeutend erscheint. Größere Probleme wurden in Version 2.19 offenbar nicht gefunden. Die neue Version enthält daneben auch drei kleinere Verbesserungen. So wurden die... mehr... 0 Kommentare
 
Bruce Perens

Bruce Perens warnt Kunden von Grsecurity

Von Ferdinand Thommes - 03. Jul 2017, 09:27
Bruce Perens, Streiter für freie Software und Hauptautor der Open-Source-Definition, warnt Kunden von Grsecurity, dass sie sich unter Umständen strafbar machen. Das seit 16 Jahren bestehende Projekt Grsecurity , das von der Firma Open Source Security Inc. vertrieben wird, ist eine Patch-Sammlung für den Linux-Kernel, die diesen sicherer machen will. Seit kurzem verteilt Brad Spengler die unter der GPLv2 stehende Patch-Serie nur noch an zahlende Kunden. Diese Kunden hat Bruce Perens nun auf... mehr... 27 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
KDE4.14.3
Gnome3.24.2
KDE Plasma5.10.4
LibreOffice5.3.4
OpenOffice4.1.3
Calligra3.0.0
X.org7.7
Gimp2.9.4
Wine2.0
GStreamer1.12.2
Apache2.4.20
CUPS2.1.3
Samba4.6.6
Squid4.0.21
Letzte Kommentare
Desktop von Mate 1.8 in Linux Mint 18.2

Linux Mint 18.2 erschienen

Von Hans-Joachim Baader - 03. Jul 2017, 08:12
Linux Mint 18.2 wurde wie geplant in allen Varianten gleichzeitig veröffentlicht. Die neue Ausgabe bringt einige signifikante Software-Aktualisierungen. Fünfeinhalb Monate nach Linux Mint 18.1 ist jetzt die neue Version 18.2 offiziell fertiggestellt. Auch Linux Mint 18.2 setzt auf Ubuntu 16.04 LTS auf und wird bis 2021 unterstützt. Die neue Version erscheint gleichzeitig in allen vier Desktop-Varianten, was für Mint ein Novum darstellen dürfte. Schon die Betaversionen für die Cinnamon- und... mehr... 4 Kommentare
 

Apache-Jahresbericht 2017

Von Hans-Joachim Baader - 30. Jun 2017, 12:35
Die Apache Software Foundation (ASF) hat ihren Jahresbericht für ihr Geschäftsjahr 2017 vorgelegt, das am 30. April endete. Der Bericht gibt nicht nur über die finanzielle Situation der Open Source-Organisation Auskunft. Die Apache Software Foundation (ASF) wächst stetig weiter. Sie beherbergt über 350 Open-Source-Projekte, die alle unter der freien Apache-Lizenz 2.0 stehen. In dieser Zahl sind die Unterprojekte der rund 180 Toplevel-Projekte sowie die rund 60 neuen Projekte im Inkubator... mehr... 0 Kommentare
 
Spielszene aus »Dragon's Lair«

»Dragon's Lair« für Linux veröffentlicht

Von Mirko Lindner - 30. Jun 2017, 11:13
Knapp vier Jahre nach der ersten Ankündigung hat der Hersteller des interaktiven Zeichentrickfilms »Dragon's Lair« eine erste Testversion des Spiels für Linux veröffentlicht. »Dragon’s Lair« ist ein in der Ritterzeit angesiedeltes Adventure-Spiel mit einer Fantasygeschichte als Hintergrund, die im Stile eines interaktiven Zeichentrickfilms erzählt wird. Der Spieler steuert dabei einen Ritter Names Dirk, der die Prinzessin Daphne aus den Fängen eines Drachen befreien muss. Indem er zu... mehr... 5 Kommentare
 

FreeDOS mit 23: Gesund und munter

Von Hans-Joachim Baader - 30. Jun 2017, 10:11
Jim Hall, der Gründer von FreeDOS, berichtet anlässlich des 23. Geburtstages über das immer noch aktiv entwickelte FreeDOS, das mittlerweile die Lebensspanne von MS-DOS übertroffen hat. Wie Jim Hall auf Opensource.com schreibt , war er Anfang 1990 ein DOS-Power-User und von MS Windows 3.1 alles andere als begeistert. Als Microsoft 1994 MS-DOS abkündigte, ergriff Hall die Initiative und startete die Entwicklung eines MS-DOS-kompatiblen freien DOS. Es sollte zwölf Jahre dauern, bis endlich ... mehr... 23 Kommentare
 

»Let's Encrypt«: 100 Millionen ausgegebene Zertifikate

Von Mirko Lindner - 30. Jun 2017, 08:29
Wie die alternative Zertifizierungsstelle »Let's Encrypt« bekannt gegeben hat, hat das Projekt mittlerweile über 100 Millionen Zertifikate ausgegeben. Das Projekt Let's Encrypt , das vor gerade einmal drei Jahren mit der Unterstützung von Mozilla, der Electronic Frontier Foundation (EFF), Cisco, Akamai, IdenTrust und Forschern an der Universität von Michigan gegründet wurde, hat sich zum Ziel gesetzt, eine Zertifizierungsstelle zu schaffen, die kostenlos, schnell und unkompliziert... mehr... 0 Kommentare
 

mkosi: Neues Programm zum Erzeugen von Betriebssystem-Images

Von Hans-Joachim Baader - 29. Jun 2017, 13:55
Eine Woche, nachdem er casync angekündigt hat, hat Lennart Poettering das Programm mkosi vorgestellt. Es handelt sich um ein Programm zum Erzeugen von Betriebssystem-Images, das frei von Altlasten ist. mkosi existiert nach Angaben von Lennart Poettering bereits länger, wurde aber noch nie gesondert vorgestellt. Das holt Poettering jetzt eine Woche nach der Vorstellung von casync nach. Anlass ist, dass beide Programme gut zusammenpassen. casync ist ein allgemeines Synchronisationsprogramm,... mehr... 2 Kommentare
 

Xen 4.9 lässt Latenzen verschwinden

Von Hans-Joachim Baader - 29. Jun 2017, 11:21
Das Projekt um den freien Hypervisor Xen hat Version 4.9 freigegeben. Xen kann nun auf EFI-Plattformen mit GRUB2 gebootet werden, bietet zusätzliche Schnittstellen, und virtuelle Maschinen auf eingebetteten Systemen spüren nahezu keine Latenzen mehr. Sechseinhalb Monate nach Xen 4.8 steht jetzt Xen 4.9 zur Verfügung. Xen ist ein Hypervisor, der im Unterschied zu KVM auch auf Rechnern lauffähig ist, die keine oder weniger Hardware-Unterstützung für Virtualisierung aufweisen. Dazu zählen... mehr... 8 Kommentare
 
RPi Compute Module 3

Ubuntu Core für Raspberry Pi Compute Module 3 vorgestellt

Von Mirko Lindner - 29. Jun 2017, 09:23
Canonical hat eine speziell an das Minisystem »Raspberry Pi Compute Module 3« angepasste Version seiner »Ubuntu Core«-Distribtion vorgestellt. Die Erweiterung erlaubt es, die erweiterten Funktionen der Platine zu nutzen und bei der Entwicklung auf Ubuntus Gemeinschaftsprojekte aufzusetzen. Bereits seit Anfang des Jahres bietet die Raspberry Pi Foundation mit dem Raspberry Pi Compute Module 3 eine Erweiterung des bekannten Minirechners an, die sich in DDR2 SODIMM-Slots stecken und auf diesem... mehr... 0 Kommentare
 
Virtuelle Tastatur auf dem Sperrbildschirm in Plasma 5.10

KDE Plasma 5.10.3 korrigiert Nvdia-Fehler

Von Mirko Lindner - 29. Jun 2017, 08:26
Knapp drei Wochen nach der Freigabe einer korrigierten Version von Plasma 5.10 haben die KDE-Entwickler eine weitere Aktualisierung veröffentlicht. KDE Plasma 5.10.3 korrigiert zahlreiche Fehler, darunter auch ein bereits seit geraumer Zeit bestehendes Suspend-Problem in Verbindung mit Nvidia-Karten. Nachdem Plasma 5.10 gegenüber Plasma 5.9 eine Reihe von Verbesserungen mit sich brachte und neue Komponenten einführte, erscheint nun mit Version 5.10.3 die mittlerweile dritte korrigierte... mehr... 15 Kommentare
 
Eclipse Oxygen: Diff-Editor

Eclipse Oxygen freigegeben

Von Hans-Joachim Baader - 28. Jun 2017, 17:17
Die Eclipse Foundation hat die neue Version »Oxygen« in einer gleichzeitigen Veröffentlichung der Entwicklungsumgebung und vieler einzelner Projekte freigegeben. Die neue Ausgabe enthält zahlreiche Verbesserungen in allen Komponenten. Einmal jährlich koordinieren die Entwickler des freien Frameworks Eclipse ihre Arbeit mit zahlreichen weiteren Projekten, um gemeinsam eine neue Version herauszugeben, in der alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind. Auch im zwölften Jahr umfasst die... mehr... 6 Kommentare
 

Github startet Open Source Friday

Von Hans-Joachim Baader - 28. Jun 2017, 13:01
Eine Initiative von Github will erreichen, dass die Entwickler in den Unternehmen, die Open Source nutzen, regelmäßig auch Verbesserungen zu diesen Projekten beitragen. Open-Source-Software wird von Hobby- und hauptberuflichen Entwicklern gleichermaßen geschrieben. Laut der diesjährigen Open-Source-Umfrage von Github tragen mittlerweile 65% der Umfrageteilnehmer im Rahmen ihres Jobs zu Open-Source-Projekten bei. Oft genug geschieht dies aber, ohne dass sich die Entwickler auf klare... mehr... 2 Kommentare
 

Backports für Debian 9 »Stretch« freigegeben

Von Ferdinand Thommes - 28. Jun 2017, 11:47
Wenige Tage nach der Veröffentlichung von Debian 9 »Stretch« wurde jetzt das Backports-Repositorium geöffnet. Backports sind unter Debian eine Möglichkeit, um während der Lebenszeit einer Veröffentlichung Pakete in aktuelleren Versionen zu installieren. Diese Möglichkeit steht jetzt auch für Debian 9 in Form von stretch-backports zur Verfügung, wie Alexander Wirt jetzt in seinem Blog für das Backports-Team mitteilt. Zeitgleich wurden auch »jessie-backports-sloppy« freigeschaltet. Dieses... mehr... 0 Kommentare
 

Softwareverteilungssystem m23 17.2 unterstützt Debian 9

Von Mirko Lindner - 28. Jun 2017, 10:29
Das freie Softwareverteilungssystem m23, mit dem auf einfache Weise Linux-Clients innerhalb eines bestehenden Netzwerkes installiert und administriert werden können, unterstützt in der neuen Version Debian 9 »Stretch« und Linux Mint 18.1 »Serena« sowie Devuan 1 »Jessie«. Wie der Entwicklerstamm rund um m23 bekannt gab, unterstützt das freie Softwareverteilungssystem in der Version 17.2 ab sofort Debian 9 »Stretch« als zusätzliche Server- und Client-Distribution. Für die Installation der neuen... mehr... 0 Kommentare
 
Ubuntu MATE

Mir soll bei MATE weiterleben

Von Ferdinand Thommes - 28. Jun 2017, 09:19
Canonicals Display-Server Mir könnte bei MATE als Wayland-Compositor zum Einsatz kommen. Als Canonical im April bekannt gab, die Entwicklung von Ubuntu Touch und der Idee von Konvergenz aufzugeben, war auch der Display-Server Mir betroffen. Die Ubuntu-Macher können Mir nicht völlig einstampfen, da einige zahlende Kunden aus dem IoT-Bereich Mir in ihren Produkten einsetzen. Darüber hinaus hat man bei Canonical aber keine Verwendung für die Eigenentwicklung, die als Alternative zu Wayland für... mehr... 22 Kommentare
 
Werbung