Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

IDC: Microsoft wird den Servermarkt dominieren

Von Mirko Lindner - 08. Okt 2003, 22:43
Das Marktforschungsunternehmen IDC bescheinigt der Betriebssystemsparte gute Aussichten für die Zukunft - allen voran Microsoft und Linux werden ihre Marktanteile weiter ausbauen können. Wie die Analysten in einer jetzt vorgestellten Studie herausgefunden haben, gehörte der Betriebsystemmarkt zu den Gewinnern des vergangenen Jahres 2002. So konnte Microsoft seinen Anteil an verkauften Lizenzen im Servermarkt von 50,5% im Jahr 2001 auf 55,1% im Jahr 2002 steigern, gefolgt von Linux mit einem Anteil von 23,1% an allen verkauften Systemen. Insgesamt legten die Umsätze mit Server-Systemen um 9,6 Prozent zu, was nach Meinung der Analysten klare Weichen für die Zukunft stellt. So konnte die Branche im Jahr 2002 einen Umsatz von 18,6 Milliarden USD generieren und im Server-Bereich diesen um 9,6%... mehr... 38 Kommentare
 

IBM eröffnet Linux-Kompetenzzentrum in Moskau

Von Mirko Lindner - 08. Okt 2003, 22:39
Mit der Einrichtung eines Linux-Kompetenzzentrums in Moskau will Big Blue die Verbreitung von Linux in der russischen Hauptstadt fördern und eigene Präsenz im Lande stärken. Wie IBM bekannt gab, will man Kunden aus Behörden-, Wissenschaft- und Wirtschafts-Kreisen mit Linux vertraut machen und die Verbreitung des offenen Systems in Russland fördern. Dazu stellt die Firma dem Center eine Reihe von Hardware- und Softwareprodukten zur Verfügung und unterstützt diesen mit Support. Tatkräftigen Rückenwind wird IBM bei diesem Vorhaben von der Moskauer »Technical University of Communications« (MTUCI) bekommen, die laut IBM das »Open-Source-Fachkönnen und technische Lösungen« zum Center beitragen wird. Big Blue ist das Engagement viel wert. So stellt IBM dem Center ihre Storage- sowie... mehr... 24 Kommentare
 

Panther kommt

Von Mirko Lindner - 08. Okt 2003, 21:31
Apple hat mit Panther die kommende Generation von Mac OS X vorgestellt. Die Zeiten von Jaguar, dem aktuellen OS X 10.2.x, sind nun endgültig vorbei. Am 24. Oktober 2003 ist es endlich so weit. Das von Steve Jobs als »We got a kick-ass OS« vorgestellte System kann ab sofort auch in Deutschland vorbestellt werden. Mit über 150 neuen Funktionen und mit »deutlichen Verbesserungen der modernen UNIX-Grundlage« soll Panther laut Apple »alles bisher Dagewesene weit übertreffen«. Der neue Finder von Mac OS X 10.3 verwendet die vertraute iTunes-Benutzeroberfläche, die den Umgang mit Dateien noch einfacher machen soll. Das Öffnen und Sichern von Dateien erfolgt über dieselbe intuitive Benutzeroberfläche. Damit wichtige Objekte sofort auffallen, können diese mit farbigen Etiketten markiert werden. Ein... mehr... 32 Kommentare
 
Pro-Linux
Traut euch!
News-Hitparade
Letzte Beiträge

sicherheit

hilfeforum

dbapp

distributionstests

buchartikel

newsletter

Eolas und die Auswirkungen

Von Mirko Lindner - 08. Okt 2003, 16:59
Als Reaktion auf die gerichtliche Schlappe, die das Redmonder Unternehmen Microsoft vor kurzen hinnehmen musste, kündigte der Hersteller an »moderate« Änderungen am eigen Browser durchführen zu wollen -- Hersteller alternativer Browser warten vorerst ab. Es gibt Zahlen, die bereits beim ersten Blick nichts gutes bringen sollen. Eine solcher Nummern ist die »59 60411 «. Mit besagter Zahlenkombination sicherte sich der Internet-Buchhändler Amazon die Rechte am Internet-Einkauf mit nur einem Mausklick und führte gleichzeitig einen der ersten Trivialpatente in den USA ein. Trotz Proteste, folgte das Unternehmen nur einem Spruch des Obersten Gerichtshofs, das bereits 1980 feststellte, dass »alles unter der Sonne vom Menschen Erschaffene« in den USA patentierbar ist. Und so sind Konkurrenten... mehr... 28 Kommentare
 

GDB 6.0

Von Hans-Joachim Baader - 08. Okt 2003, 07:22
Version 6.0 des GNU Debuggers (GDB) bringt zahlreiche Änderungen, die die Grundlage für weitere Verbesserungen legen. Zehn Monate nach der letzten Version 5.3 hat das GDB-Entwicklerteam sein neuestes Produkt freigegeben. Während dies auf der Projekt-Webseite noch nicht bekannt gegeben wurde, ist das Quellcode-Archiv auf ftp.gnu.org bereits verfügbar. Die Ankündigung ist ebenfalls fertig und nennt als wichtigste Änderungen: Unterstützung für Objective-C und erstmals funktionierende Unterstützung von Java. Bessere Information über den Aufruf-Stack. Wer sich schon einmal darüber geärgert hat, daß GDB den Aufruf-Stack eines abgestürzten Programmes nicht korrekt anzeigen konnte, sollte die neue Version probieren. Neues internes Architektur-Framework. Damit soll es in Zukunft möglich sein,... mehr... 16 Kommentare
 

Linux- und Windows-Viren

Von Hans-Joachim Baader - 08. Okt 2003, 01:01
Eine Kolumne auf SecurityFocus hält Linux für grundsätzlich sicherer als Windows und nimmt die Zahl und Auswirkung der bisher bekannten Viren als Maßstab. Unter dem Wort Viren werden alle Schadprogramme verstanden, Würmer und Trojaner eingeschlossen. Die Zahlen sind eindeutig: Es gibt rund 60.000 Viren für Windows, aber nur 40 für Linux, von denen zudem keiner nennenswerte Verbreitung erfuhr. (Dies ist wohl nicht ganz korrekt, da zumindest der Slapper-Wurm etwa 14.000 Rechner infiziert haben soll.) Daß die Windows-Viren dagegen monatliche Milliardenschäden anrichten, ist ebenso unzweifelhaft. Ein Virenbefall zieht auf Firmenrechnern unweigerlich Kosten für Produktivitätsausfall und Arbeiten zur Säuberung des Rechners nach sich. Daher sind die Virenschäden real. An den folgenden Aussagen... mehr... 52 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
KDE4.14.3
Gnome3.26.1
KDE Plasma5.11.1
LibreOffice5.4.2
OpenOffice4.1.4
Calligra3.0.0
X.org7.7
Gimp2.9.6
Wine2.0
GStreamer1.12.3
Apache2.4.20
CUPS2.1.3
Samba4.7.0
Squid4.0.21
Letzte Kommentare

SGI vergleicht Linux-Code mit UNIX

Von Hans-Joachim Baader - 08. Okt 2003, 00:57
SGI, vor kurzem von SCO wegen angeblicher Copyright-Verletzungen angegriffen, versucht die SCO-Behauptungen zu entkräften. Die SCO Group hatte vor kurzem die Absicht geäußert , SGI die UNIX-Lizenz zu entziehen, so wie das zuvor (ohne sichtbares Ergebnis) mit IBM getan hatte. Angeblich hatte SGI lizenzierten Code in den Linux-Kernel eingebaut. Vor einiger Zeit schon war vorgeschlagen worden , daß man solche Behauptungen mit einem Checksummen-Verfahren überprüfen könnte. Dazu müßte der, der es ausführt, Zugang zum UNIX-Quellcode haben, die Resultate würden jedoch keinerlei Quellcode zeigen. SGI besitzt diesen Zugang zum Quellcode hat diesen jetzt mit diesem Verfahren mit dem Linux-Kernel 2.4.21 verglichen. Ähnlichkeiten müssen jedoch subjektiv beurteilt werden. Der Vergleich beschränkte... mehr... 32 Kommentare
 

Freier Eintritt zur Linux World Expo für Pro-Linux-Besucher

Von Hans-Joachim Baader - 07. Okt 2003, 23:40
Seit dem 30. September ist die Vorregistrierung, die kostenlosen Eintritt zur Linux World Expo in Frankfurt ermöglicht, geschlossen - Pro-Linux-Leser können trotzdem noch kurzfristig kostenlose Eintrittskarten bekommen. Die Organisatoren der Linux World Expo haben sich dieses Jahr etwas Neues einfallen lassen: Für "Freunde des Hauses" und Medienpartner gibt es eine personalisierte Gastkarte. Diese stellt eine Eintrittskarte dar, die quasi durch die "Einladung" freien Zutritt gewährt. Pro-Linux-Leser finden diese Karte unter http://www.linuxworldexpo.de/dl_de/LW03_Gastkarte_prolinux.pdf . Sie müssen lediglich die PDF-Datei ausdrucken und die resultierende Karte ausfüllen. Dann können Sie diese am Eingang der Linux World Expo in eine Tageskarte umtauschen. Wie man sieht, ist... mehr... 6 Kommentare
 

KDE-Entwickler-Interviews

Von Hans-Joachim Baader - 07. Okt 2003, 23:39
Zwei Publikationen haben Interviews mit den Entwicklern von KStars und Kile geführt. KDE.News nimmt die frühere Tradition wieder auf, Entwickler von KDE oder KDE-Applikationen zu interviewen, und hat sich als erstes Jason Harris, den Autor von KStars, ausgesucht. Neben persönlichen Informationen erfährt man in dem Interview die Geschichte von KStars und vor allem über die Features von KStars im kommenden KDE 3.2. Die Astronomie-Applikation wird in Zukunft über eine Teleskopsteuerung verfügen, die es ermöglicht, lokale oder weit entfernte Teleskope präzise zu steuern. Dies ist sogar über SSH möglich. Die meisten verbreiteten Steuerungen werden bereits unterstützt. Weitere neue Features sind größere Sternkataloge, Asteroiden und Kometen, und diverse Tools. Der Autor ist offenbar Doktorand... mehr... 35 Kommentare
 

Hardware Assisted Tools von Wind River auch für Linux

Von Mirko Lindner - 07. Okt 2003, 07:13
Der auf Windows und das eigene System VxWorks spezialisierte Hersteller Wind River gibt das Hardware Bringup Tool visionPROBE II auch für Linux frei. Das neue Paket steht ab sofort für die IBM PowerPC 405 Familie zur Verfügung und wird mit einem Software-Debugger als komplett integrierte Hard- und Software-Lösung ausgeliefert. So bieten die Bringup-Tools Zugang sowohl zum virtuellen als auch zum physikalischen Adressfeld. Dadurch können Entwickler virtuellen Linux-Zugriff tracken und ihre Peripheriegeräte und den Speicher steuern. Außerdem ermöglicht ihnen die automatisierte Boot-Line der Wind River-Lösung, dass der Linux-Kernel auf dem Targetprozessor laufen kann, noch bevor ein Boot-Loader-Programm verfügbar ist. Ferner ermöglicht der Debugger das Tracen des Target-Prozessors auf... mehr... 4 Kommentare
 

Sun und DNS eröffnen Webshop für den Vertrieb der Linux-Serverlinie

Von Mirko Lindner - 06. Okt 2003, 18:54
Sun Microsystems Deutschland und DNS Deutschland sind mit einem gemeinsamen Webshop für Linux- und x86-Produkte online -- Damit wird der bisherige Vertriebskanal für SPARC/Solaris Produkte über Sun zertifizierte Partner um einen für Reseller wie auch Endkunden zugänglichen Linux-Vertriebskanal ergänzt. Das neue Modell sieht vor, alle x86-basierenden Produkte inklusive dazugehöriger Komponenten und Betriebssysteme zu Festpreisen über einen Webshop zu vertreiben. Die Preise orientieren sich dabei am aktuellen »Strasßenpreis« und werden bei Bedarf kurzfristig angepasst. Der Einstiegspreis für Endkunden in dieser Systemklasse beginnt dabei ab 1.959 Euro. Im ersten Schritt gehören zu den angebotenen Produkten die Sun Fire V60x/V65x Server sowie optionale Erweiterungen wie Speicher,... mehr... 44 Kommentare
 

OpenOffice.org 1.1 für deutsche Anwender

Von Mirko Lindner - 06. Okt 2003, 17:07
Wenige Tage nach der Veröffentlichung des stabilen Version von OpenOffice.org dürfen auch die deutschen Anwender eine angepasste Version der Office-Suite ihr Eigen nennen. Wie das deutsche OpenOffice.org-Team bekannt gab, durchlief die Version 1.1 alle Qualitätsprüfungen und wurde für weitgehend stabil befunden. Gegenüber der englischen Version gibt es keine neuen Applikations-Features, sondern lediglich Anpassungen an eine deutsche Sprachversion. Die Installationspakete stehen ab sofort allen Interessenten für Linux (75,9 MB) und Windows (64,7 MB) zum Download bereit. Weitere Infos zu OpenOffice.org finden Sie auf der deutschen Internetseite von OpenOffice.org. Diese Seite führt auch Links zu einer deutschen Rechtschreibprüfung, Vorlagen und einem Thesaurus. Der Thesaurus , der seit... mehr... 48 Kommentare
 

Sun: Von »troubled« zu »doomed«

Von Mirko Lindner - 06. Okt 2003, 15:28
Noch im Juli hatte Sun einen Gewinn von zwölf Millionen Dollar für das Quartal ausgewiesen, doch von solchen Ergebnissen kann der Hersteller im Moment nur träumen. So vermieste der Soft- und Hardware-Hersteller am Montag letzter Woche die Stimmung vieler Händler an der Nasdaq: Wegen einer aufgeschobenen Steuerzahlung in Höhe von 1,05 Milliarden Dollar muss Sun Microsystems die jüngst bekannt gegebenen Quartalsergebnisse massiv nach unten schrauben. Laut Sun ist demnach ein Verlust von 1,039 Milliarden Dollar oder 0,32 Dollar je Aktie angefallen. Für das Ende September endende erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2004 erwartete Sun sogar einen Verlust zwischen 0,07 und 0,10 Dollar je Aktie. Die bisherige durchschnittliche Analystenschätzung lag bei einem Verlust von 0,02 Dollar je... mehr... 32 Kommentare
 

Syllable 0.5.0

Von Mirko Lindner - 06. Okt 2003, 15:21
Das Team um Syllable hat die erste Version der kommenden Entwicklungsgeneration zum Download bereit gestellt. Unzufrieden mit dem Stillstand bei AtheOS hatten Kristian van der Vliet und Rick Caudill einen Fork von AtheOS unter dem Namen Syllable geschaffen. Das im September 2002 gestartete Projekt ruhte sich nicht auf den Loorbeeren von AtheOS aus. Am 31. Mai dieses Jahres wurde das Betriebssystem offiziell in der Version 0.4.4 vorgestellt. Nun haben die Entwickler das erste Release der Entwicklerversion 0.5 freigegeben, die vor allem durch massive Verbesserungen um die Gunst der Nutzer wirbt. Eine der wichtigsten Änderungen im Kernel des Betriebssystems stellt ein überarbeitetes Busmanager-System mit aktuellen Treibern für PCI- und USB-Busmanager dar. Neue Treiber für Grafikkarten sowie... mehr... 10 Kommentare
 

Pro-Linux: Interview mit dem Entwickler von MEPIS Linux

Von Hans-Joachim Baader - 06. Okt 2003, 07:45
Pro-Linux präsentiert Ihnen heute ein Interview mit Warren Woodford, dem Entwickler von MEPIS Linux. MEPIS ist ein neues Linux für den Desktop, abgeleitet von Debian. Michael Stibane, durch seine deutsche Übersetzung selbst an der Entwicklung von MEPIS Linux beteiligt, befragte Warren Woodford , den Entwickler von MEPIS Linux. Nach einer kurzen Beschreibung der Distribution beginnt das Interview mit Fragen zu Warren Woodford und seiner Firma MEPIS LLC, mit der er hofft, Support-Aufträge zu bekommen. Im zweiten Teil des Interviews geht es um MEPIS Linux selbst: Die Zielsetzung und die Einflüsse sowie die zugrundeliegende Technologie kommen zur Sprache. mehr... 13 Kommentare
 

Trustix meldet Konkurs an

Von Hans-Joachim Baader - 05. Okt 2003, 23:09
Die norwegische Firma Trustix AS, Hersteller der sicheren Linux-Distribution Trustix, steht nach Angaben der trustix.org Webseite vor dem Aus. Über die Gründe gibt es keine Angaben, da ein Artikel, den trustix.org erwähnt, anscheinend entfernt wurde. Doch Benutzer der Trustix-Distribution brauchen sich keine Sorgen zu machen. Da die Distribution vollständig unter der GPL stand, verschwindet sie nicht einfach von der Bildfläche. Jeder Interessierte kann im Prinzip die Distribution selbst weiter pflegen und entwickeln. Genau das tut jetzt die Firma Tawie AS , die von dem Hauptentwickler von Trustix Secure Linux, Erlend Midttun, und seinem Kollegen Christian Toldnes gegründet wurde. Die Firma will alle bisherigen Kunden und Anwender von Trustix voll unterstützen. Die Distribution wird künftig... mehr... 40 Kommentare
 

Das Ende von SuSE 7.2 und Mandrake 8.2

Von Mirko Lindner - 05. Okt 2003, 22:34
Der Nürnberger Distributor SuSE und der französische Konkurrent MandrakeSoft haben diese Woche die Einstellung der Distributionen SuSE 7.2 und Mandrake 8.2 bekannt gegeben. Nichts währt ewig. Auch Linux-Distributionen nicht. So kündigte der Distributor SuSE diese Woche die Einstellung des Supports für das mittlerweile zwei Jahre alte SuSE Linux 7.2-Produkt an. Fortan bietet der Hersteller keine Updates der Distribution mehr an. Die Ankündigung umfasst alle Plattformen und alle Abkömmlinge von SuSE Linux 7.2. Neuere Versionen des Desktop-Produktes, sowie die an Unternehmen gerichtete SuSE Linux Enterprise Server-Edition sind von der Einstellung nicht betroffen. Neben SuSE stellt auch Mandrake die Unterstützung einer älteren Distribution ein. Wie der » Mandrake Linux Product Lifetime... mehr... 43 Kommentare
 

SCO verlangsamt Linux-Entwicklung

Von Mirko Lindner - 05. Okt 2003, 11:41
Laut einer Analyse der Marktforscher von Forrester Research sind acht von fünfzig großen Unternehmen durch den Rechtsstreit von Linux abgeschreckt worden. Die Klage von SCO zieht auch in der Wirschaft Kreise, darf man einem Bericht der Tageszeitung »USA Today« Glauben schenken. Unter Berufung auf eine Umfrage der Marktforscher von Forrester Research berichtet die Zeitung über steigendes Misstrauen und eine zurückhaltende Investitionsbereitschaft großer Unternehmen in das Open-Source-Modell. So sind acht von fünfzig großen Unternehmen durch den Rechtsstreit von der offenen Software komplett abgeschreckt worden. Andere Unternehmen vertagen ihr Engagement in Linux um unbestimmte Zeit und schieben ihre Entscheidungen über mögliche Investitionen hinaus. Diese Beobachtung scheinen nicht nur die... mehr... 39 Kommentare
 

2. ALIGN Brunch am 02.11.2003

Von Christian Töpp - 02. Okt 2003, 11:44
Denkt ihr bisher, Linux-User sind nur durch Androhung von Gewalt von ihrem Rechner weg zu kriegen? Denkt ihr, sie beschäftigen sich nur mit GNU, Shell, KDE, Gnome oder gar mit vi? Dann habt ihr euch geirrt, denn am 02.11.2003 werden sie genußvoll brunchen. Wie schon beim ersten Mal im Wöhrdersee Hotel Mercure, Dürrenhofstr. 8, 90402 Nürnberg. Wenn ihr dabei sein möchtet, freuen wir uns über eure verbindliche Anmeldung per Email an p.raab@pausch.de. Gerne könnt ihr auch Familie, Freunde und Kinder mitbringen. Für mitgebrachte Kinder unter 6 Jahren entstehen keine Kosten, Kinder bis 12 Jahre zahlen die Hälfte. Kosten pro Teilnehmer für das Buffet: 20,02 EUR. Dieser Brunch soll ein persönliches Kennenlernen der Linux-Fans, Administratoren, IT-Manager, Linux-Newbies, Systemadministratoren... mehr... 23 Kommentare
 
Werbung