Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

Pro-Linux: Mandrake 9.1 Testbericht und neue Programme

Von Hans-Joachim Baader - 23. Jun 2003, 01:58
Pro-Linux darf Ihnen heute einen Testbericht der aktuellen Mandrake Linux-Distribution und die Programmnews der Woche präsentieren. Lange nach Erscheinen der aktuellen Mandrake Linux-Distribution in Version 9.1 liegt uns nun auch ein Testbericht vor. Letztlich konnte unser Autor Julius Stiebert nur die Download-Version testen, da es keinen deutschen Vertrieb mehr gibt, der uns ein Paket hätte überlassen können (Sie können das Paket aber in vielen Läden und bei Online-Händlern erwerben). Was hat sie nun zu bieten, die neue Mandrake? Julius Stiebert geht in seinem Testbericht dieser Frage intensiv nach. Viel Neues gibt es allerdings nicht zu vermelden. Wer bereits Mandrake 9.0 einsetzt, hat eigentlich keinen Grund zum Updaten. Abgesehen davon kommt Julius Stiebert zu dem Ergebnis, daß die... mehr... 49 Kommentare
 

EU-Patentdirektive im Eilverfahren

Von Hans-Joachim Baader - 23. Jun 2003, 01:26
Die Abstimmung über die umstrittene Direktive über die Patentierbarkeit von Software im Europäischen Parlament soll offenbar schon am 30. Juni stattfinden. Zuvor war der 1. September als Termin geplant gewesen. Arlene McCarthy (SPE, UK) hatte auf schnelle Entscheidung gedrängt. Der Parteikollege Michel Rocard hatte darauf hingewiesen, dass McCarthy das Votum seiner Kulturkommission völlig umgestoßen habe und somit die Sache kontrovers sei und einer längeren Diskussion bedürfe. Ein Großteil der sozialistischen Fraktion, einschließlich SPD-Abgeordnete, folgte jedoch McCarthy in der Forderung nach schneller Entscheidung. Nun bleiben dem Plenum nur wenige Tage, um Gegenanträge zu formulieren. Auch von der rein organisatorischen Seite her (z.B. Vorbereitung von Dolmetschern) hat das Parlament... mehr... 27 Kommentare
 

Call for Papers: PHP-Konferenz und Practical Linux

Von Hans-Joachim Baader - 23. Jun 2003, 01:25
Für die International PHP Conference im November in Frankfurt und die Practical Linux in Gießen werden Vorträge gesucht. Die International PHP Conference soll vom 2. bis 5. November 2003 in Frankfurt am Main stattfinden. Die Konferenz besteht aus zwei Tagen mit Workshops (drei oder sechs Stunden) und zwei Tagen mit Vorträgen von jeweils 75 Minuten Dauer (einschließlich Diskussion). Wer Interesse hat, einen Workshop oder Vortrag zu einem Thema mit PHP zu halten, sollte sich mit diesem Formular an die Veranstalter wenden. Bis zum 14. Juli sollten die Vorschläge bei den Organisatoren eingehen. Bis zum 16. Oktober muß die Ausarbeitung der akzeptierten Vorschläge vorliegen. Jeder Referent muß mindestens zwei Vorträge halten. Wer nur einen Vortrag halten kann, soll sich an... mehr... 0 Kommentare
 
Pro-Linux
Traut euch!
News-Hitparade
Letzte Beiträge

editorials

distributionstests

lugs

kalender

hilfeforum

veranstaltungen

Technik, die (Christdemokraten) begeistert

Von Elektro Schock - 23. Jun 2003, 01:23
Die CDU veranstaltet nach langer Zeit wieder eine MediaNight (vormals InternetNight). Die Veranstaltung scheint eine Art Public-Private-Partnership zu sein, denn auf den CDU-Seiten zur Veranstaltung sind einige IT-Großkonzerne aufgeführt (sozusagen die Kommerzialisierung der Mitwirkung an der Meinungsbildung des Volkes), etwa Fujitsu Siemens, das bekannt wurde für seine mit deutschen Steuermitteln finanzierte Chipfabrik, die nunmehr verlegt werden soll, wie auch schon Anfang der Neunziger Jahre eine Chipentwicklung für Siemens finanziert wurde, die dann in Frankreich gebaut wurde. Auch die bei ihren Kunden so beliebte Deutsche Telekom ist vertreten und eine ganze Reihe außereuropäischer IT-Giganten (CISCO, AOL, IBM). Selbstredend findet freie und quelloffene Software keine Vertretung,... mehr... 32 Kommentare
 

FreeCraft verklagt und eingestellt

Von Mirko Lindner - 21. Jun 2003, 12:33
Nach einer Klage des Warcraft-Herstellers Blizzard hat das FreeCraft-Projekt die Entwicklung geschlossen und alle Quellen der Applikation zurückgezogen. Wie unsere Kollegen von Holarse.net berichten , schließt das FreeCraft-Projekt seine Pforten. »FreeCraft, der frühere ALE-Clone, ist wegen einer Klage seitens dem Spielehersteller Blizzard, der auch die WarCraft-Serie herstellt, geschlossen worden«, heißt es auf Holarse.net. »In der Klageschrift hieß es, FreeCraft würde vom Namen her zu ähnlich zu einem Blizzard-Produkt klingen und zu ähnliche Ziele verfolgen.« Bereits in der Vergangenheit hatte das Unternehmen das bnetd-Projekt geschlossen, das nach Meinung von Blizzard den DMCA verletzte und der Verteilung von Raubkopien dienlich war. Das Projekt diente der Reimplementation der... mehr... 54 Kommentare
 

Red Hat meldet Gewinn

Von Hans-Joachim Baader - 19. Jun 2003, 22:57
Red Hat hat die Ergebnisse des 1. Quartals des Geschäftsjahres 2004 (März bis Mai 2003) bekannt gegeben. Demnach hat das Unternehmen in diesem Quartal 27,2 Millionen USD umgesetzt, fünf Prozent mehr als im Quartal davor. Nach GAAP ist dabei ein Nettogewinn von 1,5 Mio. USD herausgekommen. Im Quartal zuvor war noch ein Minus von 273.000 USD zu verzeichnen. Das laufende Geschäft ergab im 1. Quartal einen Verlust von 1,1 Mio. USD. Dies wurde kompensiert durch nicht näher angegebene Einnahmen von 2,5 Mio. USD, was den Nettogewinn von 1,5 Mio. USD ergibt. Die Bilanzsumme liegt bei rund 400 Mio. USD und ist leicht gestiegen. Die Höhe dieser Summe kommt zu drei Vierteln aus Bargeld-Reserven und Anlagen. Somit kann Red Hat auf ein recht erfolgreiches Quartal zurückblicken. Die Anzahl der... mehr... 41 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
KDE4.14.3
Gnome3.24.2
KDE Plasma5.10.2
LibreOffice5.3.4
OpenOffice4.1.3
Calligra3.0.0
X.org7.7
Gimp2.9.4
Wine2.0
GStreamer1.12.1
Apache2.4.20
CUPS2.1.3
Samba4.6.5
Squid4.0.20
Letzte Kommentare

München: »Mauerfall an der Isar« und »kein Antiamerikanismus«

Von Mirko Lindner - 19. Jun 2003, 22:54
In seiner wöchentlich erscheinenden Kolumne nimmt der Oberbürgermeister der Stadt München, Christian Ude, Stellung zu der kürzlich gefallenen Entscheidung für Linux. Demnach hat der Einsatz von Linux in der Münchner Verwaltung nichts mit Antiamerikanismus zu tun, wie manch ein Kommentator aus dem gegnerischen Lager seine Argumentation stützte, sondern dient lediglich der Entscheidungsfreiheit. »Die Stadt München soll sich für Open-Source-Produkte entscheiden, in Zukunft nicht mehr von einem einzigen Hersteller abhängig sein und künftig auch selbst entscheiden können, wann sie in welchem Umfang auf ein neues Betriebs- bzw. Office-System umsteigt«, so Ude. Damit feuert der Oberbürgermeister direkt auf Microsoft, das nach Meinung vieler Beobachter viel zu teuer ist. In einer Zeit, in der... mehr... 25 Kommentare
 

TransGaming stellt WineX 3.1 vor

Von Mirko Lindner - 19. Jun 2003, 22:27
Das Unternehmen » TransGaming « hat eine neue Version der WineX-Anwendung vorgestellt, mit welcher eine Vielzahl Windows-Spiele ohne Änderung auch auf einem Linux-System gespielt werden können. WineX wurde in der Version 3.1 von TransGaming veröffentlicht . Eine bessere Unterstützung vieler Spiele, Verbesserungen an der Geschwindigkeit sowie eine überarbeitete Erkennung der glibc-Bibliothek sind nur einige der neuen Funktionen, die in die aktuelle Version der Anwendung Einzug hielten. So haben die Entwickler um WineX die bereits in der letzten Version vorgestellte Point2Play-Applikation weiter verbessert und viele Anregungen der Benutzer in die Tat umgesetzt. Die erfolgreichen Spiele BF1942, Morrowind und Grand Theft Auto: Vice City werden von der neuesten Version nun besser unterstützt... mehr... 35 Kommentare
 

Weltweite Erfolge für Linux und Open Source

Von Hans-Joachim Baader - 19. Jun 2003, 22:09
Südafrika, Brasilien und Spanien haben weitreichende Pläne zum Einsatz von freier Software bekannt gegeben oder bereits umgesetzt. Das Kabinett in Südafrika hat die Open Source-Strategie der Regierung gebilligt. Linux und Open Source ist bereits weit verbreitet in südafrikanischen Behörden, und die Erfahrungen sind durchweg positiv. Die Strategie sieht im Wesentlichen vor, sowohl freie als auch proprietäre Software einzusetzen, wobei die Auswahl danach erfolgen soll, welche Software am besten geeignet ist. Im Zweifelsfall soll freie Software vorgezogen werden. Verpflichtend ist für jede eingesetzte Software, daß sie offene Standards einhält. Außerdem wird der Einsatz von Open Source durch Partnerschaften gefördert und öffentliche Projekte werden unter freien Lizenzen verwirklicht, wo... mehr... 43 Kommentare
 

Zweite Beta-Version von KOffice 1.3 verfügbar

Von Mirko Lindner - 19. Jun 2003, 20:59
Die zweite Betaversion des KDE-Office-Pakets KOffice 1.3 lädt zu einem Test und weiterer Entwicklung ein. Im Gegensatz zu manch einer KDE-Anwendung wird das KDE-Office-Paket KOffice vollständig autark von dem Environment entwickelt, so dass Veröffentlichungen von KDE keinen Einfluss auf die Entwicklung der Applikationen haben. Die für den 24. Juni angedachte Beta-Version ist nun schon früher erschienen und will vor allem durch eine Vielzahl neuer Funktionen überzeugen. Zu den Neuerungen der aktuellen Version der Office-Suite zählen zahlreiche neue Funktionen. Das neue Datenbank-Fontend Kexi ist nicht mehr Bestandteil von KOffice, wird aber noch dieses Jahr veröffentlicht und zu einem späteren Zeitpunkt in KOffice integriert. Die Anwendung kann nach Aussage der Entwickler in Zukunft mit... mehr... 32 Kommentare
 

SCO entzieht IBM die UNIX-Lizenz

Von Hans-Joachim Baader - 17. Jun 2003, 23:09
Die Ankündigung von SCO, IBM die UNIX-Lizenz mit sofortiger Wirkung abzuerkennen, hat keine nennenswerte Wirkung gezeigt. In einer Pressemitteilung erklärte SCO, daß die UNIX-Lizenz, die IBM das Recht gibt, AIX zu vertreiben, mit sofortiger Wirkung ungültig sei. Man wolle eine einstweilige Verfügung erreichen, die IBM zwingt, den Vertrieb von AIX sofort einzustellen und alle Exemplare von AIX zu vernichten oder zurückzugeben. AIX ist die UNIX-Variante von IBM, die teilweise auch UNIX-Code enthält, dessen Besitzer (möglicherweise) SCO ist. Nach dem Willen von SCO sollen sich alle AIX-Systeme offenbar unmittelbar in Luft auslösen. Ferner hat die Firma die Schadensersatz-Forderung von einer auf drei Milliarden Dollar erhöht. IBM zeigte sich unbeeindruckt . Die SCO-Klage sei »ein Versuch,... mehr... 58 Kommentare
 

Trolltech kündigt freie Version von Qt für Mac OS X an

Von Mirko Lindner - 17. Jun 2003, 23:02
Zu der 2001 vorgestellten Qt-Bibliothek für Apples »Mac OS X« wird sich nun auch eine freie Version von Qt für nichtkommerzielle Zwecke gesellen. Die bisher nur für Linux und Windows frei verfügbare GUI-Bibliothek wird, wie der Hersteller Trolltech bekannt gab, nun auf der Apple's World Wide Developer Conference (WWDC) 2003 vorgestellt. Damit will das Unternehmen das »Dual-Licensing«-Modell, das eine freie Nutzung für freie Software ermöglicht und Lizenzabgaben für kommerziellen Einsatz erfordert, auf Apples Mac OS X ausweiten. So schreibt die Lizenz vor, dass jede Software, die mit der GPL-Version der Bibliothek kreiert wurde, auch unter der GPL zu veröffentlichen ist. Entwickler, die kommerzielle und geschlossene Anwendungen schreiben wollen, können auf die kommerzielle Lizenz des... mehr... 38 Kommentare
 

Softwarepatente rücken ein Stück näher

Von Mirko Lindner - 17. Jun 2003, 22:09
Die britische Labour-Abgeordnete im Europaparlament Arlene McCarthy hat sich mit ihren Änderungsvorschlägen in dem Ausschuss »Recht und Binnenmarkt« heute durchgesetzt. Die Abstimmung wurde verschoben und in zwanzig Minuten durchgeboxt. So wurde auch ein Treffen der Patentkritiker verhindert. McCarthy lehne alle Änderungsvorschläge ab, die geeignet wären, die Patentierbarkeit oder die Wirkungen von Patenten zu begrenzen, und plädierte zudem für Programmansprüche, wie sie auch die Bundesregierung im Rat fordert. Damit würde klargestellt, dass die Veröffentlichung von Programmen eine potentielle Patentverletzung darstellt. Zugleich behaupten sowohl McCarthy als auch Dr. Joachim Würmeling (CSU), sie wollten keine Patente auf Algorithmen und Geschäftmethoden, verweigern aber beharrlich jede... mehr... 58 Kommentare
 

Linus Torvalds wechselt zu OSDL

Von Hans-Joachim Baader - 17. Jun 2003, 21:23
Linux-Initiator Linus Torvalds wechselt zu den Open Source Development Labs (OSDL), um zukünftig die Kernel-Entwicklung als Vollzeitjob zu betreiben. Dies gab Torvalds auf der Linux Kernel Mailing-Liste bekannt, noch bevor eine offizielle Pressemitteilung verfügbar war. Über sechs Jahre lang war Torvalds zuvor nach seinem erfolgreichen Studienabschluß Angestellter von Transmeta . Transmeta entwickelte innovative x86-kompatible Mikroprozessoren, war jedoch bislang nur mäßig erfolgreich, da die Konkurrenz ebenfalls stromsparende Prozessoren auf den Markt brachte. Torvalds konnte dort so viel Zeit mit der Kernel-Entwicklung verbringen, wie er wollte, durchschnittlich wohl ungefähr die Hälfte seiner Arbeitszeit. In letzter Zeit sei es aber wesentlich mehr gewesen, weshalb er ein wenig ein... mehr... 19 Kommentare
 

Pro-Linux: Serverumzug

Von Mirko Lindner - 16. Jun 2003, 17:47
Im Zuge einer Serverumstellung des Pro-Linux.de-Hauptservers werden Teile unseres Angebots zeitweise nicht erreichbar sein. Im Laufe der nächsten Tage stellt Pro-Linux seinen Hauptserver um und bezieht ein neues Domizil. Im Zuge der Migration kann es zeitweise zu Problemen bei der Erreichbarkeit des Services geben, wofür wird uns bereits im Vorfeld entschuldigen möchten. Bereits letzte Woche wurden die Domains pl-forum.de und pro-linux.de auf eine neue Hardware umgezogen. Eine Umstellung unseres Hauptservers befindet sich im Gange und sollte in wenigen Stunden erfolgreich abgeschlossen sein. Bis alle DNS-Server korrekt aktualisiert wurden, wird Pro-Linux teilweise unter der alten und teilweise unter der neuen IP-Adresse erreichbar sein. Leider wird es uns ebenfalls nicht möglich sein, die... mehr... 32 Kommentare
 

Linux Kongress 2003 in Saarbrücken

Von Mirko Lindner - 16. Jun 2003, 13:08
Der Linux-Kongress wird dieses Jahr von 14. bis 16. Oktober in Saarbrücken stattfinden. Der Call for Papers, also die Aufforderung an interessierte Referenten, einen Vortrag zusammenzustellen, wurde nun bekannt gegeben. Demnach wird der bereits 10. Internationale Linux-Kongress, eine der größten Veranstaltungen für Linux-Entwickler weltweit, von 14. bis 16. Oktober 2003 an der Saarland-Universität in Saarbrücken stattfinden. Damit wird Saarbrücken zum ersten Mal Veranstaltungsort der Konferenz sein. Den Auftakt des Kongresses stellte Heidelberg im Jahre 1994 dar, gefolgt von Berlin (1995 und 1996), Würzburg (1997), Köln (1998), Augsburg (1999), Erlangen (2000), Enschede (2001) und Köln (2002). Gesucht werden wie immer Referenten, die ein etwa vierstündiges Tutorium zu einem speziellen... mehr... 8 Kommentare
 

SuSE senkt Preise für Education-Angebot

Von Mirko Lindner - 16. Jun 2003, 13:06
Wie die SuSE Linux AG bekannt gab, hat das Unternehmen die Softwarepreise für Lehrende und Lernende, sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen noch einmal deutlich gesenkt. Bereits in der Vergangenheit hatte SuSE ihr Education-Programm angekündigt, das den Einsatz von freier Software an Schulen, Universitäten und gemeinnützigen Vereinen sowie staatlich anerkannten Einrichtungen der Erwachsenenbildung zu Vorzugskonditionen unterstützen sollte. Nach einer Ausweitung des Angebots auf Kindergärten, Jugendeinrichtungen, Wehr- und Zivildienstleistende, Behinderte, Arbeitslose und Rentner kündigte nun das Unternehmen eine Senkung der Preise und eine Erweiterung des Angebots an. Das Education-Angebot wurde um »SuSE Linux Enterprise Server 8 für AMD64«, »SuSE Linux Firewall on CD inkl. VPN Modul... mehr... 7 Kommentare
 

Pro-Linux: Bericht von den Linux-Wochen 2003 in Wien und neue Programme

Von Hans-Joachim Baader - 16. Jun 2003, 00:05
Pro-Linux darf Ihnen heute einen Bericht von einer der Veranstaltungen während der Linux-Wochen in Österreich und die Programmnews der Woche vorstellen. Die Linux-Wochen in Österreich gehen in Kürze mit einem Zeltlager zuende. Zuvor gab es in zahlreichen Städten Veranstaltungen um das Thema Linux und Open Source. In Wien wie auch an anderen Orten war dies eine mehrtägige Veranstaltung mit Vorträgen und Ausstellung. Johann Glaser hat die Wiener Veranstaltung einen Tag lang besucht und in diesem Bericht festgehalten, was er an interessanten und kuriosen Dingen gesehen und gehört hat. Dabei sind einige interessante Themen, denen Sie anhand der angebotenen Links nachgehen können. Lesen Sie selbst! Hans-Christian Hönes stellt Ihnen in der Rubrik neue Programme wieder einige gute Applikationen... mehr... 12 Kommentare
 

Die Signalwirkung von München

Von Fabian Franz - 15. Jun 2003, 20:35
Zumindest in der Region Braunschweig hat sich ein großes Medienecho auf die Entscheidung von München für Linux ergeben und die Braunschweiger Zeitung hat nachgehakt, wie es bei den Kommunen bisher so aussieht mit der Umstellung auf Linux. Selten sah man in so großen Lettern Linux in einer ansonsten neutralen Zeitschrift auf einer der ersten Seiten. Da wird geworben mit Titeln wie "Wolfsburg geht mit Linux voran", "München trennt sich von Microsoft - Millionen-Einsparungen bei Kommunen" oder auch: "Umdenken nach Münchner Entscheidung", "Linux für Helmstedt, Salzgitter und Wolfsburg interessant - Braunschweig, Gifhorn und Peine zieren sich" Die Zeitung gibt hierbei sogar direkte Zahlen und Fakten , wieviele Server in den einzelnen Kommunen stehen, heraus... mehr... 27 Kommentare
 

Review von SCO Beweisen

Von Thomas - 15. Jun 2003, 13:06
Mit der Schlagzeile » No Business like SCO Business « zitiert Slashdot.org eine Reihe verschiedener Artikel. Darunter findet sich ein Artikel , der die wesentlichen Erkenntnisse von Laura Didio, Analystin der Yankee Group nach dem Einblick in die vorgelegten SCO-Beweise zusammenfasst. Didio gehört zu den Analysten, die nach Unterzeichnung eines NDA einen Blick auf ausgewählte Teile der Beweise von SCO werfen durften. In einem Interview äußert sich Dido zu den Beweisen, die aus einem ausgewählten Fragment von 80 Zeilen Code bestanden. Dido berichtet, dass sich »Bytes und pieces« von SCO-UNIX im Linux-Kernel-2.2 finden lassen. Einen Großteil des beanstandeten Codes befindet sich aber laut SCO in den Linux-Kernelversionen 2.4 und 2.5. Die Teile des von Didio angesehenen Code stammten aus Unix... mehr... 51 Kommentare
 
Werbung