Login


 
Newsletter

Ghostscript unter GPL?

Von Mirko Lindner - 20. Sep 2000, 23:57
Der neue Ghostscript-Maintainer, Raph Levien, gab in einem offenen Brief an Entwickler des Systems die Bestrebungen Ghostscrypt unter die GPL zu stellen, bekannt. Die unter der Aladdin Free Public License entwickelte Applikation »Ghostscript«, soll nach Wünschen des neuen Maintainers unter die GPL-Lizenz gestellt werden. In einem offenen Brief an die Entwicklergemeinde teilte Levien seine Ideen den Codern mit. Levien betonte zugleich, dass der Weg zur Änderung der Lizenz unter Umständen etwas schwierig sein kann.Grund hierfür sind die Rechte des Unternehmens »Artifex«. Artifex kaufte bereits vor Jahren die Verwertungsrechte für die kommerzielle Nutzung von Ghostscript von damaligem Hauptentwickler L. Peter Deutsch.Levien sieht aber der Zukunft von Ghostscript und der gewünschten... mehr... 7 Kommentare
 

GPulp: Revolutioniert Open Source die Web-Suche?

Von Oliver - 20. Sep 2000, 21:52
Das Entwicklungsteam des Open-Source-Projekts Gnutella Next Generation hat eine neue Technik angekündigt, die das Durchsuchen des Internet revolutionieren soll: "GPulp" (General Purpose Location Protocol) basiert auf der von Nullsoft im Rahmen des Peer-to-peer-Projekts "Gnutella" entwickelten Struktur. Damit lassen sich zwischen zwei Nutzern beliebige Dateitypen austauschen, ohne dass dazu - wie etwa bei der MP3-Tauschbörse "Napster" - zentrale Server zwischengeschaltet sein müssen. GPulp nutzt die für Gnutella entwickelten Protokolle, um das ganze (!) Netz zu durchsuchen. Die dabei gefundenen Ergebnisse werden in Echtzeit und nicht wie bei klassischen Suchmaschinen anhand automatisch oder redaktionell generierter Indexe ermittelt. Sebastien Lambla, Leiter der... mehr... 4 Kommentare
 

GNU Privacy Guard 1.0.3 freigegeben

Von Wolfgang - 20. Sep 2000, 15:01
Die Verschlüsselungssoftware GNU Privacy Guard ist heute in einer neuen Version erschienen, die nun auch das RSA-Verfahren unterstützt. Die wurde möglich, da das RSA-Patent nun abgelaufenen ist bzw. bereits kurz zuvor als Public Domain zur Verfügung gestellt wurde (Pro-Linux berichtete ). Die neue Version enthält außerdem Bugfixes und kleinere Verbesserungen. RPM- und Debian-Pakete werden sehr bald zur Verfügung stehen. Auf HP-UX und AIX und evtl. einigen anderen Systemen kommt es beim Compilieren der neuen Version zu Problemen, an einem Patch wird gearbeitet. Derweil kann man das Problem durch "./configure --disable-dynload" umgehen. Unter Solaris und GNU/Linux sollte dies aber nicht nötig sein. mehr... 3 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
News-Hitparade
Letzte Beiträge

hilfe

kurztipps

dbapp

sicherheit

lugs

tests

The People behind KDE : Lauri Watts

Von Boris - 20. Sep 2000, 10:39
In seiner Interviewreihe stellt das KDE-Team heute Lauri Watts vor. Die Schwedin ist überzeugtes Mitglied der KDE-Dokumentationsgruppe und Mutter von drei Kindern. Im kompletten Interview ist mehr über die engagierte Mutter zu erfahren. In der Interviewreihe stellt das KDE-Team wöchentlich eine Persönlichkeit aus den Reihen des Teams vor. Dies soll der Linux-Community die Möglichkeit geben, die KDE-Entwickler und Mitwirkende einmal genauer kennenzulernen. Viele Persönlichkeiten sind bisher nur als Namen bekannt. So ist es interessant zu erfahren, wer wirklich hinter solch einem Namen steckt. mehr... 16 Kommentare
 

7. Internationaler Linux-Kongreß beginnt

Von Hans-Joachim Baader - 19. Sep 2000, 22:34
Am Mittwoch beginnt der 7. Internationale Linux-Kongreß in Erlangen. Auch dieses Jahr gibt es wieder hochwertige Workshops (Mittwoch) und Vorträge über aktuelle Linux-Entwicklungen (Donnerstag und Freitag). Die Online-Registrierung ist jetzt geschlossen, doch wer sich kurzfristig noch entscheidet, zu kommen, kann sich vor Ort registrieren. Es sind noch Plätze in allen Workshops frei, die am Mittwoch von 12-18 Uhr abgehalten werden. Für die Vorträge am Donnerstag und Freitag gibt es keine Beschränkungen der Teilnehmerzahl. Die Preise für die Registrierung können der Kongreß-Homepage entnommen werden. mehr... 2 Kommentare
 

Sun kauft Cobalt

Von Hans-Joachim Baader - 19. Sep 2000, 21:46
Sun Microsystems, Inc hat Cobalt Networks, Inc gekauft und damit sein Server-Angebot nach unten abegrundet. Cobalt ist einer der führenden Anbieter von vorinstallierten, leicht konfigurierbaren Webservern unter Linux. Sehr bekannt dürfte der Cobalt Cube aufgrund seiner Würfelform sein; auch die anderen Cobalt-Produkte sind durch ihre kobaltblaue Farbe leicht zu erkennen. Cobalt setzte in seinen Servern bisher CPUs von MIPS und Intel ein. Nach dem Kauf, der Ende des Jahres abgeschlossen sein soll, wird Cobalt als Server-Appliance-Geschäftsbereich in Sun integriert. Der Kaufpreis soll bei 2 Milliarden Dollar liegen, die ausschließlich in Aktien gezahlt werden. Noch fehlt aber die Zustimmung der Aktionäre und der Behörden. mehr... 7 Kommentare
 
Umfrage
Poll Resultate

Programmversionen
Linux Kernel3.16
Linux Kernel-dev3.9-rc8
KDE4.14.0
Gnome3.12.2
LibreOffice4.3.1
OpenOffice4.1.1
Calligra2.8.5
X.org7.7
Gimp2.8.10
Firefox31.0
Thunderbird31.0
Seamonkey2.26.1
Wine1.7
GStreamer1.2.4
Apache2.4.10
CUPS1.6.2
Samba4.1.11
Letzte Kommentare

Kostenloses Sicherheitsprogramm von Solsoft

Von Hans-Joachim Baader - 19. Sep 2000, 21:36
Solsoft stellt mit Solsoft NP-lite ein Sicherheitsprogramm mit graphischer Oberfläche kostenlos zur Verfügung. NP-lite ist eine abgespeckte Version von Solsoft NP. Bereits im Juli wurde eine erste Version veröffentlicht, nun ist die zweite soweit. Mit Solsoft NP-lite kann man bis zu 3 Netzwerk-Schnittstellen graphisch darstellen und Paketfilter konfigurieren. Das funktioniert mit Kernel 2.0.x und Kernel 2.2.x. Es kann auch den Rechner auf bekannte Schwachstellen analysieren. Das Programm kann von Solsoft heruntergeladen werden. mehr... 9 Kommentare
 

Kostenlose IT-Fachforen für Verwaltung und Behörden

Von Mirko Lindner - 19. Sep 2000, 17:21
Über die Vorteile von Open-Source-Software und speziell des freien Betriebssystems GNU/LINUX für die Öffentliche Verwaltung soll eine Veranstaltungsreihe aufklären, welche die ID-PRO AG gemeinsam mit namhaften Partnern durchführt. Ziel der für die Teilnehmer der kostenlosen Veranstaltungen ist es, einen fundierten Hintergrund für künftige Investitionsentscheidungen zu geben und offene Fragen zur Open-Source-Software zu beantworten.So gehören zu den Themen des rund fünfstündigen Programmes neben einem Grundlagen-Vortrag zum Thema "Was ist Open-Source-Software" vor allem Praxis-Beispiele und ein Kostenvergleich zwischen einem Open-Source-Konzept und einer proprietären Lösung für ein mittleres Behördennetz. Getragen wird die Veranstaltung neben ID-PRO von den Firmen... mehr... 7 Kommentare
 

Neue Linthlon-Rechner von Cyberport

Von Mirko Lindner - 19. Sep 2000, 14:51
Cyberport bietet ab sofort seine Rechnerfamilie Linthlon mit vorinstalliertem SuSE Linux 7.0 Personal an. Durch den Einsatz der neuesten AMD Athlon CPUs "Thunderbird" und "Duron" wurde die Performance nochmals gesteigert. "Trotz verbesserter Leistung und technischen Neuerungen behalten die Komplettsysteme den gewohnt günstigen Preis.", schreibt der Hersteller. Als weiteres Highlight gibt es ab sofort alle Linthlon Systeme mit Athlon Thunderbird- oder Duron-Prozessoren. Diese Systeme bieten eine außergewöhnliche Performance was durch die technologisch hochwertige Hardware noch verstärkt wird. Für absolute High-End-Anwendungen sind Systeme mit 1 Ghz Athlon Prozessor erhältlich. Zu einem Preis von 2199DM bietet der Hersteller allen Käufern ein AMD Athlon 700... mehr... 11 Kommentare
 

Linux-Archiv auf DVD von Yggdrasil

Von Hans-Joachim Baader - 18. Sep 2000, 23:50
Yggdrasil, im Jahr 1992 der erste Anbieter einer Linux-Distribution auf CD, betritt mit einem Linux-Archiv auf DVD wiederum Neuland. In dem neuen DVD-9-Verfahren hergestellt, ist die Archiv-DVD trotz ihrer enormen Kapazität kompatibel mit allen existierenden DVD-Playern. Über 8 GB an Linux-Software (23 GB unkomprimiert) befinden sich auf dem Datenträger. Das Archiv wird zum Preis von etwa 25 US-Dollar angeboten. Es handelt sich nicht um eine Distribution, ist daher nur als Ergänzung einer Distribution sinnvoll. Der Inhalt besteht aus Serverabzügen von metalab.unc.edu , ftp.gnu.org und anderen. Yggdrasil hat ferner die Software dvdtape zum Erstellen der DVD-Master freigegeben, wie es das vor Jahren auch mit den bekannten Programmen mkisofs und cdwrite tat. Allerdings wird es... mehr... 6 Kommentare
 

Gael Duval gibt Bill Gates Contra

Von Hans-Joachim Baader - 18. Sep 2000, 21:57
Gael Duval, Mitgründer von Mandrakesoft, hat zum jüngsten Interview von Bill Gates Stellung genommen. Gates hatte unter anderem behauptet, daß Linux nur ein Hype sei und in Benutzerfreundlichkeit nicht mit Windows konkurrieren könne. Außerdem biete das Open-Source-Modell keine nennenswerten Vorteile in Sicherheit und Zuverlässigkeit. Während jedem Linux-Benutzer unmittelbar klar sein dürfte, wie lächerlich, weltfremd und ignorant diese Aussagen sind (man frage sich nur einmal. auf welchen Systemen es Computerviren gibt), sollten diese Aussagen für die breite Öffentlichkeit auf keinen Fall unkommentiert stehen bleiben. Der Mandrake-Chef Gael Duval hat sich dieser Aufgabe angenommen. Seine Aussagen: Linux ist kein Hype, sondern ein fundamentaler Wandel in der Computerwelt... mehr... 66 Kommentare
 

Umfrage sorgt für Unruhe

Von Mirko Lindner - 18. Sep 2000, 21:27
Eine auf Seiten des Anbieters »MSNBC« durchgeführte Umfrage sorgt seit Sonntag wegen mutmaßlicher Fälschung für Unruhe. Eine am 13. September gestartete Begleitumfrage zum MSNBC-Artikel »Microsoft veröffentlicht neues Windows« sorgte in der Linux-Gemeinde für erhitzte Gemüter. Grund hierfür waren die plötzlich geänderten Ergebisse der Umfrage »Welches Betriebssystem ist das beste?«, in dieser Linux noch am frühen Samstagmorgen von 37.000 abgegebenen Stimmen mit 38 Prozent führte.Bereits wenige Stunden später, betrug die Anzahl der abgegebenen Stimmen 100.000 und Linux lag mit einer unbedeutenden Prozentzahl von 0.6 auf der letzten Stelle.Unsere Tests am Mittag ergaben, dass Linux mit 2.6 % immer noch den letzten Platz belegte. Eine weitere Stichprobe gegen 21 Uhr konnte... mehr... 42 Kommentare
 

DX-View für Linux verfügbar

Von Mirko Lindner - 18. Sep 2000, 17:54
Das Software-Unternehmen MATERNA GmbH Information & Communications bietet seine Verzeichnisdienst-Lösung DX-View jetzt auch für das Betriebssystem Linux an. DX-View integriert Infrastrukturdaten aus heterogenen Informationsinseln in einen standardisierten, verteilten und redundanzfreien Verzeichnisdienst mit ausgeprägten Zugriffskontrollen, dem Meta Directory. Damit stehen E-Mail- und Post-Adressen, Telefon- und Fax-Nummern, System- und Netzwerk-Daten, Zugangsberechtigungen, Zertifikate mit öffentlichen Schlüsseln u. v. m. organisations- oder auch weltweit und schnell zur Verfügung. Auf Basis der internationalen Standards LDAP und X.500 entsteht ein überall verfügbarer, suchfähiger Dienst, der u. a. als Basis für eine Public Key Infrastructure die Kommunikation sichert. »Er... mehr... 4 Kommentare
 

Pro-Linux: LVM-Artikel und neue Programme

Von Mirko Lindner - 18. Sep 2000, 00:09
Pro-Linux darf Ihnen heute einen interessanten Artikel über LVM und die neuesten Programmnews zur Schau stellen. Reiner Budde stellt Ihnen heute einen Artikel über die Installation und Konfiguration des »Logical Volume Managers« unter Linux vor.»LVM ermöglicht das Zusammenschließen mehrerer physikalischer Laufwerke zu einem logischen Laufwerk. Dabei kann noch unterschieden werden, ob die Daten linear auf dem Volumen geschrieben werden sollen, oder ob die Daten gleichmäßig auf den Platten verteilt werden«, erklärt der Autor das System. HJB stellt Ihnen in Zusammenarbeit mit Kristian die neuesten Programmerscheinungen der letzten Woche vor. Sollten Sie auf der Suche nach neuen Applikationen sein, oder einfach nur die Erscheinungen für das Linux-System im Auge behalten wollen,... mehr... 14 Kommentare
 

Happy Birthday Linux

Von Stephan Tijink - 17. Sep 2000, 09:28
Neun Kerzen gilt es auszupusten, dann am heutigen Samstag feiert der Linux-Kernel seinen neunten Geburtstag. Genau am 17. September 1991 veröffentlichte Linus Torvalds die erste Version seines Linux-Systemkerns. Diese Version 0.01 kann heute noch aus dem Internet bezogen werden, und ist auf diesem Server verfügbar. Die erste Kernel-Version war in gepackter Form nicht einmal 100kb gross. Wer mehr Informationen zum ersten Linux-Kern haben möchte, der kann diese in den Release-Notes der Version 0.01 nachlesen. Das Pro-Linux-Team wünscht dem Kernel und dessen Entwicklergemeinde alles Gute und eine erfolgreiche Zukunft. mehr... 30 Kommentare
 

kwintv 0.8.0 veröffentlicht

Von Mirko Lindner - 17. Sep 2000, 00:34
Wie uns Michael informierte, veröffentlichte Moritz Wenk nach einer fast einjährigen Abstinenz eine neue Version der beliebten Fernseh-Applikation. Nach einer fast ein Jahr andauernden Entwicklungsphase stellte der Autor der bekannten KDE-Applikation "kwintv" eine neue Version vor. Diese besticht durch einen verbesserten Scan-Wizard, eine Always-on-top-Funktion, sowie eine Menge Bugfixes. Eine provisorische XFree4-Unterstützung fand ebenso Einzug in das Programm, wie ein verbesserter Full-Screen-Modus. Noch im Oktober will Moritz eine extra an XFree4.x und KDE2 angepasste Version allen Benutzern der Applikation zur Schau stellen. Ende des Jehres soll das bekannte Programm vollständig an XFree4 angepasst werden und "video4linux 2"-konform sein. Ein... mehr... 8 Kommentare
 

AbiWord 0.7.11 erschienen

Von Mirko Lindner - 16. Sep 2000, 02:10
Drei Monate nach der Veröffentlichung der letzten Version, schickt AbiSource eine neue Version der Textverarbeitung ins Rennen. Die neue Version der Applikation wurde gegenüber der letzten Version weiter ausgebaut und bietet viele neue Funktionen. Wer den genauen Ablauf und die zukünftigen Funktionen des Programmen erfahren möchte, der findet detaillierte Informationen auf der Feature-Matrix-Seite der Programmier. Die Cross-Plattfrom Textverarbeitung etablierte sich binnen kürzester Zeit zu einem der bedeutendsten Textprogramme unter Linux und anderen Systemen. Neben dem freien Betriebsystem Linux, ist die Applikation ebenfalls unter BeOS, verschiedenen Unix-Derivaten und Windows lauffähig. Wer das eigene System nicht in der Liste der unterstützten Systeme findet, der kann Dank der... mehr... 17 Kommentare
 

Neue Telefonbuch-CD-ROM von DeTeMedien auch für Linux

Von Hans-Joachim Baader - 15. Sep 2000, 23:23
Die Telefonbuch-CD-ROM von DeTeMedien, Ausgabe Herbst 2000, unterstützt Linux besser als je zuvor. Zahlreiche neue Features kamen hinzu. Der Datenbestand ist auf dem Stand von August 2000. Über 37 Millionen Kommunikationsnummern (Telefon, Telefax, Mobilfunk, Servicerufnummern, eMail- und Homepage-Adressen) sind enthalten. Die Suchfunktionen enthalten u.a. Umkreissuche, Suchfilter wie Name, Beruf, Adresse, PLZ, Vorwahl, Bundesland, Regierungsbezirk und Landkreis. Die Anwendung kann direkt von CD gestartet werden. Sie hat eine mehrsprachige Benutzeroberfläche. Sprachausgabe der gefundenen Nummer ist möglich. Einige Features sind jedoch offenbar nur in der Windows-Version enthalten, z.B. der OfficeManager 2.4. Der empfohlene Verkaufspreis ist DM 29,95. mehr... 10 Kommentare
 

KDE2 Final Beta veröffentlicht

Von Stephan Tijink - 15. Sep 2000, 19:12
Das KDE-Team hat am heutigen Tage die nächste und letzte Betaversion seines Standard-Desktops zum Download freigegeben. Die Beta 5 (Version 1.94) trägt dem Codenamen "Kandidat". Diese Betaversion von KDE2 verwendet bereits die Version 2.2.0 der Qt-Bibliothek von Trolltech , welche von kurzem unter die GPL-Lizenz gestellt wurde ( wir berichteten ). Vor allem hat das KDE-Team an der Stabilität seines Desktops gearbeitet. Des weiteren wurde die Darstellung der HTML-Komponente von KDE2 weiter beschleunigt. Der FTP des Konqueror wurde weiter ausgebaut und verbessert. Weiter wurde die SSL-Unterstützung des Konqueror verbessert, jedoch befindest sich dieser Teil noch in massiver Entwicklung. Im Konqueror ist es jetzt möglich "öffnen mit.." bzw. "Speichern unter..."... mehr... 46 Kommentare
 

Python Bindings v.2.0 für KDE

Von Stephan Tijink - 15. Sep 2000, 15:55
Phil Thomson und die theKompany.com haben SIP, PyQt und PyKDE v2.0 für KDE herausgebracht. Einige der neuen Features ist die Unterstützung für alle relevanten Klassen der QT-Bibliothek in der Version 2.2.0 und Unterstützung für Python v1.6 und Python v2.0. Zudem konvertiert pyuic Dateien aus dem Qt Designer (.ui) zu PyQt Quellcode. Weiter sind jetzt Binaries für Windows erhältlich. Eine Qt-Lizenz (Windows) wird hierzu nicht benötigt. Im Vergleich zu älteren Versionen haben sich die enums und str/repr in zusammenhang zu den QStrings geändert. mehr... 10 Kommentare
 
Werbung