Login


 
Newsletter

Pro-Linux: »Was ist Linux?« und zwei LUGs

Von Mirko Lindner - 16. Nov 2000, 00:24
Pro-Linux darf Ihnen heute eine Beschreibung über Linux und zwei LUGs zur Schau stellen. Im Zuge unserer »Newbie Reihe« stellen wir Ihnen eine Beschreibung vor, die Ihnen den Begriff »Linux« ein wenig näher bringen wird. In seinem Artikel erklärt HJB die häufigst aufkommenden Fragen zu und über Linux.» Linux ist ein Betriebssystem, also ein Programm, das beim Start des Computers geladen wird und es erst ermöglicht, dass andere Programme laufen können. Zu den Aufgaben eines Betriebssystems gehört die Interaktion mit der Hardware, meist mit Hilfe von Treibern, die Verwaltung der laufenden Programme, und die Speicherverwaltung«, erklärt HJB. Pro-Linux erweiterte dank Hilfe der LUG Flensburg und LUG Itzehoe seine Datenbank um zwei neue Beschreibungen. Sollten Sie auf der... mehr... 17 Kommentare
 

glibc 2.2 freigegeben

Von Hans-Joachim Baader - 15. Nov 2000, 23:52
Eine neue Version der GNU C Library ist erschienen. glibc ist eine der wichtigsten Komponenten jedes Linux- und HURD-Systems. Nahezu jedes Programm verwendet sie. Programme, die nicht in C oder C++ geschrieben sind, verwenden sie oft indirekt über ihre Runtime-Library. Version 2.2 ist das Resultat einer etwa zweijährigen Entwicklung und enthält einige signifikante neue Features. Eine Linux-spezifische Neuerung ist die Anpassung an bestimmte Kernel-Versionen. Konfiguriert man z.B. für Kernel 2.4, gibt man die Kompatibilität mit Kernel 2.2 und älteren auf, dafür wird die Library ca. 1% kleiner. Dies scheint ein sehr geringer Gewinn zu sein, doch der verkleinerte Code betrifft nur die am häufigsten benutzten Funktionen. Daher hat die Verkleinerung signifikante Auswirkungen. Die... mehr... 10 Kommentare
 

»KDE League« gegründet

Von Mirko Lindner - 15. Nov 2000, 21:55
Nach der GNOME- Foundation, gab heute auch KDE die Gründung einer KDE-Liga bekannt. Die in Leben gerufene »KDE League«, die sich aus Vertretern der Industrie und des KDE-Teams zusammensetzt, setzt sich zum Ziel, das »K Desktop Environment« zum Standard zu führen. Die Liga wird sich nicht mit der Entwicklung des Environments auseinandersetzen, sondern um die finanzielle, moralische und diplomatische Unterstützung kümmern. Als Ziel setzte sich »KDE League« unter anderem die Verbreitung von KDE unter anderen UNIX-Systemen und Handhelds. Zu Gründungsmitglieder der Liga gehören neben KDE-Entiwicklern so namhafte Hersteller wie: Borland, Caldera, Compaq, Corel, Fujitsu-Siemens, Hewlett-Packard Company, IBM, KDE.com, Klarälvdalens Datakonsult (Kalle Dahlheimers Firma),... mehr... 17 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
News-Hitparade
Letzte Beiträge

dbapp

kalender

kurztipps

tests

buchartikel

veranstaltungen

Corel stellt e-Too vor

Von Hans-Joachim Baader - 15. Nov 2000, 10:03
Mit einer neuen Webmail-Applikation namens e-Too will Corel es erleichtern, eine persönliche Note in E-Mails zu bekommen. Die Java-Applikation, die in den Web-Browser integriert wird, soll es ermöglichen, E-Mails mit HTML, Grafiken und Zeichnungen anzureichern. Ferner kann die Applikation für Marketing-Zwecke eingesetzt werden, indem es personalisierte E-Mails versendet. e-Too ist offenbar keine freie Software, Details gehen aus der Mitteilung und den e-Too Seiten nicht hervor. Durch die Implementierung als Java-Applet ist es auf allen Systemen lauffähig. mehr... 16 Kommentare
 

GNOME erhält weitere Unterstützung

Von Hans-Joachim Baader - 15. Nov 2000, 08:08
Sowohl Mandrake als auch Borland haben ihre Unterstützung für das GNOME-Projekt bekräftigt. Mandrake trat der GNOME Foundation, genauer dem "Advisory Board" der GNOME Foundation, bei, der Organisation, die die Weiterentwicklung von GNOME leiten soll. Mandrake wird mehrere GNOME-Entwickler finanziell unterstützen, damit diese GNOME Office/OpenOffice zum Nutzen der gesamten Open Source Gemeinschaft weiter entwickeln können. Pressemitteilung Auch Borland kündigte an , dem Advisory Board der GNOME Foundation beizutreten. Borlands Beitrag wird zunächst daraus bestehen, Kylix mit GNOME-Unterstützung zu versehen. Dadurch wird Kylix das Look&Feel der GNOME-Umgebung annehmen. Mit KDE wird es genauso funktionieren. mehr... 23 Kommentare
 

Kurzmeldungen: The People Behind KDE und SuperComputing 2000

Von Hans-Joachim Baader - 15. Nov 2000, 00:28
Ein weiterer KDE-Entwickler wird ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt, ferner ist ein Artikel über die Konferenz Super Computing 2000 erschienen, auf der Linux stark vertreten war. In der wöchentlichen Reihe "The People Behind KDE" wird diesmal der Entwickler Sandy Meier vorgestellt. Sandy ist Informatikstudent und trotz des englisch klingenden Namens in Potsdam zuhause. Sein Schwerpunkt ist die integrierte Entwicklungsumgebung KDevelop. Stephen Adler besuchte die Konferenz Super Computing 2000 und verfaßte einen Artikel mit zahlreichen Fotos über seinen Besuch. Er schreibt: I've written an article on Super Computing 2000 which I think your readers would be interested in reading. You can find it at http://ssadler.phy.bnl.gov/adler/sc2k/sc2k.html and a photo gallery at ... mehr... 27 Kommentare
 
Umfrage
Poll Resultate

Programmversionen
Linux Kernel3.17
Linux Kernel-dev3.9-rc8
KDE4.14.2
Gnome3.12.2
LibreOffice4.3.2
OpenOffice4.1.1
Calligra2.8.6
X.org7.7
Gimp2.8.10
Firefox33.0.1
Thunderbird31.2.0
Seamonkey2.30
Wine1.7
GStreamer1.2.4
Apache2.4.10
CUPS1.6.2
Samba4.1.13
Letzte Kommentare

Netscape 6 Final erschienen

Von Mirko Lindner - 14. Nov 2000, 21:34
Der langerwartete Internetbrowser »Netscape 6« wurde in einer finalen Version zum Download freigegeben. Nachdem bereits am Wochenende für kurze Zeit der Internetbrowser »Netscape 6« auf diversen Mirrors zum Download verfügbar war, stellt das Unternehmen nun heute eine offizielle Version der lang erwarteten Applikation auf seinem Server bereit. » Nach Angaben der AOL-Tochter verfügt sie über neue Leistungsmerkmale und Funktionen für benutzerdefinierte Anpassungen sowie mehr Sicherheit und Kompatibilität auf verschiedenen Plattformen«, schrieb uns Frank Arnold . Neben einer Verbesserung der Sicherheit, bietet die neue Applikation ebenfalls eine Unterstützung von »Themes«, mit denen sich das Aussehen des Programmes verändern lässt. Die Installation von »Netscape 6« erfolgt... mehr... 66 Kommentare
 

Debian GNU/Linux 2.2r1 freigegeben

Von Wolfgang - 14. Nov 2000, 16:05
Ein Update der Distribution Debian GNU/Linux 2.2 ("potato") ist nun verfügbar. Es wurden einige Sicherheitsprobleme und schwerere Fehler beseitigt. Desweiteren wurden ein paar neue Pakete hinzugefügt, beispielsweise Mozilla M18 und console-apt. Eine Liste aller geänderten Pakete gegenüber dem Release 2.2r0 ist bereits verfügbar. Das Debian-Team arbeitet derzeit an einigen weiteren Sicherheitskorrekturen und Bugfixes, weshalb das Release 2.2r2 in etwa 10 Tagen erwartet wird. Leute, die Debian-CDs erstellen, sollten dies beachten. mehr... 17 Kommentare
 

EuroLinux erbittet Meinungen zu Softwarepatenten

Von Wolfgang - 14. Nov 2000, 15:33
EuroLinux bittet um Meinungen von Europäern zu Softwarepatenten. E-Mails, die spätestens bis zum 15. Dezember 2000 an consultation@eurolinux.org gesendet werden, werden an die Europäische Komission weitergeleitet und auf einer Webseite verfügbar gemacht. Dort stehen auch zahlreiche Texte bereit, in denen man sich über die möglichen Auswirkungen und die Gefahren, die Softwarepatente für Freie Software / Open Source Software bedeuten, informieren. Unter anderem ist z.B. eine Liste von über 100 Unternehmen aus Europa, die sich gegen Softwarepatente aussprechen, zu finden. Die E-Mails können auch in deutsch geschrieben werden. mehr... 22 Kommentare
 

Borland JBuilder 4 Foundation zum freien Download

Von Hans-Joachim Baader - 14. Nov 2000, 09:46
Borland gab bekannt, daß die freie Variante von JBuilder 4 nun zum Download bereitsteht. Die populäre Java-Entwicklungsumgebung wird für Windows, Solaris und Linux angeboten. JBuilder 4 unterstützt die neueste Java 2 Plattform und ist für systemunabhängige Entwicklungen geeignet. JBuilder 4 Foundation enthält zahlreiche Features, darunter "Two-Way" visuelle Design-Tools, AppBrowser, CodeInsight, kontext-sensitive Hilfe, Quellcode-Verwaltung und konfigurierbare Tastenbelegung. Der Projekt-Manager ist XML-basiert. Integration von Produkten von Drittherstellern soll auf einfache Weise möglich sein. Gegenüber JBuilder 4 Pro fehlen natürlich einige Features, doch genügt JBuilder 4 Foundation vollauf für Pure Java- Entwicklung im kleineren Umfang. mehr... 6 Kommentare
 

Sicherheitslücken in mehreren Programmen

Von Hans-Joachim Baader - 14. Nov 2000, 09:44
Die Programme openssh, ISC BIND, tcsh und andere sind von Sicherheitslücken betroffen, für die verschiedene Distributionen Updates herausgegeben haben. OpenSSH hat ein Problem mit X11 Forwarding. Die gerade freigegebene Version 2.3.0 behebt dies. Ein Update gibt es bereits von Mandrake . Der DNS-Server BIND vom ISC kann einem Denial-of-Service (DoS)-Angriff ausgesetzt werden. Dieser Angriff ist aber nur von Rechnern aus möglich, denen ein Zone Transfer gestattet wurde. Version 8.2.2P7 behebt das Problem. Updates gibt es von Mandrake , Debian , Slackware, Red Hat und Caldera . In tcsh wurde eine unsichere Verwendung des /tmp-Verzeichnisses entdeckt. Updates gibt es von Mandrake und Debian . Ein unsicherer Aufruf eines externen Programms durch modprobe macht das System verwundbar, wenn... mehr... 0 Kommentare
 

Linux-Cluster knackt NT-Paßwörter

Von Hans-Joachim Baader - 14. Nov 2000, 00:20
TurboLinux demonstriert seine Cluster-Software Enfuzion mit einer originellen Anwendung. Auf der Comdex-Messe in Las Vegas hat TurboLinux einen kleinen Cluster von Workstations aufgebaut. Mit Hilfe eines im Internet kursierenden Programms knackt der Cluster Paßwörter von Windows NT bereits nach einer Minute. Diese Zahl bezieht sich auf fünfbuchstabige Paßwörter. Die Clustersoftware Enfuzion läuft plattformübergreifend (sogar auf Windows NT) und kann somit heterogene Cluster bilden. Damit ist es möglich, auf den einzelnen Rechnern freie CPU-Kapazitäten zu nutzen, ohne die normale Benutzung der Rechner einzuschränken. Enfuzion ist bereits bei einigen Kunden im Einsatz und kann Cluster mit über 1000 Rechnern bilden. mehr... 25 Kommentare
 

PR: Auf Tuchfühlung mit dem Pinguin

Von Mirko Lindner - 13. Nov 2000, 21:12
Das dichte Gedränge auf den Ständen der Hersteller und Open-Source-Projekte zeigte es bereits: Der LinuxPark inHalle A3 der SYSTEMS war in diesem Jahr ein Zuschauermagnet. Obwohl die Ausstellungsfläche gegenüber dem letzten Jahr fast verdoppelt wurde, ging es eng zu. Die LinuxPark-Organisatoren von der Linux New Media AG, München, führen dies auf die rasch steigende Verbreitung von Linux- undOpen-Source-Anwendungen in Server- und Office-Anwendungen zurück. Als Reaktion darauf will man bereits in Kürze mit der Münchener Messegesellschaft über eine erneut vergrößerte Ausstellungsfläche für die SYSTEMS 2001 verhandeln. Rückenwind bekommt die Linux New Media AG von den Ausstellern, die in vielen Fällen bereits für das nächste Jahr gebucht haben und ebenfalls größere... mehr... 4 Kommentare
 

Pro-Linux: »RAID und LVM«, neue Programme

Von Mirko Lindner - 13. Nov 2000, 00:05
Pro-Linux darf allen unseren Lesern heute eine Beschreibung über »RAID und LVM« und die neusten Programmerscheinungen der letzten Woche zur Schau stellen. Rainer Budde präsentiert Ihnen heute eine Anleitung, die sich dem Thema »RAID und LVM« widmet. In seinem Beitrag stellt Ihnen der Autor ergänzende Informationen zu den beiden Verfahren vor.»Dieser Artikel soll nicht direkt eine neue Beschreibung der schon existierenden Artikel zu den Themen RAID und LVM unter Linux darstellen«, schreibt Reiner. »Der Schwerpunkt dieses Artikels wird auf RAID1 und besonders auf RAID5 liegen und die Probleme, die sich damit ergeben können. Außerdem möchte ich hier noch genauer den Unterschied zwischen RAID und LVM erklären, da ich bei meinem letzten Artikel sehr viele Anfragen zu diesem Thema... mehr... 8 Kommentare
 

W3C veröffentlicht Amaya 4.0

Von Mirko Lindner - 12. Nov 2000, 22:22
Das »World Wide Web Consortium« veröffentlichte den bekannten Browser/Entwicklungs-Werkzeug in der Version 4.0. Vier Monate nach der Veröffentlichung der Version 3.2.1 stellt das »World Wide Web Consortium« eine neue Version der Applikation vor. Neben einer Reihe von Bug fixes, fügte das Autorenteam eine Reihe von interessanten und neuen Funktionen in die Applikation. Die Unterstützung des SVG-Formates wurde, wie auch die MathML-Unterstützung, in die neue Version eingebettet. Die Generierung von XHTML-Dokumenten unterlag ebenfalls einer Änderung, so dass Amaya ab sofort W3C-konforme-Dokumente erstellt. Amaya richtet sich, sowohl bei der Darstellung, als auch bei der Generierung von HTML-Dokumenten sehr streng nach W3C-Richtlinien und ist primär als HTML-Checker und Editor zu... mehr... 14 Kommentare
 

»Open Ideas« - Datenbank der Ideen

Von Mirko Lindner - 12. Nov 2000, 20:19
»Open Ideas« ist eine Datenbank, die die Entwicklung neuer Ideen fördern soll, indem sie diese frei verwendbar und allen frei zugänglich macht. »Das Hauptproblem für Open Source Programmierer sind heute Software Patente. Es ist ihnen nicht mehr möglich ihre Software frei im Internet zu verteilen. Auch in der Europäischen Union gibt es inzwischen viele kritische Stimmen über Patente auf Software«, schreiben die Betreiber. »Viele Ideen und Programme wurden bereits im Internet veröffentlicht, aber die Patentämter können nicht das ganze Netz danach durchsuchen. Daher ist die Hauptaufgabe von Open Ideas eine Datanbank mit Ideen zu schaffen die für die Patentämtern erreichbar ist. Das Hauptgebiet ist zwar Software aber auch andere Ideen sind möglich.« Das Open Ideas Team... mehr... 11 Kommentare
 

PR: ARCserveIT von Computer Associates im Bundle mit Red Hat Linux 7

Von Mirko Lindner - 12. Nov 2000, 01:59
Jeder Kopie der Linux 7 Professional Edition von Red Hat, Inc wird zukünftig eine Testversion der Speichermanagement-Lösung ARCserveIT von Computer Associates (CA) beiliegen. ARCserveIT 6.61 für Linux bietet umfassende unternehmensweite Backup- und Restore-Funktionen. Zudem unterstützt die Lösung verschiedene Endgeräte und Bandspeicherbibliotheken. Über eine einfach zu bedienende Web-basierte grafische Java-Benutzeroberfläche verwaltet ARCserveIT alle Datensicherungsaufgaben von einer zentralen Managementkonsole aus. Administratoren können mit dieser Konsole Backup- und Restore-Prozesse von jeder Java-basierten Plattform aus durchführen. Für die Aufrüstung zur ARCserveIT-Vollversion für Red Hat Linux erhalten die Kunden im Rahmen des Open License-Program (OLP) von CA... mehr... 9 Kommentare
 

»KDE 2.0 Development« - offenes Buch verfügbar

Von Mirko Lindner - 11. Nov 2000, 12:22
»Andamooka« stellt das Online-Buch »KDE 2.0 Development« kostenlos für alle Interessenten zum Download bereit. Wie wir bereits berichtet haben , plante »Andamooka« ein Buch zum Thema KDE&Entwicklung noch im November unter der »Open Publication License« zu veröffentlichen. Seit gestern steht das Werk allen Interessenten als HTML- oder PDF-Datei zum freien Download bereit. Eine gedruckte Version des Buches, soll nach Ankündigungen des Unternehmens bereits am 15. November im Versandhandel erhältlich sein. »Geschrieben wurde das Buch von engagierten KDE-Usern, die ihr Wissen anderen vermitteln wollen. Neben David Sweet, der für den Großteil des Buches verantwortlich ist, wirkte ebenfalls eine Reihe von weiteren Autoren mit, darunter Cristian Tibirna, David Faure und der... mehr... 13 Kommentare
 

RedHat stellt Service Provider Programm vor und eröffnet Zweigstelle in Indien

Von Hans-Joachim Baader - 10. Nov 2000, 02:43
Red Hat hat ab sofort ein Red Hat Certified Service Provider Programm im Angebot und eröffnet eine Zweigstelle in Indien. Red Hat hat ein weltweites Partnerprogramm gestartet. Das Certified Red Hat Service Provider Programm (RHCSP) bietet Dienstleistern spezielle Beratung und Unterstützung, auch rund um die Uhr. Dazu gehört die Verwaltung von Backup-Servern wie auch die Maximierung der Server-Verfügbarkeit, aber auch Zugang zu allen Beta-Programmen und zu den Planungen der Weiterentwicklung von Red Hat. Pressemitteilung In Kooperation mit Clover Technologies Pvt Limited hat Red Hat die Firma Red Hat India Pvt Limited ins Leben gerufen. Die Firma soll Red Hat Software, Support und Dienstleistungen an Kunden in Indien liefern. Pressemitteilung mehr... 6 Kommentare
 
Werbung