Login


 
Newsletter

2. Oekonux-Konferenz

Von Hans-Joachim Baader - 29. Sep 2002, 23:54
Die 2. Oekonux-Konferenz wird von 1. bis 3. November in Berlin stattfinden und die ökonomischen, politischen und sozialen Formen freier Software beleuchten. Aus der von den Veranstaltern versandten Einladung: »Das Projekt Oekonux untersucht die ökonomischen, politischen und sozialen Formen Freier Software. Ähnlich wie bei der Entwicklung Freier Software finden sich unterschiedliche Menschen aus unterschiedlichen Gründen und mit unterschiedlichen Herangehensweisen in diesem Projekt zusammen, um gemeinsam etwas Neues zu schaffen. Eine Frage, die viele interessiert, ist, ob die Prinzipien der Entwicklung Freier Software als Grundlage für eine neue Gesellschaft dienen könnten.« Auf dem Programm der Konferenz stehen u.a. die Themen Auseinandersetzung mit dem Buch "Empire"... mehr... 5 Kommentare
 

Britische Finanzbehörde will auf Linux umschwenken

Von Hans-Joachim Baader - 29. Sep 2002, 23:53
In Großbritannien steht eine massive Ablösung von Windows NT durch Linux in der Finanzbehörde bevor. Die Behörden setzen derzeit Windows NT 4 auf rund 70.000 Desktop-Rechnern ein. Doch Microsoft wird die Unterstützung für NT 4 Mitte nächsten Jahres einstellen. Die Behörde zeigt jedoch keine Neigung, auf Windows 2000 oder gar XP umzustellen. Stattdessen soll Linux gewählt werden, wie VUnet erfahren haben will. Partner für die Umstellung wird möglicherweise Sun. Jedenfalls soll es bereits Gespräche mit hochrangigen Sun-Managern gegeben haben, die eigens aus den USA anreisten. Suns Geschäftsführer Scott McNealy hatte bekanntlich versprochen, daß Linux in der Anschaffung weniger als 50% der Anschaffungskosten von Windows kosten würde, und in der Betreuung und Wartung noch weniger. Die... mehr... 11 Kommentare
 

SelfLinux Version 0.2

Von Mirko Lindner - 29. Sep 2002, 21:15
An diesem Wochenende stellte das Team um SelfLinux eine verbesserte Version der Dokumentation vor. Die an alle Zielgruppen von Anfänger bis Fortgeschrittene addressierte Beschreibung der wichtigsten Funktionen von Linux und vieler Anwendungen wurde in einer neuen Version veröffentlicht. Mit über 170 beseitigten Bugs und einer automatischen Release-Generierung erhofft sich das Team, einen noch weiteren Kreis von Anwendern zu erreichen. Die im Juni freigegebene Basisrelease (Version 0.1) erfreute sich nach Aussagen des Teams großer Beliebtheit und wurde fast 3700 Mal von interessierten Anwendern heruntergeladen. Das Projekt setzte sich zum Ziel, eine freie Dokumentation zu Linux und Open Source in leicht verständlicher Form zu verfassen. SelfLinux erklärt allen Wissenshungrigen neben den... mehr... 26 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
News-Hitparade
Letzte Beiträge

distributionstests

forum

editorials

sicherheit

kurztipps

veranstaltungen

Kyocera gibt PPDs unter MIT-Lizenz frei

Von Kurt Pfeifle - 29. Sep 2002, 19:57
Kyocera hat jetzt seine PPD-Dateien als Freie Software freigegeben und alle PPDs für seine PostScript-Modelle unter die MIT-Lizenz gestellt. Sie dürfen somit von Linux-Distributionen in ihre Distributionen aufgenommen und verteilt werden. Auch Bugfixes und Übersetzungen werden möglich. PPDs beschreiben die modell-spezifischen Fähigkeiten eines PostScript-Druckers in einer genau spezifizierten Weise. PPDs sind ASCII-Dateien, zwar nicht unbedingt für den menschlichen Leser auf Anhieb verständlich, aber für Druckertreiber. Diese können sich selbst die Fähigkeiten des betreffenden Modells einlesen und im Benutzer-Dialog "zum Anklicken" darstellen. Je nach Wahl wird dann der entsprechende PostScript-, PJL- oder JCL-Code an den Drucker (zusammen mit dem eigentlichen PostScript-Code)... mehr... 15 Kommentare
 

Icepack Linux 2.75

Von Hans-Joachim Baader - 27. Sep 2002, 08:27
Icepack Linux, eine benutzerfreundliche und komplette Distribution für den Desktop, ist in Version 2.75 erschienen. Die Distribution wendet sich an den Heimanwender und ist für Pentium und neuere Prozessoren optimiert, läuft also nicht auf 486ern. Weder SMP noch RAID werden im mitgelieferten Kernel unterstützt. Charakteristisch für Icepack Linux sind die leicht zu bedienenden Verwaltungs-Werkzeuge wie Installations-Manager, Boot-Manager, Konfig-Manager und Login-Manager. Die enthaltene Software wurde auf den aktuellsten Stand gebracht und umfaßt u.a. Kernel 2.4.19, GNOME 2.0.1, KDE 3.0.3, KOffice 1.2, WindowMaker 0.80.1 und OpenOffice 1.0.1. Icepack Linux 2.75 besteht aus vier CDs (zwei CDs mit Applikationen, eine mit Spielen und eine mit Dokumentation) und ist in zwei Versionen... mehr... 24 Kommentare
 

OpenBSD will eigene Version von openssl

Von Hans-Joachim Baader - 26. Sep 2002, 23:27
Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul - im Fall der freien OpenSSL-Bibliothek scheint diese Maxime fehl am Platz. Denn verschiedene Entwickler, besonders Theo de Raadt, Chefentwickler des freien OpenBSD-Systems, sehen Gefahr am Horizont heraufziehen. Grund dafür ist ein Geschenk, das Sun Microsystems den Entwicklern der freien Bibliothek machte. Die UNIX-Firma steuerte Code zur Verschlüsselung mit ECC (Elliptischen Kurven) zu dem Projekt bei. In der Lizenz dieses Codes befindet sich jedoch eine Passage, die grob gesagt festlegt, daß Benutzer dieses Codes Sun nicht verklagen dürfen. Diese Passage scheint harmlos, doch sehen de Raadt und andere darin ein Problem. Denn es wird eine Einschränkung für die Verwendung des Codes gemacht, die nicht mit den Richtlinien freier Software... mehr... 17 Kommentare
 
Umfrage
Poll Resultate

Programmversionen
Linux Kernel4.7
Linux Kernel RC4.5-rc7
KDE4.14.3
Gnome3.22.0
KDE Plasma5.2.2
LibreOffice5.2.1
OpenOffice4.1.2
Calligra2.9.2
X.org7.7
Gimp2.9.4
Wine1.9
GStreamer1.9.2
Apache2.4.20
CUPS2.1.3
Samba4.5.0
Squid4.0.14
Letzte Kommentare

Open Creators - Ingenieurskunst als Open Source

Von Hans-Joachim Baader - 26. Sep 2002, 23:09
Eine neue Webseite, die sich dem Ideenaustausch von Ingenieuren, Erfindern und anderen kreativen Köpfen verschrieben hat, ging vor kurzem online. Wie oft hat man eine plötzliche Eingebung, etwas Bestimmtes zu konstruieren oder zu ändern, doch entweder nicht das nötige Geschick dafür oder keinen Ansprechpartner. opencreators.org könnte dieser Ansprechpartner sein. Die Seite versteht sich als Plattform, wo kreative Köpfe gemeinschaftlich Ideen veröffentlichen, diskutieren und Lösungen entwickeln können. Dabei kann es auch passieren, daß eine Firma die Lösung als marktreif erachtet und ein entsprechendes Produkt auf den Markt bringt. Patente dürfen dabei nicht im Spiel sein. Dennoch sind die Ideen urheberrechtlich geschützt. Sie sind aber frei verwendbar dank einer Lizenz, die im Geiste und... mehr... 14 Kommentare
 

Tux zum Schnäppchenpreis

Von Hans-Joachim Baader - 26. Sep 2002, 23:07
Die Firma Linux-Discount.de macht für kurze Zeit ein Angebot, das für viele unwiderstehlich sein könnte. Bis zum 30.9. haben alle Tux-Liebhaber noch die Möglichkeit, sich bei dem Versandhändler einen oder auch zwei oder drei der bekannten und beliebten Plüschpinguine in der Größe von 30 cm zu sichern. Die Pinguine werden zum Sonderpreis von 6,90 EUR abgegeben, das ist kaum mehr als ein Drittel des normalen Verkaufspreises. Dieses Angebot ist streng limitiert - hier gilt: wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Den ersten 100 Pinguinen liegt zudem noch eine Weihnachtsmütze im Wert von 3,95 Euro gratis bei. Der kleine Wermutstropfen bei diesem Angebot sind die Versandkosten. Es wird eine Pauschale von 6,90 EUR für jede Bestellung erhoben. Wer jedoch zugleich auch noch andere Artikel bestellt, für... mehr... 12 Kommentare
 

Theora - Open-Source Video-Codec von Xiph.org

Von Mirko Lindner - 26. Sep 2002, 07:39
Xiph.org , Macher des bekannten Ogg Vorbis-Audio-Codecs, gaben die erste Alpha-Version des Video-Codecs Theora frei. Bereits im Juni dieses Jahres kündigten das Open-Source-Projekt Xiph.org und On2 Technologies, das ehemals als Duck Corporation bekannte Unternehmen, die Arbeit an einer freien MPEG4-Alternative an. Wie nun Xiph.org bekannt gab, steht die erste Alpha-Version des Codec allen Interessenten zum Download bereit. Das Herz von Theora, eine leistungsstarke Codec-Bibliothek, basiert auf TrueMotion VP3.2. Die letztes Jahr von On2 Technologies unter eine freie Lizenz gestellte Technologie wurde weitgehend von Lizenzansprüchen befreit und an die Erfordernisse der Macher angepasst. Die Kombination von VP3 Video und Vorbis Audio soll laut früheren Bekundungen der Programmierer... mehr... 17 Kommentare
 

LWN.net führt Abonnement ein

Von Mirko Lindner - 26. Sep 2002, 07:35
Seit fast schon einem Jahr plagen die seit 1997 bestehende News-Seite finanzielle Schwierigkeiten - wie nun die Macher bekannt gaben, wollen sie durch eine Einführung eines Abonnements den Fortbestand der Seite sichern. Bereits im Oktober letzten Jahres klagten die Betreiber von LWN.net über mangelnde Geldmittel und warnten vor einer möglichen Schließung der kultverdächtigen Nachrichtenquelle. Ende Juli 2002 gaben die Verantwortlichen bekannt, den Newsticker zu schließen. Die vorläufig letzte Ausgabe der »LWN Weekly Edition« sollte am 1. August erscheinen. Die Ankündigung stieß auf ein breites Echo. Viele Besucher und Leser erklärten sich bereit, die Seite finanziell zu unterstützen und so zum Fortbestand des Tickers/Magazins beizutragen. Doch auf Spenden allein kann man nicht dauerhaft... mehr... 5 Kommentare
 

Mandrake Linux 9.0

Von Mirko Lindner - 26. Sep 2002, 07:25
Nach einer langen und sehr ausgiebigen Testphase stellt der französische Distributor MandrakeSoft allen Interessenten und Benutzern die stabile Version des Produktes vor. Mandrake Linux 9.0 Aufbauend auf Kernel 2.4.19 und glibc 2.2.5 bietet Mandrake Linux 9.0, Codename Dolphin, eine Reihe neuer Applikationen und interessanter Verbesserungen. Neben KDE 3.0.3, GNOME 2.0 und OpenOffice 1.0.1 stellt der Produzent auch Mozilla 1.1 und GCC 3.2 zur Verfügung. Verbesserungen gegenüber der letzten stabilen Version erfuhren die integrierte Hardwareunterstützung und der Installationsprozess. Neben USB 2.0 unterstützt Mandrake 9.0 nativ NTFS-Partitionen und das WebDAV-Protokoll. Das Produkt kann als Minimal-Basissystem installiert werden. Ferner erlaubt Mandrake Linux einen bereits in den letzten... mehr... 60 Kommentare
 

Bero und Red Hat trennen sich

Von Mirko Lindner - 25. Sep 2002, 16:45
Wie der bisherige KDE-Maintainer bei Red Hat, Bernd Rosenkraenzer, bekannt gab, gehen das Unternehmen und er ab sofort getrennte Wege. Kurz und knapp gab der bei Red Hat angestellte KDE-Hacker Bernhard Rosenkraenzer aka »Bero« die Trennung von seinem bisherigen Arbeitgeber bekannt. »Ich habe Red Hat verlassen«, schreibt der Coder. Als Grund gibt Bero Unstimmigkeiten zwischen dem Unternehmen und ihm an. »Ich will nicht an einem verkrüppelten KDE arbeiten und sie (Red Hat) wollen nicht einen Angestellten, der verbreitet, dass Red Hats KDE verkrüppelt sei«, gab Rosenkraenzer in einer E-Mail an die KDE-Mailingliste bekannt. Grund für die Unstimmigkeiten zwischen dem Entwickler und Red Hat stellen Änderungen in Red Hats neuester Beta-Version dar. Diese lösten in der GNOME- und KDE-Community... mehr... 53 Kommentare
 

4. Linux Infotage in Berlin

Von Mirko Lindner - 25. Sep 2002, 16:30
Am 28. und 29. September 2002 finden in Berlin die 4. Linux Infotage statt. Die Linux Infotage 2002, deren Schirmherrschaft Jörg Tauss, MdB (SPD) und Vorsitzender des Unterausschusses Neue Medien, übernommen hat, werden wie auch letztes Jahr von der Berliner Linux User Group gemeinsam mit dem Akademischen Verein HÜTTE und dem Individual Network Berlin veranstaltet. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Anfänger als auch fortgeschrittene Anwender, Entscheider und Interessierte. »Die "Linux Infotage" wollen nicht nur den "Freaks" eine Bühne bieten, sondern den Brückenschlag zu den Entscheidern und Endanwendern wagen«, so die Organisatoren. Ein besonderes Augenmerk wollen die Veranstalter auf die Unterstützung von Linux in der öffentlichen Verwaltung bzw. Gemeinwesenarbeit... mehr... 6 Kommentare
 

UnitedLinux in Betaversion

Von Hans-Joachim Baader - 25. Sep 2002, 08:09
Wie angekündigt steht nun die erste öffentliche Betaversion von UnitedLinux zum Download bereit. Der Download besteht aus drei ISO-Images mit zusammen rund 1,6 GB. Vor dem Download muß man allerdings ein Registrierungsformular ausfüllen. Dessen ungeachtet scheint das Interesse an UnitedLinux so groß zu sein, daß zumindest der Haupt-Download-Server überlastet ist. Die UnitedLinux-Gruppe versucht durch eine Verdoppelung der Bandbreite so schnell wie möglich Abhilfe zu schaffen. Zudem stehen bei der SCO Group (ex-Caldera), SuSE und Conectiva weitere Server zur Verfügung. Die UnitedLinux Group gab auch bekannt, daß sie die GPL respektieren wolle . Bereits während der geschlossenen Betaphase hätten die Betatester Zugang zu den Quellen gehabt. Damit reagiert man auf eine Anfrage des Anwalts... mehr... 36 Kommentare
 

Phoenix - neuer Mozilla-basierter Browser

Von Hans-Joachim Baader - 24. Sep 2002, 22:18
Ein neuer Mozilla-basierter Browser namens Phoenix hat das Licht der Welt in Version 0.1 erblickt. Ähnlich wie Galeon und andere Projekte beruht Phoenix im Kern auf Mozilla, will aber in den Augen der Entwickler unnützen Ballast abwerfen und auf Geschwindigkeit setzen. Phoenix will dies erreichen, indem zum einen alle Mozilla-Komponenten außer dem eigentlichen Browser über Bord gehen. Erweiterungen werden in XUL, der User Interface Language von Mozilla, entwickelt. Wie den Release Notes der Version 0.1 mit dem Codenamen »Pescadero« zu entnehmen ist, wurden bereits folgende Features implementiert: Anpaßbare Toolbar Schnellsuche für Bookmarks und History Hohe Geschwindigkeit: Start und Öffnen von Fenstern sollen gegenüber Mozilla nur die halbe Zeit benötigen Neue Bookmark-Verwaltung... mehr... 35 Kommentare
 

Neue Varianten des Slapper-Wurms und eine Festnahme

Von Hans-Joachim Baader - 24. Sep 2002, 22:16
Während der Autor des Slapper-Wurms offenbar ausfindig gemacht wurde, verbreitet sich der Code des Wurms im Internet und wird von Computerkriminellen bereits modifiziert. Eine E-Mail-Adresse mit realen Personendaten wurde dem Autor des Slapper-Wurms zum Verhängnis. Wie VUNet berichtet, wurde der 21-jährige Ukrainer letzten Mittwoch verhaftet, weiter ist jedoch nichts bekannt. Der Slapper-Wurm hat letzte Woche laut ISC (Internet Storm Centre) rund 6000 Webserver unter Linux infiziert. Verglichen mit den Windows-Würmern Code Red (400.000 Infektionen) oder Nimda (86.000) ist diese Zahl recht gering, besonders wenn man die weite Verbreitung von Linux/Apache in Betracht zieht. Die meisten Webmaster haben offenbar die schon lange vorhandenen Patches eingespielt und waren damit geschützt... mehr... 13 Kommentare
 

Akzeptanz von Apache 2 gering

Von Hans-Joachim Baader - 24. Sep 2002, 21:39
Zwar ist Apache 2.0 seit einiger Zeit in einer stabilen Version verfügbar, im Web hat er sich jedoch noch kaum bemerkbar gemacht. Während Apache 1.3 an die 66% Anteil an den Webservern weltweit hält, sind es bei Apache 2.0 erst 0,5%. Ein wichtiger Grund dafür dürfte sein, daß etliche wichtige Module, die in Apache 1.3 problemlos funktionieren, für Apache 2.0 noch nicht in stabilen Versionen verfügbar sind, beispielsweise mod_perl und mod_php. Das hält viele Apache-Nutzer davon ab, auf die neue Version umzusteigen. Für Apache 2.0 spricht unter anderem die bessere Performance, so berichten einzelne Anwender, daß sie durch den Update auf Apache 2.0 einen Upgrade ihrer Hardware vorerst vermieden haben. Doch angesichts der fehlenden Funktionen und schwieriger Java-Integration dürfte dies die... mehr... 21 Kommentare
 

Opera 6.1 Preview für FreeBSD, Solaris und Linux

Von Hans-Joachim Baader - 24. Sep 2002, 21:38
Die norwegische Firma Opera hat einen Preview auf die kommende Version 6.1 des Opera-Browsers für FreeBSD, Linux und Solaris bereitgestellt. Für FreeBSD ist die Verfügbarkeit von Opera ein Novum. Opera war zwar auch schon bisher auf FreeBSD lauffähig, jedoch nur über die Linux-Emulation. Nun ist offenbar eine native Version geplant. Der Download dieser bisher nicht angekündigten Preview ist von web.opera.com möglich. Dieser Preview verlangt Qt 3.0.4. Es kann sein, daß er mit Qt 3.0 bis 3.0.3 funktioniert. Mit Qt 3.0.5 gibt es jedoch ein Problem. Offenbar hat Trolltech, der Besitzer von Qt, einen Fehler gemacht und in Version 3.0.5 eine binäre Inkompatibilität zu den Vorversionen eingeführt. Daher ist Qt 3.0.5 mit dem Preview nicht verwendbar. Dem Changelog zufolge enthält die... mehr... 7 Kommentare
 

Pro-Linux: Debian auf der Indy und neue Programme

Von Hans-Joachim Baader - 24. Sep 2002, 09:24
Pro-Linux darf Ihnen heute einen Artikel über die Installation von Debian GNU/Linux auf einer SGI Indy und die Programmnews der Woche vorstellen. Die SGI Indy ist eine kompakte und elegante, wenn auch inzwischen veraltete Workstation, die mit IRIX als Betriebssystem ausgeliefert wird. Es kann mitunter recht schwierig sein, Software für IRIX zu bekommen, besonders wenn es sich um eine alte Version handelt und man nicht das Glück hat, einen C-Compiler dabei zu haben. Die Installation von Debian GNU/Linux ist eine Alternative, die mittlerweile recht gut funktioniert. Dabei gibt es aber einige Hürden zu überwinden, wie Sie dem Bericht »Installation von Debian GNU/Linux auf einer SGI Indy« von hjb entnehmen können. Die Programmnews der Woche erreichten uns mit Verspätung, daher reichen wir... mehr... 17 Kommentare
 

Schleswig-Holsteins Schullinux in Version 3.0 erschienen

Von Mirko Lindner - 23. Sep 2002, 22:24
Das vom Landesbildungsserver Schleswig-Holstein speziell für den Schuleinsatz entwickelte kmLinux wurde jetzt in der Version 3.0 vorgestellt. Bei kmLinux handelt es sich um ein nahezu vollständig vorkonfiguriertes Komplettsystem für den Desktop-PC, das sich nach Aussagen der Autoren durch seine extrem einfache Installierbarkeit auszeichnet. Das Produkt basiert auf einer Standarddistribution der Firma SuSE in der Version 8.0 und wurde speziell an Bedürfnisse von Bildungsstätten angepasst und erweitert. Softwarezusammenstellung und Konfiguration der grafischen Oberfläche erfolgten nach pädagogischen Gesichtspunkten. Dadurch bietet kmLinux eine einzigartige Auswahl an unterrichtsgeeigneter Anwendungssoftware, Dokumentationen und Kursmaterialien. Als Hauptbestandteile des Systems finden sich... mehr... 17 Kommentare
 
Werbung