Login


 
Newsletter

Mandrake 7.2 Beta 3 freigegeben

Von Stephan Tijink - 22. Sep 2000, 22:30
Der französische Linux-Distributor MandrakeSoft hat die dritte Betaversion seiner kommenden Linux-Distribution Mandrake Linux 7.2 (Codename Ulysses) freigegeben. Die aktuelle Betaversion kann von diesem Server heruntergeladen werden. Die komplette Ankündigung der Betaversion 3 ist hier zu finden. Die Kernkomponenten haben sich im Vergleich zur letzten Testversion nicht wesentlich verändert. So ist immer noch der stabile Kernel in der Version 2.2.17, welches die aktuellste Version darstellt, enthalten. Weiter ist ein aktuelle Entwicklerkernel aus der 2.4er Serie enthalten. Enthalten im Paket ist außerdem KDE2 in der aktuellen Betaversion 1.94, ein erweitertes GNOME in der stabilen Version 1.2, sowie XFree 4.01, welches jetzt als standardmäßiges Grafiksubsystem eingesetzt wird. Die... mehr... 8 Kommentare
 

Red Hat für die Westentasche

Von Stephan Tijink - 22. Sep 2000, 12:13
Der amerikanische Distributor Red Hat hat einen Kooperationsvertrag mit dem Prozessorunternehmen Netsilicon geschlossen. Die beiden Unternehmen planen einen Internetfährigen Handheld anzubieten, welcher Red Hat Linux als Betriebssystem nutzt. Speziell dafür wird eine angepasste Version der amerikanischen Distribution entwickelt. Weiter wird Red Hat den Support für diese Geräte anbieten. Auf der Embedded Systems Conference, die in der kommenden Woche in San Jose, Kalifornien stattfindet, wollen die beiden Firmen bereits ein erstes Produkt vorstellen. Das Gerät arbeitet mit einem Net+ARM-Chip und wird von Uclinux, einer speziellen Linux-Stribution angetrieben. mehr... 6 Kommentare
 

Studie: Windows ME ist (k)ein Renner

Von Oliver - 22. Sep 2000, 10:43
Nach Erhebungen der Marktforscher von PC Data hat Microsoft in den ersten vier Geschäftstagen nach der offiziellen Vorstellung bereits 250 000 Exemplare seines neuen Consumer-Betriebssystem "Windows ME" im US-Handel verkauft. Dies deutet nach Einschätzung der Experten darauf hin, dass die "Millenium Edition" im ersten Monat 400 000 mal und bis Ende dieses Jahres über eine Million mal über die Ladentheke wandern wird.Das ist allerdings im Vergleich zu den Vorgängern Windows 95 und 98 ziemlich mager - beide verkauften sich im ersten Monat 600 000 mal und im ersten halben Jahr zwei Millionen mal. mehr... 71 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
News-Hitparade
Letzte Beiträge

distributionstests

kalender

hilfeforum

sicherheit

forum

buchartikel

Mozilla unter KDE?

Von Mirko Lindner - 22. Sep 2000, 00:29
Der kanadische Hersteller »Corel« arbeitet an einer Anbindung von Mozilla an die neue Version des K-Desktop-Environments und portierte bereits das Programm an die QT. Wie einer Email eines Corel-Entwicklers in der KDE-KFM-DEVEL Mailing-Liste entnommen werden kann, arbeitet das kanadische Unternehmen »Corel« an einer QT-Version des Browsers. Diese soll nach Angaben von »Ming Poon« stabiler sein, als die ofizielle GTK-Version und neue Funktionen enthalten. Ein bereits funktionsfähiger Prototyp soll bereits fertig sein und einen Einsatz im internen Netz erfolgreich bestanden haben. Zusätzlich strebt Corel Portierarbeiten der Geko-Engine an die KDE2 kparts-Architektur an, was ermöglichen soll, diese an Konqueror und weitere KDE-Programme anzubinden. Die erstellte Mozilla-Version soll... mehr... 22 Kommentare
 

Red Hat 7.0 erscheint in Kürze

Von Mirko Lindner - 21. Sep 2000, 22:05
Der amerikanische Distributor » RedHat « kündigte an, die kommende Version der Distribution bereits am kommenden Montag auf seinen Servern zu veröffentlichen. Wie uns Jochen Gruse informierte, plant der Distributor am 25.09.2000 die Final-Version von »RedHat Linux 7.0« auf ihren FTP-Servern frei zu geben. Informationen über Versionsstände der Software waren leider nicht aufzufinden, sollten allerdings der Beta-Version entsprechen.Eine Neuheit des Paketes soll ein neuer Compiler sein.Eine weitere Neuerung ist die Einführung des sogenannten "Red Hat Network". Dieser nach einer Probezeit von 60 Tagen kostenpflichtige Dienst, versorgt die Kunden über Internet oder CD mit Software-Updates und Informationen um und über Linux. Diese Informationen können bequem den Wünschen... mehr... 48 Kommentare
 

Kostenrechnung für Linux

Von Mirko Lindner - 21. Sep 2000, 17:51
Parity Software stellt neues Programmpaket »Kostenrechnung KR1000« sowie Version 1.7 der Finanzbuchhaltung »FB 1000« unter Linux vor. Die Parity Software GmbH, Anbieter plattformunabhängiger betriebswirtschaftlicher Standardsoftware im Linux-, Unix- und NT-Umfeld, vermeldet die Freigabe des ersten Releases ihrer neu entwickelten Kostenrechnungssoftware KR1000. Die Kostenrechnung rundet die Produktpalette von Parity Software ab. Dabei setzt das Schwieberdinger Softwarehaus auch weiterhin auf einfache Handhabung, umfassende Funktionalitäten und durch Releasewechsel unbeschadetes Customizing. KR1000 ist indirekt in das Programmpaket AB1000 für Warenwirtschaft und direkt in die gleichzeitig verabschiedete Version 1.7 der Finanzbuchhaltung FB1000 integrierbar. Dadurch bleiben Datenfluss... mehr... 8 Kommentare
 
Umfrage
Poll Resultate

Programmversionen
Linux Kernel3.16
Linux Kernel-dev3.9-rc8
KDE4.14.0
Gnome3.12.2
LibreOffice4.3.1
OpenOffice4.1.1
Calligra2.8.5
X.org7.7
Gimp2.8.10
Firefox32.0
Thunderbird31.1.0
Seamonkey2.26.1
Wine1.7
GStreamer1.2.4
Apache2.4.10
CUPS1.6.2
Samba4.1.11
Letzte Kommentare

KDE Dot News geht ins Netz

Von Boris - 21. Sep 2000, 11:33
Die KDE-Projekt stellt der KDE-Community einen neuen Dienst mit dem Namen KDE Dot News zur Verfügung. Die Seite soll über aktuelle Geschehnisse in der KDE-Szene informieren sowie neue Programme für KDE ankündigen. Weiter soll die Möglichkeit geboten werden über aktuelle Themen zu diskutieren. Die Seite richtet sich an normale Anwender sowie an Entwickler, so dass KDE Dot News eine ideale Plattform zur gemeinsamen Diskussion und zum Informationsaustausch bietet. Die Seite basiert auf Squishdot , welches seinerseits auf Zope und Python basiert. Dies als technischer Hintergrund. mehr... 22 Kommentare
 

Die Sonne ist untergegangen

Von Boris - 21. Sep 2000, 11:17
In der letzten Nacht um 0:00 Uhr hat der Internetprovider und Flatrateanbieter Sonnet seine Flatrate recht unerwartet entgültig abgeschaltet, bis eine Entscheidung der Regulierungsbehörde bezüglich einer Großhandelsflatrate für Interconnection gefallen ist. Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) hat vor einer Woche ein offizielles Verfahren der nachträglichen Entgeltregulierung gegen die Deutsche Telekom eingeleitet. Allen Sonne-Mitgliedern, die am 20.09.2000 noch aktiv sind, zahlt Sonne die Gebühren für ihren laufenden Monatsvertrag zurück. Sonnet sagt zu diesem Thema folgendes, was wir hier gerne in voller länge abdrucken würden : Unter den gegeben Umständen der minutenweisen Interconnectionabrechnung durch die Deutsche Telekom ist es für die... mehr... 27 Kommentare
 

Pro-Linux: »Programmieren mit Perl/Tk« und eine neue LUG

Von Mirko Lindner - 21. Sep 2000, 00:01
Am heutigen Donnerstag dürfen wir Ihnen eine Anleitung von Felix Gertz über »Perl/Tk« und eine neue Linux User Group (LUG) vorstellen. Pro-Linux darf Ihnen heute eine Einführung in die Programmiertechniken der Oberflächenprogrammierung mit Perl/Tk vorstellen. »Wolltet Ihr nicht schon immer mal ein Programm mit graphischer Benutzeroberfläche schreiben, aber seid daran gescheitert, dass ihr zu wenig C beherrscht und Qt oder Gtk erst recht nicht? Dann liegt Ihr mit Perl/Tk genau richtig! Perl/Tk kombiniert die relativ einfach Programmiersprache Perl mit dem relativ einfach zu verstehenden Toolkit Tk«, schreibt Autor Felix Gertz in seinem Beitrag. Am heutigen Tag stellt die LUG Bayreuth in einem ausführlichen Artikel ihre Ziele unseren Lesern vor. Sollten Sie auf der Suche nach... mehr... 10 Kommentare
 

Neues vom LinuxPDA - »Yopy«

Von Mirko Lindner - 21. Sep 2000, 00:00
G.Mate veröffentlichte neue Details und Bilder zum Yopy - dem LinuxPDA. Die wohl interessanteste und spektakulärste PDA-Erscheinung, die Linux als Betriebssystem einsetzt, dürfte das von G.Mate entwickelte und von Samsung vertriebene Gerät Yopy sein. Das 240x320 große Gerät will vor allem durch außergewöhnliche multimediale Fähigkeiten überzeugen. Neben der Möglichkeit MP3-Files, Videofilme und Sounddateien abzuspielen, wird das Gerät ebenfalls viele Office-Programme mit sich bringen. Das Herzstück des Gerätes stellt ein mit 206MHz getakteter ARM RISC 32bit-Prozessor dar, der zusammen mit 32MB RAM einen der schnellsten PDAs bilden soll. Eine RS232C- und USB-Schnitstelle sollen ausserdem die Kommunikation mit Zusatzgeräten ermöglichen. Eine optionale LCD-Kamera erweitert das... mehr... 14 Kommentare
 

Ghostscript unter GPL?

Von Mirko Lindner - 20. Sep 2000, 23:57
Der neue Ghostscript-Maintainer, Raph Levien, gab in einem offenen Brief an Entwickler des Systems die Bestrebungen Ghostscrypt unter die GPL zu stellen, bekannt. Die unter der Aladdin Free Public License entwickelte Applikation »Ghostscript«, soll nach Wünschen des neuen Maintainers unter die GPL-Lizenz gestellt werden. In einem offenen Brief an die Entwicklergemeinde teilte Levien seine Ideen den Codern mit. Levien betonte zugleich, dass der Weg zur Änderung der Lizenz unter Umständen etwas schwierig sein kann.Grund hierfür sind die Rechte des Unternehmens »Artifex«. Artifex kaufte bereits vor Jahren die Verwertungsrechte für die kommerzielle Nutzung von Ghostscript von damaligem Hauptentwickler L. Peter Deutsch.Levien sieht aber der Zukunft von Ghostscript und der gewünschten... mehr... 7 Kommentare
 

GPulp: Revolutioniert Open Source die Web-Suche?

Von Oliver - 20. Sep 2000, 21:52
Das Entwicklungsteam des Open-Source-Projekts Gnutella Next Generation hat eine neue Technik angekündigt, die das Durchsuchen des Internet revolutionieren soll: "GPulp" (General Purpose Location Protocol) basiert auf der von Nullsoft im Rahmen des Peer-to-peer-Projekts "Gnutella" entwickelten Struktur. Damit lassen sich zwischen zwei Nutzern beliebige Dateitypen austauschen, ohne dass dazu - wie etwa bei der MP3-Tauschbörse "Napster" - zentrale Server zwischengeschaltet sein müssen. GPulp nutzt die für Gnutella entwickelten Protokolle, um das ganze (!) Netz zu durchsuchen. Die dabei gefundenen Ergebnisse werden in Echtzeit und nicht wie bei klassischen Suchmaschinen anhand automatisch oder redaktionell generierter Indexe ermittelt. Sebastien Lambla, Leiter der... mehr... 4 Kommentare
 

GNU Privacy Guard 1.0.3 freigegeben

Von Wolfgang - 20. Sep 2000, 15:01
Die Verschlüsselungssoftware GNU Privacy Guard ist heute in einer neuen Version erschienen, die nun auch das RSA-Verfahren unterstützt. Die wurde möglich, da das RSA-Patent nun abgelaufenen ist bzw. bereits kurz zuvor als Public Domain zur Verfügung gestellt wurde (Pro-Linux berichtete ). Die neue Version enthält außerdem Bugfixes und kleinere Verbesserungen. RPM- und Debian-Pakete werden sehr bald zur Verfügung stehen. Auf HP-UX und AIX und evtl. einigen anderen Systemen kommt es beim Compilieren der neuen Version zu Problemen, an einem Patch wird gearbeitet. Derweil kann man das Problem durch "./configure --disable-dynload" umgehen. Unter Solaris und GNU/Linux sollte dies aber nicht nötig sein. mehr... 3 Kommentare
 

The People behind KDE : Lauri Watts

Von Boris - 20. Sep 2000, 10:39
In seiner Interviewreihe stellt das KDE-Team heute Lauri Watts vor. Die Schwedin ist überzeugtes Mitglied der KDE-Dokumentationsgruppe und Mutter von drei Kindern. Im kompletten Interview ist mehr über die engagierte Mutter zu erfahren. In der Interviewreihe stellt das KDE-Team wöchentlich eine Persönlichkeit aus den Reihen des Teams vor. Dies soll der Linux-Community die Möglichkeit geben, die KDE-Entwickler und Mitwirkende einmal genauer kennenzulernen. Viele Persönlichkeiten sind bisher nur als Namen bekannt. So ist es interessant zu erfahren, wer wirklich hinter solch einem Namen steckt. mehr... 16 Kommentare
 

7. Internationaler Linux-Kongreß beginnt

Von Hans-Joachim Baader - 19. Sep 2000, 22:34
Am Mittwoch beginnt der 7. Internationale Linux-Kongreß in Erlangen. Auch dieses Jahr gibt es wieder hochwertige Workshops (Mittwoch) und Vorträge über aktuelle Linux-Entwicklungen (Donnerstag und Freitag). Die Online-Registrierung ist jetzt geschlossen, doch wer sich kurzfristig noch entscheidet, zu kommen, kann sich vor Ort registrieren. Es sind noch Plätze in allen Workshops frei, die am Mittwoch von 12-18 Uhr abgehalten werden. Für die Vorträge am Donnerstag und Freitag gibt es keine Beschränkungen der Teilnehmerzahl. Die Preise für die Registrierung können der Kongreß-Homepage entnommen werden. mehr... 2 Kommentare
 

Sun kauft Cobalt

Von Hans-Joachim Baader - 19. Sep 2000, 21:46
Sun Microsystems, Inc hat Cobalt Networks, Inc gekauft und damit sein Server-Angebot nach unten abegrundet. Cobalt ist einer der führenden Anbieter von vorinstallierten, leicht konfigurierbaren Webservern unter Linux. Sehr bekannt dürfte der Cobalt Cube aufgrund seiner Würfelform sein; auch die anderen Cobalt-Produkte sind durch ihre kobaltblaue Farbe leicht zu erkennen. Cobalt setzte in seinen Servern bisher CPUs von MIPS und Intel ein. Nach dem Kauf, der Ende des Jahres abgeschlossen sein soll, wird Cobalt als Server-Appliance-Geschäftsbereich in Sun integriert. Der Kaufpreis soll bei 2 Milliarden Dollar liegen, die ausschließlich in Aktien gezahlt werden. Noch fehlt aber die Zustimmung der Aktionäre und der Behörden. mehr... 7 Kommentare
 

Kostenloses Sicherheitsprogramm von Solsoft

Von Hans-Joachim Baader - 19. Sep 2000, 21:36
Solsoft stellt mit Solsoft NP-lite ein Sicherheitsprogramm mit graphischer Oberfläche kostenlos zur Verfügung. NP-lite ist eine abgespeckte Version von Solsoft NP. Bereits im Juli wurde eine erste Version veröffentlicht, nun ist die zweite soweit. Mit Solsoft NP-lite kann man bis zu 3 Netzwerk-Schnittstellen graphisch darstellen und Paketfilter konfigurieren. Das funktioniert mit Kernel 2.0.x und Kernel 2.2.x. Es kann auch den Rechner auf bekannte Schwachstellen analysieren. Das Programm kann von Solsoft heruntergeladen werden. mehr... 9 Kommentare
 

Kostenlose IT-Fachforen für Verwaltung und Behörden

Von Mirko Lindner - 19. Sep 2000, 17:21
Über die Vorteile von Open-Source-Software und speziell des freien Betriebssystems GNU/LINUX für die Öffentliche Verwaltung soll eine Veranstaltungsreihe aufklären, welche die ID-PRO AG gemeinsam mit namhaften Partnern durchführt. Ziel der für die Teilnehmer der kostenlosen Veranstaltungen ist es, einen fundierten Hintergrund für künftige Investitionsentscheidungen zu geben und offene Fragen zur Open-Source-Software zu beantworten.So gehören zu den Themen des rund fünfstündigen Programmes neben einem Grundlagen-Vortrag zum Thema "Was ist Open-Source-Software" vor allem Praxis-Beispiele und ein Kostenvergleich zwischen einem Open-Source-Konzept und einer proprietären Lösung für ein mittleres Behördennetz. Getragen wird die Veranstaltung neben ID-PRO von den Firmen... mehr... 7 Kommentare
 

Neue Linthlon-Rechner von Cyberport

Von Mirko Lindner - 19. Sep 2000, 14:51
Cyberport bietet ab sofort seine Rechnerfamilie Linthlon mit vorinstalliertem SuSE Linux 7.0 Personal an. Durch den Einsatz der neuesten AMD Athlon CPUs "Thunderbird" und "Duron" wurde die Performance nochmals gesteigert. "Trotz verbesserter Leistung und technischen Neuerungen behalten die Komplettsysteme den gewohnt günstigen Preis.", schreibt der Hersteller. Als weiteres Highlight gibt es ab sofort alle Linthlon Systeme mit Athlon Thunderbird- oder Duron-Prozessoren. Diese Systeme bieten eine außergewöhnliche Performance was durch die technologisch hochwertige Hardware noch verstärkt wird. Für absolute High-End-Anwendungen sind Systeme mit 1 Ghz Athlon Prozessor erhältlich. Zu einem Preis von 2199DM bietet der Hersteller allen Käufern ein AMD Athlon 700... mehr... 11 Kommentare
 

Linux-Archiv auf DVD von Yggdrasil

Von Hans-Joachim Baader - 18. Sep 2000, 23:50
Yggdrasil, im Jahr 1992 der erste Anbieter einer Linux-Distribution auf CD, betritt mit einem Linux-Archiv auf DVD wiederum Neuland. In dem neuen DVD-9-Verfahren hergestellt, ist die Archiv-DVD trotz ihrer enormen Kapazität kompatibel mit allen existierenden DVD-Playern. Über 8 GB an Linux-Software (23 GB unkomprimiert) befinden sich auf dem Datenträger. Das Archiv wird zum Preis von etwa 25 US-Dollar angeboten. Es handelt sich nicht um eine Distribution, ist daher nur als Ergänzung einer Distribution sinnvoll. Der Inhalt besteht aus Serverabzügen von metalab.unc.edu , ftp.gnu.org und anderen. Yggdrasil hat ferner die Software dvdtape zum Erstellen der DVD-Master freigegeben, wie es das vor Jahren auch mit den bekannten Programmen mkisofs und cdwrite tat. Allerdings wird es... mehr... 6 Kommentare
 
Werbung