Login


 
Newsletter

ESP Package Manager 3.0 freigegeben

Von Hans-Joachim Baader - 10. Jul 2001, 22:54
Easy Software Products , unter anderem als die Firma hinter dem Drucksystem CUPS bekannt, hat Version 3.0 des ESP Paketmanagers EPM freigegeben. EPM ist ein Paketmanager für alle Unix-Systeme, der mit einer Vielzahl von Formaten umgehen kann, darunter Solaris, Debian, FreeBSD, NetBSD, OpenBSD, AIX, HP/UX, IRIX, Tru64, tar-Dateien und RPM-Dateien. Zusätzlich gibt es ein grafisches Setup-Programm. Das Paket steht unter der GPL. Kommerzieller Support ist erhältlich. In Version 3.0 kam die Unterstützung für FreeBSD, NetBSD, OpenBSD und AIX hinzu, und das grafische Setup-Programm wurde durch ein neues ersetzt. Ferner wurde das Handbuch erweitert und ein neues Ersatzprogramm für das "install"-Kommando implementiert. ESP 3.0 kann von der Easy Software Products Webseite... mehr... 19 Kommentare
 

Wer arbeitet an Freier Software?

Von Mirko Lindner - 10. Jul 2001, 18:08
Eine Studien-Gruppe aus dem Institut Informatik und Gesellschaft der TU Berlin stellte auf ihren Seiten eine Umfrage vor, aus der geographische, soziale und ökonomische Aspekte der OpenSource-Entwicklung resultieren. Nach Angaben der Forschungsgruppe der Technischen Universität Berlin stammen knapp 30 Prozent der Entwickler aus den USA. Den zweiten Platz belegt Deutschland mit 1081 Entwicklern oder 22 Prozent. Platz drei belegt Kanada mit knapp 6 Prozent. Die Mehrzahl der Entwickler (82.6 %) hat bereits Erfahrungen mit C. Knapp 66 Prozent beherrscht auch C++. Jeder vierte OpenSource-Programmierer wird nach Angaben der Entwickler für seine Arbeit an freien Projekten bezahlt. Die Mehrzahl der Entwickler kommt aus dem direkten IT-Umfeld. 26 Prozent der Entwickler sind IT-Ingenieure, 21... mehr... 28 Kommentare
 

Samba 2.2.1 erschienen

Von Mirko Lindner - 10. Jul 2001, 18:06
Am heutigen Tag stellte das Samba-Team eine neue Version des bekannten Datei- und Druckservers »Samba« allen Interessenten vor. Eine der wichtigsten Neuerungen der Version 2.2.1 stellt die Unterstützung des Domainlogins auf Windows2000 SP2-Rechnern dar. Durch andauernde Arbeiten an Windows XP erweiterten die Redmonder ebenfalls das SMB-Protokoll, was dazu führte, dass »Windows2000 ServicePack2« nicht korrekt mit Samba arbeitete. Ferner verbesserte das Team um Samba das Druckermanagement des Servers und bereinigte die Applikation von einer Reihe von Bugs. Die Applikation kann ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden . Danke an Dariush für seinen Hinweis. mehr... 31 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
News-Hitparade
Letzte Beiträge

distributionstests

dbapp

tests

spiele

veranstaltungen

lugs

Linuxbierwanderung 2001

Von Mirko Lindner - 10. Jul 2001, 10:44
Vom 25. August bis zum 1. September findet die dritte Linuxbierwanderung statt. »Die Linuxbierwanderung ist ein jährlich wiederkehrendes Ereignis, bei dem Linux-Nutzer durch die Hügel und Täler eines Gebietes wandern, das für seine natürliche Schönheit und seine Biere ausgewählt wurde«, schreiben die Veranstalter. Nach Bayern 1999 (mit Sonnenfinsternis) und Wales 2000 ist in diesem Jahr die belgische Ardennenstädtchen Bouillon der Treffpunkt. Als Treffpunkt wurde der Saal 'les sepulcrines' unter dem Dach des lokalen Museums im Stadtkern Bouillons angemietet. Ein Teil der ca. 300m^2 umfassenden Räume steht für Vorträge und Diskussionen rund um das Thema Linux zur Verfügung. In einem anderen Teil wird ein Netzwerk aufgebaut, in dem die mitgebrachten Rechner der... mehr... 29 Kommentare
 

ext3 0.9.0 freigegeben

Von Hans-Joachim Baader - 10. Jul 2001, 09:14
In einem Posting in der Linux-Kernel Mailingliste kündigte Andrew Morton Version 0.9.0 des Journalling-Dateisystems ext3 an. Der große Vorteil von ext3 gegenüber ReiserFS, XFS oder JFS ist, daß es kompatibel mit dem ext2-Dateisystem ist. Man muß eine bestehende ext2-Partition nicht neu formatieren, um sie in ext3 zu konvertieren. Die Konvertierung ist sogar umkehrbar, d.h. man kann auf die Daten eines ext3-Dateisystems mit ext2 zugreifen. Version 0.9.0 von ext3 ist für Kernel 2.4.6 als Patch erhältlich. Änderungen gegenüber der Vorversion 0.0.8 sind: Minimierung der Änderungen im Linux-Kernel. Der entsprechende Code, der zur Unterstützung von Journalling erforderlich ist, ist jetzt weitgehend in ext3 selbst; Säuberung des Codes und Synchronisation mit dem letzten Stand von... mehr... 66 Kommentare
 

Betatest von moneyplex 2001 für Linux

Von Mirko Lindner - 09. Jul 2001, 21:29
Bereits ab Ende Juli soll nach Angaben von Matrica eine Linux-Version der Internetbanking-Software »moneyplex« für das freie Betriebssystem verfügbar sein - Interessenten können sich bereits jetzt schon als Betatester melden. Bereits Ende Juli soll nach Angaben von Matrica Internetbanking-Software »moneyplex« für Linux erscheinen. Durch die umfassende Unterstützung des neuen Banking-Standards HBCI (Homebanking Computer Interface) wird ein bequemes und sicheres Internetbanking mit allen Internet-Providern möglich sein. Bankaufträge offline in Ruhe vorzubereiten, um diese anschließend in einer kurzen Sitzung zu übertragen, soll ebenso mit moneyplex möglich sein, wie eine Einrichtung von Überweisungen, Daueraufträgen und Schecks. Eine Vorabversion von moneyplex 2001 für Linux... mehr... 27 Kommentare
 
Umfrage
Poll Resultate

Programmversionen
Linux Kernel4.1
Linux Kernel-dev4.2-rc1
KDE4.14.3
Gnome3.14.0
LibreOffice4.4.4
OpenOffice4.1.1
Calligra2.9.2
X.org7.7
Gimp2.8.10
Firefox39.0
Thunderbird38.0.1
Seamonkey2.33.1
Wine1.7
GStreamer1.2.4
Apache2.4.12
CUPS2.0.3
Samba4.2.0
Letzte Kommentare

GNU will .NET ersetzen

Von Wolfgang - 09. Jul 2001, 17:41
Die Free Software Foundation (FSF) hat zwei Projekte gestartet, die Microsofts.NET ersetzen sollen. Bei den Projekten handelt es sich um DotGNU und GNU Mono. Es soll möglich werden, C#-Applikationen zu verwenden und dabei ausschließlich Freie Software einzusetzen. Dabei soll der zentralistische Ansatz von.NET vermieden werden. DotGNU soll das dezentrale Bereitstellen von Diensten mit Authentifikation ermöglichen. DotGNU wird von David Sugar geleitet werden, der derzeit der Maintainer von GNU Bayonne ist und die Dienstleistungsfirma OST für Bayonne gegründet hat. Außerdem ist er CTO von FreeDevelopers , einer von Tony Stanco gegründeten demokratischen und Community-basierten Firma. Viele Entwickler von DotGNU haben mit FreeDevelopers zu tun, doch die Entwicklung soll weitgehend... mehr... 77 Kommentare
 

Pro-Linux: Programm-News und Berichterstattung vom LinuxTag

Von Hans-Joachim Baader - 09. Jul 2001, 08:38
Unsere wöchentlichen Programm-News bieten auch diesesMal wieder eine Fülle an Information; die Berichterstattung vom LinuxTag 2001 nähert sich dem Abschluß. Frank Quotschalla stellte auch diese Woche wieder die Übersicht über die neuen Programme und Programmversionen zusammen. Es hat sich wieder viel getan in dieser LinuxTag-Woche. Zum LinuxTag konnten Sie ja bereits seit Donnerstag Meldungen, Fotos und erste Artikel auf unseren Seiten finden. Inzwischen befinden sich fünf Artikel auf unseren LinuxTag 2001-Seiten. Weitere Artikel sind noch in Arbeit. Der LinuxTag war trotz gesunkener Besucherzahlen wieder ein großer Erfolg und ein angenehmes Ereignis. mehr... 16 Kommentare
 

Pro-Linux: Bilder und Berichte vom LinuxTag

Von Hans-Joachim Baader - 08. Jul 2001, 11:57
Pro-Linux präsentiert Ihnen vielfältige Impressionen vom LinuxTag 2001 in Stuttgart. Seit Donnerstag sind wir bereits mit einem eigenen Stand vor Ort. Seit Freitag stellen wir in kurzen Zeitabständen Fotos auf unsere Seiten. Ein Überblick über alle Fotos ist hier zu finden. Wenn Sie ein Bild anklicken und in Originalgröße anzeigen lassen, finden Sie auch einen Kommentar zu jedem Bild. Wir haben nun auch damit begonnen, kurze Artikel zum LinuxTag zu veröffentlichen. Zum jetzigen Zeitpunkt sind bereits zwei Artikel online: Ein Test der Knoppix CD-Distribution, die auf der LinuxTag-CD enthalten ist, und ein Bericht über den Vortrag von Georg Greve (FSF) "Einführung in Linux und Freie Software". Weitere Artikel werden im Laufe der nächsten Stunden folgen. mehr... 53 Kommentare
 

LinuxTag: OpenSource-Stände, Teil V

Von Wolfgang - 08. Jul 2001, 11:26
Pro-Linux präsentiert Ihnen weitere OpenSource-Stände. Kryptographie Die Freiwilligen am Krypto-Stand versuchen, das Bewusstsein der Leute für Sicherheits-Themen zu stärken. Zu diesem Zweck wird vorgeführt, wie einfach Datenverkehr in Netzwerken abgehört werden kann. Insbesondere kann man sich über die Konzepte informieren, die hinter Krypto-Software stehen. Der Problematik, dass diese nicht immer ganz einfach zu verstehen sind, ist man sich durchaus bewusst. Es wird auch darauf aufmerksam gemacht, dass Kryptographie nicht sinnvoll ist, wenn schon der Ausgangsrechner nicht sicher ist, etwa weil ein Trojaner darauf läuft oder wenn Dritte ohne weiteres an den Rechner kommen. Außerdem sollte man nicht lediglich die E-Mails verschlüsseln, die schützenswerte Informationen enthalten,... mehr... 11 Kommentare
 

LinuxTag: OpenSource-Stände, Teil IV

Von Wolfgang - 07. Jul 2001, 13:53
Auch heute präsentieren wir Ihnen ein paar OpenSource-Stände des LinuxTages. 3Dwm Am Stand des Englisch sprechenden 3Dwm-Teams kann man sich über die Ideen, Ziele und Fähigkeiten des 3Dwm, einer dreidimensionalen Oberfläche, informieren. Der 3Dwm ist kein Window-Manager, sondern ein "Workspace-Manager". Es handelt sich um eine 3D-GUI, die nahezu überall laufen sollte, wo OpenGL zur Verfügung steht, definitiv unterstützt werden laut Angaben der Entwickler zur Zeit GNU/Linux und Irix. Dank CORBA ist sie weitgehend unabhängig von Programmiersprachen und zudem netzwerktransparent. Die Entwicklung begann 1999, daher ist das Projekt noch nicht sehr weit fortgeschritten. Innerhalb der 3D-Oberfläche können X11-Fenster (netzwerktransparent) auf Flächen dargestellt werden,... mehr... 36 Kommentare
 

Nautilus 1.0.4 verfügbar

Von Stephan Tijink - 06. Jul 2001, 18:05
Das GNOME-Projekt hat am heutigen Tage eine neue Version ihres Dateimanagers/Browsers zum Download freigegeben. Dieses Release enthält im Vergleich zur Vorgängerversion 1.0.3 vor allem eine Verbesserung der Performance. Des weiteren wurden eine große Zahl von Fehlerbehebungen vorgenommen. Neue Bibliotheken im Vergleich zur Version 1.0.3 werden nicht benötigt. Für den korrekten Betrieb der Applikation wird das GNOME-Komponentenmodell Bonobo in der Version 1.0.7 oder höher empfohlen. Erstmals sind die Eazel-Services nicht mehr Bestandteil der Anwendung. Eine große Zahl von Icons wurden optisch überarbeitet und aufgewertet. Einige i18n-Probleme undeinige Probleme im Zusammenhang mit dem FreeBSD-System wurden behoben. Eine komplette Liste der Bugfixes kann unter untenstehendem Link... mehr... 41 Kommentare
 

IBM: Anleitung zur Implementierung von fortgeschrittenen Dateisystemen

Von Hans-Joachim Baader - 06. Jul 2001, 15:35
Für fortgeschrittene Systemverwalter dürfte ein englischsprachiger Artikel über die Einrichtung von Dateisystemen von Interesse sein. Auf der IBM DeveloperWorks-Seite erschien der erste Artikel einer kleinen Serie, die sich mit der Einrichtung der fortgeschrittenen Dateisysteme unter Linux befaßt. Mit ReiserFS, XFS, JFS, GFS und anderen besteht an solchen Dateisystemen unter Linux kein Mangel mehr. Eine Dokumentation, die diese Dateisysteme umfassend und von der praktischen Seite beleuchtet, ist jedoch bisher noch rar. Der Autor dieses Artikels versucht diese Lücke zu füllen. Im ersten Artikel der Serie wird allgemein der Vorzug von Journalling erklärt, ferner wendet sich der Autor ReiserFS zu. In folgenden Artikeln werden XFS, ext3, JFS, GFS und andere beschrieben. mehr... 16 Kommentare
 

LinuxTag: OpenSource-Stände, Teil III

Von Wolfgang - 06. Jul 2001, 15:34
Auch heute präsentiert Ihnen Pro-Linux einige weitere Projekt-Stände vom LinuxTag. Debian Das Debian-Team präsentiert GNU/Linux auf den verschiedenen Architekturen, unter anderem auch auf einem Dreamcast und einer Playstation 2. Wie letztes Jahr wird wieder eine Vorab-Ausgabe der aktuellen Entwicklungsversion verteilt. Die Debian-Entwickler informieren die Besucher natürlich auch über das Projekt und die Distribution. Den Überblick über die große Menge der Pakete zu behalten ist laut Aussagen der Entwickler kein größeres Problem, als große Schwierigkeit sehen sie hingegen die Akzeptanz an. Viele Leute, die Debian vor längerer Zeit probiert haben seien abgeschreckt worden durch die damals noch komplexe Handhabung der Distribution. Debian strebt aber auf jeden Fall an, das... mehr... 9 Kommentare
 
ActiveX in Konqueror

LinuxTag: KDE stellt ActiveX für Konqueror vor

Von Mirko Lindner - 06. Jul 2001, 09:42
Auf dem diesjährigen LinuxTag in Stuttgart stellte das freie Desktop-Environment KDE eine auf Wine basierte ActiveX-Erweiterung für den Dateimanager/Web-Browser Konqueror vor. Die vorgestellte Lösung befindet sich nach Angaben der Entwickler Malte Starostik und Nikolas Zimmermann in einer sehr frühen Phase der Entwicklung. Vorausgesetzt wird eine CVS-Version von Wine, diverse Patches und die Erweiterung selbst. Die vom KDE-Team vorgestellte Lösung verrichtete ihren Dienst tadellos und... mehr... 70 Kommentare
 

KDE 2.2 Beta 1 erschienen

Von Hans-Joachim Baader - 05. Jul 2001, 23:31
Das KDE-Projekt gab die Verfügbarkeit der ersten Beta-Version von KDE 2.2 bekannt. Diese Version integriert die Anti-Alias Font-Erweiterung von XFree86 vollständig und kann damit einen vollständig auf Anti-Aliased Fonts basierten Desktop anbieten. Sinn dieser Beta-Veröffentlichung ist es, Benutzern und Entwicklern die Gelegenheit zu geben, fehlende Funktionen und Fehler zu melden. Die Entwicklung konzentriert sich nun ganz auf die Stabilisierung von KDE 2.2, das noch in diesem Quartal erscheinen soll. KDE 2.2 wird binärkompatibel mit KDE 2.0 sein, also auch ältere Programme problemlos ausführen können. KDE mit allen Komponenten ist frei unter verschieden Open-Source-Lizenzen. Es ist vom KDE-Server und seinen Spiegelungen erhältlich. Die Ankündigung enthält ein umfangreiches... mehr... 50 Kommentare
 

LinuxTag: OpenSource-Stände, Teil II

Von Wolfgang - 05. Jul 2001, 17:55
Pro-Linux stellt Ihnen einige weitere Stände von OpenSource-Projekten vor. OpenMusic Bekanntlich hat das LinuxTag-Team eine OpenMusic-CD erstellen lassen. Diese ist GEMA-frei und enthält die unterschiedlichsten Musikrichtungen. Am OpenMusic-Stand (200.2) kann man über Möglichkeiten diskutieren, wie mit freier Musik Geld verdient werden kann. Das Team ist an neuen Vorschlägen hierbei sehr interessiert. An diesem Stand kann man außerdem natürlich die CD mit 13 Liedern (und einem versteckten Track) für 10 DM erwerben. KDE Hier kann man den neuesten Stand der Entwicklung der freien Desktop-Umgebung bewundern: KDE 2.2 Beta 1. Zu den Highlights gehören: Die vom Internet Explorer 6 inspirierte "Sidebar TNG" (The Next Generation), bei der im Gegensatz zum Vorbild allerdings... mehr... 46 Kommentare
 

Hochverfügbares Linux von Stratus

Von Hans-Joachim Baader - 05. Jul 2001, 16:59
Stratus, Hersteller von hochverfügbaren Hochleistungs-Servern, plant die Portierung von Linux auf seine Server-Plattform. Dies geht aus einer Job-Offerte hervor, die Hollister Associates in Boston publik machten. Darin wird ein Projektleiter für ein Team von vier Entwicklern gesucht, die die Portierung vornehmen sollen. Die Portierung auf die Intel-basierte Plattform von Stratus besteht unter anderem daraus, CPU und Speicher zu synchronisieren, Hotplug-PCI-Unterstützung zu integrieren, und ein Speicherschutz-Modell für Peripheriegeräte zu entwickeln. Stratus setzte bisher auf die PA-RISC CPU und begann erst kürzlich mit der Auslieferung von Systemen, die mit Intels 32-bit CPU ausgestattet sind. Diese Systeme werden mit Windows 2000 geliefert, doch hat Stratus die Technologie an NEC... mehr... 3 Kommentare
 

LinuxTag: OpenSource-Stände

Von Wolfgang - 05. Jul 2001, 15:28
Pro-Linux gibt einen Überblick über einige der OpenSource-Stände des LinuxTages. In den kommenden Stunden und Tagen werden wir sie mit weiteren Berichten versorgen. FSFE Am Stand der Free Software Foundation Europe kann sich jeder über ihre kurz-, mittel- und langfristigen Pläne informieren. Der Stand ist leider etwas schwach besetzt, weil zeitgleich das Libre Software Meeting in Bordeaux stattfindet, bei dem die FSFE ebenfalls vertreten ist. Die FSFE soll möglichst schnell um weitere sog. "Chapters", also landesweite Suborganisationen, erweitert werden, wobei derzeit vor allem Österreich und England im Gespräch sind. Außerdem kann man T-Shirts und andere Marketing-Artikel erwerben, wenn man die FSFE unterstützen möchte. Da die Produktion einiger T-Shirts sehr... mehr... 17 Kommentare
 

Mißachten chinesische Entwickler die Ideale von Open Source?

Von Hans-Joachim Baader - 05. Jul 2001, 13:48
Nach Auffassung von Red Hats Marketing Manager Mark White mißachten chinesische Linux-Entwickler die Open-Source-Ideale. Laut White seien Firmen wie Red Flag, Bluepoint und in einem kleineren Grad auch TurboLinux wenig bereit, ihre Modifikationen an Linux zu veröffentlichen. Dies entspreche nicht dem Geist von Open Soure und fördere die Verbreitung von Linux in chinesischen Unternehmen nicht gerade. Chinesische Kernel-Entwickler sollten mit den Kernel-Entwicklern in anderen Ländern zusammenarbeiten, doch sie tun das nicht, so White weiter. Stattdessen behalten sie ihre Modifikationen für sich. Ein Vertreter von Red Flag widersprach dieser Darstellung teilweise. Red Flag Linux komme mit einer Source-CD, daher seien alle Modifikationen offen. Für andere kleinere Firmen könnten die... mehr... 31 Kommentare
 
Werbung