Login


 
Newsletter

Microsoft ehrt Linux-Entwickler mit Auszeichnung

Von Mirko Lindner - 22. Nov 2000, 22:42
Das Unternehmen »Microsoft« ehrte einen passionierten Linux-Entwickler mit einem firmenintern begehrten Entwickler-Preis, obwohl dieser nie für Microsoft gearbeitet hatte. Im Rahmen seiner Arbeit bei der Firma »Instrinsa«, entwickelte Bill Softky eine Applikation zur Software-Analyse. Diese spürt bereits vor der Veröffentlichung einer Applikation Fehler aus, die sonst nur im Laufe eines sehr zeitaufwendigen Tests gefunden werden konnten. Die Applikation simuliert ohne das Eingreifen von Benutzern, die Verhaltensweise von Usern und deckt so Fehler auf. Das Verfahren wurde durch seine besondere Form als Patent angemeldet. Wie kam nun aber Microsoft ins Spiel? Das Unternehmen übernahm »Instrinsa« samt allen Patenten und setzte das Produkt für interne Zwecke ein. So wurde Softky... mehr... 28 Kommentare
 

Keine Softwarepatente in Europa

Von Mirko Lindner - 22. Nov 2000, 22:08
Am heutigen Tag, beschlossen Vertreter von 20 Mitgliedstaaten der »Europäischen Patentorganisation« (EPO), die Änderung des geltenden Patentrechtes in Bezug auf Software, nicht durchzuführen. Somit entschlossen sich die Vertreter vorerst gegen eine Patentierung von Software. Prinzipiell könne diese nur patentiert werden, wenn es sich dabei um eine Erfindung handelt. Was aber als eine »Erfindung« einzustufen ist, klärten die Vertreter nicht. Der Vorschlag für eine Änderung des geltenden Patentrechts in Bezug auf Software fand keine Mehrheit und wurde weiter nicht diskutiert. Bereits in der Vergangenheit erteilte die »Europäische Patentorganisation« Patente auf »Erfidungen«, die als solche kaum eine Berechtigung haben ( wir berichteten ). Wie heise berichtet, haben sich nach... mehr... 7 Kommentare
 

Corel entscheidet über Zukunft seiner Linux-Produkte

Von Stephan Tijink - 22. Nov 2000, 08:57
Der kanadische Softwarehersteller Corel denkt darüber nach, seine Palette an Linux-Produkten, darunter auch Corel Linux, an ein anderes Unternehmen zu verkaufen. Grund für den möglichen Rückzug des Softwaregiganten aus der Linux-Welt sind anscheinend schlecht Umsatzzahlen. So machte das Unternehmen anstatt der anvisierten 20 Millionen US-Dollar nur etwa einen Umsatz von 6,1 Millionen US-Dollar mit seinen Linux-Produkten, so die Nachrichtenagentur Reuters. Das Unternehmen will im Dezember oder spötestens im Januar über die Zukunft seiner Linux-Produkte entscheiden. Entweder soll dieser Zweig ganz abgestossen werden, oder aber weiter ausgebaut werden. Ausschlaggebend wird wohl die finanzielle Lage des Unternehmens sein, die in letzter Zeit doch sehr angeschlagen war. Erst neulich hat... mehr... 33 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
News-Hitparade
Letzte Beiträge

spiele

tests

hilfe

veranstaltungen

editorials

distributionstests

Debian gewinnt Web Tools Award

Von Hans-Joachim Baader - 22. Nov 2000, 01:10
Auch die Debian-Distribution konnte eine Auszeichnung ergattern. In den Web Tools Awards, die anläßlich der Web2000 Konferenz vergeben wurden, gewann Debian in der Kategorie "Infrastructure". Die von der Zeitschrift Web Techniques jährlich vergebene Auszeichnung hat 4 Kategorien: Strategy, Design, Programming und Infrastructure. In allen Kategorien gab es einen Sieger der Redaktion (Editor's Choice) und einen Sieger laut Leserumfrage (Reader's Choice). Ferner wurde jeweils ein Produkt von der Redaktion lobend erwähnt (Honorable Mention). Neben Debian konnten auch andere Open-Source-Projekte Erfolge feiern. Die genaue Liste der Sieger: Strategy Editor's Choice: AvantGo Enterprise Reader's Choice: Microsoft Project Honorable Mention: eHelp DynaHelp Design... mehr... 10 Kommentare
 

Kurzmeldungen: Bob Young Interview, T-Online und Bonobo

Von Hans-Joachim Baader - 22. Nov 2000, 01:08
Bob Young, einer der Red Hat-Gründer, stand LinuxWorld Rede und Antwort; T-Online beschreibt Zugang mit Linux; eine Einführung in Bonobo ist erschienen. Bob Young, der gemeinsam mit Marc Ewing 1994 Red Hat gründete, erzählt in einen zweiteiligen Interview mit LinuxWorld die Geschichte von Red Hat. Im vorliegenden ersten Teil geht es um die Anfänge und wie Bob, der damals Linux-CDs verkaufte, und Marc, der eine neue Distribution (Red Hat) entwickelte, zusammenfanden. T-Online bietet jetzt endlich eine Beschreibung des Internetzugangs mit Linux an. Zwar war es problemlos möglich, die benötigten Informationen durch eine kurze Suche im Internet zu finden, doch war die Seite längst überfällig. Die Seite wurde mit Hilfe von Albert Rommel erstellt, dessen Internet mit T-Online -Seite... mehr... 15 Kommentare
 

MP3-Jukebox für Linux

Von Mirko Lindner - 21. Nov 2000, 23:36
Ab heute kann die Jukebox der Firma MusicMatch in einer Beta-Version kostenlos von der Seite des Herstellers heruntergeladen werden. Die von MusicMatch angebotene Applikation stellt eine » All-in-One-Lösung« dar, mit der sich Musikstücke ins MP3 umwandeln lassen sollen, um später in einer Datenbank archiviert zu werden. Ein integrierter CD-Brenner gehört ebenfalls zum Lieferumfang. »Bis jetzt hatte die Linux-Community sehr wenig Möglichkeiten, um die Freiheit der digitalen Musik zu erfahren. Wir haben hart gearbeitet, um die preisgekrönte Jukebox für die Linux-Plattform zu veröffentlichen«, sagte Dennis Mudd, CEO von MusicMatch, Inc. »MusicMatch veröffentlicht die ultimative »Digitale Erfahrung« für Musik-Fans.« Jukebox wurde mit Hilfe von Wine auf Linux portiert und... mehr... 19 Kommentare
 
Umfrage
Poll Resultate

Programmversionen
Linux Kernel3.17
Linux Kernel-dev3.9-rc8
KDE4.14.2
Gnome3.12.2
LibreOffice4.3.3
OpenOffice4.1.1
Calligra2.8.6
X.org7.7
Gimp2.8.10
Firefox33.0.2
Thunderbird31.2.0
Seamonkey2.30
Wine1.7
GStreamer1.2.4
Apache2.4.10
CUPS1.6.2
Samba4.1.13
Letzte Kommentare

LotusNotes für Linux

Von Mirko Lindner - 21. Nov 2000, 23:02
Die polnische Seite "linuxnews.pl" veröffentlichte heute in einer ihrer News ein Screenshot von LotusNotes für Linux. »Zwar existiert die Applikation offiziell nicht, wir haben aber ein Screenshot erhalten, welches LotusNotes für Linux darstellt«, schreiben die Betreiber der Seite. »Wie allgemein bekannt sein sollte, ist LotusNotes ein Client für LotusDomino-Server und weitere Anwendungen.« Die von linuxnews.pl veröffentlichte Version, soll von Linux-Anhängern bei IBM für den eigenen Bedarf entwickelt worden sein und sich noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase befinden. Als Grundlage diente für die Applikation, die GTK+-Bibliothek und Gnome-Libraries. Das Screenshot kann hier angesehen werden. mehr... 15 Kommentare
 

Erste öffentliche Version von PHPOpenChat verfügbar

Von Stephan Tijink - 20. Nov 2000, 23:38
Das Entwicklerteam um das Projekt PHPOpenChat hat die erste öffentliche Betaversion ihrer Chatsoftware zum Test freigegeben. Das Chatsystem ist LAMP-basiert. Optimiert ist der Chat für Linux-Systeme. Die Daten werden in einer mySQL-Datenbank festgehalten. Der Chat ist Web-basiert, also auf den unterschiedlichsten Plattformen verwendbar. Zurückgegriffen wird hierbei auf PHP, um die Verbindung zwischen Web-Interface und der Datenbank zu realisieren. Wer die Betaversion testen möchte, kann diese von diesem Server herunterladen. Änderungen am Projekt können im Changelog nachgelesen werden. Fehler können unter dieser Adresse gemeldet werden. Als Referenz gibt das Entwicklerteam folgende Seiten an, die bereits eine Version des Chatsystems im Einsatz haben : Schulweb-Project Q-Guide ... mehr... 7 Kommentare
 

Entwicklerkernel 2.4.0-test11 erschienen

Von Hans-Joachim Baader - 20. Nov 2000, 23:38
Linus Torvalds hat den nächsten Entwicklerkernel veröffentlicht. Der Patch von 2.4.0-test10 auf 2.4.0-test11 ist mit 2684849 Bytes unkomprimiert etwas größer als der vorherige. Die wichtigsten Änderungen: Anpassung an neue Eigenschaften des Pentium 4; Korrekturen am ISO9660-Dateisystem; Großer IrDA-Update; ISDN- und USB-Updates; Framebuffer-Treiber für SiS 300/301; Update der Dokumentation; PowerPC und UltraSPARC-Updates; Cleanup des drivers/media-Verzeichnisses; Update des cs4281 Soundtreibers; Kleine Änderungen an fast allen Treibern. Nun, da die Veröffentlichung von 2.4.0 sehr nahe ist, sollten möglichst viele Leute die neue Version testen. Die Stabilität ist schon extrem hoch, auch wenn hier und da noch Bugs vorhanden sein können. mehr... 33 Kommentare
 

Erwartet freie AAC-Encoder das Schicksal von DeCSS?

Von Mirko Lindner - 20. Nov 2000, 23:11
Seit einer Woche werden laut einer Meldung des Nachrichtentickers »heise«, freie AAC-Encoder-Entwickler seitens der Lizenzgeber zunehmend unter Druck gesetzt. Laut einer Meldung von heise, holen die Urheber des MP3-Nachfolgers »AAC« (Advanced Audio Coding), AT&T Laboratories, Dolby Laboratories, Fraunhofer Gesellschaft und Sony, zum Schlag gegen Programmierer von unlizensierten AAC-Playern aus. Bereits letzte Woche löschte der Provider von Ivan Dimkovic, Autor eines AAC-Encoders, ohne Grund seine Homepage, auf der sich ein freier Player befand. Ende letzter Woche bekam auch der Gründer des FAAC-Encoders (Freeware AAC-Encoder) für Linux, BeOS und Windows, Menno Bakker, eine Email von Dolby Laboratories, in dieser er gebeten wurde, sämtliche unlizensierte AAC-Software von seiner... mehr... 18 Kommentare
 

KDE 2.0.1 kommt am ersten Dezember

Von Mirko Lindner - 20. Nov 2000, 22:46
Laut einer Ankündigung von David Faure in der kde-devel-Liste, will das KDE-Team die kommende Version von KDE2 bereits am 1. Dezember zur Schau stellen. Am 01.12. wollen die Entwickler des »K Desktop Environments« den Usern eine neue Version zur Verfügung stellen. Bereits am 28.11. wird der voraussichtlich vorläufige Quelltext auf KDE-CVS-Server verfügbar sein. Drei Tage später sollen alle Mirrors mit aktuellen Sources und Binaries versorgt worden sein. Die offizielle Ankündigung findet laut Faure am 04.12. statt. Die weitere Woche steht bei KDE unter dem Zeichen von KDE2.1. Bereits am 07.12. sollen die ersten Sources von KDE2.1 verfügbar gemacht worden sein, bis nun schließlich am Montag, dem 18. Dezember die erste Beta-Version von KDE2.1 angekündigt wird. Die Entscheidung, ob... mehr... 38 Kommentare
 

Patentierbar oder nicht?

Von Mirko Lindner - 20. Nov 2000, 22:00
Ab heute tagen in München diplomatische Vertreter von 20 Mitgliedstaaten der » Europäischen Patentorganisation « (EPO), um über die Zukunft des 1973 abgeschlossenen Europäischen Patentübereinkommens (EPÜ) zu beraten - begleitet durch die freie Bewegung gegen Softwarepatente. Die diplomatischen Vertreter wollen ab heute über 100 Artikel des EPÜ ändern und überarbeiten. Neben einer Verkürzung der Patentierdauer, einer Senkung von Kosten und der Zusammenführung von Patentrecherche und Patentprüfung, wollen die Vertreter vor allem die Frage klären, ob Computerprogramme patentierbar sind oder nicht. Widerstand gegen solche Praktiken kommt vor allem von der OpenSource-Gemeinde, sowie von Staaten wie Deutschland, England und Frankreich. Begleitet wird die Veranstaltung durch eine... mehr... 8 Kommentare
 

plex86 macht Fortschritte

Von Hans-Joachim Baader - 20. Nov 2000, 07:49
Der freie PC-Emulator nähert sich offenbar der Brauchbarkeit. Jetzt läuft auch Windows 95 unter dem VMWare-Konkurrenten. Die Geschwindigkeit der Grafik soll noch sehr niedrig sein (keine Grafikbeschleunigung) und die Bildschirmauflösung bei 640x480 liegen. Somit ist plex86 noch nicht für Spiele geeignet, doch die Entwicklung geht weiter. Ein Screenshot mit Windows 95 ist verfügbar. Wer den aktuellen Stand von plex86 ausprobieren will, muß sich den Quellcode aus dem CVS holen. Das ist nicht weiter schwierig, wenn man der Anleitung folgt. Unter plex86 ist es derzeit möglich, MSDOS, FreeDOS, Linux und Windows 95 zu booten. Eine Portierung auf BeOS ist im Gange. Auf Rechnern, die keinen Intel-kompatiblen Prozessor enthalten (PowerPC, Alpha,...) läuft plex86 nicht. Doch durch die... mehr... 28 Kommentare
 

Sicherheitslücken in mehreren Programmen

Von Hans-Joachim Baader - 20. Nov 2000, 01:19
Der Fehlerteufel hat wieder zugeschlagen. Das schwerwiegendste Problem wurde in den modutils gefunden. Durch einen fragwürdigen externen Programmaufruf kann ein Benutzer Root-Rechte bekommen. Das Paradoxe an diesem Fall ist, daß das Programm modprobe Argumente, die es vom Kernel bekommt, als nicht vertrauenswürdig behandeln muß. Das liegt daran, daß ein Teil dieser Argumente letztlich doch vom Benutzer kommt. Ein Update auf Version 2.3.20 behebt das Problem vollständig. Update-Pakete gibt es von Red Hat und Mandrake . Zuvor hatte schon SuSE ein Update ( wir berichteten ). Das Druckspoolsystem CUPS hat ein Permission-Problem. In der Defaulteinstellung sind alle Netzwerkdrucker von jedem Benutzer nutzbar. Updates gibt es von Mandrake und Debian. Die einfachste Möglichkeit ist es... mehr... 10 Kommentare
 

Pro-Linux erweitert seinen Service um Sicherheitsmeldungen

Von Mirko Lindner - 20. Nov 2000, 00:41
Pro-Linux, eine der größten deutschsprachigen Seiten zum Thema Linux und OpenSource, erweitert heute nochmals seinen Service um Sicherheitsmeldungen vieler Distributionen. Unter www.pro-linux.de/sicherheit bietet Pro-Linux die aktuellen Sicherheitsmeldungen von sieben führenden Distributionen (Caldera, Debian, Mandrake, Red Hat, Slackware, SuSE und TurboLinux) in übersichtlicher Form an. Die Sicherheitsmeldungen sind in der Regel Mitteilungen der Distributoren über Sicherheitslücken in Programmen und beschreiben, wie man diese beheben kann. Meist besteht die Lösung in einem Update eines Programmpakets. Zwar ist Linux prinzipiell sicherer als viele andere Systeme. Das schließt jedoch Fehler nicht aus. Diese werden üblicherweise sehr schnell beseitigt und in die Updates der... mehr... 9 Kommentare
 

Pro-Linux: Firewall&Sicherheit; neue Programme

Von Mirko Lindner - 20. Nov 2000, 00:40
Am heutigen Tag stellt Ihnen Pro-Linux einen neuen Workshop zum Thema »Firewall&Sicherheit« unter Linux und die neuesten Programme für das freie Betriebssystem vor. Dank Hilfe von Felix Mack dürfen wir Ihnen heute den ersten Teil unserer fünfteiligen Worhsop-Reihe, die sich dem Thema » Firewall&Sicherheit « eines jeden Linux-Systems widmen wird, zur Schau stellen. Im ersten Teil erklärt Ihnen der Autor sehr ausführlich die grundlegenden Begriffe und Mechanismen jedes Netzes und gibt Ihnen eine Einführung in diese Materie.»Dieses Dokument behandelt die Einrichtung einer Paketfilter-Firewall unter dem Betriebssystem Linux«, schreibt Felix. »Nach einer kurzen Einführung und der Erklärung wichtiger Begriffe folgt ein Überblick über mögliche Angriffe. In den weiteren... mehr... 9 Kommentare
 

Advantio Inc nimmt den Betrieb auf

Von Hans-Joachim Baader - 19. Nov 2000, 21:50
Die Entwickler von OraSoft haben eine Firma gegründet, die kommerziellen Support für die Orasoft-Tools unter Linux leistet. OraSoft erstellte eine Reihe von Tools, alle unter der GPL, die die Arbeit mit Oracle unter Linux wesentlich erleichtern. Zu diesen Tools gehören: Object Manager, gerade in Version 2.0 erschienen, eine grafische Oberfläche zum Ansehen von Oracle-Objekten; SQLWork, ein visuelles Tool zum Eingeben von SQL-Anfragen; procedit, ein Programm zum Editieren von Stored Procedures. Diese Funktion ist jetzt auch in Object Manager enthalten; TableBrowser und Session Manager, die auf der Homepage nicht mehr erwähnt werden und deren Funktion vermutlich auch in Object Manager enthalten ist. Die neue Firma nennt sich Advantio Incorporated. Neben Support zu moderaten Preisen... mehr... 2 Kommentare
 

Kurzmeldungen: KDE und Caldera

Von Hans-Joachim Baader - 18. Nov 2000, 15:47
KDE hat den Editor's Choice Award des Linux Journal gewonnen; Caldera hat den Samba-Mitautor John Terpstra angestellt. Das KDE-Projekt fügte seinen zahlreichen gewonnenen Auszeichnungen eine weitere hinzu. KDE gewann den zum zweiten Mal vergebenen Editor's Choice Award des Linux Journal in der Kategorie "Beste Desktop-Umgebung" (nicht, daß es in dieser Kategorie viel Auswahl gäbe). KDE hatte bereits den diesjährigen Reader's Choice Award gewonnen, dessen Sieger von den Lesern des Linux Journal gewählt werden. Caldera hat einen bekannten Entwickler angeheuert , der zuvor beim Konkurrenten TurboLinux beschäftigt war. Es handelt sich um John Terpstra, der das Samba-Projekt mit gegründet hat. John wird vermutlich die Produktentwicklung leiten und die Verbindung mit... mehr... 29 Kommentare
 

Bull und Penguin Computing kooperieren

Von Hans-Joachim Baader - 17. Nov 2000, 09:13
Mit Hilfe von Bull will Penguin Computing nach Europa übersetzen. Die internationale Computerfirma und der Anbieter von Linux-basierten Servern gaben eine Kooperation bekannt, in der sie Linux-Lösungen weltweit vertreiben und Support anbieten wollen. Bull bietet seit etwa 2 Jahren professionellen Linux-Support an und setzt einen Schwerpunkt auf sichere Systeme. Bull ist auch einer der Geldgeber von Penguin Computing. Mit Hilfe von Bull will Penguin Computing seine Geschäfte nun nach Europa ausweiten. Die Kunden werden in erster Linie Internet Service Provider sein, die von der Zuverlässigkeit und Performance von Linux-basierten Webservern unmittelbar profitieren können. mehr... 0 Kommentare
 

Kurzmeldugen: Compaq iPAQ Toolkit und WebEvent 3.4

Von Hans-Joachim Baader - 17. Nov 2000, 09:12
Ein Cross-Development Kit für den Compaq iPAQ ist erhältlich; die webbasierte Terminplanungs-Software WebEvent 3.4 ist erschienen. Centure Software Embedded Technologies hat ein Toolkit für die Entwicklung von Software für den Compaq iPAQ vorgestellt. Es handelt sich um ein Cross-Development System, d.h. die Entwicklung findet auf einem Linux-PC statt. Kommerzielle Unterstützung für das Produkt ist auf Red Hat 6.2 und 7 beschränkt. Diese unterstützte Version kostet 5000 USD pro Entwickler. Eine kostenlose Evaluierungsversion ist von Century herunterzuladen. Das Toolkit benutzt MicroWindows . WebEvent Inc. gab die Freigabe von WebEvent 3.4 bekannt. WebEvent ist ein webbasierter Terminplaner, mit dem man von jedem Browser aus Termine ansehen und bearbeiten kann. In dieser Version... mehr... 0 Kommentare
 
Werbung