Login


 
Newsletter

Bynari stellt Insight-Produktfamilie vor

Von Hans-Joachim Baader - 03. Mai 2001, 10:17
Eine neue Softwarelösung für Messaging und Zusammenarbeit, die mit Lotus Notes oder Microsoft Outlook vergleichbar sein soll, stellt Bynari vor. Frühere Versionen des Clients waren auf einen Proxy auf einem Windows NT Server angewiesen, um mit Outlook zusammenzuarbeiten. Der neue Insight Client benötigt diesen nicht mehr. Die Zielgruppe für Insight besteht aus den größeren Unternehmen, die Linux- oder UNIX-Rechner in eine bestehende Outlook/Exchange Infrastruktur einbinden wollen. Geboten werden u.a. IMAP, LDAP-Adreßbücher, Email, Terminplanung und Kalender. Bynari hat offenbar Kontakt mit KDE- und GNOME-Entwicklern aufgenommen, um den Client in die jeweiligen Umgebungen einzubetten. Die aktuelle Version ist noch unabhängig von KDE und GNOME. Zusätzlich läßt sich mit dem... mehr... 8 Kommentare
 

Pro-Linux: Editorial Mai 2001 und drei neue Linux User Groups

Von Hans-Joachim Baader - 02. Mai 2001, 23:19
Unser Editorial für diesen Monat trägt den Titel "Frei ist nicht kostenlos", ferner dürfen wir Ihnen drei neue Linux User Groups (LUGs) vorstellen. "Frei ist nicht kostenlos" ist bereits das dritte Editorial von HJB in diesem Jahr, und doch ist es vielleicht nicht ganz das, was Sie erwarten. Lassen Sie sich überraschen durch einen Kurzbesuch in der Zukunft, die vielleicht so fern nicht mehr ist. Besonders freuen wir uns heute, Ihnen drei weitere Linux User Groups (LUGs) vorstellen zu können, die unsere Liste bereichern. Es sind dies die LUGs von Berlin (BeLUG) , Marburg (MrLUG) und Westmecklenburg . Weitere Meldungen von LUGs, besonders auch aus den bisher unterrepräsentierten Ländern Österreich und Schweiz, sind bei uns hochwillkommen. Gerne möchten wir... mehr... 46 Kommentare
 

Sicherer Kernel 2.4

Von Mirko Lindner - 02. Mai 2001, 23:09
All die, die ungeduldig auf eine Version von »openwall« für Kernel 2.4.x warten, können ab sofort auf einen Port von »getrewted« zurückgreifen. Sehr viele Benutzer schrecken vor dem Einsatz der neuen Kernelfamile 2.4.x wegen der Nichtverfügbarkeit von » openwall «, einer Ansammlung von Sicherheitsmechnismen für den Kernel, zurück. Solar Designer kündigte an, seine Erweiterungen erst in einer späteren Phase an den neuen Kernel anzupassen - frühestens aber erst ab Kernel 2.4.10. Alle Ungeduldigen, die trotz des Fehlens von »openwall« den neuen Kernel einsetzen wollen, werden über eine Portierung von »getrewted« erfreut sein. Spender von »getrewted« portierte die von Solar Designer geschriebenen Erweiterungen für die Kernelfamilie 2.4.x und fügte zusätzliche... mehr... 11 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
News-Hitparade
Letzte Beiträge

distributionstests

editorials

kurztipps

spiele

newsletter

dbapp

kfontinst wird zum Bestandteil von KDE

Von Mirko Lindner - 02. Mai 2001, 22:35
Craig Drummond kündigte an, seinen grafischen Font Installer »kfontinst« in das KDE-Kontrolpanel einbinden zu wollen. » kfontinst « stellt einen der wenigen Installer und Betrachter von Fonts für das freie Betriebssystem Linux dar. Nach Auskunft des Autors wird nun die Applikation vollständig in das KDE-Panel eingebunden werden. Die aktuelle Version des Programmes stellt eine »stand-alone«-Anwendung dar und basiert bereits auf Teilen von KDE2 und QT2. Das Potential der Applikation kann aber nach Meinung von Drummond erst mit der vollständigen Implementierung in das »K Desktop Environment« erreicht werden. Erste Ergebnisse der von Drummond durchgeführten Änderungen können bereits auf Seite des Autors angesehen werden . Eine der wichtigsten Änderungen gegenüber der letzten... mehr... 6 Kommentare
 

Freie Software wird nicht versteuert

Von Mirko Lindner - 02. Mai 2001, 17:23
Nach Meinung des polnischen Ministeriums für Finanzen ist Freie Software kein geldwerter Vorteil und der Einsatz dieser kann nicht mit Schenkungs- oder Erbsteuer versteuert werden. Vertreter des polnischen »Sejm« schlugen vor, Freie Software zu versteuern, da sie ein geldwerter Vorteil für alle Nutzer darstelle. Nun meldete sich das polnische Ministerium für Finanzen zu Wort und stellte fest, dass dem nicht so sei und Freie Software weiterhin nicht besteuert wird. Zum anderen sei der Wert Freier Software nicht eindeutig feststellbar und deshalb nicht finanziell greifbar. Die Benutzung Freier Software sei nach Meinung des Ministeriums ebenfalls nicht von Schenkungs- oder Erbsteuer fassbar. Eine solche Besteuerung greift lediglich auf Sachanlagen zu, zu denen Freie Software nicht... mehr... 29 Kommentare
 

StarOffice 6.0 im nächsten Quartal?

Von Mirko Lindner - 02. Mai 2001, 14:56
Nach Aussage von Iyer Venkatesan, StarOffice senior product manager, plant » Sun « bereits im nächsten Quartal eine stabile Version der Office-Suite »StarOffice« zu veröffentlichen. Sun Microsystems Inc. befindet sich laut einem Artikel von »eWeek« auf der Schwelle zur Veröffentlichung einer stabilen Version der Applikation »StarOffice«. Die mit einer Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsmodul und Datenbanksystem ausgestattete Anwendung soll spätestens Ende des Jahres veröffentlicht werden. Das Unternehmen setzte sich aber als Maßstab, die Veröffentlichung von »StarOffice 6.0« bereits im nächsten Quartal durchzuführen. »StarOffice 6« wird in der entgültigen Version vollständig XML-konform (Extensible Markup Language) sein und diese Sprache als... mehr... 44 Kommentare
 
Umfrage
Poll Resultate

Programmversionen
Linux Kernel4.0
Linux Kernel-dev4.0-rc7
KDE4.14.3
Gnome3.14.0
LibreOffice4.4.2
OpenOffice4.1.1
Calligra2.9.2
X.org7.7
Gimp2.8.10
Firefox37.0.2
Thunderbird31.6.0
Seamonkey2.33.1
Wine1.7
GStreamer1.2.4
Apache2.4.12
CUPS2.0.2
Samba4.2.0
Letzte Kommentare

GNOME soll behinderten-freundlicher werden

Von Hans-Joachim Baader - 02. Mai 2001, 08:35
Ein neues Projekt, das GNOME Accessibility Project (GAP), soll behinderten Personen den Umgang mit GNOME erleichtern. Letztendlich sollen behinderten Benutzern alle Funktionen von GNOME zur Verfügung stehen. Dies ist natürlich ein umfangreiches Projekt. Obwohl das Projekt noch in den Anfängen steckt, hat man sich bereits umfangreiche Gedanken gemacht, die von der Definition des Problems über die technischen Grundlagen (Ein/Ausgabegeräte) bis zu gesetzlichen Vorschriften in verschiedenen Staaten reichen. Für Entwickler sind die bereits erstaunlich vollständigen Richtlinien , mit denen die Software an die Bedürfnisse Behinderter angepaßt werden soll. Während diese Empfehlungen allgemeiner Art sind, wird es in dem API-Entwurf spezifischer. Hier wird vorgeschlagen, zum einen das... mehr... 14 Kommentare
 

SGI XFS Release 1.0

Von Mirko Lindner - 01. Mai 2001, 22:54
Das Unternehmen » Silicon Graphics, Inc. «, stellte heute das Journalingsystem »XFS« in der Version 1.0 für Linux zum Download bereit. Die Linux-Version von XFS, dem Hochleistungsdateisystem von SGI, hat jetzt die erste stabile Version erreicht. Das bis Ende 1994 für IRIX entwickelte 64-bit-Dateisystem überzeugt vor allem durch eine sehr robuste Struktur und eine sehr gute Geschwindigkeit. In Kreisen vieler Entwickler wird XFS leistungsfähiger als ReiserFS bezeichnet. Die neue Version wurde ausschließlich für die Kernelfamilie 2.4.x entwickelt und soll nach Aussagen der Programmierer sehr stabil funktionieren. Es empfiehlt sich aber, wichtige Daten vor dem Einsatz zu sichern und das neue System auf keine kritischen Partitionen einzusetzen. Neben einer Bereinigung weniger Bugs,... mehr... 32 Kommentare
 

Kurzmeldungen: Mozilla 1.0 verschoben; Stormix am Ende; NaN macht weiter

Von Hans-Joachim Baader - 01. Mai 2001, 16:40
Durch drei weitere Zwischen-Releases wird sich Mozilla 1.0 in den Herbst verschieben - Das Ende des Disributors Stormix ist offiziell - NaN kann weiter bestehen. Nicht vor Ende September ist mit Mozilla 1.0 zu rechnen, denn laut BrowserWatch hat das Mozilla-Team weitere Betaversionen vor der Version 1.0 eingeplant. Insgesamt drei Versionen sollen eingeschoben werden, was bei dem normalen Abstand von 5 Wochen zwischen den Versionen einen Aufschub von fast 4 Monaten bedeutet. Das Ende von Stormix ist nun offiziell. In einer auf Linux Today erschienen Meldung wird bestätigt, daß die Firma keine finanziellen Mittel mehr hat und daher ihre Aktivitäten einstellt. Dagegen hat eine andere angeschlagene Firma, NaN , noch einmal die Kurve gekriegt. Eine Ankündigung besagt kurz und knapp,... mehr... 19 Kommentare
 

Kurznews: Neue KDE Libraries und Mythical Creatures Behind KDE

Von Julius Stiebert - 01. Mai 2001, 12:45
Das KDE Team hat gestern die kdelibs-2.1.2 veröffentlicht und Konqi, das KDE Maskottchen, wurde interviewt. Die neue Version der kdelibs-2.1.2 ist gestern erschienen. In dieser Version sind einige Bugfixes sowie ein Securityfix enthalten. Die genaue Liste der insgesamt acht Verbesserungen gibt es hier . Die neue Version kann unter anderem vom KDE Server heruntergeladen werden. Die bekannte Reihe "People Behind KDE" wurde einmal in "Mythical Creatures Behind KDE" umbenannt und Konqi, der kleine Drache des KDE Projektes, musste sich den Fragen des Interviewers stellen. Das Interview ist hier zu finden. mehr... 15 Kommentare
 

Pro-Linux: Beschreibung des Agenda VR3 und neue Programme

Von Hans-Joachim Baader - 30. Apr 2001, 09:17
Pro-Linux darf Ihnen heute einen Artikel über ein ungewöhnliches Gerät, den Agenda VR3, sowie die gewohnt umfangreichen Programm-Neuigkeiten präsentieren. Der Agenda VR3 ist allein schon dadurch ungewöhnlich, daß er ein PDA ist, der mit Linux - und anscheinend nur mit Linux - läuft. Das endgültige Produkt ist noch nicht im Handel, doch gibt es bereits eine Version für Entwickler. Wolfgang begutachtete ein Exemplar dieses Gerätchens und hielt seine Eindrücke in einem Artikel fest. Frank Quotschalla dagegen schlug sich einen Weg durch den Veröffentlichungs-Dschungel der Linux-Applikationen, den inzwischen niemand mehr überschauen kann. Wie gewohnt förderte seine Expedition die prächtigsten Exemplare der Software-Gewächse zutage. mehr... 24 Kommentare
 

»Anwenderhandbuch zu Debian 2.2« - Neuerungen

Von Mirko Lindner - 29. Apr 2001, 22:41
Eine aktualisierte Version des Debian GNU/Linux Anwenderhandbuchesist ab sofort auf Seiten von OpenOffice sowohl zum Online- wie aber auch zum Download verfügbar. Das unter der »Open Publication License« veröffentlichte Werk »Debian GNU/Linux-Anwenderhandbuch« von Frank Ronneburg erfuhr einige Neuerungen und kann ab sofort sowohl online gelesen, wie aber auch auf die heimische Platte heruntergeladen werden. Das Buch beschreibt die Installation von Debian GNU/Linux und erklärt neben der Konfiguration des Systems die wichtigsten Programme der Distribution. Frank Ronneburg setzt einen besonderen Wert auf Praxisbezug und stellt diesen Aspekt in seinem Werk an die vorderste Stelle. Anhand einer sinnvollen Auswahl an Komponenten versucht der Autor, allen Debian-Benutzern ein breites... mehr... 23 Kommentare
 

TurboLinux Server 6.5 verfügbar

Von Hans-Joachim Baader - 29. Apr 2001, 21:52
TurboLinux kündigte die Verfügbarkeit der neuen Version 6.5 der Server-Distribution TurboLinux Server (TLS) an. TLS 6.5 zielt auf den Unternehmenseinsatz und unterstützt fünf Sprachen, nämlich Englisch, Japanisch, Koreanisch und Chinesisch (traditionelles und vereinfachtes). Zu den Neuerungen dieser Version gehören ein Journaling Dateisystem und ein Tool zur automatisierten Installation auf vielen Rechnern. Die Stärken von TLS 6.5 liegen auf den Gebieten eBusiness, Drucken, Internet, Datei- und Datenbankdienste. Ferner ist RAID und LVM vorhanden sowie eine grafische Oberfläche für die Installation. Eine Testversion des Servers ist von TurboLinux verfügbar, erfordert jedoch eine Registrierung. Genauere Informationen über TLS 6.5 sind verfügbar und enthüllen, daß Kernel... mehr... 10 Kommentare
 

Opera 5 Beta8 erschienen

Von Mirko Lindner - 29. Apr 2001, 13:18
Ab sofort steht eine neue Beta-Version des beliebten Browsers »Opera« für Linux zum Download bereit. »Opera Software« stellte eine neue Version ihres Browsers für Linux bereit. Die in der Version Beta8 verfügbare Applikation basiert auf der QT2-Bibliothek und wurde weitgehend stabilisiert. Bei unseren Tests verhielt sich das Programm recht stabil. Während unserer einstündigen Testphase stürzte die Applikation zu keinem Zeitpunkt ab und konnte auch durch noch so »wilde Seiten« nicht aus der Bahn geworfen werden. Die Darstellungsqualität und die Geschwindigkeit der Applikation konnten ebenfalls überzeugen. Im Moment befindet sich Opera für Linux in einer Beta-Phase und soll nach Angaben des Unternehmens noch dieses Jahr in einer stabilen Version erscheinen. Finanziert wird die... mehr... 50 Kommentare
 

Linux-Kernel 2.4.4 erschienen

Von Hans-Joachim Baader - 28. Apr 2001, 15:56
Die Behebung kritischer Bugs und die überraschende Einführung neuer Features kennzeichnen Kernel 2.4.4, den Linus Torvalds heute morgen freigegeben hat. Der Patch ist unkomprimiert 9,2 MB groß und enthält zahlreiche Korrekturen und Updates. Kernel 2.4.3 konnte unter extremer Last, wie sie z.B. die Cerberus-Testsuite erzeugt, abstürzen. Ferner gab es in seltenen Fällen eine Dateisystem-Korruption mit den Dateisystemen ext2 und Reiserfs. Diese Probleme sind nun behoben. Überraschenderweise hat auch der sogenannte Zero-Copy-Patch von David Miller in den Kernel Einzug gehalten. Bisher mußten Netzwerkpakete, die von einem Programm verschickt werden, immer in den Kernel-Speicherraum kopiert und von dort zum Puffer der Netzwerkkarte gebracht werden. Zero Copy bedeutet, dieses Kopieren... mehr... 28 Kommentare
 

EFF stellt Open Audio License vor

Von Hans-Joachim Baader - 27. Apr 2001, 10:24
Die Electronic Frontier Foundation (EFF) stellte eine Lizenz vor, die es Musikern erlaubt, ihre Werke auf ähnliche Weise frei zu verbreiten, wie dies die GPL für Software leistet. Die Electronic Frontier Foundation ist eine gemeinnützige Organisation, die die Freiheit, Privatsphäre und Grundrechte im Internet verteidigt, während zahlreiche Gruppierungen und Firmen versuchen, diese immer weiter einzuschränken. Die Open Audio License, die mit dem Kennzeichen (O) einhergehen soll, soll von Künstlern angewandt werden, die ihre Werke frei verbreitet sehen wollen. Diese Lizenz erlaubt das uneingeschränkte Kopieren, Abändern und Aufführen der Werke, sofern der Originalautor genannt wird. mehr... 11 Kommentare
 

Pro-Linux: Testbericht Red Hat 7.1

Von Hans-Joachim Baader - 27. Apr 2001, 10:11
Unserem Leser Rudi Ullmert verdanken wir einen hochaktuellen Testbericht der neuen Version 7.1 der Red Hat Distribution. Rudi Ullmert installierte das neue Red Hat 7.1 auf seinem Rechner und war so freundlich, einen Bericht für uns zu schreiben. Der Bericht ist aus Sicht eines Experten verfaßt, der die grafische Installation gleich einmal links liegen läßt und sich in den Experten-Textmodus begibt. Lesen Sie in unserem Artikel nach, wie es ihm erging und welches Fazit er zu ziehen hat. Soviel sei vorweggenommen: es fällt beinahe uneingeschränkt positiv aus. Und das Beste: Ein weiterer Artikel zur Installation von Red Hat 7.1 auf einem Laptop wird wahrscheinlich folgen. mehr... 114 Kommentare
 

Caldera entläßt Mitarbeiter

Von Hans-Joachim Baader - 26. Apr 2001, 22:15
32 von 188 Mitarbeitern müssen wohl bald ihre Plätze bei Caldera räumen, wenn die Genehmigung dazu erteilt wird. Anscheinend muß Caldera als börsennotiertes Unternehmen solche Aktionen bei der Aufsichtsbehörde anmelden. Die 32 Mitarbeiter, die entlassen werden sollen, stammen aus allen Unternehmensbereichen. Caldera beschreibt dies Maßnahme als Folge der SCO-Übernahme, die zu einer Reduzierung der laufenden Kosten führen soll. Wirksam werden kann diese Maßnahme allerdings erst, wenn die Übernahme der SCO Server-Abteilung und der SCO Service-Abteilung unter Dach und Fach sind. Dies ist noch von der Zustimmung der Aktionäre abhängig. mehr... 12 Kommentare
 

Sony portiert Linux auf PlayStation2

Von Mirko Lindner - 26. Apr 2001, 19:54
Lange wurde spekuliert und getuschelt, jetzt ist es aber offiziell - Sony portierte das freie Betriebssystem »Linux« auf ihre neueste Konsole und wird das neue System zum Verkauf anbieten. Wie heute das japanische Unternehmen »Sony« bekannt gab , ist es der Firma gelungen, Linux auf das neuste Produkt »Playstation2« zu portieren. Nach Angaben des Unternehmens beugte sich die Firma der Forderung über 6000 Users, die Linux für ihre Spielkonsole haben wollten. Die erste Beta-Version des sogenannten »PS2 Linux Kit« soll nach Auskunft der Seite Slashdot bereits im Juni 2001 für ca. 200 US$ an über 1000 ausgewählte Tester verkauft werden. Das Kit wird laut Angaben auf der Seite von Sony mit einem externen HDD/Ethernet-Gerät für den Anschluss an einem PCMCIA-Slot, einem... mehr... 53 Kommentare
 

IBM stellt neue Unix-Server vor und macht AIX »linux-ready«

Von Mirko Lindner - 26. Apr 2001, 16:03
IBM liefert die ersten Midrange-UNIX-Server mit Silicon-on-Insulator-Technologie aus; AIX 5L kombiniert die Vorteile von Linux und AIX für den Anwender. Neue Mitglieder der IBM eServer pSeries Familie sowie das neue Betriebssystem AIX 5L Version 5.1 bauen das Angebot von IBM im UNIX- und Linux-Umfeld weiter aus. Die neuen IBM eServer pSeries Modell 620 und Modell 660 sind die ersten UNIX-Midrange-Server, die die Silicon-on-Insulator-(SOI)-Technologie verwenden: Prozessoren mit SOI laufen bis zu 35 Prozent schneller und strahlen weniger Wärme ab als herkömmliche Aluminium-Chips. Zielgruppe sind Service Provider und Unternehmen, die extrem zuverlässige und leistungsfähige Unix-Systeme einsetzen. Die IBM eServer pSeries Modell 620 und Modell 660 sind mit Self-Management- und... mehr... 13 Kommentare
 
Werbung