Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

DesktopLinux zieht sich vom Linux Desktop Summit zurück

Von Hans-Joachim Baader - 18. Jan 2003, 13:02
Die von Lindows.com veranstaltete Konferenz »Linux Desktop Summit« wird ohne die Unterstützung von DesktopLinux.com auskommen müssen. Die Portalseite DesktopLinux.com, die auf Wunsch von Lindows.com an der Vorbereitung und Bekanntmachung der Konferenz beteiligt war, gab ihren Ausstieg aus der Veranstaltung bekannt. Als Grund wird angeführt, daß Lindows.com eigenmächtig das Programm geändert habe. DesktopLinux.com sei ein hersteller-unabhängiges Portal und habe bei der Erstellung des Programmes auch darauf geachtet, daß dieser Aspekt berücksichtigt wird. Dazu wurde ein Gremium eingerichtet, was auch lange reibungslos funktioniert habe. Doch dann habe Lindows.com ohne Abstimmung mit dem Gremium die Anweisung gegeben, das Programm zu ändern. Eine der wesentlichen Änderungen war, daß die... mehr... 16 Kommentare
 

Umstellung auf Linux nur langsam?

Von Hans-Joachim Baader - 17. Jan 2003, 00:12
Nach Meinung der Süddeutschen Zeitung schreitet die Umstellung auf Linux bei den Bundesbehörden mit großer Geschwindigkeit fort, bei Städten und Gemeinden dagegen kaum; Spiegel Online hingegen befaßt sich mit Microsofts Absicht, Großkunden den Windows-Quellcode zur Verfügung zu stellen. Die Süddeutsche Zeitung beleuchtet die Situation für Linux in der öffentlichen Verwaltung. Es werden zahlreiche Beispiele von Behörden genannt, die die Umstellung bereits durchgeführt oder begonnen haben. Auch der Rahmenvertrag, den das Innenministerium mit IBM und SuSE geschlossen hatte, wird erwähnt. Das Einsparpotential durch die Linuxumstellung ist enorm, meint beispielsweise auch der Projektleiter der Umstellung beim Düsseldorfer Landgericht. In den Städten und Gemeinden hat sich dies aber noch nicht... mehr... 41 Kommentare
 

Bull mit neuer Linux-Serverreihe

Von Hans-Joachim Baader - 17. Jan 2003, 00:10
Neue Unternehmens-Server mit Linux hat Bull vorgestellt, die Hardware stammt von NEC und Stratus. Die Einsatzbereiche des Servers »LinuxExpress« sind Web, Groupware und Hochverfügbarkeit. Die Hardware, die auf Intels Xeon-Prozessoren beruht, stammt aus einer Zusammenarbeit von NEC und dem Hochverfügbarkeits-Spezialisten Stratus. Bull packt die Software dazu, die auf einer Distribution von SuSE, Red Hat oder Mandrake beruht. Den Server gibt es in vier Software-Konfigurationen: Web for Linux, Groupware for Linux, JOnAS for Linux und High Availability for Linux. Web for Linux enthält Apache und einen Reverse Proxy, e-Commerce-Tools, Firewall und Lastverteilung und entsprechende Verwaltungssoftware. Workgroup für Linux setzt auf OpenLDAP und enthält Software für Datei- und Druckdienste,... mehr... 1 Kommentare
 
Pro-Linux
Happy New Year 2017
News-Hitparade
Letzte Beiträge

spiele

dbapp

kalender

hilfeforum

lugs

forum

Jahresbericht Skriptsprachen 2002

Von Hans-Joachim Baader - 16. Jan 2003, 23:27
Einen interessanten Vergleich von fünf der wichtigsten Skriptsprachen kann man mit Hilfe des Jahresberichts ziehen, der von Vertretern der jeweiligen Entwicklergruppen verfaßt wurde. Die fünf vertretenen Sprachen sind Lua , Perl , Python , Ruby und Tcl . Davon ist Lua die am wenigsten bekannte. Lua (portugiesisch für Mond) wurde in Brasilien entwickelt und kann als Erweiterungssprache von Applikationen, aber auch als eigenständige Skriptsprache verwendet werden. Ihr Nutzerkreis ist noch klein und dürfte sich im Wesentlichen auf die 700 Mitglieder umfassende Mailingliste beschränken. Im letzten Jahr wurde Version 5.0 des Interpreters mit zahlreichen Verbesserungen entwickelt, die aber bisher erst als Betaversion vorliegt. Die eigene, bisher zlib-ähnliche Lizenz wurde durch die MIT-Lizenz... mehr... 35 Kommentare
 

Linux World Expo in New York

Von Hans-Joachim Baader - 16. Jan 2003, 20:43
Die möglicherweise größte Linux-Show der Welt beginnt in wenigen Tagen in New York und wird vermutlich eine Flut von neuen Applikationen und Produkten bringen. Von 21. bis 24. Januar läuft die Linux World Conference & Expo im Javits Center in New York. Vier Tage lang werden im Konferenzteil zahlreiche Vorträge und Workshops geboten. Ab dem 22. Januar läuft parallel dazu die Ausstellung. Die Zahl der Voranmeldungen soll größer sein als im Vorjahr, so daß mit höheren Besucherzahlen als vor Jahresfrist zu rechnen ist. Zu den Firmen, die auf der Ausstellung Neuheiten vorstellen wollen, zählen ActiveState, Cylant, Macrovision, Samsung und SGI. Eine der Keynotes wird von AMDs Präsident und CEO Hector Ruiz gehalten. Die Zahl der ausstellenden Firmen ist zu groß, um hier auch nur eine Auswahl zu... mehr... 8 Kommentare
 

Pro-Linux: »Zuhause aufräumen« und »Der Memoiren 2. Teil«

Von Hans-Joachim Baader - 16. Jan 2003, 09:03
Pro-Linux darf Ihnen heute zwei Artikel präsentieren, einen über das Aufräumen des Home-Verzeichnisses und den 2. Teil des Rückblicks von Thorsten Wandersmann. Zuhause aufräumen will Thomas Zastrow in seinem Bericht, in dem er einfache Methoden beschreibt, wie man den belegten Platz ermittelt, unnötige Dateien findet und den Rest z.B. auf eine CD sichert. Tätigkeiten, die jeder bisweilen durchführen muß. Wie der Autor schreibt, nimmt er Änderungs- und Verbesserungsvorschäge gern entgegen (seine Mailadresse finden Sie im Artikel). So könnte man vielleicht bei tar die Option -M verwenden und dadurch das umständliche Hantieren mit split und cat sparen. Im 2. Teil der Memoiren erzählt uns Thorsten Wandersmann ein paar Anekdoten um SCO UNIX und Solaris. Linux taucht dieses Mal nur am... mehr... 45 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
Linux Kernel4.9
Linux Kernel RC4.5-rc7
KDE4.14.3
Gnome3.22.2
KDE Plasma5.2.2
LibreOffice5.2.4
OpenOffice4.1.3
Calligra2.9.2
X.org7.7
Gimp2.9.4
Wine2.0
GStreamer1.11.1
Apache2.4.20
CUPS2.1.3
Samba4.5.3
Squid4.0.17
Letzte Kommentare

Bundestag - Migration beginnt

Von Mirko Lindner - 16. Jan 2003, 00:29
Auf dem Server des Bundestags liegt seit Kurzem eine öffentliche Ausschreibung, die in groben Zügen die Migration von 180 Servern auf Linux beschreibt. Zur Erinnerung - in einer Prüfungsmitteilung an das Bundesinnenministerium forderte der Bundesrechnungshof einen verstärkten Einsatz von Open-Source-Software in Behörden. Laut Wirtschaftlichkeitsrechnung können Open-Source-Alternativen im direkten Vergleich zu Microsoft-Software rund 100 Millionen Euro sparen und so den Haushalt entlasten. Im Frühjahr des vergangenen Jahres sollte es nun so weit sein. Die prestigeträchtigste Institution der Legislative, der Bundestag, sprach über einen möglichen Einsatz von Linux und offenen Technologien auf den Servern und Clients. Eine Ideologieschlacht sollte beginnen. Das Ende fand die Debatte im März,... mehr... 44 Kommentare
 

Linux Expo Ulm 2003

Von Mirko Lindner - 16. Jan 2003, 00:16
Am 7.4. und 8.4.2003 findet in Ulm/Donau die Linux Expo Ulm 2003 statt. Die Linux Expo Ulm 2003 spricht nach Informationen der Organisatoren sowohl den linuxbegeisterten Anwender wie den Unternehmer, der alternative Lösungen für den EDV-Alltag sucht, an. Gemäß dem Konzept anderer Verunstaltungen will die LINUX EXPO ULM Marco Welter, Holger Lindemann, Ralf Eisele GBR neben einem Messebetrieb auch ein interessantes Vortragsprogramm rund um das freie Betriebssystem Linux offerieren. Am Montag, den 7.4.2003 steht das Programm unter dem Stichwort »Linux - Technik, die begeistert«. Das Motto der Dienstag-Veranstaltung ist dagegen Linux im Businessbereich gewidmet. Die zur Zeit aufgelisteten zwei Vorträge sind »Linux im Büro« und »SapDB - Die Enterprise Datenbank unter Linux«. Der Eintritt zu der... mehr... 1 Kommentare
 

MandrakeSoft beantragt Gläubigerschutz

Von Mirko Lindner - 16. Jan 2003, 00:12
Ein Wunder scheint nicht geschehen zu sein - wie der französische Distributor heute bekannt gab, hat das Unternehmen nach einer Reihe von Quartalsverlusten einen Antrag auf »declaration de cessation des paiements« gestellt. Damit meldete MandrakeSoft den Gläubigerschutz an - ein Verfahren, das ähnlich dem Gläubigerschutz nach Chapter 11 des US-amerikanischen Konkursrechts ist. So erhoffen sich die Franzosen, die operativen Geschäfte weiter führen zu können und faire Verhandlungen mit den Gläubigern zu initiieren. Der Gläubigerschutz ist weder eine Pleite noch das Ende eines Unternehmens. Das Verfahren ermöglicht Mandrake die Möglichkeit, vor einem drohenden endgültigen Aus eine Sanierung zu versuchen. Während der Dauer der Klausel kann das Unternehmen weiterhin wirtschaftlich operieren... mehr... 52 Kommentare
 

SuSE Linux Office Desktop vorgestellt

Von Mirko Lindner - 15. Jan 2003, 22:40
Ab dem 21. Januar ist das »Ergebnis von SuSEs Desktop-Offensive« verfügbar: Der »SuSE Linux Office Desktop« richtet sich an kleine Unternehmen, die eine einfache, vorkonfigurierte Desktop-Lösung suchen, sowie an Privatanwender, die viel mit dem PC arbeiten, aber Linux bisher noch nicht kennen gelernt haben. Bereits auf der LinuxWorld Conference & Expo in Frankfurt angekündigt, soll nun die mehrstufige Produktoffensive für den Desktop-Einsatz von SuSE Linux in Unternehmen Realität werden. Der ab dem 21. Januar verfügbare SuSE Linux Office Desktop führt mittels Codeweavers CrossOver Office Windows-Programme speziell aus dem Office-Bereich aus und richtet sich nicht nur an Unternehmen, sondern ebenfalls an private Anwender ohne Linux-Kenntnisse. Steigender Kostendruck und der zunehmende... mehr... 58 Kommentare
 

Eine Million Codezeilen von TurboPower

Von Hans-Joachim Baader - 15. Jan 2003, 00:53
Bibliotheken mit einem Umfang von über einer Million Zeilen Code will der Tool-Hersteller TurboPower unter eine freie Lizenz stellen. Grund für die Freigabe des Codes ist der Rückzug von TurboPower aus dem Markt für Software-Komponenten und Entwickler-Tools. Während die Firma für die Entwickler-Tools noch Käufer sucht, ist es offenbar sicher, daß die Bibliotheken und Komponenten unter der Mozilla MPL 1.1 Lizenz veröffentlicht werden. Bis Ende Januar sollen eventuelle rechtliche Hürden genommen und der Code für die Veröffentlichung vorbereitet sein. Die Software soll dann auf SourceForge bereitgestellt und weiter entwickelt werden. Die Komponenten, deren Zahl in die hunderte geht, sind in über 20 Bibliotheken organisiert. Sie ermöglichen Entwicklern, Kompression, Kommunikation, Fax,... mehr... 18 Kommentare
 

TUX&GNU@school bei der FSF Europe

Von Hans-Joachim Baader - 15. Jan 2003, 00:51
Die Publikation »TUX&GNU@school«, eine monatliche Kolumne über den Einsatz freier Software in Schulen, erscheint mittlerweile auf den Seiten der FSF Europe. In »TUX&GNU@school« geht es um freie Software, die für Bildung und Ausbildung nützlich ist, um den Einsatz solcher Software in Schulen, und um neue Ideen für weitere nützliche Software. Die FSFe (Free Software Foundation Europe) konnte mit Freude verkünden, daß die Kolumne von Mario Fux auf dem Server der FSF eine neue Heimat gefunden hat. Die FSF stellt die nötige Infrastruktur zur Verfügung, um die Publikation in mehreren Sprachen zu veröffentlichen. Gleichzeitig werden die weiteren Ausgaben in einer offenen Weise erstellt, die jedem Interessenten die Teilnahme an dem Prozeß übers Internet ermöglicht. Wie sich viele Leser noch... mehr... 8 Kommentare
 

International PHP Conference Frühjahr 2003

Von Hans-Joachim Baader - 15. Jan 2003, 00:50
Die nächste International PHP Conference wird am 8. und 9. Mai 2003 in Amsterdam stattfinden. Die Veranstalter haben jetzt ihren Call For Papers herausgegeben, in dem sie zur Einreichung von Vorschlägen für Vorträge einladen. Es werden Vorträge zu den Themen PHP allgemein PHP und Unternehmen PHP und Datenbanken PHP-Entwurf PHP-Erweiterungen PHP und XML PHP-GTK gesucht, wobei jeder Vortrag 75 Minuten lang sein sollte, Zeit für Diskussionen mit eingerechnet. Die Abgabefrist ist der 31. Januar. Die Konferenz wird vom Software & Support-Verlag organisiert. Sie findet im Konferenz-Zentrum RAI in Amsterdam statt. Eine Anmeldung zur Konferenz ist zum jetzigen Zeitpunkt offenbar noch nicht möglich. Im Programmkomitee, das die Vorträge für die Konferenz auswählen wird, sitzt u.a. Björn... mehr... 4 Kommentare
 

Happy Penguin Awards

Von Hans-Joachim Baader - 14. Jan 2003, 23:44
Die Spieleseite »Linux Game Tome« will erstmals die besten Linux-Spiele auszeichnen und lädt alle Leser zur Abstimmung ein. Der englischsprachige »Linux Game Tome« dürfte die älteste und umfangreichste Webseite zu Spielen unter Linux sein. Beeindruckend ist vor allem das umfangreiche Verzeichnis der existierenden Spiele, das jedes Spiel mit Reviews und Bewertungen versieht. Das Team des Game Tome plant, die Spiele in mehreren verschiedenen Kategorien bewerten zu lassen: Arcade-Spiel * 3D Action-Spiel * Mehrspieler-Action * Mehrspieler Strategie * Rollenspiele * Simulationen * Strategie, in Echtzeit und rundenbasiert * Emulator Grafik Spielzeug Sound, Musik Beste Spiele-Bibliothek Bestes Karten/Brett/Glücksspiel * Vielversprechendstes Linux-Spieleprojekt... mehr... 1 Kommentare
 

Motivation und zukünftige Richtung von Debian

Von Hans-Joachim Baader - 14. Jan 2003, 23:43
In einem Interview mit »The Age« äußert sich Martin Schulze vom Debian-Presseteam über die Motivation, die Debian entstehen ließ, und die Richtung, in die das Projekt gehen wird. Die Aussagen, die Schulze gegenüber dem australischen News-Portal »The Age« machte, könnten vor allem für Leute interessant sein, die vielleicht die Distribution wechseln wollen, aber Debian noch nicht kennen. Debian ist die einzige der großen Distributionen, die von einer weltweiten Gruppe von Entwicklern geschaffen wird, die also dem gleichen Prinzip folgt wie der Linux-Kernel und viele andere freie Projekte. Durch die große Zahl von freiwilligen Mitarbeitern, mehr als jede andere Distribution aufbieten kann, gelingt es Debian, eine Distribution von höchster Qualität zu erstellen. Auch das Debian-Paketsystem... mehr... 67 Kommentare
 

Was bringt das Jahr 2003

Von Mirko Lindner - 14. Jan 2003, 08:43
Wie auch letztes Jahr wagt der Linuxworld-Experte Joe Barr einen nicht ganz ernst zu nehmenden Blick in seine Kristallkugel und verkündet die »Ereignisse des Jahres 2003«. Auch wenn mach eine Aussage von Barr mit Augenzwinkern zu bewerten ist und er sich dessen Bewusst ist, dass nicht nur eine Prognose »einigermaßen schwachsinnig« ist, hat die neue Auflistung einen gewissen Unterhaltungswert. Die zehn Prognosen 2003 im Hinblick auf Linux: Mandrake wird mit einer anderen Firma fusionieren. Eine der Möglichkeiten wäre ein Beitritt zu United Linux. Matthew Szulik, CEO von RedHat, verlässt das Unternehmen. Grund: Unterschiedliche Ansichen darüber, wie mit Open-Source-Software Geld verdient werden kann. Linux läuft in US-Bildungseinrichtungen und Behörden. Der Einsatz von Linux in Behörden... mehr... 42 Kommentare
 

Online-Linux-Test von Innovate

Von Mirko Lindner - 14. Jan 2003, 08:37
Der Test-Anbieter Innovate bietet ab sofort in seinem Test-Center einen kostenlosen Test der eigenen Linux-Expertise an. So soll der Test nach Informationen von Innovate die »Basiskenntnisse zur Administration eines Linux-Systems« überprüfen. Der Test soll praxisnah gestaltet sein, da alle Hilfsmittel benutzt werden können. »In der Praxis wird wohl keiner ohne Linux-System auf der Suche nach Befehlsargumenten gehen, so wie dies oft bei anderen Zertifizierungen erforderlich ist«, so der Hersteller. Alle Fragen erfolgen in der deutschen Sprache. Auf Wunsch können sich Teilnehmer für 19 Euro auch ein ergebnisbezogenes Zertifikat ausstellen lassen. Trotz der Ankündigung, »solide Basiskenntnisse zu überprüfen«, verstrickt sich oft der Test in distributions-spezifische Fragen, die kaum oder nur... mehr... 18 Kommentare
 

Mosfet kritisiert Red Hat

Von Mirko Lindner - 13. Jan 2003, 16:08
Das amerikanische Unternehmen Red Hat muss sich harte Kritik des KDE-Entwicklers Daniel »Mosfet« Duley gefallen lassen, in der der Coder dem Unternehmen eine Schädigung der Community vorwirft. Nach Bero meldet sich auch Mosfet zu Wort und führt seit Kurzem eine Kampagne gegen Red Hat. In der unter dem Namen »No Red Hat« titulierten Erklärung stellt Mosfet seine Gründe dar, weshalb er das amerikanische Unternehmen nicht mehr unterstützen wolle. So enthält nach Meinung von Mosfet die von Red Hat veränderte KDE- und QT-Version Probleme, die weder in der Original- noch in einer anderen Version zu finden sind. Einer der Gründe kann laut dem KDE-Coder die Vielzahl an inoffiziellen und unstabilen Paketen sein, die der amerikanische Distributor in sein Produkt aufnahm. Ferner wirft Mosfet Red... mehr... 85 Kommentare
 

Die Sicherheit bei BitKeeper

Von Mirko Lindner - 13. Jan 2003, 16:05
Ein Bug in BitKeeper, dem zentralen Quellcode-Verwaltungssystem des Kernels, ermöglicht einem Angreifer, BitKeeper-Rechte zu erlangen - der Hersteller reagiert nicht. Umstritten war die Einführung des BitKeeper-Systems zur Verwaltung des Linux-Kernels. Viele Kritiker der Umstellung befürchteten, dass ein geschlossenes System Risiken mit sich bringen kann, die nicht kalkulierbar sind. Viele befürchteten, dass Fehler in BitKeeper die Sicherheit vieler Systeme beeinträchtigen könnten und Fixes durch die geschlossene Struktur für die Allgemeinheit nicht durchführbar sein werden. Richard Stallman warnte gar , dass »der Gebrauch von Bitkeeper für die Linux-Quellen einen ernsten Effekt auf die freien Software-Gemeinschaft« haben wird. Nun, darf man einem Linux-Hacker Glauben schenken, scheint... mehr... 19 Kommentare
 

Will SCO Patentansprüche an Linux geltend machen?

Von Mirko Lindner - 13. Jan 2003, 15:42
Darf man einem Bericht von »Linux Business Week« Glauben schenken, plant SCO, seine Ansprüche an UNIX auch auf Linux auszuweiten und Linux-Nutzer zur Kasse zu bitten. Bereits vor geraumer Zeit kaufte Novell von AT&T die Rechte an UNIX und verkaufte diese an die Santa Cruz Operation (SCO). Dies brachte SCO auf einen Schlag in den Besitz von Patentrechten wie dem System 5-Aufbau. Dieser Aufbau soll nun SCO die Rechte an Linux sichern, welches nicht direkt das System 5-System nutzt, sondern ein ähnliches, selbst geschriebenes verwendet. Nach Meinung von SCO reicht diese Tatsache aus, um Ansprüche an Linux und die Gültigkeit ihres Patents anzumelden. Ferner besitze das Unternehmen eine Vielzahl an Patenten, die den Kern von Linux betreffen, und hat nach eigenen Aussagen »das Recht, seine... mehr... 48 Kommentare
 
Werbung