Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

teTeX-2.0-rc1 veröffentlicht

Von Mirko Lindner - 21. Jan 2003, 09:03
Nach über dreieinhalb Jahren Wartezeit steht jetzt mit teTeX-2.0-rc1 der erste Release-Kandidat der Folgeversion der weitverbreiteten TeX-Distribution teTeX 1.0 für Unix/Linux im Comprehensive TeX Archive Network (CTAN) zum Download bereit. Lange ist es her, als die erste Version der unter Unix-Systemen des öfteren anzutreffenden TeX-Installation, allen Nutzern zur Verfügung gestellt wurde. Kern der neuen TeX-Installation stellt das so genannte teTeX. Die Bezeichnung teTeX steht für ein TeX-System, das von Thomas Esser (Thomas-Esser-TeX) für diverse Unix-Plattformen zusammengestellt wurde. Die Struktur des teTeX-Dateibaumes ist nach den TDS-Richtlinien (TeX Directory Structure) aufgebaut, wodurch vor allem die Wartung des TeX-Systems vereinfacht wird. Die neue teTeX-Distribution enthält... mehr... 16 Kommentare
 

Alternative Anhörung Urheberrechtsgesetz

Von Markus Beckedahl - 21. Jan 2003, 01:19
Am Donnerstag 23. Januar 2003, 18:00 findet an der Humboldt Universität Berlin, Kinosaal, Unter den Linden 6, eine alternative Anhörung zu den gesellschaftlichen Folgen der Gesetzesnovelle, das Urheberrecht an die digitale Informationsgesellschaft anzupassen, statt. Mit einer derzeit im Bundestag verhandelten Gesetzesnovelle hat sich die Regierung das Ziel gesetzt, das Urheberrecht an die digitale Informationsgesellschaft anzupassen. Für die Nutzer stellt der kurz vor der Abstimmung stehende Entwurf aber einen Rückfall in die analoge Steinzeit dar. So wird sich der Verbraucher in Zukunft beispielsweise von einer geschützten Musik-CD keine Kopie mehr für Auto oder MP3-Player ziehen können. Die digitale Privatkopie soll abgeschafft werden. Im Internet sollen die heutigen Nutzungsfreiheiten... mehr... 7 Kommentare
 

US-Regierung gegen stärkeren Open-Source-Support in Asien

Von Elektro Schock - 20. Jan 2003, 14:54
Bei einer regionalen asiatischen Vorbereitungskonferenz zum World Summit haben US-Regierungsvertreter Druck gegen den Wunsch anderer Staaten gemacht, ein starkes Votum für Open Source als Thema des World Summit on the Information Society 2003 in Genf zu erklären. Die Formulierung wurde auf ihren Druck hin abgemildert. Die US-amerikanische Einmischung verwundert um so mehr, als die Konferenz dem Audit der regionalen asiatischen Interessenvertreter der Zivilgesellschaft und der Regierungen dient. Die Vereinigten Staaten sind aber, von kleineren Inseln im Pazifik abgesehen, kein Land Asiens. Auch ihre Anti-Terrorinteressen (Abwehr des "Cyberterrorismus") platzieren die US-Vertreter in die Audit-Unterlagen. Laut IDG versuchte die US-amerikanische Opposition Interessen ihrer lokalen... mehr... 65 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
News-Hitparade
Letzte Beiträge

kalender

sicherheit

newsletter

hilfe

spiele

distributionstests

Knoppix 3.1 und Mandrake 9.1 Beta2

Von Mirko Lindner - 20. Jan 2003, 14:03
Klaus Knopper gab heute eine neue Version der bekannten CD-Distribution zum Download frei; auf den Downloadservern von MandrakeSoft finden alle Interessenten ab sofort die zweite Beta Version der kommenden Mandrake 9.1-Release vor. Zu den Highlights der heute veröffentlichten Version 3.1 der Knoppix-Distribution dürften eine neue Version von KDE (KDE 3.0.4) und GNOME zählen. Ferner integrierte der Entwickler, der nach eigenen Aussagen zwar alleine an Knoppix arbeitet, aber durch User-Feedback unterstützt wird, XFree86 in der Version 4.2.1 und eine Vielzahl an Bugfixes, die durch das c't-Team gefunden worden sind. Eine Liste der Änderungen kann auf dieser Seite angesehen werden. Knoppix 3.1 kann ab sofort in Form einer ISO-Datei vom Server des Autors und zahlreichen Mirrors... mehr... 20 Kommentare
 

FreeBSD 5.0

Von Mirko Lindner - 20. Jan 2003, 10:43
Das FreeBSD-Team veröffentlichte gestern die mittlerweile fünfte Generation des Betriebssystems. Nahezu drei Jahre lang arbeiteten die Entwickler an der stabilen Version des immer populäreren Betriebssystems. Zu verbessern gab es vieles und das taten die Programmierer auch. Neben der erstmals in die Distribution eingeflossenen Unterstützung für Sparc64- und IA64-Plattformen verbesserte das Team um FreeBSD die Skalierbarkeit des Systems auf Multiprozessor-Systemen. Zu den zahlreich in das Unix-Derivat eingeflossenen Verbesserungen gehört ferner auch eine neue Version von UFS. Die zweite Generation des UFS-Filesystems überschreitet die 1 TB-Grenze bei der maximalen Größe und bringt weitere Neuerungen mit sich. Eine weitere Neuheit von FreeBSD 5.0 stellt die Möglichkeit dar, einen... mehr... 76 Kommentare
 

Pro-Linux: Mandrake 9.0 Testbericht

Von Hans-Joachim Baader - 20. Jan 2003, 09:03
Pro-Linux darf Ihnen heute die Distribution Mandrake 9.0 in einem ausführlichen Testbericht vorstellen. Julius Stiebert testete für uns Linux Mandrake 9.0 PowerPack. Die aktuelle Version von Mandrake ist bereits seit einiger Zeit erhältlich. Doch es dauerte lange, bis das Paket von Mandrake uns erreichte. Dann kamen noch Probleme mit dem Rechner des Autors hinzu, die zu einer weiteren Verzögerung des Artikels führten. Nun liegt der Test also vor . Der Schwerpunkt liegt bei der Konfiguration und Bedienung des Systems. Dabei gibt es, abgesehen von einem Problem beim Ausschalten, keine größeren Mängel festzustellen. Das Fazit kann also nur lauten: »Gerade für Anfänger ist diese Distribution voll empfehlenswert. Doch auch für fortgeschrittene Nutzer, die sich Komfort auf der ganzen Linie... mehr... 17 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
KDE4.14.3
Gnome3.24.0
KDE Plasma5.9.4
LibreOffice5.3.1
OpenOffice4.1.3
Calligra3.0.0
X.org7.7
Gimp2.9.4
Wine2.0
GStreamer1.11.2
Apache2.4.20
CUPS2.1.3
Samba4.6.1
Squid4.0.18
Letzte Kommentare

5-jähriges Jubiläum bei ixsoft

Von Julius Stiebert - 19. Jan 2003, 15:07
Die Firma ixsoft wird 5 Jahre alt und bietet aus diesem Anlass einige Artikel zum Sonderpreis an. Ende 1997 ging ixsoft.de das erste Mal online. Viele Kunden haben dem Unternehmen bis jetzt die Treue gehalten. Aus diesem Grund bedankt sich das Unternehmen mit einigen günstigen Angeboten. Noch bis zum 31.01.2003 läuft die Aktion. Auf der eigenes eingerichteten Katalogseite können die Artikel aus den Bereichen Linux und BSD betrachtet werden. Neben aktuellen Distributionen und Software findet man hier auch jede Menge Fanartikel. Laut ixsoft mussten bereits einige Artikel nachgeordert werden. Bis Ende Januar sollen aber alle angebotenen Artikel wieder lieferbar sein.Wer die Liste lieber ausdrucken oder sie an Freunde weiterreichen möchte, kann sich auch eine PDF-Version herunterladen. Auch... mehr... 16 Kommentare
 

Gemeinde Isernhagen setzt auf Linux

Von Julius Stiebert - 18. Jan 2003, 13:05
Wie die »Hannoversche Allgemeine Zeitung« (HAZ) berichtet, stellt die Gemeinde Isernhagen ihre Rechner auf Linux um. Die Verwaltung des hannoverschen Stadtteils Altwarmbüchen tauscht bei dieser Umrüstung alle 126 Arbeitsplatzrechner gegen Linux-basierende Thin Clients aus. Ein Server wird als zentraler Speicherplatz dienen. Dieter Bruns, Leiter der EDV-Abteilung, nannte gegenüber der HAZ die Kostenersparnis als Hauptgrund für diese Umstellung. Nach eigenen Berechnungen hätte die Gemeinde Isernhagen mehr als 150.000 Euro ausgeben müssen, um 2003 die Rechte an aktueller Microsoft-Software zu erwerben. Ein weiterer Grund stellt die Datensicherheit dar. Da die Thin Clients keine lokale Speichermöglichkeit bieten, müssen Daten auf dem Server abgelegt werden. Somit ist man vor dem Diebstahl... mehr... 29 Kommentare
 

Erster hirnchirurgischer Roboter läuft mit Linux

Von Hans-Joachim Baader - 18. Jan 2003, 13:04
Ein Forscherteam in Singapur hat den nach eigenen Angaben ersten Roboter entwickelt, der bei Hirntumor-Operationen mithilft, die Zeit der Operation deutlich zu verkürzen. Der »Sydney Morning Herald« berichtet von dem Projekt, das an der Nanyang Technological University zusammen mit Chirurgen vom National Neuroscience Institute durchgeführt wird. Dabei kommt ein sechsbeiniger Roboter zum Einsatz, der den vagen Angaben zufolge mit Hilfe von Linux gesteuert wird. Der Roboter übernimmt die langwierige Aufgabe, die notwendigen Bohrungen durch den Schädel vorzunehmen. Eine durchschnittliche Operation zur Entfernung eines Hirntumors dauert neun Stunden, davon entfallen sechs auf das Bohren. Der Roboter »Hexipod« kann davon bis zur Hälfte einsparen und zudem präziser vorgehen. Mit Hilfe von... mehr... 32 Kommentare
 

DesktopLinux zieht sich vom Linux Desktop Summit zurück

Von Hans-Joachim Baader - 18. Jan 2003, 13:02
Die von Lindows.com veranstaltete Konferenz »Linux Desktop Summit« wird ohne die Unterstützung von DesktopLinux.com auskommen müssen. Die Portalseite DesktopLinux.com, die auf Wunsch von Lindows.com an der Vorbereitung und Bekanntmachung der Konferenz beteiligt war, gab ihren Ausstieg aus der Veranstaltung bekannt. Als Grund wird angeführt, daß Lindows.com eigenmächtig das Programm geändert habe. DesktopLinux.com sei ein hersteller-unabhängiges Portal und habe bei der Erstellung des Programmes auch darauf geachtet, daß dieser Aspekt berücksichtigt wird. Dazu wurde ein Gremium eingerichtet, was auch lange reibungslos funktioniert habe. Doch dann habe Lindows.com ohne Abstimmung mit dem Gremium die Anweisung gegeben, das Programm zu ändern. Eine der wesentlichen Änderungen war, daß die... mehr... 16 Kommentare
 

Umstellung auf Linux nur langsam?

Von Hans-Joachim Baader - 17. Jan 2003, 00:12
Nach Meinung der Süddeutschen Zeitung schreitet die Umstellung auf Linux bei den Bundesbehörden mit großer Geschwindigkeit fort, bei Städten und Gemeinden dagegen kaum; Spiegel Online hingegen befaßt sich mit Microsofts Absicht, Großkunden den Windows-Quellcode zur Verfügung zu stellen. Die Süddeutsche Zeitung beleuchtet die Situation für Linux in der öffentlichen Verwaltung. Es werden zahlreiche Beispiele von Behörden genannt, die die Umstellung bereits durchgeführt oder begonnen haben. Auch der Rahmenvertrag, den das Innenministerium mit IBM und SuSE geschlossen hatte, wird erwähnt. Das Einsparpotential durch die Linuxumstellung ist enorm, meint beispielsweise auch der Projektleiter der Umstellung beim Düsseldorfer Landgericht. In den Städten und Gemeinden hat sich dies aber noch nicht... mehr... 41 Kommentare
 

Bull mit neuer Linux-Serverreihe

Von Hans-Joachim Baader - 17. Jan 2003, 00:10
Neue Unternehmens-Server mit Linux hat Bull vorgestellt, die Hardware stammt von NEC und Stratus. Die Einsatzbereiche des Servers »LinuxExpress« sind Web, Groupware und Hochverfügbarkeit. Die Hardware, die auf Intels Xeon-Prozessoren beruht, stammt aus einer Zusammenarbeit von NEC und dem Hochverfügbarkeits-Spezialisten Stratus. Bull packt die Software dazu, die auf einer Distribution von SuSE, Red Hat oder Mandrake beruht. Den Server gibt es in vier Software-Konfigurationen: Web for Linux, Groupware for Linux, JOnAS for Linux und High Availability for Linux. Web for Linux enthält Apache und einen Reverse Proxy, e-Commerce-Tools, Firewall und Lastverteilung und entsprechende Verwaltungssoftware. Workgroup für Linux setzt auf OpenLDAP und enthält Software für Datei- und Druckdienste,... mehr... 1 Kommentare
 

Jahresbericht Skriptsprachen 2002

Von Hans-Joachim Baader - 16. Jan 2003, 23:27
Einen interessanten Vergleich von fünf der wichtigsten Skriptsprachen kann man mit Hilfe des Jahresberichts ziehen, der von Vertretern der jeweiligen Entwicklergruppen verfaßt wurde. Die fünf vertretenen Sprachen sind Lua , Perl , Python , Ruby und Tcl . Davon ist Lua die am wenigsten bekannte. Lua (portugiesisch für Mond) wurde in Brasilien entwickelt und kann als Erweiterungssprache von Applikationen, aber auch als eigenständige Skriptsprache verwendet werden. Ihr Nutzerkreis ist noch klein und dürfte sich im Wesentlichen auf die 700 Mitglieder umfassende Mailingliste beschränken. Im letzten Jahr wurde Version 5.0 des Interpreters mit zahlreichen Verbesserungen entwickelt, die aber bisher erst als Betaversion vorliegt. Die eigene, bisher zlib-ähnliche Lizenz wurde durch die MIT-Lizenz... mehr... 35 Kommentare
 

Linux World Expo in New York

Von Hans-Joachim Baader - 16. Jan 2003, 20:43
Die möglicherweise größte Linux-Show der Welt beginnt in wenigen Tagen in New York und wird vermutlich eine Flut von neuen Applikationen und Produkten bringen. Von 21. bis 24. Januar läuft die Linux World Conference & Expo im Javits Center in New York. Vier Tage lang werden im Konferenzteil zahlreiche Vorträge und Workshops geboten. Ab dem 22. Januar läuft parallel dazu die Ausstellung. Die Zahl der Voranmeldungen soll größer sein als im Vorjahr, so daß mit höheren Besucherzahlen als vor Jahresfrist zu rechnen ist. Zu den Firmen, die auf der Ausstellung Neuheiten vorstellen wollen, zählen ActiveState, Cylant, Macrovision, Samsung und SGI. Eine der Keynotes wird von AMDs Präsident und CEO Hector Ruiz gehalten. Die Zahl der ausstellenden Firmen ist zu groß, um hier auch nur eine Auswahl zu... mehr... 8 Kommentare
 

Pro-Linux: »Zuhause aufräumen« und »Der Memoiren 2. Teil«

Von Hans-Joachim Baader - 16. Jan 2003, 09:03
Pro-Linux darf Ihnen heute zwei Artikel präsentieren, einen über das Aufräumen des Home-Verzeichnisses und den 2. Teil des Rückblicks von Thorsten Wandersmann. Zuhause aufräumen will Thomas Zastrow in seinem Bericht, in dem er einfache Methoden beschreibt, wie man den belegten Platz ermittelt, unnötige Dateien findet und den Rest z.B. auf eine CD sichert. Tätigkeiten, die jeder bisweilen durchführen muß. Wie der Autor schreibt, nimmt er Änderungs- und Verbesserungsvorschäge gern entgegen (seine Mailadresse finden Sie im Artikel). So könnte man vielleicht bei tar die Option -M verwenden und dadurch das umständliche Hantieren mit split und cat sparen. Im 2. Teil der Memoiren erzählt uns Thorsten Wandersmann ein paar Anekdoten um SCO UNIX und Solaris. Linux taucht dieses Mal nur am... mehr... 45 Kommentare
 

Bundestag - Migration beginnt

Von Mirko Lindner - 16. Jan 2003, 00:29
Auf dem Server des Bundestags liegt seit Kurzem eine öffentliche Ausschreibung, die in groben Zügen die Migration von 180 Servern auf Linux beschreibt. Zur Erinnerung - in einer Prüfungsmitteilung an das Bundesinnenministerium forderte der Bundesrechnungshof einen verstärkten Einsatz von Open-Source-Software in Behörden. Laut Wirtschaftlichkeitsrechnung können Open-Source-Alternativen im direkten Vergleich zu Microsoft-Software rund 100 Millionen Euro sparen und so den Haushalt entlasten. Im Frühjahr des vergangenen Jahres sollte es nun so weit sein. Die prestigeträchtigste Institution der Legislative, der Bundestag, sprach über einen möglichen Einsatz von Linux und offenen Technologien auf den Servern und Clients. Eine Ideologieschlacht sollte beginnen. Das Ende fand die Debatte im März,... mehr... 44 Kommentare
 

Linux Expo Ulm 2003

Von Mirko Lindner - 16. Jan 2003, 00:16
Am 7.4. und 8.4.2003 findet in Ulm/Donau die Linux Expo Ulm 2003 statt. Die Linux Expo Ulm 2003 spricht nach Informationen der Organisatoren sowohl den linuxbegeisterten Anwender wie den Unternehmer, der alternative Lösungen für den EDV-Alltag sucht, an. Gemäß dem Konzept anderer Verunstaltungen will die LINUX EXPO ULM Marco Welter, Holger Lindemann, Ralf Eisele GBR neben einem Messebetrieb auch ein interessantes Vortragsprogramm rund um das freie Betriebssystem Linux offerieren. Am Montag, den 7.4.2003 steht das Programm unter dem Stichwort »Linux - Technik, die begeistert«. Das Motto der Dienstag-Veranstaltung ist dagegen Linux im Businessbereich gewidmet. Die zur Zeit aufgelisteten zwei Vorträge sind »Linux im Büro« und »SapDB - Die Enterprise Datenbank unter Linux«. Der Eintritt zu der... mehr... 1 Kommentare
 

MandrakeSoft beantragt Gläubigerschutz

Von Mirko Lindner - 16. Jan 2003, 00:12
Ein Wunder scheint nicht geschehen zu sein - wie der französische Distributor heute bekannt gab, hat das Unternehmen nach einer Reihe von Quartalsverlusten einen Antrag auf »declaration de cessation des paiements« gestellt. Damit meldete MandrakeSoft den Gläubigerschutz an - ein Verfahren, das ähnlich dem Gläubigerschutz nach Chapter 11 des US-amerikanischen Konkursrechts ist. So erhoffen sich die Franzosen, die operativen Geschäfte weiter führen zu können und faire Verhandlungen mit den Gläubigern zu initiieren. Der Gläubigerschutz ist weder eine Pleite noch das Ende eines Unternehmens. Das Verfahren ermöglicht Mandrake die Möglichkeit, vor einem drohenden endgültigen Aus eine Sanierung zu versuchen. Während der Dauer der Klausel kann das Unternehmen weiterhin wirtschaftlich operieren... mehr... 52 Kommentare
 

SuSE Linux Office Desktop vorgestellt

Von Mirko Lindner - 15. Jan 2003, 22:40
Ab dem 21. Januar ist das »Ergebnis von SuSEs Desktop-Offensive« verfügbar: Der »SuSE Linux Office Desktop« richtet sich an kleine Unternehmen, die eine einfache, vorkonfigurierte Desktop-Lösung suchen, sowie an Privatanwender, die viel mit dem PC arbeiten, aber Linux bisher noch nicht kennen gelernt haben. Bereits auf der LinuxWorld Conference & Expo in Frankfurt angekündigt, soll nun die mehrstufige Produktoffensive für den Desktop-Einsatz von SuSE Linux in Unternehmen Realität werden. Der ab dem 21. Januar verfügbare SuSE Linux Office Desktop führt mittels Codeweavers CrossOver Office Windows-Programme speziell aus dem Office-Bereich aus und richtet sich nicht nur an Unternehmen, sondern ebenfalls an private Anwender ohne Linux-Kenntnisse. Steigender Kostendruck und der zunehmende... mehr... 58 Kommentare
 
Werbung