Login


 
Newsletter

Erste Crusoe-Notebooks kommen

Von Mirko Lindner - 23. Jun 2000, 00:23
Nach Aussagen von Ed McKernan, Marktingdirektor von Transmeta, sollen bereits nächste Woche erste Geräte mit »Crusoe« vorgestellt werden. Die in New York nächste Woche stattfindende Messe »PC Expo« soll im Zeichen von »Crusoe« stehen. »Vier namhafte Hersteller kündigten bereits erste Prototypen an. Unter anderem bekannten sich IBM und NEC, erste Prototypen ihrer mit »Crusoe« ausgestatteten Notebooks vorstellen zu wollen. »Drei bis vier Hersteller werden Prototypen von Ultralight-Notebooks mit Crusoe-Prozessoren zeigen«,erklärte Ed McKernan, Transmeta. »Wir glauben, wenn solche Geräte verfügbar sind, werden die Verbraucher rasch auf die schweren Vorgänger verzichten«. IBM wird voraussichtlich einen Prototypen seines ThinkPad 240 zeigen. Fertige Geräte sollen den Markt... mehr... 17 Kommentare
 

Pro-Linux: Quake II Server, Parallelportscanner

Von Mirko Lindner - 23. Jun 2000, 00:21
Das Team von Pro-Linux darf Ihnen heute zwei weitere Artikel zur Schau stellen - Quake II Lithium Server unter Linux installieren und weitere unter Linux unterstützte Parallelportscanner. RvB schrieb für Sie eine Anleitung zur Installation und Konfiguration eines Quake II Lithium Servers unter Linux. Der Autor erklärt allen Spiele-Begeisterten unter der freien Betriebssystem-Alternative, wie solch ein Server auch auf dem heimischen Rechner eingerichtet werden darf.»Naja, es gibt die Leute die aus irgendeinem Grund die Engine von Quake 3 zwar Klasse finden aber den Rest des Spiels verabscheuen, so wie ich. Aber auf diese Features verzichten? Nein! Denn es gibt ein Quake2 Server-Mod, welches diese Features und andere bietet. Und zwar das Lithium II Mod. Ein beliebtes Feature sind zum... mehr... 3 Kommentare
 

MindRover für Linux von Loki Games

Von Hans-Joachim Baader - 21. Jun 2000, 09:18
Einen weiteren Spieletitel für Linux kündigt Loki Games an. "MindRover: The Europa Project" ist ein fesselndes 3D-Strategiespiel. Der Spieler muß darin autonome Roboter erstellen, die dann in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten. Der Bau der Roboter besteht aus der Auswahl von vorgegebenen Komponenten und ihrer Verdrahtung auf einfache, intuitive Weise. Hersteller des Spiels ist die junge Firma Cognitoy . Das Spiel ist bereits für Windows erhältlich. Die Linux-Version soll im Herbst kommen. mehr... 16 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
News-Hitparade
Letzte Beiträge

kalender

distributionstests

forum

dbapp

veranstaltungen

hilfe

Webbasiertes Training für LPI-Zertifizierung

Von Hans-Joachim Baader - 21. Jun 2000, 09:10
CyberstateU.com bietet das erste webbasierte Training für eine Linux-Zertifizierung an. Die Firma hat sich für die Zertifizierung des Linux Professional Institute entschieden, die breite Unterstützung aus dem Linux-Umfeld erhält. Der Online-Kurs bereiten die Anwärter auf die erste Stufe der Zertifizierung (LPIC-1) vor, die aus zwei Prüfungen besteht. Der Kurs besteht offenbar aus einer Kombination von Büchern (ob diese im Preis enthalten sind, ist nicht ersichtlich), Web-Techniken, Email und Chat. Dies ist ein kommerzielles Angebot, das natürlich nicht kostenlos ist. Der Preis für den Kurs beträgt 995 Dollar. mehr... 12 Kommentare
 

Neue Webseite linuxlookup.com

Von Hans-Joachim Baader - 21. Jun 2000, 08:41
Zu den zahllosen Linux Web- und Portalseiten gesellt sich eine weitere hinzu. Linuxlookup.com hat das Ziel, unabhängige Reviews von Hardware und Software für Linux zu veröffentlichen und allgemein nützliche Information für Linux-Benutzer bereitzustellen. Linuxlookup.com glaubt, mit diesem Konzept eine Lücke im Informationsangebot schließen zu können. Ob die Seite langfristig Erfolg haben wird, hängt aber nicht zuletzt vom Engagement und Durchhaltevermögen der bisher drei Teammitglieder ab, die anscheinend alle noch zu studieren. Der Grundstein dafür ist jedenfalls gelegt. mehr... 19 Kommentare
 

Sicherheitslücken in mehreren Programmen

Von Hans-Joachim Baader - 21. Jun 2000, 08:37
Im Laufe der Woche haben sich wieder einige Problemmeldungen angesammelt, doch die große Welle der Sicherheitslücken der letzten zwei Wochen hat sich abgeflacht. Viele Programme werden gleich nach dem Bekanntwerden einer Sicherheitslücke inspiziert, um weitere Fehler möglichst zu vermeiden. Das Gleiche soll jetzt auch mit dem Kernel selbst geschehen. Zu diesem Zweck wurde das Linux Kernel Auditing Project ins Leben gerufen. Eine der Stärken von Open Source ist es, daß im Prinzip jeder daran mitarbeiten kann. Eine Sicherheitslücke wurde in Zope entdeckt . Betroffen sind alle Versionen bis 2.1.6 und die 2.2 Beta 1. Es wird empfohlen, einen Update auf die neue Version 2.1.7 zu machen. Red Hat warnt vor einem Problem in emacs , bei dem Benutzer die Kommunikation zwischen emacs und... mehr... 2 Kommentare
 
Umfrage
Poll Resultate

Programmversionen
Linux Kernel3.15
Linux Kernel-dev3.9-rc8
KDE4.13.3
Gnome3.12.2
LibreOffice4.2.5
OpenOffice4.1.0
Calligra2.8.5
X.org7.7
Gimp2.8.10
Firefox31.0
Thunderbird31.0
Seamonkey2.26.1
Wine1.7
GStreamer1.2.4
Apache2.4.10
CUPS1.6.2
Samba4.1.9
Letzte Kommentare

StarOffice 5.2 final erschienen

Von Mirko Lindner - 21. Jun 2000, 00:04
Die bekannteste Office-Anwendung erschien in einer neuen Version und überrascht die Anwender mit neuen Funktionen. Sun veröffentlichte eine stabile Version des Kommunikations- und Office-Paketes »StarOffice« in der Version 5.2. Neben der Unterstützung weiterer Sprachen, erweiterten die Programmierer auch die Funktionalität der Applikation.Das Erscheinungsbild des Programmes unterlag gegenüber der letzten Version nur wenigen Änderungen. StarOffice Desktop, die Kommandozentrale des Programmes, ist weiterhin für das Verwalten der zahlreichen Komponenten der Applikation zuständig. Zu diesen Komponenten gehören unter anderem:StarOffice Writer (Textverarbeitung), StarOffice Calc (Tabellenkalkulation), StarOffice Impress (Präsentationsprogramm), StarOffice Draw (Zeichenprogramm mit... mehr... 60 Kommentare
 

AOL öffnet Instant Messaging Protokoll

Von Hans-Joachim Baader - 20. Jun 2000, 08:27
Die Interoperabilität mit anderen Messaging Protokollen strebt AOL durch einen Vorschlag an, der bei der Internet Engineering Task Force (IETF) eingereicht wurde. Innerhalb der IETF gibt es eine Arbeitsgruppe für einen Instant Messaging Standard. Diese hatte den 15. Juni als Einsendeschluß für Vorschläge festgesetzt. Der Vorschlag von AOL kam etwas überraschend. Noch wenige Tage zuvor hatte die US-Aufsichtsbehörde AOL aufgefordert, ihre Aktivitäten bezüglich eines Messaging-Standards darzulegen. Denn AOL hatte sich bisher geweigert, ihr Protokoll zu öffnen. Unter anderem wurden die Privatsphäre und die Sicherheit der Kunden als Argumente angeführt. Letztlich geht es hier auch um viel Geld. Die Marktanteile sind derzeit sehr ungleich verteilt. AOL und ICQ haben etwa 90%... mehr... 3 Kommentare
 

Erstes Softmodem für Linux

Von Hans-Joachim Baader - 20. Jun 2000, 08:25
Das erste offiziell unter Linux funktionsfähige Software-Modem stellte PCTEL vor. Während andere Lösungen durch die Entwickler-Gemeinschaft ohne Unterstützung der Hersteller in Arbeit sind, ist PCTELs Softmodem bereits voll unterstützt. Treiber sind jedoch nicht von PCTEL, sondern nur von den jeweiligen Herstellern erhältlich, die das PCTEL-Modem verwenden. Einer der ersten unter diesen ist die Oracle-Tochter NIC , die einen preiswerten Internet-Rechner anbietet ( wir berichteten ). Da PCTEL jedoch ein Patent auf die Modem-Technologie hat, ist zu befürchten, daß die Treiber keine Open Source sein werden. mehr... 27 Kommentare
 

KDE und GNOME streben engere Zusammenarbeit an

Von Hans-Joachim Baader - 20. Jun 2000, 07:41
Applikationen von KDE und GNOME könnten bald vollständig interoperabel sein. Bekanntlich verwenden KDE und GNOME unterschiedliche Komponenten-Architekturen, die für dynamischen Datenaustausch, Drag and Drop, Einbettung von Objekten und natürlich für die Entwicklung von wiederverwendbaren Komponenten zuständig sind. KDE verwendet KParts, während GNOME Bonobo entwickelt hat. Jetzt sieht es so aus, als sollten die beiden Architekturen miteinander verschmolzen werden. In einer spontanen Diskussion im IRC-Kanal #gnome besprachen Rikkus, Mitentwickler der KParts-Technologie, und Miguel de Icaza, Initiator von GNOME, die Möglichkeiten der Verschmelzung ihrer Technologien. Es kam zwar nichts Konkretes dabei heraus, doch soll die Diskussion per Email und Telefon fortgesetzt werden. Falls... mehr... 24 Kommentare
 

GnuCash 1.4 freigegeben

Von Hans-Joachim Baader - 20. Jun 2000, 07:39
Mit Version 1.4 ist die erste als stabil angesehene Version von GnuCash seit der Umstellung von Motif auf GNOME erhältlich. GnuCash ist ein Programm zur Verwaltung von Finanzen, das dem bekannten Quicken nachempfunden ist. Es hat bereits einen signifikanten Reifegrad erreicht und wird allerorten hoch gelobt. Es ist sowohl für Privatpersonen als auch für kleine Firmen eine gute Wahl. GnuCash besteht aus 5 weitgehend voneinander unabhängigen Komponenten: Die plattformunabhängige "Engine" verwaltet eine beliebige Anzahl von Konten in beliebigen Währungen; Das "Register" ist die leicht zu bedienende graphische Oberfläche für die Dateneingabe, ebenfalls großteils plattformunabhängig; Das Report-Modul dient zur Präsentation der Daten und Ergebnisse; Das... mehr... 10 Kommentare
 

Slackware 7.1 beta 1 mit Kleopatra

Von Stephan Tijink - 20. Jun 2000, 01:04
Die neu erschiene Betaversion von Slackware (7.1 beta 1) enthält Kleopatra , die zweite Betaversion von KDE2. Dies ist in einer Ankündigung von Slackware nachzulesen. Die neue Betaversion von Slackware ist am gestrigen Montag veröffentlicht worden. Gerade mal vier Tage nach Veröffentlichung der zweiten Betaversion von KDE2 hat Slackware die aktuelle Betaversion als erste Distribution mit an Board. Weitere Features der Slackware-Beta sind Kernel 2.2.16 und GNOME in der Version 1.2, Enlightenment 0.16.4 sowie Window Maker 0.62.1. Slackware setzt mit dieser aktuellen Beta vor allem auf Aktualität von Softwarepaketen. mehr... 9 Kommentare
 

Interview mit GIMP-Entwickler Sven Neumann

Von Stephan Tijink - 20. Jun 2000, 00:22
Die Webseite Linuxpower führte ein Interview mit einem der Kern-Entwickler von GIMP. In dem Interview mit dem deutschen Entwickler wird unter anderem über die bald erscheinende Version 1.2 von GIMP gesprochen. Laut Neumann bietet die neue Version eine große Menge neuer Features, vor allem wenn man bisher noch mit der letzten stabilen Version 1.0.4 verwendet hat. Weiter spricht der Entwickler darüber wie er eigentlich zu GIMP und dessen Entwicklung gekommen ist. Außerdem spricht er über GIMP 2.0. Die Version 2.0 von GIMP ist bisher nur in der Planungsphase, verspricht jedoch eine Revolution in der Grafikbearbeitung unter Linux zu werden. In GIMP 2.0, so erfährt man, soll der Code des beliebeten Programms fast vollkommen neuentwickelt werden. Dies sei notwendig, so erklärt Neumann,... mehr... 11 Kommentare
 

Pro-Linux: 3D-Welten unter Linux, KPPP-Gebühren und neue Programme

Von Mirko Lindner - 19. Jun 2000, 01:00
Pro-Linux gibt Ihnen heute Antworten auf die Techniken der Generierung von 3D-Landschaften unter Linux, das Erstellen von kppp-Gebühren und stellt Ihnen neue Programmerscheinungen der letzten Woche vor. In einem Artikel von demon erfahren Sie, was für Applikationen und Tools Ihnen für Modellier- und Render-Aufgaben unter Linux zur Verfügung stehen. Neben der Vorstellung der wichtigsten Render-Systeme gibt Ihnen der Autor weitere Informationen über die besten Modeller und die Techniken der Generierung von 3D-Landschaften für Linux.»Wer kennt nicht die Hollywood-Produktionen "Gozilla", "Matrix" oder "Titanic"? Die wenigsten wissen aber, dass Programme, die für die Herstellung dieser Blockbuster verwendet wurden, auch unter Linux eingesetzt werden können. Im... mehr... 8 Kommentare
 

Freies Audio-Format als Alternative zu MP3

Von Hans-Joachim Baader - 18. Jun 2000, 21:06
Viele glauben vielleicht, daß das populäre MP3-Format frei ist, da ja die Spezifikation und eine Referenz-Implementierung als Quellcode erhältlich sind. Doch in Wirklichkeit ist das Format vom Münchner Fraunhofer-Institut patentiert, das die Lizenz an Thomson Multimedia vergeben hat, um die Lizenzgebühren zu kassieren. Diese Lizenzgebühren übersteigen schon jetzt für einige Firmen die Schmerzgrenze, und ab nächstes Jahr soll es noch schlimmer werden, wenn auch Internet-Rundfunkstationen abkassiert werden sollen. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, daß es mindestens zwei Initiativen gibt, um Alternativen zu entwickeln. Die eine ist das Windows Media Audio Format (WMA) von Microsoft, nachzulesen in dieser News vom 2. Mai. Doch wie man nach dem Patent auf das Videoformat ASF... mehr... 27 Kommentare
 

Universal Plug and Play Kit von Intel

Von Hans-Joachim Baader - 18. Jun 2000, 21:02
Intel hat die Serie seiner Open-Source-Veröffentlichungen mit der Vorstellung eines Kits für Universal Plug and Play (UPnP) fortgesetzt. Es handelt sich hierbei nicht um Treiber, sondern ein Entwicklungskit für die Erstellung von Treibern. UPnP verwendet TCP und soll vernetzten Geräten ermöglichen, ohne vorherige Konfiguration miteinander zu kommunizieren. Beispielsweise soll eine Applikation in der Lage sein, einen UPnP unterstützenden Drucker zu finden und ihn zu benutzen. UPnP wurde von Microsoft entwickelt und wird in dem bald erscheinenden Windows ME enthalten sein. Das Kit wird im Juli oder August frei von Intels Webseite erhältlich sein und neben Quellcode und Dokumentation auch eine Referenz-Implementierung eines Treibers enthalten. mehr... 1 Kommentare
 

Kurzmeldungen: Die Woche aus Linux-Sicht

Von Hans-Joachim Baader - 17. Jun 2000, 23:26
UnderStudy 1.3, ein Programm, das es ermöglicht, hochverfügbare Cluster zu bilden und die Last zu verteilen, ist nun für SuSE Linux verfügbar . Im Gegensatz zu anderen Clusterlösungen ist diese Software relativ günstig (etwa 1000 DM für ein Serverpaar). Einen Artikel über Ein- und Ausgabe unter Linux für Behinderte (neudeutsch Accessibility genannt) hat das Linux Journal veröffentlicht, allerdings in Englisch. Mandrake 7.1 ist jetzt auch für Alpha-CPUs erhältlich, allerdings noch als Betaversion . Außerdem wurde ein Forum eröffnet, in dem Interessierte die zukünftigen Features von Mandrake diskutieren können. Cirrus Logic hat den Maverick-Chip EP9312 vorgestellt . Dieser hochintegrierte Chip ist ein kompletter Computer, dem zum Betrieb nur das RAM fehlt. Die CPU basiert... mehr... 3 Kommentare
 

Petition: Keine Software-Patente in Europa!

Von Hans-Joachim Baader - 17. Jun 2000, 15:05
Eine Initiative versucht, die Absicht einiger Politiker, Software-Patente in Europa einzuführen, zu verhindern. Software-Patente, in Europa bisher weitgehend unzulässig, würden Innovation und Wettbewerb behindern und insbesondere der freien Software-Entwicklung schaden. Dies ist deutlich am Negativbeispiel USA zu sehen. Das Patentsystem dort erzeugt hauptsächlich kostspielige Rechtsstreite, ohne seine eigentliche Aufgabe zu erfüllen, nämlich die Rechte der wahren Erfinder und Investoren zu schützen. Statt des Patentrechts soll bei Software wie bisher die Copyright-Regelung zur Anwendung kommen. Roland Dyroff, CEO von SuSE: "Das Schreiben von Software ist wie das Schreiben eines Buchs." Doch niemand käme auf die Idee, ein Patent auf ein Buch oder die Grundidee des Buchs zu... mehr... 12 Kommentare
 

OpenBSD 2.7 freigegeben

Von Hans-Joachim Baader - 16. Jun 2000, 00:05
Eine neue Version OpenBSD wurde freigegeben und steht zum Download bereit. OpenBSD ist ein Open Source Betriebssystem, abgespalten von NetBSD, das sich "Sicherheit als Standard" auf die Fahnen geschrieben hat. Das gesamte System, Kernel und die Software darum herum, wurden einer genauen Sicherheitsprüfung unterzogen. Starke Verschlüsselung ist ins System eingebaut. Als Resultat gilt das System als sehr sicher. Die neue Version bringt unter anderem verschlüsselte Swap-Partitionen, bessere Unterstützung für High-End Motherboards, SCSI-Hostadapters und Netzwerk-Controller. Treiber für Gigabit-Ethernet und Unterstützung von IPv6 kamen hinzu. Mit über 500 verfügbaren Programmpaketen ist die OpenBSD-Distribution deutlich kleiner als NetBSD oder FreeBSD. Es kann aber alle... mehr... 17 Kommentare
 

PHP-Kongress in Köln

Von Stephan Tijink - 16. Jun 2000, 00:04
Das php-center.de und die Kölner Globalpark GmbH organisieren den ersten deutschsprachigen PHP-Kongress am 5.- 6. Oktober in Köln. 15.06. Köln/Hürth. "Die zunehmende Bedeutung von PHP als die Internet-Script-Sprache und der Wunsch der PHP-Gemeinde nach einem 'offline'-Wissens- und Erfahrungsaustausch zum Thema war die Initialzündung für die Organisation eines solchen Kongresses", so die Betreiber des bekannten Portals Björn Schotte und Ralf Geschke, einer nichtkommerziellen Initiative rund um die Open-Source-Sprache PHP. Die Resonanz auf die Planung der Veranstaltung ist gross; hochkarätige Keynote-Speaker und Referenten, darunter Tobias Ratschiller und Till Gerken, haben sich bereits angekündigt. Der Kongress richtet sich an alle, die direkt oder indirekt mit PHP... mehr... 1 Kommentare
 
Werbung