Login


 
Newsletter

IBM öffnet Linux den Weg in die Bluetooth-Technologie

Von Oliver - 30. Jul 2000, 22:17
IBM hat mit "Blue Drekar" eine neue Middleware für Linux vorgestellt, die den Bluetooth-Standard unterstützt. Die Bluetooth-Technologie erlaubt die drahtlose Kommunikation zwischen Computern, Handhelds und anderen Endgeräten. Die von Big Blues Division Alphaworks entwickelte Middleware liefert Treiberfunktionalität zur Unterstützung des drahtlosen Übertragungsstandards. Entwickler sollen in die Lage versetzt werden, sich ganz auf die Erstellung von Anwendungen für den Datenverkehr in Haushalten und Büros zu konzentrieren und sich bei der Schnittstellentechnik auf das IBM-Produkt verlassen können. Blue Drekar steht auf der Programmierer-Website von IBM zum kostenlosen Download unter www.alphaworks.ibm.com/tech/BlueDrekar bereit. IBM plant, sich seine Linux-Tools künftig... mehr... 7 Kommentare
 
Arachne

Neuer Webbrowser für Linux

Von Mirko Lindner - 30. Jul 2000, 20:33
Die aus der Tschechei stammende Firma »Arachne Labs« veröffentlichte eine neue Alpha-Version ihres ursprünglich für DOS entwickelten Browsers »Arachne« für Linux. Die Firma »Arachne Labs« stellte eine weitere Alpha-Version ihres Browsers zum Download bereit. Die auf die SVGALib oder libggi aufbauende Applikation befindet sich nach Angaben des Herstellers in einer sehr frühen Phase und sollte deshalb noch nicht produktiv eingesetzt werden. Sehr viele Funktionen wurden noch nicht in das... mehr... 20 Kommentare
 
Ankündigung des Personal Firewall von LinuxMagic.com

Kurzmeldungen: Die Woche aus Linux-Sicht

Von Hans-Joachim Baader - 30. Jul 2000, 18:14
Diese Nachricht faßt einige interessante Meldungen dieser Woche zusammen, die es nicht auf unsere Hauptseite geschafft haben. Loki Games hat ein Demo von Descent 3 zum Download bereitgestellt. Die Größe der Datei beträgt rund 43 MB. Das Interesse an Ballerspielen, die potentiell auf dem Index landen, scheint ungebrochen. Die EuroLinux-Petition gegen Softwarepatente meldet, daß sie massive Unterstützung von europäischen Bürgern erhalten hat. Über 20000 Personen und 50 Firmen haben die... mehr... 12 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
News-Hitparade
Letzte Beiträge

hilfeforum

editorials

spiele

distributionstests

sicherheit

dbapp

KMail mit Outlook-Support

Von Stephan Tijink - 28. Jul 2000, 22:11
Der Mail-Client des KDE-Projektes unterstützt zukünftig das Microsoft-Outlook Format. Zukünftig wird es möglich sein, emails sowie Adressdaten aus dem Microsftprogramm auszulesen. Dieses Feature wird vor allem für die jenigen Nutzer interessant sein, die von Windows auf Linux migrieren wollen, bzw. beruflich nicht um die Microsoft-Software herumkommen, ihre emails aber auch unter Linux verarbeiten wollen. Zur Zeit wird Outlook Express 5.0 unterstützt, sowie die Exchange-Adressbücher. Für die Unterstützung von Outlook 4/5 (nicht Express) werden zur Zeit noch Entwickler gesucht. Die Anpassungen wurden für die KMail-Version von KDE 1.1.2 gemacht. Eine Unterstütztung in KMail/KDE2 wird für den Herbst erwartet. mehr... 25 Kommentare
 

FreeBSD 4.1 erschienen

Von Mirko Lindner - 28. Jul 2000, 14:04
Der "Linux-Konkurrent" FreeBSD wurde in einer neuen Version 4.1 veröffentlicht. Das Paket bietet gegenüber der Vorgängerversion 4.0 nur geringfügige Änderungen, die entweder inhaltlich oder kosmetisch eine Rolle spielen. Eine der wichtigsten und deshalb auch fundamentalen Änderungen ist das neue IPv6-Protokoll, das ab sofort standardmäßig in der neuen Version Verwendung findet. Zwar beherrschte FreeBSD bereits in der Vergangenheit schon IPv6, leider aber nur in Verbindung mit IPv4. Nun ist auch ein separater Betrieb in einem reinen IPv6-Netzwerk möglich.Eine weitere Neuerung gegenüber der Vorgängerversion ist die Implementierung von USB-Devices standardmäßig in den Generic-Kernel. Leider funktioniert bei der Installation diese Unterstützung noch nicht perfekt, was zur... mehr... 58 Kommentare
 

Caldera bietet Linux Technolgie-Preview an

Von Stephan Tijink - 28. Jul 2000, 09:47
Das Softwareunternehmen Caldera bietet eine Linuxversion mit sogenannten Technologie-Preview an. Diese Version enthält neben eine Vorabversion des Kernel 2.4 eine aktuelle glibc-Entwicklungsversion (2.1.91) sowie Sun Microsystems' Java HotSpot(TM) Technologie, die Java in der Version 1.3 beinhaltet. Des weiteren ist eine Bataversion von KDE 2.0 in der Preview enthalten. Der Kernel 2.4 beinhaltet USB-Support. Des weiteren sind PHP in der Version 3 und 4, sowie aktuelle Entwicklungswerkzeuge enthalten. Diese Preview-Version ist vor allem an Entwickler gerichtet, die auf dieses Basis ihre Anwendung anpassen und erweitern können. Die Technologie-Preview ist Open Source, und kann von Caldera frei heruntergeladen werden. mehr... 5 Kommentare
 
Umfrage
Poll Resultate

Programmversionen
Linux Kernel3.16
Linux Kernel-dev3.9-rc8
KDE4.14.0
Gnome3.12.2
LibreOffice4.3.1
OpenOffice4.1.1
Calligra2.8.5
X.org7.7
Gimp2.8.10
Firefox32.0
Thunderbird31.1.0
Seamonkey2.26.1
Wine1.7
GStreamer1.2.4
Apache2.4.10
CUPS1.6.2
Samba4.1.11
Letzte Kommentare

Napster geht am Samstag vom Netz

Von Stephan Tijink - 28. Jul 2000, 09:30
Die beliebte MP3-Tauschbörse Napster soll am kommenden Samstag vorerst vom Netz genommen werden. Durch eine einstweilige Verfügung eines US-Gerichtes, welche am Mittwoch auferlegt wurde, wird dem Unternehmen untersagt, durch ein Copyright geschützte Musikstücke anzubieten. Im Gegensatz zu Rundfunksendern zahlt Napster keine Rundfunkgebühren. Die Recording Industry Association of America (RIAA) hatte vor etwa fünf Monaten Klage gegen das Unternehmen eingereicht. Bisher ist der Musikindustrie durch die Napster-Software ein geschätzter Schaden von etwa 300 Millionen Dollar entstanden. In der Minuten werden etwa 1400 Musikstücke über Napster ausgetauscht. Napster hat auf diese einstweilige Verfügung direkt Berufung eingelegt. Mit einem abschließendem Urteil wird jedoch erst ende... mehr... 36 Kommentare
 

Entwicklerkernel 2.4.0-test5 freigegeben

Von Hans-Joachim Baader - 28. Jul 2000, 08:54
Linus Torvalds hat die nächste Version des Entwicklerkernels freigegeben. Diesmal kam eine recht ausführliche Ankündigung von Linus. Der Patch von 2.4.0-test5 auf 2.4.0-test5 ist mit 5233892 Bytes unkomprimiert wieder recht groß. 757 Dateien wurden geändert. Die wichtigsten Änderungen in dieser Version: Reorganisation des bttv-Treibers, Übernahme der NLS-Änderungen aus 2.2.x, Workarounds für Toshibas Floppy-Controller und Toshibas BIOS, das falsche Speichergrößen liefert, Update des DRI-Codes (funktioniert nun mit XFree86 4.0.1), Updates in verschiedenen Architekturen (arm, ia64, sparc, sh) und verschiedene Treiber-Updates. Alan Cox zog sich aus der Entwicklung von Kernel 2.4 zurück, da er zur Zeit stark mit der Einrichtung seines neuen Hauses beschäftigt ist. Er wird sich... mehr... 19 Kommentare
 

Pro-Linux: StarOffice 5.2 Spezial

Von Mirko Lindner - 28. Jul 2000, 00:09
Pro-Linux darf Ihnen heute zwei neue Artikel zur Schau stellen - Installation und Beschreibung des Office-Paketes »StarOffice« in der Version 5.2. HJB beschreibt Ihnen in seinem Beitrag die Konfiguration und Installation der Applikation »StarOffice«. Lesen Sie in seinem Artikel , wie Sie StarOffice installieren und auf Ihre Bedürfnisse anpassen. »Die Installation von StarOffice 5.2 ist auf den ersten Blick einfach, doch eine optimale Installation ist nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen. Dieser Artikel zeigt, wie es geht. Er bezieht sich auf die knapp 100 MB große Download-Version von StarOffice«, schreibt der Autor in seinem Artikel. Nachdem Ihre Installation abgeschlossen wurde, möchten Sie sicherlich erfahren, was StarOffice Ihnen zu bieten hat. In einem ausführlichen ... mehr... 15 Kommentare
 

Lineo stellt RTNet vor

Von Hans-Joachim Baader - 27. Jul 2000, 23:27
Mit dem echtzeitfähigen Netzwerk-Subsystem RTNet bringt Lineo ein neues Feature auf Linux. RTNet ist ein Ersatz für das Standard-Netzwerksubsystem von Linux. Es funktioniert in Verbindung mit einem echtzeitfähigen Kernel, basierend auf Kernel 2.2.x, entweder RTLinux oder RTAI . Die Protokolle IP, ICMP und UDP, nicht aber TCP werden unterstützt, da TCP prinzipiell nicht echtzeitfähig ist. Die Programmierschnittstelle ist nahezu identisch zur normalen Socket-Schnittstelle. RTNet ist noch im Beta-Stadium, wird aber bereits als stabil und benutzbar angesehen. Version 0.90 ist erhältlich per FTP . mehr... 2 Kommentare
 

LDPS nimmt Formen an

Von Hans-Joachim Baader - 27. Jul 2000, 08:29
Eine Beta-Version der Linux Development Platform Specification (LDPS) steht für die nächsten 2 Wochen zur öffentlichen Diskussion zur Verfügung. LDPS 1.0, entwickelt von der Free Standards Group, soll unmittelbar danach erscheinen. LDPS hat zum Ziel, die Portierbarkeit von Software auf die verschiedenen Distributionen zu vereinfachen. Es bezieht sich ausschließlich auf Binärpakete. Quellpakete sind in der Regel hochgradig portabel, nicht nur zwischen Linux-Distributionen, sondern oft auch auf *BSD und kommerzielle UNIX-Varianten. LDPS ist unter freestandards.org zu finden. LDPS ist nur eine vorläufige Spezifikation. Die Linux Standard Base , die versucht, viele Aspekte von Linux in den verschiedenen Distributionen zu vereinheitlichen, ist ebenfalls Teil der Free Standards Group... mehr... 19 Kommentare
 

InterBase 6.0 freigegeben

Von Hans-Joachim Baader - 26. Jul 2000, 23:51
Inprise/Borland hat das Versprechen, InterBase 6.0 als Open Source freizugeben, eingelöst. Damit ist InterBase nach PostgreSQL und MySQL mindestens die dritte bedeutende Open-Source-Datenbank. Auch InterBase verwendet SQL als Abfragesprache. Die Lizenz wird von Inprise als eine Variante der Mozilla Public License (MPL) 1.1 bezeichnet. Erstmals ist InterBase nun auch für Linux verfügbar. Weitere unterstützte Plattformen sind Windows und Solaris. Damit werden zahlreiche Applikationen, die InterBase verwenden, nun auch für Linux verfügbar. Die InterBase-Gemeinschaft ist aktiv und zahlreich, wie auf interbase.com zu sehen ist. Dort findet man News, Artikel und zahlreiche andere Ressourcen. Neu in Version 6.0 sind einige Datentypen, verbesserte SQL92-Konformität, eine offenene... mehr... 12 Kommentare
 

KDE2 mit GTK Themes

Von Rene van Bevern - 26. Jul 2000, 22:30
Falls Sie KDE2 Beta2 mal ausprobiert haben müssten Sie wissen daß KDE2 seit längerem Widget-Themes unterstützt. Die Theme Engine ist schnell, so schnell daß sogar Themes mit aufwändigen Pixmaps und Farbverläufen sehr fix dargestellt werden. Aber die Theme-Engine von KDE2 unterstützt nicht nur KDE Themes sondern auch GTK Themes. Angeblich sollen die GTK Themes unter KDE sogar schneller dargestellt werden als unter GTK. Die KDE Entwickler raten allerdings davon ab GTK Themes für KDE zu entwickeln. Die Entwickler sollten lieber die KDE Theme-Engine benutzen, woraus Qualität und Geschwindigkeit resultieren soll. Wie man KDE Themes erstellt steht in einem interessanten HowTo geschrieben. Screenshots von KApps mit GTK Themes sind auf der Seite des Original Annoucements zu finden. mehr... 15 Kommentare
 

Caldera kündigt Java2-IDE an

Von Oliver - 26. Jul 2000, 21:17
Caldera, das gerüchteweise vor einer Übernahme des Unix-Geschäfts von SCO steht, hat gestern seine "Linux 2.4 Technology Developer Preview" angekündigt. Dabei handelt es sich nach Angaben des Herstellers um die erste Linux-basierte Entwicklungsumgebung, die Sun MicrosystemsŽ aktuelle Spezifikation Java 2 voll unterstützt. Caldera hatte bereits die Java-Spezifikation 1.3 für Linux benutzt, die Suns eigenen Just-in-Time-Compiler (JIT) "HotSpot" beinhaltet. IBM's VisualAge for Java, Calderas ärgster Konkurrent in diesem Bereich, ist noch auf dem Stand von Version 1.2, die auf externe JITs von IBM oder Inprise/Borland angewiesen ist. Das Caldera-Paket enthält unter anderem den für September angekündigten Linux-Kernel 2.4, glibc 2.1.91, C- und... mehr... 8 Kommentare
 

Brave GNU World 17

Von Wolfgang - 26. Jul 2000, 19:21
Ausgabe 17 der mehrsprachigen, beliebten monatlichen GNU-Kolumne "Brave GNU World" ist erschienen. Die Kolumne wird nicht nur an vielen Orten im Web gespiegelt, sondern auch im deutschen und im französischen Linux-Magazin abgedruckt. Die Themen der neuesten Ausgabe sind: - Ein Bericht zum Thema "Frankreich und Freie Software", der sowohl eine gute als auch eine schlechte Nachricht enthällt.- e:doc, ein WYSIWYM (What You See Is What You Mean) Frontend für diverse Backends (Ausgabeformate) wie LaTeX und HTML, das bald ein offizielles GNU-Projekt wird.- GNU Parted, ein Partitionierungstool, das auch Partitionen verschieben und die Größe bearbeiten kann. Ein weiteres interessantes Feature davon ist das automatisierte Übertragen von Konfigurationen auf andere Systeme per... mehr... 0 Kommentare
 

Blender 2.0b erschienen

Von Mirko Lindner - 26. Jul 2000, 13:05
Die niederländische Firma NaN veröffentlichte eine Beta-Version des 3D-Modellierers und Renderers für Linux und weitere Betriebsysteme. Eine der gravierendsten Änderungen der unter dem Codenamen »The gameBlender« erschienenen Applikation sind die wesentlich verbesserten Animations- und Grafikfunktionen, die bereits in der letzten Version 1.8 erneuert wurden. Die kinematischen Möglichkeiten, z.B. eine Figur oder ein Objekt in einem Spiel präzise zu bewegen, wurden ebenso erneuert wie auch die physischen Eigenschaften einer Szene. Neben diesen besonders auffallenden Änderungen verbesserte das Entwicklerteam zusätzlich noch die Textur- und Renderfähigkeiten des Programmes. Leider fielen die Änderungen des Renderers nicht sonderlich gut aus, so dass jeder der professionelle... mehr... 26 Kommentare
 

VMWare 2.0.2 verfügbar

Von Stephan Tijink - 26. Jul 2000, 08:59
Der Systememulator VMWare ist nun in der Version 2.0.2 verfügbar. In dem neuen Release wurden vor allem Fehler behoben, die DOS als Gastsystem betreffen. Bei einer Reihe von Nutzern waren hier in der Version 2.0 und Version 2.0.1 Probleme aufgetreten. Wer bereits eine Lizenz für die Version 2.0 oder 2.0.1 besitzt, kann die neue Version kostenfrei herunterladen. Für die Nutzer der Version 1.x ist das Update jedoch kostenpflichtig. Eine Demoversion des neuen Releases für Linux und auch für Windows-Systeme kann kostenlos heruntergeladen werden. mehr... 29 Kommentare
 

Kurzmeldungen: TurboLinux für Alphas, Pre-Release von Caldera

Von Hans-Joachim Baader - 26. Jul 2000, 08:34
TurboLinux hat die aktuelle Version der Distribution auf Alpha portiert; Caldera stellt eine Entwickler-Vorabversion vor. TurboLinux ist jetzt auch in der aktuellen Version für Alpha-Rechner erhältlich . Zum Preis von $49,95 erhält man ein durchgehend 64-bit-OS, das für die Bearbeitung sehr großer Dateien und mathematischer Berechnungen optimiert ist. 60 Tage Installation-Support sind inbegriffen. Caldera hat einen Preview der nächsten Version der Distribution vorgestellt. Mit Kernel 2.4.0test, glibc 2.1.91, JDK 1.3 Beta, Java HotSpot, aktuellstem GCC und KDE 2.0 Beta enthält sie alles, wovon der normale Benutzer noch eine Weile Abstand nehmen wird. Das Preview ist als ISO-Image erhältlich. mehr... 7 Kommentare
 

WorldToolKit für Linux verfügbar

Von Hans-Joachim Baader - 26. Jul 2000, 00:01
EAI (Engineering Animation, Inc) gab bekannt, daß das Produkt WorldToolKit Release 9 ab sofort für Linux verfügbar ist. WorldToolKit ist ein plattformunabhängiges Entwicklungssystem, mit dem man interaktive 3D- und VR (Virtual Reality)-Applikationen erstellen kann. Dazu bietet WorldToolKit eine sehr leistungsfähige C/C++-Schnittstelle an. Mit der Bereitstellung einer Linux-Version unterstreicht EAI seine Anstrengungen, die leistungsfähigste skalierbare plattformübergreifende Entwicklungsumgebung zu liefern. Die Linux-Version ist voll kompatibel zu den existierenden Versionen für IRIX, Windows NT, HP/UX und Solaris. Sie unterstützt im Netzwerk verteilte Simulationen und eine breite Palette von Geräten speziellen Ein/Ausgabegeräten. Dieser Release wurde auf Red Hat 6.2 und 6.1... mehr... 1 Kommentare
 

Pläne für Samba 2.2.0

Von Oliver - 25. Jul 2000, 22:30
In den nächsten Monaten wird voraussichtlich die neue stabile Version Samba 2.2.0 herauskommen - Erste Gerüchte sprechen von Mitte August, andere halten Anfang September für realistischer. Was wird es neues geben? Das Datei locking wurde neu geschrieben. Es soll wesentlich schneller und kompatibler sein als in der aktuellen Version. tdb Support für interne Datenbanken rpcclient von TNG Unterstützung zum automatischen installieren des Druckertreibers unter NT Zusammenfassung der Druckertreiber management Methoden für Windows 98/95 und NT Speichern von Accountdaten in einen LDAP Server (dieser Punkt ist noch in der Schwebe) Desweiteren werden Teile von Imprints für die Druckerverwalten zuständig sein. Samba soll dann auch Druckertreiber Up- und Download unterstützen. mehr... 2 Kommentare
 
Werbung