Login


 
Newsletter

LinuxTag 2000 startet

Von Hans-Joachim Baader - 29. Jun 2000, 00:47
Vom 29. Juni an wird das Messe- und Kongresszentrum Stuttgart für vier Tage das europäische El Dorado der Linux-Gemeinde und aller an Freier Software Interessierten. An diesem Tag startet unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Dr. Werner Müller der LinuxTag 2000 mit Ausstellungen führender Firmen aus dem Umfeld der Freien Software und einem Vortragsprogramm mit mehr als 60 Vorträgen und zwei Diskussionsveranstaltungen mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Software-Entwicklung. Erstmals ist der eintrittsfreie LinuxTag verbunden mit einem gebührenpflichtigen Business-Kongress für IT-Experten und Entscheider aus Unternehmen und Behörden. Als vierten Schwerpunkt bietet der LinuxTag 2000 das Jobforum "Treffpunkt Zukunft". Die Veranstalter rechnen mit bis... mehr... 9 Kommentare
 

ID-PRO AG übernimmt LinuxHaus Berlin

Von zosel - 28. Jun 2000, 23:44
Das bundesweit tätige Open-Source-Beratungsunternehmen ID-PRO AG hat den Berliner Linux-Dienstleister LinuxHaus übernommen und eine neue Niederlassung an der Spree eröffnet. Dies wurde im Vorfeld des Stuttgarter LinuxTages von beiden Unternehmen bestätigt. "Die Präsenz in der neuen Hauptstadt wird immer wichtiger, daher haben wir uns entschlossen, die im Frühjahr begonnene Kooperation zwischen ID-PRO und Linuxhaus zu einem Zusammenschluss auszubauen", so Daniel Riek, Vorstandsvorsitzender der ID-PRO AG. "Der Standort in Berlin schliesst eine der letzten Lücken in unserem Niederlassungsnetz und versetzt uns in die Lage, unser Dienstleistungsportfolio rund um LINUX und Open-Source-Software bundesweit anzubieten." Jörg Frühbrodt, bislang Geschäftsführer von... mehr... 0 Kommentare
 

Borland kündigt CLX an

Von Hans-Joachim Baader - 28. Jun 2000, 10:50
Eine Bibliothek für plattformübergreifende Entwicklung hat Borland im Rahmen der PCExpo vorgestellt. Die Bibliothek "Component Library for Cross-Platform" (CLX) ist zugleich ein Komponenten-Framework und soll die Entwicklung von Linux- und Windows-Applikationen und Komponenten vereinfachen und beschleunigen. Besonders im Bereich der GUI-, Datenbank- und Web-Programmierung soll CLX zur Anwendung kommen. Es basiert auf der Visual Component Library (VCL) von Delphi und C++Builder. CLX soll zusammen mit den nächsten Versionen von Delphi und C++Builder erhältlich sein, deren Linux-Version unter der Bezeichnung "Kylix" in Entwicklung ist. Ein Veröffentlichungstermin wird noch nicht genannt. mehr... 10 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
News-Hitparade
Letzte Beiträge

kalender

distributionstests

sicherheit

spiele

veranstaltungen

lugs

ViaVoice SDK Version 3

Von Hans-Joachim Baader - 28. Jun 2000, 08:32
IBM hat die dritte Version des ViaVoice SDK vorgestellt. Wie am Namen schon ersichtlich ist, handelt es sich nicht um ein benutzbares Programm, sondern um eine Sammlung von Tools und Bibliotheken für Software-Entwickler. Das SDK enthält Komponenten für Spracherkennung, sprachgesteuerte Kommandoeingabe, Dokumentation und Beispiele. Wer ein fertiges Produkt will, kann auf das ViaVoice Dictation Run Time Kit für Linux zurückgreifen. Allerdings wird nur Englisch als Sprache unterstützt. Der Download erfordert eine Registrierung. Lizenzgebühren scheinen jedoch nur anzufallen, wenn man mindestens 1000 Kopien der Runtime kommerziell vertreiben will. Die Systemanforderungen für die Runtime sind: Pentium-233, 128 MB RAM, 140 MB Disk, Soundkarte, Mikrophon, Kernel 2.2. Das Command and... mehr... 3 Kommentare
 

Liveübertragung vom LinuxTag auf der Webseite von ID-Pro

Von Stephan Tijink - 28. Jun 2000, 01:23
Das Linuxunternehmen ID-Pro wird ab kommenden Donnerstag einen Live-Videostream vom LinuxTag in Stuttgart auf seiner Internetseite präsentieren. Die Live-Bilder werden von ausgesuchten Vorträgen übertragen, und können auf den Seiten von ID-Pro angesehen werden. Es werden sowohl firmeneigene Voträge, als auch Vorträge anderer Redner präsentiert. Einige der interessantesten Übertragungen werden nach Angaben des Unternehmens die Vorträge von Marcel Hilds und Ralf Nolden sein. Marcel Hilds wird in seinem Vortrag Libcim vorstellen. Die Übertragung wird am Donnerstag um 16:30 Uhr stattfinden. Ralf Nolden stellt in seinem Vortrag hingegen die Entwicklungsumgebung KDevelop vor. Dieser zweite Vortrag wird am Freitag um 16:30 Uhr stattfinden. Während der viertägigen Messe werden noch... mehr... 8 Kommentare
 

Microsoft: Neue Programmiersprache C# soll C++ ablösen

Von Oliver - 28. Jun 2000, 00:54
Microsoft will mit einer neuen Programmiersprache C# (gesprochen „C sharp“) den jetzigen Entwicklerstandard C++ ablösen. C# ist objektorientiert ausgelegt und soll bei der Entwicklung der Microsoft.Net-Plattform eingesetzt werden. "C# stammt von C und C++ ab und ermoeglicht es Entwicklern, Anwendungen und Komponenten fuer die.NET-Plattform zu schreiben", so das Credo des fuer Visual C++ zustaendigen Produkt-Managers Tony Goodhew. Bei der Entwicklung hat man laut Hersteller drei Ziele verfolgt: Erstens wollte man heutige Business-Beduerfnisse durch Unterstuetzung von XML abdecken, zweitens sollte die neue Sprache modern und leicht zu erweitern sein, und last but not least sollte C# produktiver sein als seine Vorgaenger. "Niemand hat C++ je vorgeworfen, eine hoch produktive... mehr... 50 Kommentare
 
Umfrage
Poll Resultate

Programmversionen
Linux Kernel3.15
Linux Kernel-dev3.9-rc8
KDE4.13.3
Gnome3.12.2
LibreOffice4.2.5
OpenOffice4.1.0
Calligra2.8.5
X.org7.7
Gimp2.8.10
Firefox31.0
Thunderbird31.0
Seamonkey2.26.1
Wine1.7
GStreamer1.2.4
Apache2.4.10
CUPS1.6.2
Samba4.1.10
Letzte Kommentare

Europapremiere der Linux World mit Linus Torvalds

Von Oliver - 28. Jun 2000, 00:45
Die Linux World Conference & Expo findet erstmals in Europa statt. Schauplatz der ersten fokussierten B2B-Veranstaltung rund um das Open-Source-Betriebssystem ist vom 5. bis 7. Oktober das Frankfurter Messegelaende. Die International Data Group (IDG), die auch Veranstalter der Messe in den USA und Japan ist, rechnet mit mehr als 10 000 Besuchern. Exklusiv zur Europapremiere kommt der "Vater" des Open-Source-Betriebssystems Linus Torvalds nach Deutschland. Ein weiterer Hoehepunkt der Veranstaltung ist der Auftritt von Open-Source-Guru Jon "Maddog" Hall zum Thema "The many Faces of Linux". An der Messe nehmen auf einer Ausstellungsflaeche von mehr als 9000 Quadratmeter ueber 70 Unternehmen teil. Weitere Informationen sind unter www.linuxworldexpo.de zu erhalten. mehr... 3 Kommentare
 

Intel bringt linuxbasierte Web Appliance

Von Wolfgang - 27. Jun 2000, 14:47
Voraussichtlich ab Herbst wird eine von Intel entwickelte Web Appliance ausgeliefert werden, die auf einer von Intel modifizierten Red Hat-Distribution basiert. Die sogenannte Dot.Station wird allerdings nicht in Läden zu kaufen sein; stattdessen wird man sie direkt von Internet Servive Providern beziehen können. Zu Beginn wird sie mit dem Netscape Navigator 4.71 ausgeliefert werden, später soll auf Mozilla umgestellt werden. Hardwareseitig wird sie mit einem 300 bis 400 Mhz schnellen Celeron-Prozessor und 32 MB RAM ausgestatt sein. Zu beginn wird auch eine 4.3 GB Festplatte eingebaut sein, doch Intel plant, diese abzuschaffen und stattdessen alle Programme fest im Speicher zu platzieren. mehr... 3 Kommentare
 

Bundesgerichtshof will Patentierung von Software erleichtern

Von Wolfgang - 27. Jun 2000, 14:31
In einem Grundsatzurteil hat der Bundesgerichtshof zugunsten von Software-Anbietern entschieden. Dies berichtet die Financial Times Deutschland (FTD) . Der Entwickler eines Spracherkennungssystems zog vor den Bundesgerichtshof, weil das Patentamt in München es ablehnte ein Patent auf seine Entwicklung zu erteilen. Der Bundesgerichtshof lockerte bei dieser Gelegenheit die Voraussetzungen für die Patentierung von Software. Zwar ist Software an sich ist nicht patentierbar, doch zusammen mit einem Rechner kann sie geschützt werden. Weiter berichtet die FTD, dass in den USA, wo dies schon länger möglich ist, mittlerweile monströse Schadenersatzsummen eingeklagt werden, die vor allem kleinere Firmen in den Ruin treiben können. mehr... 35 Kommentare
 

Funknetzwerke mit Linux

Von Hans-Joachim Baader - 27. Jun 2000, 08:57
Mit der Vorstellung des Wireless LAN Developer's Kit erhält Linux zahlreiche weitere Treiber für Funknetzwerke. Funknetzwerke sind eine Alternative zu kabelgebundenen (Ethernet-)Netzwerken. Besonders an Orten, an denen man keine Kabel verlegen kann oder will, lohnen sie sich trotz der höheren Kosten sehr schnell. Der neue Standard 802.11b unterstützt Geschwindigkeiten bis zu 11 Mbit/s. Das PCMCIA-Projekt und der Kernel enthalten schon seit langer Zeit auch Treiber für Funk-Netzwerkkarten. Nun hat die Firma AbsoluteValue Systems , ein Startup, der sich auf Funk-Netzwerke für Linux spezialisiert hat, die erste offizielle Version des Wireless LAN System Developers Kit vorgestellt. Dieses enthält ein Computerboard (PowerPC) im PC104-Format, vier PCMCIA-Funknetzwerkkarten, die mit... mehr... 7 Kommentare
 

DivX-MPEG-4-Videos jetzt auch unter Linux abspielbar

Von Mirko Lindner - 27. Jun 2000, 00:32
Dank XMPS ist es nun möglich DivX-Filme auch unter Linux zu betrachten. Wie uns Thomas Gern informierte, ist es mit XMPS ab sofort möglich DivX-Filme auch unter Linux und BeOS abzuspielen. Bisher waren diese Filmdateien lediglich Mac- und Windows-Usern vorbehalten. Bei DivX-Filmen handelt es sich um Videodateien, bei denen der Video- / Audio-Stream nach MPEG-4 bzw. MP3 kodiert wird. Bis auf gelegentliche Startprobleme lief die Betaversion von XMPS unerwartet stabil und spielte trotz der Benutzung einer Windows-DLL die Videodateien auf unserem Testsystem sehr schnell ab. Lediglich die GTK-Oberfläche schient noch ein wenig Probleme der Applikation zu bereiten. Schaltete der Benutzer diese an, so waren Abstürze vorhersehbar. Die Skin-Oberfläche verrichtet dagegen ihre Arbeit sehr stabil... mehr... 30 Kommentare
 

Blender v1.80 erhältlich

Von Mirko Lindner - 27. Jun 2000, 00:30
Die neue Version 1.80 des Freeware 3D-Animations Programms Blender ist ab sofort erhältlich und überzeugt durch viele neue Funktionen und Erweiterungen. Eine wesentliche Neuerung zur Vorversion betrifft die Einschränkungen der Freeware-Version: Es gibt keine mehr. Gab es in den Vorgängerversionen noch funktionale Einschränkungen die nur durch Erwerb des sogenannten C-Keys (eine Art Registrierschlüssel) aufgehoben werden konnten, sind nun alle Funktionen uneingeschränkt nutzbar. Mit Version 1.80 wurden die Radiosity-Funktionen soweit erweitert, daß Blender auch mit den "großen" Programmen konkurrieren kann. Daneben wurden die Animationsmöglichkeiten und die Mesh-Funktionalität verbessert. Pro-Linux dankt Mathias Klein für diesen Hinweis. mehr... 20 Kommentare
 

Pro-Linux: Einrichten eines IRC-Servers und neue Programme

Von Hans-Joachim Baader - 26. Jun 2000, 23:56
Auch heute dürfen wir Ihnen wieder exzellente neue Artikel präsentieren: Einrichten eines Servers für IRC und die wöchentliche Programm-Kolumne. In unserere Reihe Server-Workshop geht es heute um die Einrichtung eines Servers für den Internet Relay Chat. Rainer Budde beschreibt in seinem Artikel kompetent und ausführlich, wie man diese Internet-Killerapplikation einrichtet. Ferner stellt Ihnen Kristian wie jede Woche die neuesten Programmerscheinungen für Linux vor. Seine Kolumne gehört aufgrund ihrer Prägnanz und ihres Informationsgehaltes zu Recht zu den beliebtesten Seiten von Pro-Linux. mehr... 1 Kommentare
 

Cluster-Software von Mission Critical Linux

Von Hans-Joachim Baader - 26. Jun 2000, 23:18
Die Firma Mission Critical Linux hat ihre Cluster-Software Kimberlite unter GPL gestellt. Kimberlite dient dazu, zwei Rechner zu einem hochverfügbaren Cluster zu verbinden. Die hohe Verfügbarkeit wird mit Standard-Hardware erreicht. Allerdings benötigt man ein SCSI- oder Fiberchannel-Speichersystem, an das beide Rechner gleichzeitig angeschlossen werden. Solch ein System muß selbst redundant ausgelegt sein und ist damit relativ teuer. Kimberlite, das auf jeder beliebigen Distribution laufen kann, sorgt dafür, daß selbst bei Ausfall mehrerer Komponenten der Cluster als Ganzes weiterläuft. Dazu laufen beide Server zugleich und überwachen sich mit Hilfe einer seriellen Leitung oder einer Netzwerkverbindung. Ähnliche Software gibt es auch von anderen Herstellern, doch ist sie oft... mehr... 1 Kommentare
 

Compaq portiert Linux auf Handhelds

Von Oliver - 26. Jun 2000, 08:52
Die Compaq Computer Corp. portiert Linux auf ihre Handhelds der iPaq-Reihe. Das Angebot richtet sich vorerst ausschließlich an Programmierer. Diese sollen durch den Schritt ermutigt werden, mehr Anwendungen für Linux zu entwickeln. Die iPaq-Handhelds basieren auf Microsofts PocketPC-Technologie, vormals als Windows CE bezeichnet. Zur Zeit will Compaq noch nicht mit einem Linux-basierten Handheld an den Markt gehen. Das könnte sich jedoch mittelfristig ändern, weil das Unternehmen so die vergleichsweise höheren Gebühren für Microsofts Betriebssystem sparen könnte. mehr... 12 Kommentare
 

Corel in Nöten

Von Oliver - 26. Jun 2000, 08:47
Der kanadische Softwarehersteller Corel sieht seine Möglichkeiten zur Weiterführung der Geschäfte als "zweifelhaft" an. Das Unternehmen hatte für das zweite Quartal einen Nettoverlust von 23,6 Millionen Dollar bekannt gegeben, die das schlechte Ergebnis des ersten Quartals sogar noch uebertrafen. Um die Geschäftsfähigkeit zu wahren, muss Corel nun Kosten senken und sich um zusätzliche Finanzmittel kümmern. Die Firma verfügt derzeit über einen Bargeldbestand von 9,9 Millionen Dollar und plant im Rahmen einer Kapitalerhöhung rund 20,5 Millionen Dollar an der Börse zu bekommen. Außerdem sollen die Kosten um jährlich 40 Millionen Dollar gesenkt werden. Fuer das schlechte Ergebnis zeichnet laut John Blaine, seines Zeichens CFO von Corel, vor allem die geringe Nachfrage... mehr... 57 Kommentare
 

Metro Link verbessert Open Motif

Von Hans-Joachim Baader - 26. Jun 2000, 08:42
Eine mit zahlreichen Fehlerkorrekturen ausgestattete Version von Open Motif bietet Metro Link zum Download an. Seit der Freigabe von Motif durch die Open Group ( wir berichteten ) kommt offenbar Bewegung in das Toolkit. Firmen wie Metro Linux und viele Entwickler finden und korrigieren Bugs in dem ohnehin als sehr stabil geltenden Code. So enthält die Version von Metro Link bereits über 30 Korrekturen im Basis-Code sowie zahllose Verbesserungen in den Beispielen. Quellcode und Binaries sind von Metro Link herunterzuladen. Der Download ist kostenlos und erfordert keine Registrierung. Metro Link unterstützt auch weiterhin die kommerziellen Versionen von Motif, die bisher schon angeboten wurden. mehr... 4 Kommentare
 

Slackware 7.1 erschienen

Von Hans-Joachim Baader - 26. Jun 2000, 08:28
Die erste offizielle Slackware-Version in diesem Jahr wurde zum Download freigegeben. Slackware 7.1 ist topaktuell und enthält Kernel 2.2.16 mit Korrekturen, XFree86 3.3.6 und 4.0, Apache 1.3.12, GNOME 1.2, KDE 1.1.2, 1.9.0 und 1.9.1, Perl 5.6.0 und vieles mehr. Zur Unterstützung des UDMA/66-Modus wird ein spezieller Kernel angeboten. Slackware 7.1 steht ab sofort zum Download per FTP bereit. Die Dateien werden sowohl einzeln als auch in Form von bis zu 3 ISO-Images angeboten. Offizielle CDs werden demnächst erhältlich sein, sie sind bereits im Preßwerk. mehr... 9 Kommentare
 

GIMP in Entwicklerversion 1.1.24 erschienen

Von Stephan Tijink - 25. Jun 2000, 22:25
Nach mehrwöchiger Entwicklungszeit hat das GIMP-Team ein weiteres Pre-Release von GIMP 1.2 zum Download und zum testen freigegeben. Schwerpunkt war, wie bei den bisherigen Pre-Releases des neuen GIMP, die Fehlerbekämpfung. Jedoch blieben auch einige Erweiterungen nicht außen vor. So verfügen die Werkzeuge von GIMP nun über neue Cursor. Des weiteren wurde für einige Plugins eine Vorschaufunktion integriert. Reichte für die Version 1.1.23 von GIMP noch GTK/GLIB in der Version 1.2.7, so wird jetzt die Version 1.2.8 beider Bibliotheken benötigt, um die Grafikanwendung zu kompilieren. Beide Bibliotheken sind ebenfalls auf dem Server des GIMP-Projektes zu bekommen. Wie gewohnt kann die neue Version als Patch, oder auch in den vollen Quellen heruntergeladen werden . Genauere... mehr... 8 Kommentare
 

Kurzmeldungen: Die Woche aus Linux-Sicht

Von Hans-Joachim Baader - 24. Jun 2000, 19:37
Diese Nachricht faßt einige interessante Meldungen dieser Woche zusammen, die es nicht auf unsere Hauptseite geschafft haben. Eine gute Übersicht über das Mozilla-Projekt gibt dieses Editorial von mozilla.org . LynuxWorks hat Version 2.0 der Distribution BlueCat vorgestellt . BlueCat ist eine Distribution speziell für Embedded-Systeme ( wir berichteten ). HP bietet jetzt auch ein Linux-Modul in der Netzwerk-Verwaltungssoftware OpenView an. Neues von Mandrake: eine zweite Betaversion von Mandrake 7.1 für SPARC ist zum Download verfügbar. Die letzte Woche angekündigte Betaversion von Vorbis, einem neuen, freien Audio-Format ( wir berichteten ), ist jetzt erhältlich . mehr... 2 Kommentare
 
Werbung