Login


 
Newsletter

Update-Paket für Red Hat Linux 7.2

Von Hans-Joachim Baader - 05. Mär 2002, 21:32
Ein Update-Paket für Red Hat 7.2 enthält auf zwei CDs alle offiziellen Red Hat Linux 7.2 Updates und Errata inklusive dem Quellcode. Neben den Update-Paket, das im deutschen Webshop für 19,95 EUR zzgl. MwSt. erhältlich ist, bietet der Distributor auch die Kombination von Red Hat 7.2 mit dem Update zum Sonderpreis an. Die Standard-Version mit Update kostet 56,20 EUR, die Professional-Version 220 EUR. Auch bei diesen Preisen kommt die MwSt. noch hinzu. Der Update enthält ein Update-Programm, das das bestehende System überprüft und automatisch alle benötigten RPM-Pakete installiert. Damit sparen sich die Anwender nach Angaben von Red Hat den zeitraubenden Download und das aufwendige manuelle Einspielen der Pakete. Dem Paket liegen außerdem eine überarbeitete Sysadmin-CD im Scheckkartenformat... mehr... 16 Kommentare
 

Linux Gazette Nr. 76 erschienen

Von Hans-Joachim Baader - 05. Mär 2002, 21:31
Ausgabe 76 (März 2002) des beliebten monatlich erscheinenden Online-Magazins Linux-Gazette ist erschienen. Die Themen in der englischsprachigen Nr. 76 der Linux Gazette sind: Linux-Benutzer Karikaturen Fil & Lil (Cartoon) Bezwingung der Linux-Tastatur Die dummen Dinge, die wir mit unseren Computern tun Qubism und HelpDex (Cartoons) Standard C Library für Linux, Teil 7: String-Behandlung Dokumentation schreiben, Teil 4: Texinfo Poesie-Requiem Aufbau einer Bridge-Firewall Die Übersetzungen in verschiedene Sprachen hinken leider teilweise arg hinter dem Original zurück. Wie immer kann die Gazette online gelesen oder von einem der zahlreichen Mirror zum Offline-Lesen heruntergeladen werden. mehr... 1 Kommentare
 

Sketch 0.6.13 erschienen

Von Mirko Lindner - 05. Mär 2002, 08:58
Über ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung einer stabilen Version des mächtigen Open Source Vektor-Zeichenprogramms »Sketch« stellten die Autoren eine neue Version vor. Das Programmiererteam empfiehlt allen Benutzern der Version 0.6.12, das neue Release zu benutzen. Neben vielen Verbesserungen behebt die aktuelle Version 0.6.13 ein Sicherheitsloch bei der Erstellung von Vorschau-Bildern für EPS-Dateien. Das Quoten der EPS-Dateinamen beim Aufruf von Ghostscript für die Bildschirmanzeige war fehlerhaft. Da die Existenz der EPS-Datei vorher geprüft wird, war die Möglichkeit des Missbrauchs etwas eingeschränkt. Die »Multi-Line«-Komponente, beigetragen von Christof Ecker, macht das Entwerfen von Titelbögen oder Postern mit Sketch erheblich einfacher. Es ist nun möglich, ganze Textblöcke... mehr... 25 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
News-Hitparade
Letzte Beiträge

dbapp

hilfeforum

hilfe

distributionstests

sicherheit

veranstaltungen

Fingerabdruckscanner unter Linux

Von Mirko Lindner - 05. Mär 2002, 08:54
Das in Moosinning bei München ansässige Unternehmen » Astro Datensysteme AG « bietet eine biometrische Lösung für Linux an. Der Zugriffsschutz für den PC hat nach Angaben des Herstellers die Größe einer Streichholzschachtel und wird am Parallelport angeschlossen. Das »Astro IDS«-System verwendet den FingerTip Sensor der Infineon Technologies AG und tastet über die 65000 Elemente des Sensors den Finger ab. Durch seine dreidimensionalen Fähigkeiten kann der »FingerTip« künstlich erzeuge Fingerabdrücke von lebendigen unterscheiden. Dabei wird das Muster der Fingerrillen und Schnittpunkte in ein individuelles Profil umgewandelt. Aufnahmen der Fingerabdrücke können nicht verzerren, da keinerlei optische Elemente verwendet werden. Die Hautoberfläche fungiert vielmehr als Elektrode, die Abstände... mehr... 20 Kommentare
 

Neue Beta von Mandrake 8.2

Von Mirko Lindner - 05. Mär 2002, 08:50
Knapp eine Woche nach der Veröffentlichung eines neuen Beta-Releases der kommenden Version von Mandrake-Linux stellten die Entwickler die mittlerweile schon vierte Beta zum Download bereit. Eine der wohl auffälligsten Änderungen gegenüber der letzten Version stellt die erhöhte Anzahl an ISO-Images dar. Statt wie bisher zwei sind es nun drei ISO-Images. Nach Angaben von Mandrakeforum.com beinhaltet das dritte Abbild Internationalisierungs-Pakete für verschiedene Applikationen. Eine weitere Neuerung gegenüber der letzten Version stellt die Integration von OpenOffice und eines Konfigurations-Skripts für die Applikation dar. Ferner sollte die Einrichtung von ISA-Netzwerkkarten und Sound-Karten anstandslos funktionieren. Das Produkt kann als knapp 65 MB großes Basissystem installiert werden... mehr... 37 Kommentare
 

Pro-Linux fragt: OpenOffice-Filter für Microsoft Office XP?

Von Mirko Lindner - 04. Mär 2002, 21:25
Kann Microsoft Office XP durch zusätzliche Plug-Ins so erweitert werden, dass statt des proprietären Datei-Formates das Format von OpenOffice sowohl zum Schreiben als auch zum Lesen von Dokumenten genutzt werden kann? In Rahmen einer neuen Rubrik, die in unregelmäßigen Abständen bei besonders kniffligen Fragen erscheinen wird, wollen wir unsere Leser um Hilfe bitten. Unser erstes Thema richtet sich an Programmierer und Windows-Kenner, die die API und Funktionen von Microsoft Office XP kennen. Das Produkt aus dem Hause Microsoft vermag die Speicherung der Dateien nur im eigenen Format durchzuführen. Will der Benutzer ein weiteres Format verwenden, bedarf es nach der Speicherung eines Konvertierung des Dokumentes. Dies erfordert Zeit und ist vor allem bei ungeübten Benutzern oder bei... mehr... 68 Kommentare
 
Umfrage
Poll Resultate

Programmversionen
Linux Kernel4.5
Linux Kernel-dev4.5-rc7
KDE4.14.3
Gnome3.20.1
Plasma5.2.2
LibreOffice5.1.2
OpenOffice4.1.2
Calligra2.9.2
X.org7.7
Gimp2.9.2
Wine1.9
GStreamer1.8.1
Apache2.4.20
BIND9.10.4
CUPS2.1.3
Samba4.4.3
Squid4.0.9
Letzte Kommentare

SuSE 8.0 mit KDE3?

Von Mirko Lindner - 04. Mär 2002, 19:44
Darf man einer Anzeige des Softwarehändlers »tradeup.ch« glauben schenken, so steht die kommende Version von SuSE in den Startlöchern und wird mit KDE 3 ausgeliefert. »Innovative Linux Technologie auf höchstem Niveau gepaart mit Komfort - das ist SuSE Professional«, bewirbt der Händler die Version 8.0 der Distribution der Nürnberger. Nach Angaben des Händlers wird das kommende Produkt auf glibc 2.2.5 und Kernel 2.4.17 basieren. Unseren Informationen nach arbeiten die Nürnberger aber an einer Implementierung des Kernels 2.4.18 in das Produkt. Ferner wird SuSE 8.0 laut Angaben der Seite mit KDE 3.0 ausgeliefert. Das Produkt wird sowohl in einer Professional als auch in einer Personal-Version ausgeliefert. Ebenso wenig wird sich laut Angaben von »tradeup.ch« der Preis des Paketes ändern. Ein... mehr... 182 Kommentare
 

Pro-Linux: Editorial März 2002 und Return to Castle Wolfenstein

Von Hans-Joachim Baader - 04. Mär 2002, 09:00
Pro-Linux darf Ihnen heute das Editorial für den März 2002 »Die Gedanken sind frei« präsentieren und das Spiel »Return to Castle Wolfenstein« vorstellen. Das Editorial für den Monat März schrieb Ralf Schülke aus aktuellem Anlaß für uns. Das Erscheinen von neuen Versionen von Distributionen, zuletzt Icepack Linux 2.0 führt immer wieder zu Diskussionen (»Wer braucht das?«) und Grabenkämpfen. Das Editorial »Die Gedanken sind frei« ist ein Appell, auf solche sinnlosen Dinge zu verzichten. Mehr Zusammenarbeit, Konzentration auf die Bedürfnisse der Desktop-Benutzer und einfachere Distributionen sind die Ziele, für die Ralf Schülke plädiert. Demon schrieb eine Rezension des Spiels Return to Castle Wolfenstein , das sich steigender Beliebtheit erfreut. Aufbauend auf der Quake3-Engine glänzt... mehr... 75 Kommentare
 

Deutsches Ruby-Buch online

Von Wolfgang - 04. Mär 2002, 00:55
Das Buch "Programmieren mit Ruby - Eine praxisorientierte Einführung" ist online verfügbar. Das gerade erst im dpunkt Verlag erschienene, etwa 300 Seiten starke Buch über die Programmiersprache Ruby steht ab sofort in einer HTML-Version zur Verfügung. Die Autoren Armin Röhrl, Stefan Schmiedl und Clemens Wyss haben als Zielgruppe professionelle Entwickler und fortgeschrittene Hobbyprogrammierer anvisiert. Es wird eine "kompakte Einführung in die Sprache, ihre Konstrukte und ihre Möglichkeiten" geboten und anhand von realistischen Praxisproblemen erläutert, wie man mit Ruby Probleme löst. Darüber hinaus wird auch ein Schnelleinstieg für Perl-, C++- und Java-Programmierer geboten. Das Buch stellt keine Referenz dar, da eine solche bereits in englischer Sprache in Form des... mehr... 18 Kommentare
 

Apple lizenziert CUPS für MacOS X 10.2

Von Kurt Pfeifle - 03. Mär 2002, 21:36
CUPS , das Common Unix Printing System, ist jetzt durch Apple für seine Verwendung in MacOS X lizenziert worden. Damit darf man erwarten, dass das nahtlose Funktionieren von Druckdiensten in heterogenen Netzen weitere Fortschritte macht. CUPS verwendet das von der Industrie und der IETF als neuen Standard empfohlene Internet Printing Protocol (IPP) . CUPS ist die am weitesten fortgeschrittene Implementierung des IPP. IPP wird in einer "Arme-Leute-Version" sogar von Windows 2000 und von Windows XP unterstützt. Damit kann man auf CUPS-Server drucken, ohne dort Samba (oder auf Windows-Seite die "Unix-Druckdienste" o.ä.) installieren zu müssen. Wer CUPS-betriebene Printserver und -Clients sein eigen nennt, braucht sich um die Konfiguration der Drucker, ihrer Queues und der... mehr... 43 Kommentare
 

Stampede Linux eingestellt

Von Hans-Joachim Baader - 03. Mär 2002, 21:19
Stampede Linux, eine weitere freie Distribution, die mit den etablierten Distributionen von Debian bis SuSE konkurrieren wollte, ist bis auf weiteres eingestellt worden. »Dieses Jahr war unglücklicherweise nicht so produktiv, wie wir das gehofft hatten«, schreiben die Entwickler auf ihrer News-Seite. Die Entwickler hätten hart daran gearbeitet, Stampede zu einer konkurrenzfähigen Distribution zu machen. Doch über manche Dinge wurde immer wieder und wieder nachgedacht, ohne zu einem Ergebnis zu kommen. Daher beschlossen die Entwickler nun, eine Pause zu machen, um ihre Köpfe freizubekommen. Am Ende ist Stampede damit nach Aussagen der Entwickler nicht. Wie es weitergeht, wird sich allerdings erst in einiger Zeit entscheiden. Bis dahin steht Stampede (letzte Version war 0.91) auf dem... mehr... 34 Kommentare
 

Icepack Linux 2.0 erschienen

Von Hans-Joachim Baader - 03. Mär 2002, 11:22
Version 2.0 der Linux-Distribution »icepack linux« ist erschienen und auch gleich im Fernsehen zu bewundern. Am Montag den 4. März um 21:30 Uhr wird icepack auf 3sat zu sehen sein. Version 2.0 der Desktop-Distribution enthält eine Vielzahl von überarbeiteten Features. Es bleibt der benutzerfreundliche icepack Installations-Manager. Vier verschiedene Desktops (KDE, GNOME, WindowMaker und XFce) stehen vorkonfiguriert zur Auswahl. Neu hinzu kam der Login-Manager, der Benutzerkonten verwaltet. Der Bootmanager kann nun sowohl im MBR der Festplatte als auch auf einer Diskette installiert werden. Auch der Konfig-Manager hat zahlreiche neue Features erhalten. Die Vollversion von icepack linux 2 besteht aus vier CDs: Anwendungen (2 CDs), Spiele und Dokumentation. Das Handbuch liegt im PDF-Format... mehr... 52 Kommentare
 

Empfehlung für Linux im Bundestag festgelegt

Von Hans-Joachim Baader - 01. Mär 2002, 08:22
Dem Newsticker Heise zufolge will die IuK (Informations- und Kommunikationstechnologie)-Kommission des Bundestags den Einsatz von Linux und offenen Technologien auf den Servern, jedoch vorerst nicht auf den Desktops empfehlen. Diese Empfehlung ist zwar keine endgültige Entscheidung, wird aber wahrscheinlich so übernommen. Die Empfehlung sieht vor, ab 2003 auf den rund 150 Servern Linux zu fahren. Die Server stellen alle Dienste bereit: Email, Groupware, Dateiserver, Druck, Datenbanken, Datensicherung und Benutzeranmeldung. Verwaltet wird dies mit OpenLDAP. Die Desktops sollen zunächst mit Windows XP laufen. Doch eine weitere Hinwendung zu Open Source ist nicht ausgeschlossen. CDU und FDP versuchten bis zuletzt vergeblich, den Beschluß zu verhindern. Angeblich sei kürzlich ein neues... mehr... 119 Kommentare
 

LinuxFocus März/April 2002

Von Hans-Joachim Baader - 01. Mär 2002, 08:21
Das zweimonatlich erscheinende beliebte Online-Magazin LinuxFocus hat die Ausgabe März/April 2002 veröffentlicht. Erfreulicherweise ist die deutsche Version gleichzeitig mit der englischen Version erschienen. Lediglich ein Artikel (Buchtipp: The qmail Handbook) ist noch nicht übersetzt. Die meisten anderen Sprachen, in denen LinuxFocus erscheint (Arabisch, Spanisch, Chinesisch, Französisch, Koreanisch, Holländisch, Portugiesisch, Russisch und Türkisch) sind noch nicht so weit. Die Artikel in diesem Monat sind: GCC - die Wurzel von allem Einführung zu Ncurses Programmierung des AVR Mikrocontroller mit GCC IOS, eine weitere ROBOLution Buchtipp: The qmail Handbook Einrichten eines Squid-Proxy Server Sambakonfiguration Spielebesprechung - Barrel Patrol 3D Herumspielen mit Dingbats und The... mehr... 3 Kommentare
 

Multimedia-Architektur für Unix

Von Hans-Joachim Baader - 01. Mär 2002, 08:19
In zwei Artikeln auf linuxpower.org wird diskutiert, wie eine Multimedia-Architektur für Unix, insbesondere Linux, aussehen könnte. Der erste Artikel wurde von GNOME-Entwickler Christian Schaller geschrieben. Er beschreibt die technischen Probleme und die derzeitigen Entwicklungen in GNOME, X11 und Linux. Auf der obersten Ebene, der der Applikationen, gibt es GStreamer als Rahmenwerk und Entwicklungsplattform. Diese bietet Entwicklern eine Schnittstelle, die von Hardware, Dateiformaten und Protokollen abstrahiert. Doch auch auf dieser Ebene muß es möglich sein, Hardware direkt zu steuern, was z.B. mit Plugins erreichbar ist. Einige der Herausforderungen in diesem Bereich sind: Wiedergabe von alternativen Datenströmen, soweit vom jeweiligen Datenformat unterstützt. Wichtig (nicht nur) für... mehr... 31 Kommentare
 

GnomeMeeting gewinnt belgischen IT-Preis

Von Hans-Joachim Baader - 28. Feb 2002, 21:13
Die Videokonferenz-Applikation GnomeMeeting von Damien Sandras hat den belgischen Informations-Technologie-Preis für das beste universitäre Projekt erhalten. Die belgischen Journalisten im IT-Sektor vergeben diesen Preis jedes Jahr an die vier besten Universitätsprojekte. Der Preis wird von großen Firmen wie Microsoft, IBM, Orange, Siemens und Oracle gesponsert. GnomeMeeting wurde von Damien Sanders als Projekt in seinem Abschlußjahr an der Universität von Löwen östlich von Brüssel entwickelt. Es läuft unter Linux und FreeBSD. Es ermöglicht eine Videokonferenz über den H.323 Industriestandard und erlaubt auch die Kommunikation mit Microsoft NetMeeting. Audio nutzt die Standard-Audioschnittstelle, und Video kann über Videokarten oder USB-Kameras eingespielt werden. Die Unterstützung für das... mehr... 17 Kommentare
 

CrossOver Plugin 1.1

Von Hans-Joachim Baader - 28. Feb 2002, 21:13
CodeWeavers, eine der Firmen um das freie Windows-API WINE, hat Version 1.1 des CrossOver-Plugins veröffentlicht, das die Verwendung von für Windows entwickelten Plugins in Linux-Browsern ermöglicht. CrossOver, im August 2001 erstmals vorgestellt, macht es möglich, Windows-Plugins für Browser und Email-Betrachter in den populären Linux-Browsern und deren Email-Teilen zu verwenden. Unterstützt werden Netscape, Mozilla, Konqueror, Opera, SkipStone und Galeon. Mit dem Plugin ist es möglich, zahlreiche proprietäre Datenformate darzustellen, für die es in Linux keine Unterstützung gibt oder geben kann, oder andere interessante Plugins zu nutzen. So kann man nach Abgaben des Unternehmens z.B. MS-Office-Dateien in jeder KDE- oder GNOME-Applikation öffnen. Windows Media Player Medienströme, Apple... mehr... 17 Kommentare
 

Neuer W3C-Entwurf zur Behandlung von Patenten

Von Hans-Joachim Baader - 28. Feb 2002, 08:47
Das World Wide Web Consortium (W3C) veröffentlichte einen neuen Entwurf zur Behandlung von Patenten in Standards, der die Open-Source-Bewegung zufrieden stellen dürfte. In dem neuen Entwurf werden explizite Kommentare zur Erstellung von lizenzfreien Spezifikationen gemacht. Es läuft darauf hinaus, daß alle Patente, die in Spezifikationen verwendet werden, frei (ohne Lizenzgebühren) verfügbar gemacht werden müssen. Diese Bedingung ist wichtig, weil nur so freie Software auf der Basis der jeweiligen Spezifikation entwickelt werden kann. Die Option, die es Mitgliedern des W3C erlaubte, für die Benutzung von patentierten Technologien in W3C-Empfehlungen Gebühren zu verlangen, wurde entfernt. Weitere Änderungen sind, daß die Teilnehmer an Arbeitsgruppen, die neue Empfehlungen erstellen, sich... mehr... 35 Kommentare
 

Erste Treiber für Kyro PowerVR Grafikchips

Von Hans-Joachim Baader - 27. Feb 2002, 23:05
Besitzer von Grafikkarten mit Kyro-Grafikchips können sich über die ersten Treiber für Linux freuen. Den Treiber gibt es momentan für SuSE 7.3, Red Hat 7.2 (Athlon, i686, i386 für die drei existierenden Kernel-Varianten) und Mandrake 8.1. Unterstützung für andere Distributionen ist geplant. Die Quellen des Treibers sind dagegen momentan nicht erhältlich, was die gleichen Probleme wie beim NVidia-Treiber verheißt. Der Treiber unterstützt die PowerVR Kyro-Chips in 16 und 32 Bit Farbtiefe. Er bietet 2D- und 3D-Beschleunigung und OpenGL-Unterstützung. Eine Reihe von Features sind aber noch nicht implementiert, so daß die Performance des Treibers noch nicht sehr gut ist: Keine Unterstützung von mehreren Grafikkarten Keine AGP-Unterstützung (AGP-Karten verhalten sich wie PCI-Karten) Nicht... mehr... 30 Kommentare
 

MySQL kontra Nusphere

Von Hans-Joachim Baader - 27. Feb 2002, 23:04
Die GNU General Public License (GPL) ist zwar juristisch sehr sorgfältig formuliert, aber es wurde noch nie getestet, ob sie vor Gericht Bestand hat. Dies könnte sich in Kürze im Zuge des Rechtsstreits zwischen MySQL AB und Nusphere ändern. Vor einem amerikanischen Bezirksgericht wird es um die Frage gehen, ob Nusphere gegen die GPL verstoßen hat. MySQL AB, die Autoren der MySQL-Datenbank, die vor längerer Zeit schon unter die GPL gestellt worden, sind dieser Ansicht, und haben Nusphere gemäß Paragraph 4 der GPL das Recht zum Vertrieb von MySQL entzogen. Nusphere verkaufte eine proprietäre Software-Komponente namens Gemini, die statisch mit MySQL gelinkt war. Nach Ansicht von Eben Moglen, Anwalt der FSF, ist der Fall eindeutig und wird von MySQL AB sicher gewonnen werden. Moglen wird in... mehr... 22 Kommentare
 
Werbung