Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

TUDO - Open Source Warenwirtschaft

Von Hans-Joachim Baader - 17. Dez 2002, 20:56
Das freie Warenwirtschafts-Programm TUDO für Linux wurde in der ersten stabilen Version veröffentlicht. Nach langer Entwicklungs- und Testphase ist die freie Warenwirtschaft TUDO (früher QTTUDO) von Jörg Bemmé jetzt in der Finalversion 1.1 fertiggestellt und unter der GPL veröffentlicht worden. Neben der GPL-Version gibt es auch eine kommerzielle Variante »TUDO Professional« von der Firma MaWeCom aus dem bayerischen Sonthofen. »TUDO Professional« umfaßt zusätzliche Funktionen (u.a. Drucken von Gewinn- und Verlustrechnung oder Bilanz), eine gedruckte Installationsanleitung und Support. Zusätzlicher Support ist z.B. mit dem »TUDO Service Vertrag 1« erhältlich. Die GPL-Version kann von der TUDO Homepage heruntergeladen werden. Dort gibt es auch weitere Informationen zu der Software. (Dank an... mehr... 37 Kommentare
 

Debian 3.0r1 - Woody Nr. 1

Von Mirko Lindner - 16. Dez 2002, 17:44
Am heutigen Tag stellten die Entwickler der freien Debian-Distribution die erste Revision des stabilen Woody-Release vor. Das erste Update von Debian GNU/Linux 3.0 (Woody) ist verfügbar. Nach Manier älterer Releases enthält es an Neuerungen gegenüber der Vorversion hauptsächlich Sicherheits-Korrekturen. Wie Martin »joey« Schulze heute bekannt gab beinhaltet das neue Release überwiegend Sicherheits-Updates, die durch die Entwickler bereits bekannt gegeben wurden und nun in die stabile Version Einzug halten. Wer sein System »up to date« hält und bereits die aktuellen Pakete von security.debian.org eingespielt hat, hat wenig zu aktualisieren. Unter anderem beinhaltet Debian 3.0r1 Sicherheits-Updates für Apache, glibc, kdelibs, Samba und xinetd. Weiterhin wurden durch das Team einige... mehr... 110 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
News-Hitparade
Letzte Beiträge

hilfe

sicherheit

tests

editorials

kurztipps

lugs

Patent-Party in Berlin

Von Mirko Lindner - 16. Dez 2002, 10:48
Im Rahmen des 19. Chaos Communication Congress des Chaos Computer Clubs veranstaltet die Essener Linux User Group am 28. Dezember eine Patent-Party in Berlin. Thema der Veranstaltung ist die geplante Legalisierung von Software-Patenten durch eine neue EU-Richtlinie. Mit Galgenhumor und sachlicher Information wollen die Veranstalter auf die Bedrohung der Software-Industrie durch Software-Patente hinweisen. Speziell die Entwicklung von Freier Software (Open Source Software) ist durch Software-Patente akut gefährdet. »Freie Software wird das erste Opfer sein, aber nicht das einzige,« so Dr. Peter Gerwinski, Experte für Freie Software und Hauptorganisator der Patent-Party. »Software-Patente werden die Monopolisierung des Software-Marktes weiter zuspitzen und der europäischen... mehr... 16 Kommentare
 

Red Hat verkürzt Support

Von Mirko Lindner - 16. Dez 2002, 10:40
Wie der Seite des amerikanischen Distributors zu entnehmen ist, will der Hersteller den Support mit Bug-Fixes und Patches der Basis-Distribution auf ein Jahr verkürzen. Laut der Aufstellung auf Seite von redhat.com werden demnach Red Hat Linux 7.0 (Guinness) und Red Hat Linux 6.2 (Zoot) nur noch bis zum 31. März 2003 unterstützt. Alle weiteren Version sollen nun nur noch mindestens 12 Monate mit Patches versorgt werden. Kunden, die einen Red Hat Linux Advanced Server ihr eigen nennen, dürfen laut Aussage von Red Hat immer noch drei Jahre lang auf eine Unterstützung zählen. So wird der Red Hat Linux Advanced Server 2.1 mindestens bis zum 31. Mai 2005 offiziell unterstützt. Noch scheint Red Hat das Produkt fast zwei Jahre lang zu unterstützten. Besitzer der im April 2001 erschienenen ... mehr... 14 Kommentare
 

Flash Player 6 für Linux

Von Mirko Lindner - 16. Dez 2002, 10:36
Ende letzter Woche verließ der Flash Player 6 der Firma Macromedia die Beta-Phase und wurde in einer stabilen Version veröffentlicht. Bereits seit längerer Zeit gab es ohne eine Ankündigung seitens des Produzenten eine Beta-Version des Players zum Download. Nun, auch diesmal ohne viele Worte, veröffentlichte Macromedia ein stabiles Release des Flash Players in der Version 6 unter Linux. Das PlugIn richtet sich an Netscape- und Mozilla-Nutzer, wobei Macromedia explizit in ihrer Readme-Datei erwähnt, dass auch Galeon, Konqueror und Opera unterstützt werden. Eine Unterstützung der Version 4.x der Netscape-Kommunikationssuite gibt es offiziell nicht. Die neueste Version des Flash Players kann ab sofort vom Server des Unternehmens als tar.gz-Datei oder rpm-File für verschiedene Distributionen... mehr... 18 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
Linux Kernel4.10
Linux Kernel RC4.5-rc7
KDE4.14.3
Gnome3.22.2
KDE Plasma5.9.2
LibreOffice5.3.0
OpenOffice4.1.3
Calligra3.0.0
X.org7.7
Gimp2.9.4
Wine2.0
GStreamer1.11.2
Apache2.4.20
CUPS2.1.3
Samba4.5.5
Squid4.0.18
Letzte Kommentare

Pro-Linux: HP PSC (OfficeJet) und neue Programme

Von Hans-Joachim Baader - 16. Dez 2002, 08:43
Pro-Linux darf Ihnen heute eine ausführliche Anleitung für die Inbetriebnahme eines HP OfficeJet Druckers und die Programmnews der Woche vorstellen. Für viele Leser dürfte ein HP OfficeJet der Serie PSC ein interessantes Gerät sein. Tintenstrahldruck in Farbe und Fotoqualität, Scannen, Kopierfunktion, Fax und Einlesen von allen gängigen Speichermedien von Digitalkameras - und alle diese Funktionen lassen sich auch unter Linux nutzen. Freilich stammen die Treiber dafür aus verschiedenen Projekten, daher gibt es keine Ein-Befehl-Installation, man muß derzeit noch etwas mehr tun. Harald Nikolisin beschreibt dies alles sehr ausführlich in seinem Artikel »HP PSC Drucker mit CUPS einrichten« , in dem er eine leicht verständliche und distributions-unabhängige Beschreibung der Vorgehensweise... mehr... 10 Kommentare
 

Smoothwall 1.0

Von Hans-Joachim Baader - 16. Dez 2002, 08:41
Die Firewall-Distribution Smoothwall GPL 1.0 wurde rund 15 Monate nach der letzten offiziellen Version endlich freigegeben. Smoothwall ist eine Linux-Distribution, die für Firewalls gedacht und leicht über eine Browser-Schnittstelle zu administrieren ist. Basis ist derzeit noch Kernel 2.2 in der neuesten Version 2.2.23, was sich erst mit der nächsten Ausgabe der Distribution ändern wird. Wer bereits Smoothwall 0.99 mit den neuesten Patches betreibt, braucht nur "fix21" zu installieren, um auf Smoothwall 1.0 zu migrieren. Betaversionen von Smoothwall 2.0 (derzeit Beta 2) sind bereits verfügbar und verwenden Kernel 2.4.19 oder neuer, womit sich zahlreiche Verbesserungen wie Journaling Dateisystem, netfilter/iptables, bessere USB-Unterstützung u.a. ergeben. Smoothwall GPL 1.0 kann als... mehr... 16 Kommentare
 

Das Patent auf Geschenke

Von Mirko Lindner - 15. Dez 2002, 13:18
Amazon meldete ein Patent an, welches die Auslieferung von Geschenken über das Internet beschreibt. Bereits im Jahre 1998 erwarb das amerikanische Unternehmen Amazon.com Inc. in den USA ein Patent auf die Bestellung einer Ware durch einen Klick und den Einsatz von Cookies zur Speicherung von persönlichen Daten. Dem verhassten Amazon-Patent sollte es bereits im Oktober 2000 an den Kragen gehen, als BountyQuest.com eine Belohnung von 10.000 US Dollar für einen Nachweis aussetzte, der die Existenz eines solchen Systems vor dem 28.09.1997 bestätigt. Nun scheint ein weiteres Patent des Unternehmens große Wellen zu schlagen. Das unter dem Namen »Coordinating delivery of a gift« (Nr. 20020178089 ) angemeldete Patent erklärt die Auslieferung von Geschenken über das Internet und das Auffinden von... mehr... 35 Kommentare
 

Bund versendet Linux

Von Mirko Lindner - 15. Dez 2002, 13:15
Gegen Einsendung eines an sich selbst adressierten Rückumschlags versendet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik an alle Interessenten die KNOPPIX-Distribution . Bis zu fünf CDs können alle Nutzer und werdende User der KNOPPIX-Distribution, einer komplett von CD lauffähigen Zusammenstellung von GNU/Linux-Software mit automatischer Hardwareerkennung und Unterstützung für viele Geräte, beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bestellen. Die einzige Voraussetzung stellt die Einsendung eines mit 1,53 Euro frankierten DIN C5 an sich selbst adressierten Rückumschlags an die Behörde dar. Die von Klaus Knopper entwickelte KNOPPIX-Distribution wurde erstmals auf der LinuxTag-Messe in Stuttgart dem mittlerweile sehr breiten Nutzerkreis im Juni 2001... mehr... 49 Kommentare
 

Alpha-Version von Mozilla 1.3 fertig

Von Mirko Lindner - 15. Dez 2002, 13:12
Das Team um Mozilla gab die erste Version der kommenden Release der freien Kommunikationssuite frei - eine Vielzahl an Neuerungen vorprogrammiert. Eine der vielen Neuerungen der Version 1.3 stellt ( Pro-Linux berichtete ) ein integrierter Spam-Filter dar, der unerwünschte Werbe-Emails wirkungsvoll verhindern soll. Die Infrastruktur der Filter-Umgebung wurde in dem Gedanken geschrieben, mehrere Systeme zur Analyse und Erkennung von Spam einzusetzen und entsprechende PlugIns zu verwenden. Im Moment setzt das Team auf die Wahrscheinlichkeitsrechnung und Bayes-Theorem (Bayesian Technik). Ferner besteht ab sofort die Möglichkeit, mehrere Filter in dem integrierten Email-Client einzusetzen (multiple actions). Message Views, wie sie seit längerem bereits in anderen Applikationen zu finden sind,... mehr... 19 Kommentare
 

Und Microsoft mag Linux nicht - oder doch?

Von Mirko Lindner - 12. Dez 2002, 22:40
In einer eiligen Presseerklärung hat die deutsche Niederlassung von Microsoft Gerüchte dementiert, wonach man in das Linux-Segment einsteigen wird - währenddessen scheint eine mögliche Unterstützung des freien Betriebssystems auch andere Blätter zu interessieren. Wie bereits berichtet , hatten die Marktforscher der Meta Group vorausgesagt , dass Microsoft aus rein wirtschaftlichen Gründen Ende 2004 Linux-Software verkaufen werde. Nun äußert auch die deutsche Niederlassung sich zu diesem Thema und verkündet, dass »Windows seinen Kunden einen höheren Einsatzwert bietet und langfristig niedrigere Betriebskosten als jedes andere Betriebssystem« habe. Klar ausgedrückt, werde »Microsoft keine Serversoftware speziell für Linux herstellen«. Interessant scheint dabei die Aussage zu sein, dass... mehr... 44 Kommentare
 

Kernel 2.4.21-pre1 mit ext3-Fix verfügbar

Von Mirko Lindner - 12. Dez 2002, 22:31
Marcelo Tosatti, Maintainer der Kernelfamilie 2.4, gab die Verfügbarkeit der ersten pre-Version des Kernels 2.4.21 bekannt, die unter anderem auch den ext3-Fehler behebt. Der Fehler, der sich in Version 2.4.20 des Kernels eingeschlichen hatte, gehört damit der Vergangenheit an. Die meisten Benutzer waren ohnehin nicht betroffen. Mit dem heutigen Erscheinen der Kernel-Version 2.4.21-pre1 behoben die Entwickler offiziell das Problem. Trotz allem sei keinem der Betroffenen empfohlen, die Test-Version des Kernels zu nutzen. Durch die ständige Dynamik des Kernels werden auch in dem stabilen Kernel-Zweig immer aufs neue Änderungen und Verbesserungen vorgenommen, die ungetestet unter Umständen zu Problemen führen können. Ein separater Patch kann hier gefunden werden. Kurz nach dem Erscheinen ... mehr... 16 Kommentare
 

Neue nVidia-Treiber verfügbar

Von Mirko Lindner - 12. Dez 2002, 22:24
nVidia stellte eine neue Version der Grafiktreiber für X11 unter Linux vor. Erstmals will das Unternehmen auch die Hammer-Architektur von AMD unterstützen, auch wenn die Erfolge noch ein wenig auf sich warten lassen. Die Treiber mit der Versionsnummer 1.0-41.91 stehen ab sofort zum Download zur Verfügung. Wie immer bietet die Hardwareschmiede das Produkt in Form eines Kernel-Moduls, eines X11-Treibermoduls sowie spezieller OpenGL-Bibliotheken an. Diese unterstützen ab sofort OpenGL 1.4 und GLX 1.3. Nach Aussage des Entwicklers erhöhten die Programmierer die Geschwindigkeit der Treiber und fügten in das Produkt Unterstützung für GeForce4-Ti-Grafikprozessoren mit AGP 8x und nForce2-Onboard-Grafik hinzu. Die mit der Versionsnummer 1.0-40.50 erhältlichen IA64-Treiber sind in der Lage,... mehr... 35 Kommentare
 

Weitere Steuererklärungssoftware für Linux?

Von Mirko Lindner - 12. Dez 2002, 16:38
Wie Pro-Linux erfuhr, plant auch die Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlagsgesellschaft mit Sitz in Mannheim eine Version der Steuererklärungssoftware »Steuer-Spar-Erklärung« (früher »Steuertipps PC«) für Linux zu veröffentlichen. Auf ein Befragen von Thorsten Rahner teilte das Unternehmen mit, an einer Linux-Version der Applikation zu arbeiten. So soll das kommende Produkt im Gegensatz zu Tax@2003 der Firma Buhl Data Service nicht auf WINE basieren, sondern eine native Anwendung für Linux darstellen. Als Bibliothek wird laut Informationen von Thorsten QT der Norwegischen Firma TrollTech zum Einsatz kommen. Zwar wurde der Erscheinungstermin nicht genannt, aber es ist sicher, dass Steuer-Spar-Erklärung nicht für dieses Fiskaljahr erhältlich sein wird - Produkte für dieses Jahr sind bereits... mehr... 28 Kommentare
 

Zentraler Anlaufpunkt auf der CeBIT 2003 für Linux

Von Mirko Lindner - 12. Dez 2002, 16:12
Erstmals in der Geschichte der CeBIT wollen die Veranstalter des LinuxParks auf der Systems ebenfalls einen Park mit Linux-Software auf der CeBIT organisieren. Die LinuxPark-Organisatoren von der Linux New Media AG , München, wollen auf der kommenden CeBIT auf ca. 1000m2 eine Sonderausstellung zum Thema Linux veranstalten. Eine integrierte »Plaza« soll dabei eine zusätzliche kommunikative Plattform für Aussteller und Besucher bieten. Ferner wollen die Organisatoren in über 60 messetäglichen, redaktionell betreuten Beiträgen Branchen-Insider, Experten und Neulinge über die Möglichkeiten und Perspektiven des freien Systems informieren. Unter anderem halten Jon »maddog« Hall und Alan Cox Keynotes zum Thema Linux. »Dem kooperativen Gedanken folgend, wollen wir auf der CeBIT verstärkt die... mehr... 5 Kommentare
 

Pro-Linux: Zwei neue LUGs und Routing Handbuch Update

Von Hans-Joachim Baader - 12. Dez 2002, 08:45
Pro-Linux darf Ihnen heute zwei weitere Linux User Groups (LUGs) und einen Update des »Routing Mini-Handbuchs« präsentieren. Im Raum Stralsund hat sich eine Benutzergruppe gebildet, die über einen recht großen Einzugsbereich verfügt. Man trifft sich regelmäßig in Stralsund. Wer Interesse am Erfahrungsaustausch hat, sollte einfach mal Kontakt aufnehmen. Die LUG Untermain , die seit über zwei Jahren besteht, ist in der Region von Hanau am Main bis Elsenfeld am Main aktiv, was auch den Raum Aschaffenburg mit einschließt. Es ist eine kleinere Gruppe, die aber viele Aktivitäten aufweisen kann. Auch hier gibt es einen monatlichen Stammtisch, wo Sie bei Interesse viele Gleichgesinnte finden. Das Routing-Mini-Handbuch von Sascha Wüstemann erntete bei seiner Vorstellung zahlreiche... mehr... 19 Kommentare
 

Serious Sam für Linux

Von Mirko Lindner - 12. Dez 2002, 00:04
Lange hat es gedauert, bis Linux-Spieler in den Genuss des Ego Shooters kommen durften - nun stellt icculus.org einen nativen Port von Serious Sam für Linux vor. Fast zwei Jahre nach dem Erscheinen des Ego Shooters für die Windows-Plattform dürfen auch Linux-User im »Serious Sam« ihr Können unter Beweis stellen. Wie icculus.org bekannt gab, können ab sofort alle Besitzer einer Original-CD mittels eines 8 MByte großen Patches das Spiel unter dem freien Betriebssystem nutzen. Die erste Beta-Version unterstützt alle Funktionen des Windows-Pendants und bietet keine neuen Funktionen. Ferner ist die neue Version nicht Netzwerk-kompatibel mit der Windows-Version und ermöglicht so nur ein Netzwerkspiel zwischen Linux-Spielern. Sam »Serious« Stone wird per Zeitreise in die Epoche der ägyptischen... mehr... 34 Kommentare
 

CodeWeavers veröffentlicht Server-Version von CrossOver Office

Von Mirko Lindner - 11. Dez 2002, 23:50
icht Microsoft, sondern die CodeWeavers bringt die Microsoft Office-Anwendungen auf die Thin-Desktop-Architektur unter Linux und Solaris. Bereits vor einiger Zeit stellte CodeWeavers das Produkt CrossOver Office vor, mit dem man Microsofts Office-Paket unter Linux nutzen kann. Zumindest ersteres ist mit CrossOver Office das Programm - Die Applikation will vor allem geplagten Büro-Angestellten die bekannten Office-Tools auch unter Linux zu Verfügung stellen. Weiterhin können Linux-Nutzer den Internet Explorer benutzen, um die Weiten des Webs zu erkunden. Die neuerschienene Anwendung CrossOver Office Server 1.3.1 verspricht den selben Funktionsumfang wie CrossOver Office 1.3.1. Der Unterschied zu der kleineren Schwester stellt die Möglichkeit dar, Windows-Anwendungen auf verteilten... mehr... 9 Kommentare
 

OS/2 am Ende

Von Mirko Lindner - 11. Dez 2002, 22:36
IBM gab gestern inoffiziell das nahende Ende des OS/2-Betriebssystems bekannt - ein Stück Geschichte dürfte sich verabschieden. Auf der Seite » Software Withdrawal « gab IBM bekannt, dass das OS/2-Betriebssystem bereits ab dem 12. März 2003 aufhört, in allen seinen Formen verfügbar zu sein. Benutzer, die eine so genannte »OS/2 Software Choice Subscription« ihr eigen nennen, werden laut Bekundungen des Soft- und Hardware-Riesen noch bis Ende Dezember 2004 bedient werden. Fortan wird IBM wohl das eigene System einstellen und nicht mehr weiter vertreiben, schließt aber Drittanbieter nicht aus. Ein Urgestein der Betriebssystem-Geschichte dürfte sich damit verabschieden. Am 31. März 1992 erschien unter Regie von IBM das PC-Betriebssystem OS/2 2.0. Das neue 32-bittige System mit präemptivem... mehr... 29 Kommentare
 
Werbung