Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

Pro-Linux: Editorial und neue Programme

Von Hans-Joachim Baader - 23. Feb 2004, 00:20
Pro-Linux stellt Ihnen heute ein Editorial zum Thema Business-Server und die Programmnews der Woche vor. Zum ersten Mal seit fünf Monaten können wir Ihnen wieder ein Editorial präsentieren: Microsoft goes Small Business... where does Linux go? . Der Autor Marcus Moeller stellt darin Überlegungen zur Preispolitik von Microsoft an und vergleicht diese mit den Preisen eines SuSE Linux Standard Servers. Sein ernüchternder Standpunkt: SuSE kann die Vorteile des Open-Source-Systems nicht ausspielen, da Preis und Support zu wünschen übrig lassen. Marcus Moeller hat zwar keine Email-Adresse angegeben, Sie können ihn jedoch auf gnulinux.de oder auch hier im Newsboard erreichen. Die Programmnews der Woche von Hans-Christian Hönes wollen Sie wieder auf interessante oder außergewöhnliche... mehr... 15 Kommentare
 

ReactOS will Windows ersetzen

Von Hans-Joachim Baader - 22. Feb 2004, 12:25
Unter dem Titel »Das Nicht-Windows« berichtet Spiegel Online über ReactOS, ein freies zu Windows kompatibles System. Das Ziel von ReactOS ist die absolute Kompatibilität zu Windows: Sowohl Treiber als auch Applikationen sollen sich direkt verwenden lassen. »ReactOS ist nicht Windows«, versucht Emanuele Aliberti, einer der Entwickler des Systems, die Erwartungen zu dämpfen. In der Tat ist ReactOS noch in einem frühen Entwicklungsstadium, doch mindestens zwanzig bis dreißig Entwickler arbeiten daran, dies binnen eines Jahres grundlegend zu ändern. Die aktuelle Version 0.2 enthält einen Explorer und einige wenige systemeigene Programme. Die Benutzeroberfläche ist ähnlich wie Windows NT. Die meisten Windows-Programme laufen noch nicht, aber bis zum Herbst sollen Applikationen wie Mozilla oder... mehr... 80 Kommentare
 

Distributed Library Project mit neuen Funktionen

Von Kurt Jansson - 22. Feb 2004, 10:40
Die freie Software des Distributed Library Projektes unterstützt den Aufbau von Gemeinschaften, in denen untereinander Bücher, Filme und in der neuen Version 0.6 auch CDs verliehen werden können. Das Projekt hat sich auf die Fahnen geschrieben, den freien Fluss von Wissen und Information fördern und neue soziale Netzwerke zu schaffen. Es handelt sich also sozusagen um Peer-to-Peer im richtigen Leben. Sehr hilfreich ist die Anzeige der Entfernung zu den gesuchten Gegenständen und die Möglichkeit, Rezensionen zu den Werken zu verfassen. Verleiher können außerdem nach der Rückgabe in einem eBay-artigen Bewertungssystem einen Kommentar über den Entleiher schreiben, so dass Nutzer, die z.B. Eselsohren oder Flecken in fremden Büchern hinterlassen, kenntlich gemacht werden. Dies ist hilfreich,... mehr... 0 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
News-Hitparade
Letzte Beiträge

kurztipps

forum

spiele

buchartikel

dbapp

kalender

Das »Y Window System«

Von Mirko Lindner - 20. Feb 2004, 14:01
Mark Thomas hat ein neues Projekt angekündigt, das »Y Window System«, das ein Ersatz für das bekannte X Window System werden soll. Das altbewährte X Window System basiert auf dem X-Protokoll, dessen Grundlagen zunächst am MIT (Massachusetts Institute of Technology) entwickelt wurden und mittlerweile zwanzig Jahre überstanden haben. X oder X11 wurde bis 1996 vom X Consortium , das sich selbst als unabhängige, nicht profit-orientierte Organisation verstand, entwickelt. 1994 stellte das Konsortium die bis heute aktuelle Version des Systems, den Release X11R6, fertig. Ende Dezember 1996 übertrug das X Consortium alle Rechte des Projekts an die Open Software Foundation, die fortan die Entwicklung des Systems koordinierte. Nach Meinung von Mark Thomas , Entwickler des » Y Window Systems «, ist... mehr... 98 Kommentare
 

Opie stellt Entwicklungskit für mobile Anwendungen bereit

Von Mirko Lindner - 20. Feb 2004, 11:40
Das Team des Open Palmtop Integrated Environment (Opie) stellt das offizielle Source Development Kit (SDK) seiner mobilen OpenSource-Plattform vor. Das Paket besteht aus einem API (Application Programming Interface), einer Erweiterung für das OpenSource-IDE KDevelop3 sowie Bindings für Python und Unterstützung des Deployments. Damit will das Projekt allen Entwicklern die notwendigen Hilfsmittel in die Hand geben, um professionelle und offene Anwendungen auf Basis der Opie-Plattform für alle Arten von Linux basierten PDAs und EmbeddedDevices zu entwickeln. Das Entwicklungspaket kann über die Opie-Website http://opie.handhelds.org bezogen werden. Opie enthält ein Framework für Personal Information Management (PIM), eine Reihe verschiedener Produktivitäts-Anwendungen, erweiterte... mehr... 11 Kommentare
 

Verliert Mandrake seinen Namen?

Von Mirko Lindner - 19. Feb 2004, 21:59
Nach einem Bericht des Nachrichtentickers Slashdot hat Mandrakesoft einen Rechtsstreit um die Marke Mandrake verloren und muss seinen Namen ändern. Geschichten wiederholen sich, auch die bösen. Im November 2001 hatte Werner Heuser, Betreiber des Open-Source-Projektes MobiliX - UNIX on Mobile Computers eine Klage der »Editions Albert René«, Inhaberin der Markenrechte an dem Namen Obelix, erhalten. Mit der Klage sollte eine Löschung der Marke und eine Schadensersatzzahlung erreicht werden. Die klanglichen Ähnlichkeiten seien schlussendlich so groß, dass ein »Normaluser« beim Wort MobiliX gleich an Obelix denken müsse. Der I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat die Nichtzulassungsbeschwerde von Werner Heuser zurückgewiesen und machte das Urteil im September 2003 rechtskräftig . Wie nun... mehr... 92 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
Gnome3.28.2
KDE Plasma5.12.5
LibreOffice6.0.4
KMyMoney5.0.1
Digikam5.9.0
Calligra3.1.0
X.org7.7
Gimp2.10.2
Wine3.0
GStreamer1.14.1
Apache2.4.20
CUPS2.1.3
Samba4.8.2
Squid4.0.24
Letzte Kommentare

Praxishandbuch »WebGIS mit Freier Software« erschienen

Von Mirko Lindner - 19. Feb 2004, 13:38
Die Firmen CCGIS und terrestris haben in einer gemeinsamen Aktion ein Praxis-Handbuch für die Verwendung Freier Software im WebGIS Bereich herausgegeben. In vielen öffentlichen Verwaltungen und Unternehmen in Deutschland wird heute Open Source und Freie Software eingesetzt, im Web-Server Bereich z.B. ist die Verwendung Freier Software (Linux, Apache, PHP) mittlerweile absolut normal. Diese Entwicklung ist auch bei Anwendungen im GIS-Sektor (Geographic Information System) immer stärker zu beobachten. Mit dem vorliegenden Handbuch wird potentiellen Anwendern zum besseren Verständnis der Möglichkeiten verholfen, die sich auf Grund der Neuerungen auf dem GIS-Markt ergeben haben. Dabei soll das Handbuch nicht als Nachschlagewerk oder als vollständige Bedienungsanleitung einzelner WebGIS... mehr... 10 Kommentare
 

Leonberg migriert auf Linux

Von Mirko Lindner - 19. Feb 2004, 12:10
Die Stadtverwaltung Leonberg geht nach eigenen Angaben neue Wege und wird den verwaltungsinternen EDV-Umfeld und die Office Software auf Linux und Open Office umstellen. Bisher wird im Rathaus der Stadt Leonberg mit Microsoft »Windows NT« gearbeitet. Ende Juni wird die Unterstützung für dieses Betriebssystem jedoch eingestellt - Grund genug für den Bürgermeister nach interessanten Alternativen Ausschau zu halten, denn ein Wechsel auf das nachfolgende Betriebssystem »Windows XP« würde laut internen Kostenrechnungen neben hohen Lizenzgebühren auch enorme Kosten bei der Hardware nach sich ziehen. »Ein beträchtlicher Anteil der eingesetzten Rechner müsste durch neue, leistungsfähigere Geräte ersetzt werden«, schreibt die Stadtverwaltung. Bei 430 Computern, die bei der Stadt Leonberg genutzt... mehr... 54 Kommentare
 

Linux Kernel 2.4.25 freigegeben

Von Mirko Lindner - 19. Feb 2004, 10:45
Marcelo Tosatti hat den Linux Kernel 2.4.25 freigegeben, der zahllose Updates zur Verfügung stellt und eine Sicherheitslücke schließt. Mit einer großen Anzahl von Updates und Verbesserungen bestehender Systeme, Treiber und Architekturen bringt der neue Kernel zwar nur wenige Funktionen, und doch sollte er von jedem Nutzer der Kernelfamilie 2.4 eingesetzt werden. Grund dafür stellt eine Sicherheitslücke in der do_mremap()-Funktion dar, die auch die Kernel 2.2 und 2.6 betrifft. Das neue Problem , entdeckt vom Sicherheitsexperten Paul Starzetz, der bereits im Januar eine Lücke der do_mremap()-Funktion publizierte, steht in keinerlei Verbindung mit der alten Lücke . Die ebenfalls betroffene, zum Anpassen des virtuellen Speichers dienliche Funktion, prüft nur ungenügend den Rückgabewert... mehr... 30 Kommentare
 

Pro-Linux: Die Schach-Datenbank Scid

Von Hans-Joachim Baader - 19. Feb 2004, 00:19
Pro-Linux stellt Ihnen heute die freie Schach-Datenbank Scid in einem ausführlichen Artikel vor. »Schach unter Linux« - diesem Thema hatte sich hjb, der Autor des Artikels, bereits früher gewidmet und zwei Artikel zu Schachbrettern und Schach-Engines geschrieben. Diese beiden werden bald Updates erfahren. Heute jedoch geht es um ein herausragendes Tool, nämlich die Schach-Datenbank Scid . Scid ist ein freies Programm zur Verwaltung Ihrer Schach-Partien - zum Analysieren, auch mit Unterstützung durch Schachprogramme, Ordnen, Lernen oder auch zum Erstellen von guten Eröffnungsbüchern für Schachprogramme. Der Funktionsumfang ist enorm, so daß unser Artikel gar nicht erst versucht, diesen ganz abzudecken. Das ist auch nicht nötig, denn das Programm ist hervorragend eingedeutscht, die... mehr... 12 Kommentare
 

Sun nimmt Stellung zu Raymonds offenem Brief

Von Mirko Lindner - 18. Feb 2004, 19:00
Sun zu den von Eric Raymond gestellten Forderungen, Java unter eine Open-Source-Lizenz zu stellen, Stellung genommen und sich über die Forderung »enttäuscht« gezeigt. Raymonds Forderungen sind nach Meinung von Suns Chef-Technologie-Evangelisten, Simon Phipps, »zu hundert Prozent leeres Gerede«. In einem offenen Brief hatte Eric Raymond zuvor von Sun die Freigabe von Java gefordert. Der an den Geschäftsführer von Sun, Scott McNealy, gerichtete Brief nahm Bezug auf die Aussage McNealys, »Open Source ist unser Freund.« Dies soll McNealy kürzlich vor Analysten gesagt haben und zu diesem Satz sollte er auch stehen, so die Quintessenz des Schreibens. »Wenn dies die Weise ist, in der Open Source ihre Freunde behandelt, so würde ich es hassen zu sehen, wie es seine Feinde behandelt«, so Phipps... mehr... 42 Kommentare
 

Die Flut der Live-CDs

Von Mirko Lindner - 18. Feb 2004, 18:55
Der Erfolg von Knoppix hat inzwischen rund hundert andere Projekte inspiriert, eigene Live-CD-Distributionen zu veröffentlichen. Wie einer Auflistung der Seite frozentech.com zu entnehmen ist, scheinen Live-Distributionen bei Entwicklern in Mode gekommen zu sein. Mit 98 gelisteten Projekten ist die Anzahl der Distributionen, die sich direkt von einer CD starten lassen, nicht gerade gering. Dabei beschränken sich die Produkte nicht nur auf den Desktop. So enthält zum Beispiel die unter dem Namen »stresslinux« vorgestellte Distribution ein Diagnosetool zum Rechnertest. Public IP ZoneCD bietet dagegen einen WIFI-Hotspot und KnoppiXMAME ein Spielesystem an. Alle Distributionen haben eines gemeinsam: Ähnlich der bekannten Knoppix-CD werden die Systeme komplett von einem CD-Medium gestartet und... mehr... 32 Kommentare
 

XFree86 4.4: Ablehnung wächst

Von Mirko Lindner - 18. Feb 2004, 17:12
Nachdem das XFree86-Projekt Ende Januar 2004 eine Änderung seiner Lizenz durchgeführt hat, zeigt dies nun erste Auswirkungen, und nach Mandrake werden wohl auch Debian, Fedora, Gentoo und OpenBSD vorerst auf den Einsatz der neuen Version des Servers verzichten. Die Reaktionen auf die Änderung der Lizenzbestimmungen der kommenden Version von XFree86 könnten nicht unterschiedlicher ausfallen. Während die Nutzerschaft eher verhalten reagierte, zeigten sich die Medien und Entwickler wie Alan Cox über die Meldung besorgt. Die in Österreich erscheinende Zeitung »Der Standard« sieht nun in der Änderung der Lizenz Indizien dafür, dass »XFree86 sich sein eigenes Grab schaufelt«.Wie der durchaus sehr liberalen neuen Lizenz entnommen werden kann, können alle Programme unter der Lizenz ohne... mehr... 86 Kommentare
 

Kernel 2.6.3 freigegeben

Von Mirko Lindner - 18. Feb 2004, 13:52
Zwei Wochen nach der Freigabe des Kernels 2.6.2 stellten Linus Torvalds und Andrew Morton die Version 2.6.3 von Linux vor. Kernel 2.6.3 enthält Updates verschiedener Architekturen und Treiber sowie eine Reihe kleinerer und größerer Verbesserungen. Der Patch von 2.6.2 auf 2.6.3 ist daher mit 11,7 MB bzip2- oder wahlweise gzip-komprimiert immer noch sehr groß ausgefallen. Zum Testen dieser Änderungen gaben die Maintainer gerade mal vier Release-Kandidaten heraus. Die aktuelle Version ist nicht identisch mit der letzten veröffentlichten rc4-Version des Kernels und enthält minimale Änderungen. Die Änderungen sind im Detail im sehr umfangreichen Changelog zu finden. Die aktuelle Version des Kernels kann ab sofort vom Server kernel.org sowie dessen Mirrors in Form von Patches (bz2 2.0 MB; gz... mehr... 59 Kommentare
 

Mozilla Europe gegründet

Von Hans-Joachim Baader - 18. Feb 2004, 00:45
Die Mozilla-Foundation und Mozilla-Unterstützer in Europa haben Mozilla Europe aus der Taufe gehoben. Die Gründer der nicht gewinnorientierten Organisation sind Peter Van der Beken and Tristan Nitot. Mit Mozilla Europe soll die Benutzung, aber auch die Unterstützung von Mozilla in Europa gefördert werden. Die Organisation besitzt die Website www.mozilla-europe.org , die gleichzeitig der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Die Webseite ist in vier Sprachen verfügbar (Englisch, Deutsch, Französisch und Spanisch), weitere sollen bald hinzukommen. Präsident von Mozilla Europe ist Tristan Nitot, der ein großes Potenzial für Mozilla sieht. Er sieht sich als Ansprechpartner für Firmen und Organisationen, die Mozilla in großem Umfang einsetzen wollen und dafür Dienstleistungen oder Unterstützung in... mehr... 5 Kommentare
 

»Aufklärungskampagne« von Microsoft

Von Hans-Joachim Baader - 18. Feb 2004, 00:08
Microsoft hat seine Werbekampagne »Get the facts on Windows and Linux« nun auch in einer deutschen Fassung veröffentlicht. Im deutschsprachigen Angebot des Softwareriesen heißt es nun »Fakten zu Windows und Linux«, und zwar in ähnlichem Aufbau und Umfang. Studien und Kundenreferenzen sollen zeigen, wie mit Microsoft die Leistungsfähigkeit der IT erhöht und Kosten gesenkt werden können. Daß dies im besten Fall Wunschdenken einiger IT-Manager ist, dürfte jedem klar sein. Der Alltag von Windows-Installationen besteht aus Fehlfunktionen, Viren, Würmern und Trojanern, die natürlich in der bunten Werbewelt von Microsoft nicht auftauchen. Microsoft kann es auch nicht lassen und fügt der Reihe von zweifelhaften Studien, die Vorteile gegenüber Linux und Open Source belegen sollen, noch eine... mehr... 43 Kommentare
 

IBM 2004 Linux Middleware Evaluation Kit

Von Hans-Joachim Baader - 18. Feb 2004, 00:07
IBM bietet seine aktuelle Linux-Software zum kostenlosen Testen an. Während im letzten Jahr das Evaluierungs-Kit noch aus vier CDs bestand, wurden diese nun durch eine DVD ersetzt. Das aktuelle 2004 Linux Middleware Evaluation Kit besteht aus einer DVD mit 8 GB an Software. IBM bietet auf dem Datenträger Evaluierungsversionen zahlreicher Produkte an, darunter die DB2-Datenbank, den WebSphere Applikations-Server und Lotus Domino. Dazu kommen Produkte speziell für die Software-Entwickler, z.B. Rational Rose, PurifyPlus, WebSphere Studio Site Developer, WebSphere MQ, Tivoli Access Manager, Linux porting tools und einiges an Dokumentation. Die aktuelle DVD kann online bestellt werden und wird dann kostenlos mit der Post zugesandt. Dazu muß man sich unter der unten angegebenen URL anmelden und... mehr... 0 Kommentare
 

Mandrake Linux 10.0 RC1

Von Hans-Joachim Baader - 17. Feb 2004, 23:22
Ein Release-Kandidat der Distribution Mandrake Linux 10.0 liegt nun zum allgemeinen Testen vor. Gut zwei Wochen nach der zweiten und letzten Betaversion ist die einzige größere Änderung offenbar, daß die Betaversion von XFree86 4.4 durch XFree86 4.3.0 ersetzt wurde. Damit zieht MandrakeSoft die Konsequenzen aus der Feststellung, daß die neue Lizenz von XFree86 nicht kompatibel mit der GPL ist und schwerwiegende Lizenzkonflikte mit einigen anderen Paketen heraufbeschwört. Da in der letzten Betaversion XFree86 3.3 ganz entfernt wurde, hat Mandrake nun das Problem, daß sowohl einige ältere als auch die neuesten Grafikkarten nicht unterstützt werden. Es ist abzuwarten, wie die Lösung für dieses Problem aussehen wird, zumal auch andere Distributionen wie Fedora und Debian ihre Abkehr von... mehr... 32 Kommentare
 

Offener Brief von Eric Raymond an Sun

Von Hans-Joachim Baader - 17. Feb 2004, 00:44
Eric Raymond hat in einem offenen Brief von Sun die Freigabe von Java gefordert. Der Brief an den Geschäftsführer von Sun, Scott McNealy, nimmt Bezug auf die Aussage McNealys, »Open Source ist unser Freund.« Dies soll McNealy kürzlich vor Analysten gesagt haben. Ob Eric Raymond, selbst als Mitgründer und Präsident der Open Source Initiative , einen nennenswerten Einfluß auf McNealy und Sun ausüben kann, sei dahingestellt. In seinem Brief macht er deutlich, daß Sun, wie das Unternehmen auch selbst sagte, die wenigsten Probleme damit haben würde, daß die Software keine Einnahmen bringt. Denn für Sun ist diese meist nur ein Anreiz zum Kauf von Hardware, was Suns eigentliches Geschäft ist. Raymond führt die Freigabe von NFS im Jahre 1984 als Beispiel an, wie eine solche Maßnahme zum... mehr... 47 Kommentare
 

XFree86 4.4 RC3

Von Hans-Joachim Baader - 17. Feb 2004, 00:41
Der dritte Release-Kandidat von XFree86 steht nun zum Testen bereit und nährt die Hoffnung auf eine baldige Freigabe von XFree86 4.4.0. Ursprünglich für den Dezember 2003 angepeilt, hat sich die Freigabe von XFree86 4.4.0 durch die Auflösung des Core-Teams, durch Lizenz-Diskussionen und Korrektur von Fehlern, darunter auch Sicherheitslücken, um einiges verzögert. Die Entwickler empfehlen allen, die immer noch XFree86 3.x einsetzen, den Umstieg auf den aktuellen Release-Kandidaten. In früheren Versionen war dieser Umstieg nicht unbedingt möglich, da nicht alle Treiber von XFree86 3.3 auf XFree86 4 portiert worden waren. Es hat den Anschein, als ob dies mittlerweile für alle der Fall ist. Jedoch geht dies aus den noch nicht vollständigen Release Notes nicht ganz klar hervor. Neue Features... mehr... 64 Kommentare
 
Werbung