Login


 
Newsletter

Corel Linux 1.1 zum Download freigegeben

Von Stephan Tijink - 04. Apr 2000, 01:04
Die Linux-Distribution der kanadischen Software-Schmiede steht nun in der Version 1.1 zum kostenlosen Download bereit. Aktualisiert wurde an der neuen Version der Kernel der jetzt in der Version 2.2.14 das System antreibt. Das Grafiksystem XFree86 wird in der Version 3.3.6 ausgeliefert welches bereits moderne Grafikkarten wie zum Beispiel solche über einem GeForce256-Chip verfügen. Außerdem wurden zahlreiche Pakete aktualisiert und neue Anwendungen wurden zum System hinzugefügt. Neben diesen Neuerungen wurde vor allem Wert auf eine verbesserte Hardwareerkennung gelegt. So wurde in Version 1.1 Unterstützung für das USB-Bussystem integiert. mehr... 16 Kommentare
 

CYCAS 2.0 erschienen

Von Mirko Lindner - 03. Apr 2000, 23:42
Der Verlag Frese hat die Version 2.0 des CAD-Programms CYCAS für Linux veröffentlicht. CYCAS ist ein vollständiges 2D+3D CAD-Paket für die unkomplizierte und schnelle Erstellung hochwertiger Zeichnungen, 3D-Präsentationen und technischer Illustrationen.Hier einige der Features, die in CYCAS 2.0 erweitert und verbessert wurden: - benutzerfreundliches Interface- spezielle Architektur-Funktionen- WYSIWYG-Darstellung- Drucken, Plotten, Import und Export -Filter- fotorealistisches Rendern mit POV-Ray- vielfältige Bemaßungsfunktionen- deutsch-sprachige HTML-Dokumentation mit Tutorial- Beispielzeichnungen und Symbole- erweiterbare 2D/3D Symbolbibliothek. Eine öffentliche Version von CYCAS 2.0 steht auf Seiten des Herstellers zum Download bereit. "CYCAS public" ist für die... mehr... 0 Kommentare
 

Pro-Linux auf dem MultimediaMarket in Stuttgart

Von Mirko Lindner - 03. Apr 2000, 09:27
Pro-Linux - eine der größten Anlaufstellen für die freie Softwarekultur rund um Linux - will auf dem diesjährigem MultimediaMarket in Stuttgart am 9.4. die freie Betriebsystem-Alternative der großen Masse der Besucher vorstellen. Auf einem Gemeinschaftsstand mit den Veranstaltern des LinuxTages gibt Ihnen das Team am 9. April einen Überblick über das Thema »Linux und Multimedia«. Vorträge und Präsentationen diverser Firmen und Gruppierungen runden das breite Angebot des Standes ab. So wird Ihnen z.B. Mirko Lindner (demon) in einem Vortrag einen Überblick über die Situation von Multimedia-Anwendungen unter dem freien Unix-Derivat geben und Sie in die Geheimnisse der sehr großen Anzahl der Programme einführen. Ein Besuch des Standes lohnt sich allemal für alle, die ein wenig... mehr... 5 Kommentare
 
Pro-Linux
Frohe Ostern
News-Hitparade
Letzte Beiträge

dbapp

newsletter

hilfeforum

distributionstests

spiele

buchartikel

NetLedger betreibt größte Oracle-Datenbank unter Linux

Von Hans-Joachim Baader - 03. Apr 2000, 08:17
Ungewöhnliche Schritte mußte NetLedger, ein Anbieter von Online-Buchhaltungs-Dienstleistungen, vollführen, um seinen enormen Bedarf an Datenbank- und Netzwerkleistung zu befriedigen. Man startete mit der Anforderung, Oracle als Datenbank einzusetzen, und evaluierte Server von Sun und HP und Intel-basierte Server. Schnell wurde klar, daß die PC-Server schneller waren als der Netra T1 von Sun und besser skalierbar als HP. Die Wahl des Betriebssystems fiel dann auf Linux, weil es die Konkurrenten Solaris und Windows NT an Performance deutlich übertraf. Bei Windows NT kam noch die graphische Oberfläche hinzu, die nur Ressourcen verschwendet hätte. Zudem war Linux wesentlich preisgünstiger - das gesamte Datencenter mit 500 PCs kostete zwischen 3 und 5 Millionen US-Dollar,... mehr... 6 Kommentare
 

Win4Lin 1.0

Von Hans-Joachim Baader - 03. Apr 2000, 07:38
Nun gibt es eine weitere Möglichkeit, Windows-Programme unter Linux laufen zu lassen. Der Emulator Win4Lin, dessen erste Version soeben vorgestellt wurde, beschränkt sich zwar auf Programme für Windows 95/98, behauptet aber, diese Programme ohne Geschwindigkeitsverlust ausführen zu können. Eine lizenzierte Kopie von Windows 95/98 ist erforderlich, wie bei VMWare auch. Damit könnte sich das Programm, das für 50 US-Dollar erhältlich ist, als brauchbare Alternative zwischen VMWare und Wine positionieren. VMWare ist relativ langsam und erfordert eine entsprechend schnelle CPU, Wine dagegen ist immer noch sehr instabil und unvollständig. Die Systemanforderungen sind moderat: Kernel 2.2; Pentium oder höhere CPU; 16 MB RAM pro Windows-Session; Eine Windows-Lizenz pro Session; 15 MB... mehr... 23 Kommentare
 

Pro-Linux: Plug-Ins für Netscape, Editorial, Zwei neue LUGs und neue Programme

Von Mirko Lindner - 02. Apr 2000, 23:28
Auch heute darf Ihnen das Pro-Linux-Team ausgezeichnete Artikel vorstellen - Plug-Ins, Abstürze beheben, mehrere POP3 Accounts unter Netscape; Aprileditorial »Linux und Spiele«; zwei neue Linux User Groups und neuste Programmerscheinung der letzten Woche. Kristian stellt Ihnen neben seiner wöchentlich erscheinenden Programmrubrik über die wichtigsten Applikationserscheinungen der letzten Woche auch eine Anleitung über Netscape vor. In diesem Artikel beschreibt Ihnen der Autor die wichtigsten Plug-Ins und gibt in einer Anleitung zur gemeinsamen Nutzung mehrere POP3 Accounts. Sollten Sie also Netscape für Ihre tägliche Surfarbeit nutzen, so ist dieser Artikel ideal für Sie. In unserem Aprileditorial setzt sich Wolfgang mit dem Thema »Linux und Spiele« auseinander.»Es ist ja nun... mehr... 0 Kommentare
 
Umfrage
Poll Resultate

Programmversionen
Linux Kernel3.14
Linux Kernel-dev3.9-rc8
KDE4.13.0
Gnome3.6.2
LibreOffice4.2.3
OpenOffice4.0.1
Calligra2.8.2
X.org7.7
Gimp2.8.10
Firefox28.0
Thunderbird24.4.0
Seamonkey2.25
Wine1.7
GStreamer1.0.5
Apache2.4.9
CUPS1.6.2
Samba4.1.7
Letzte Kommentare

Amiga: Alles wird gut

Von Wolfgang - 02. Apr 2000, 21:33
Amiga-Präsident Bill McEwen gab auf der Amiga-Messe in St Louis bekannt dass Red Hat, Corel und Sun strategische Partner von Amiga seien. Außerdem solle der "Consumer Application Layer" für 26 verschiedene Linux-Versionen werden. Amiga wird in Zukunft das gemeinsame Interface für Corel-Linux-Applikationen werden. Auch wurde bekanntgegeben, dass die Amiga-Entwicklungsumgebung auf einem RedHat-Linux-Kernel laufen werde. Darüber hinaus will Amiga Java und Linux mit einem gemeinsamen Interface mit hoher Skalierbarkeit zur Verfügung stellen. Viele weitere Details finden Sie bei Amiga-News.de . mehr... 85 Kommentare
 

Freebird V0.02 erschienen - Kostenloses Surfen für alle

Von Mirko Lindner - 02. Apr 2000, 14:36
Durch eine sagenhafte Resonanz entschloß sich der Autor, eine verbesserte Version des Programmes herauszugeben. Die auf das LIRPA-Protokoll basierende Applikation erlaubt nun eine noch zuverlässigere Anbindung an das Netz und behebt Kinderkrankheiten der alten Version. Durch die Nutzung des niederohmigen Rückgangkanals des Netzteils jedes Computers, gelang es dem Programmierer, eine Applikation zu erstellen, mit dieser jeder an einen kostenlosen Internetzugang kommen kann.Die Resonanz auf die Applikation überstieg die kühnsten Vorstellungen des Programmierers.»Innerhalb eines Tages wurde die Applikation über 1700 Mal heruntergeladen«, sagte Robert Kowalski gegenüber Pro-Linux, »Über 100 Emails erreichten mich innerhalb nur eines Tages. Leider werde ich wohl keine der Emails... mehr... 25 Kommentare
 

Kostenloser Internetzugang über das Stromnetz unter Linux verfügbar

Von Mirko Lindner - 01. Apr 2000, 00:38
Der polnische Programmierer Robert Kowalski stellte ein Programm der breiten Masse der Internetnutzer zur Verfügung, mit diesem ein kostenloser Zugang zum Internet möglich ist - gebraucht wird Linux und ein wenig Glück. Die Applikation bedient sich nach Aussagen des Programmierers interner Boardfunktionen - unter anderem auch APM - und ermöglicht somit jedem User ohne lästige Änderungen an der Hardware, einen Internetzugang über das Stromnetz. Dabei wird ein Sicherheitsloch der Testsoftware ausgenutzt und einer Einwahl ins Netz der Netze steht nichts mehr im Wege.Interne Tests des Pro-Linux-Teams ergaben eine 57%-ige Verfügbarkeit des Netzes. Von sieben Testpersonen konnten sich vier ungestört in das Netz der Netze einschleusen und mit doppelter ISDN-Geschwindigkeit surfen.Die... mehr... 63 Kommentare
 

Innenministerium gibt nach

Von Wolfgang - 31. Mär 2000, 23:42
Die vom LinuxTag-Team gestartete "Unterschriftenaktion" hat den gwünschten Erfolg gezeigt. Die KBSt-Studie 2/2000 wird ab Anfang nächster Woche wieder verfügbar sein. Nur der Teil in dem die Lizenzgebühren von Microsoft-Produkten im Vergleich zu freier Software verglichen wurden wird entfernt werden. Angeblich habe die Entfernung nichts mit Microsoft zu tun gehabt, erst nachdem das Entfernen angeordnet wurde hätte Microsoft die parlamentarische Staatssektretärin im Innenministerium Brigitte Zypries auf die Studie angesprochen. Man hätte lediglich vermeiden wollen dass die Studie als offizielle Stellungnahme des Innenministeriums verstanden werde. Weitere Details finden Sie in zwei Artikeln ( eins und zwei ) auf der LinuxTag-Homepage. mehr... 2 Kommentare
 

Linux auf dem S/390 Mainframe

Von Hans-Joachim Baader - 31. Mär 2000, 09:11
Während es PCs möglich ist, mit Hilfe von VMWare zwei oder auch 3 Kopien von Linux zugleich laufen zu lassen, erreichen IBMs Mainframes ganz andere Dimensionen. Es gibt drei Möglichkeiten, Linux auf der S/390 laufen zu lassen: als einziges Betriebssystem, innerhalb einer logischen Partition (LPAR) und unter VM/ESA. Unter LPAR nimmt Linux einen Teil der Hardware exklusiv in Anspruch, doch können mehrere Linux-Instanzen unabhängig voneinander laufen. Unter VM/ESA läuft Linux in einer virtuellen Maschine. Hier können fast beliebig viele Instanzen von Linux parallel arbeiten. David Boyes stellte damit einen Rekord auf: Er ließ 41400 Instanzen von Linux gleichzeitig laufen, wobei jede einzelne ein voll funktionsfähiges Multi-User-System mit Netzwerkanschluß war. Dabei wurde das... mehr... 17 Kommentare
 

Sicherheitslücke in IRC-Client

Von Hans-Joachim Baader - 31. Mär 2000, 09:09
In dem textbasierten IRC-Client ircII gibt es in Versionen vor 4.4M eine Sicherheitslücke. Dadurch kann es IRC-Usern von fremden Rechnern gelingen, Programme unter dem Account des lokalen IRC-Benutzers auszuführen. Dieser Fehler beruht auf einem Überlauf eines Speicherbereichs. SuSE hat als erster Distributor einen Update zur Verfügung gestellt. Das Paket mit dem Namen ircii-4.4M-0 liegt im jeweiligen Verzeichnis für die jeweilige Architektur und SuSE-Version, beispielsweise i386/update/6.4/n1. mehr... 7 Kommentare
 

Easy Linux 2.000 ab 3. April

Von Hans-Joachim Baader - 31. Mär 2000, 09:08
Linux leichtgemacht - Für Home- und Business-Einsatzist das Motto der Easy Linux Distribution. Ab 3.April soll das für Desktops und Server geeigneteSystem für 99 DM im Handel sein. Enthalten sind StarOffice 5.1a, Netscape Communicator 4.72,KDE 1.1.2, Gimp, eine Vollversion von Hopkins FBI und vieles mehr.Für den Einsatz als Server ist Samba mit eSambaAgentund eHelpAgent vorkonfiguriert. Die Benutzerfreundlichkeit wird mit den "easy"-Tools eRadio,eFax usw. weiter gesteigert. Ein deutsches Handbuch mit 300 Seitenund 90 Tage Installationssupport runden das Paket ab. mehr... 6 Kommentare
 

Linux-Beratungs-Website von ID-PRO und Industriemagazin

Von Hans-Joachim Baader - 31. Mär 2000, 09:07
Nun können auch österreichische LINUX-Interessierte die Beratungs-Dienstleistungen von ID-PRO in Anspruch nehmen. Gemeinsam mit dem österreichischen Industriemagazin startet ID-PRO eine neue LINUX-Beratungs-Website. Den Lesern der Online-Ausgabe des monatlich erscheinenden Industriemagazins steht damit eine kostenlose Beratungs-Dienstleistung zur Verfügung: LINUX-User und solche, die es werden wollen, können auf der neuen Website ihre Fragen an die LINUX-Profis von ID-PRO stellen und erhalten zum vereinbarten Zeitpunkt gezielte telefonische Erstberatung. Zusätzlich erhält jeder Interessierte eine kostenlose LINUX-Distribution von Mandrake oder Corel. Dass diese Dienstleistung für Industriemagazin-Leser kostenlos ist, entspricht der Service-Philosophie des österreichischen... mehr... 1 Kommentare
 

Netscape 6/Mozilla Beta am 5. April

Von Rene van Bevern - 31. Mär 2000, 07:05
Der Termin für das erscheinen der BETA des Netscape 6 bzw. Mozilla-Browsers wurde auf den 5.April festgelegt. Mit einer Downloadgröße von 5,5MB ist er erheblich kleiner als seine Vorgänger. Dies mag an der Löschung der meisten Debug-Zeilen liegen. Durch die schlanke Größe des Browsers wird er vorallem schneller gestartet werden und arbeitet schneller als die Alpha-Version. Ein Nachteil des Mozilla ist, daß warscheinlig die ganze Linux-Community mit HTML-Mails verschüttet wird, da der Messenger zwar einstellen läßt, daß die Nachricht als text/plain versendet werden soll, jedoch ist es nicht möglich es als Standard zu definieren. mehr... 19 Kommentare
 

Neues Opera-Preview

Von Rene van Bevern - 31. Mär 2000, 06:57
Opera Software hat ein neues Preview des Opera-Browsers für Linux veröffentlicht. Neben Konquerror und Mozilla ist Opera einer der wenigen Browser, die die Linuxer ernsthaft hoffen lassen. Dieses Preview 3 der Version 4.0a ist wesentlich stabiler als sein Vorgänger. Leider hat sie aber Probleme manche HTML-Seiten zu rendern. Weitere "Macken" des Browsers: - Kann keine TIFF-Bilder anzeigen- Die Einstellungen sind gerade zu 60% funktionell- PlugIn-Support funktioniert nicht ganz- Das Download-Fenster ist nicht fertig- CSS macht Probleme mit Line-Styles- Die Scrollbars verschwinden manchmal Sie können Opera 4.0a Preview 3, QT Edition hier downloaden. mehr... 6 Kommentare
 

Perfektes 3D unter Linux - BMRT V2.5

Von Mirko Lindner - 31. Mär 2000, 00:18
Blue Moon Rendering Tools (BMRT) wurde in der langerwarteten Version 2.5 veröffentlicht und läuft endlich stabil. Das BMRT-Team veröffentlichte das RenderMan-Derivat BMRT in der Version 2.5.0.3, die viele Fehler behebt, die bei der Benutzung der Applikation zu Tage traten. Nun funktioniert die neue Version tadellos und kann jedem wärmstens ans Herz gelebt werden.BMRT stellt eine RenderingEngine für Linux, SGI, Sun, DEC OSF-1 und Windows dar, welche durch ihre unglaublichen Funktionen kommerzielle Programme in den Schatten stellt. All die, die über die Funktionsvielfalt und Implementierung des Systems an Linux zweifeln, sei der Film »Titanic« empfohlen. Dieses oskarnominiertes Werk wurde mit Hilfe von BMRT und einer Linux-Farm gerendert und beeindruckt vor allem durch ausgefeilte... mehr... 8 Kommentare
 

Celeron-Prozessor mit 600 MHz

Von Stephan Tijink - 30. Mär 2000, 09:27
Der Prozessorhersteller Intel hat einen Celeron-Prozessor mit 600 MHz-Taktfrequenz und 3D-Befehlen vorgestellt. Mit dieser Neuauflage des Low-Cost Prozessors will Intel vermutlich der kommenden Generation von AMD's Low-Cost Prozessor Spitfire ( wir berichteten ) entgegenwirken. Der Prozessor soll zunächst mit Taktraten von 566 MHz bzw. 600 MHz angeboten werden. Der Kern des Prozessors enthält teile des alten Celeron basiert zum großen Teil jedoch auf der Coppermine-Technologie des Pentium III. Der Chip enthält wie sein großer Bruder auch die ISSE-Erweiterungen. Der Chip verfügt über 128kB Level2-Chache. Der Frontside-Bus ist weiterhin auf 66 MHz beschränkt. mehr... 24 Kommentare
 

Aufruhr um einen Käfer

Von Stephan Tijink - 30. Mär 2000, 09:15
In der Open Source Community ist die Stimmung zur Zeit etwas wolkig. Der Grund ist ein Bug (Fehler) in dem Webbrowser Mozilla. Die Entwickler um das Mozilla-Projekt kannten diesen Fehler gaben ihn aber nicht bekannt. Dies ist für ein Open Source-Projekt ein ungewöhnlicher Zug. Wäre der Bug veröffentlicht worden hätten andere Entwickler dieses Problem beseitigen können. Grund für das vorenthalten dieses Fehlers belegt das Mozilla-Team in der Sicherheit. Ist der Bug nicht bekannt, so kann er auch nicht ausgenutzt werden. mehr... 22 Kommentare
 

Französische Version von Mozilla

Von Rene van Bevern - 30. Mär 2000, 07:12
Erstmals gibt es auch eine Französische Version vom Netscape-Nachfolger Mozilla. Eine WebSite darüber ist jetzt Online. Man kann entweder ein Chrome-Package downloaden oder den kompletten französischen Mozilla. Wer Probleme beim Download haben sollte, soll sich an den Autor der Übersetzung wenden , dort bekommen Sie Hilfe. Die französische Version entpricht ungefähr der Mozilla M14, mit allen Vorzügen und Bugs. mehr... 2 Kommentare
 
Werbung