Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 27. Juli 2006, 09:46

Software::Datenbanken

Erste Betaversion von solidDB für MySQL

Die erste Version der neuen Storage-Engine von Solid für die freie relationale Datenbank MySQL ist verfügbar.

Im April hatte der finnische Datenbank-Hersteller Solid erstmals eine unter der GPL stehende Storage-Engine für MySQL angekündigt. Diese Engine, »solidDB for MySQL«, beruht auf der Online Transaction Processing (OLTP)-Technologie von Solid. Das Produkt, das im Herbst fertiggestellt sein soll, soll sich besonders durch Zuverlässigkeit auszeichnen und für große Datenmengen geeignet sein. Auch eine große Zahl von gleichzeitigen Zugriffen soll kein Problem sein.

solidDB für MySQL ist vollständig an die »Pluggable Storage Engine«-Architektur von MySQL angepasst. Das Binärpaket der Betaversion enthält die Storage-Engine und den MySQL-Server in Version 5.0. Es ist unter der GPL lizenziert.

solidDB für MySQL stellt eine Alternative zu InnoDB dar, wenn Transaktionen in MySQL benötigt werden. Die einfachere und etwas schnellere Engine »MyISAM« unterstützt keine Transaktionen und ist daher für anspruchsvollere Anwendungen nicht brauchbar. InnoDB wird nach Angaben von MySQL unbegrenzt weiter unterstützt. Auch nach dem Kauf von Innobase durch Oracle ist die Engine nicht in Gefahr. In einem Interview mit Pro-Linux hat MySQL-Geschäftsführer Mårten Mickos kürzlich angegeben, dass die Verträge mit Oracle/Innobase verlängert wurden.

Die nächste Version von MySQL, Version 5.1, wird voraussichtlich eine weitere transaktionale Storage-Engine für hohe Leistung und Skalierbarkeit enthalten. Für die Entwicklung von »Falcon« hatte sich MySQL eigens mit Datenbank-Veteran Jim Starkey und seiner Firma Netfrastructure verstärkt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung