Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 1. August 2006, 17:17

Software::Desktop::KDE

Erste Alpha-Version von KOffice 1.6 freigegeben

Die erste Alpha-Version von KOffice 1.6 kommt mit zahlreichen Neuerungen und Überarbeitungen bei der Handhabung des OASIS-Dokumentenformates.

Vor allem die integrierte Datenbank Kexi und das pixelbasierte Mal- und Bildbearbeitungsprogramm Krita erfuhren in der Testversion der Office-Suite zahlreiche Neuerungen. So wurde der Tabellendesigner von Kexi um ein Undo/Redo-System erweitert. Die Formular-Handhabung weist ebenfalls zahlreiche Änderungen auf. Krita kann dagegen ab sofort Bilder auch im Bitmap-PDF-Format speichern. Ferner haben die Entwickler den PNG-Filter weiter überarbeitet und der Applikation die Handhabung von großen Dateien beigebracht. Zu den weiteren Neuerungen des Bildbearbeitungsprogrammes gehören neue Filter sowie ein neues »Bezier Curve«-Tool.

Auch die anderen Komponenten wurden weiter verbessert. So unterstützt Kformula ab sofort auch das OpenDocument-Format. Kspread wurde dagegen um die Möglichkeit erweitert, Abläufe in Python- und Ruby- Skripten zu erstellen. Desweiteren haben die Entwickler viele Fehler beseitigt. Ein komplettes Changelog der Änderungen finden Interessierte auf den Projektseiten.

Wie die Entwickler bekannt geben, handelt es sich bei dem neuerlichen Release um einen Entwicklungsstand, der keinesfalls für produktive Zwecke ausgelegt ist. Alle Komponenten werden noch geändert und um weitere Funktionen erweitert. Die Zeitplanung der Entwickler sieht nun eine erste Betaversion für den 15. August vor. Das endgültige KOffice 1.6 soll am 10. Oktober erscheinen.

Zum Lieferumfang von KOffice 1.5 gehören KWord (Frame-basierter WYSIWYG- Text-Editor), KPresenter (Präsentationsprogramm), KSpread (Tabellenkalkulation), Kivio (Flussdiagramme), Karbon14 (Vektor-Zeichenprogramm), Kexi (integrierte Datenbank), KPlato (Projektverwaltung) und Krita (pixelbasiertes Mal- und Bildbearbeitungsprogramm). Die aktuelle Version kann ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung