Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 8. August 2006, 18:20

ThinStuff Touch RDP Server vorgestellt

Die junge Firma ThinStuff hat Version 1.0 ihres »Touch RDP Servers« in den Ausgaben Personal und Small Business veröffentlicht.

Die 2005 gegründete Firma aus der slowakischen Hauptstadt Bratislava spezialisiert sich nach eigenen Angaben auf die Software-Entwicklung und Forschung im Bereich der Computersysteme mit Thin Clients. Das erste Produkt von ThinStuff, der »Touch RDP Server«, ist nun fertiggestellt. Es handelt sich dabei um einen Server für das Remote Desktop Protocol (RDP) und Terminal-Server für Linux. Nach Angaben des Herstellers ist es der erste RDP-Server für Linux überhaupt.

Das Produkt ist kommerziell und kann nur mit entsprechenden Lizenzen betrieben werden. Nach einer Registrierung kann man sich bei ThinStuff Lizenzen zum Testen des Produktes generieren lassen, die 30 Tage gültig sind. Ohne Lizenzen lässt sich nur eine stark eingeschränkte Version herunterladen.

Der Touch RDP Server ist zunächst in zwei Varianten erhältlich. Die Personal Edition enthält einen RDP-Server, der für viele X11-Anwendungen hinsichtlich der Performance optimiert sein soll. Er soll nur sehr geringe Ansprüche an die Bandbreite der Netzverbindung stellen. Ähnlich wie bei VNC soll er das Betrachten einer Sitzung von mehreren Clients zugleich ermöglichen.

ThinStuff hat einen virtuellen X-Server integriert, der auf X.org 6.8.2 beruht. X11-Anwendungen sowie Display-Manager wie gdm oder kdm können sich direkt mit diesem verbinden.

Die Small Business Edition enthält zusätzlich einen X11-Proxy sowie einen Terminal-Server mit Benutzerverwaltung und Administrations-Features. Die benötigte Datenbank, PostgreSQL, wird gleich mit installiert, wenn sie nicht bereits vorhanden ist.

Die noch nicht veröffentlichte Enterprise Edition soll Clustering und Lastverteilung unterstützen, indem sie die Aufgaben auf verschiedene, wenn nötig auch mehrfach vorhandene, Server verteilt.

Die Preise für den Touch RDP-Server beginnen bei 98 EUR für die Small Business Edition mit einem Jahr Basis-Support. Die Personal Edition kostet 49 EUR mit ebenfalls einem Jahr Support. Lizenzen für zusätzliche Verbindungen sowie zusätzlichen Support kann man gesondert erwerben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung