Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 10. August 2006, 08:22

Software::Systemverwaltung

Neue Linux-Grafiktreiber von Intel

Auf einer neu eröffneten Webseite stellt Intel Grafiktreiber für die neueste Generation seiner Grafikchips unter freien Lizenzen bereit.

Der neue Treiber soll den Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit mit X.org und Mesa darstellen, in deren Rahmen der Treiber ständig verbessert wird. Die erste Version stellt das Ergebnis der Arbeit von Entwicklern bei Intel und Tungsten Graphics dar. Wie bei jedem ersten Release rechnen die Entwickler damit, dass noch einiges an Tests und Tuning nötig ist, bevor der Treiber als produktiv einsetzbar bezeichnet werden kann.

Der aktuelle Grafiktreiber unterstützt alle Intel-Grafikchips vom i810 bis zum i965, dem aktuellen Chip der vierten Generation, der Hardware-Beschleunigung für OpenGL enthält. Der Treiber unterstützt 2D- und 3D-Beschleunigung und integriert sich gut ins System. Die Kernel-Komponenten (Direct Rendering und AGPGart) stehen wie der Großteil des Kernels unter der GPLv2. Der 2D-Treiber für X.org und der 3D-Treiber für Mesa stehen unter der MIT/X-Lizenz.

Wie der Dokumentation zu entnehmen ist, verwendet der Treiber immer noch die Informationen des BIOS zur Einstellung der Auflösung. Da diese bei manchen Herstellern falsch oder unvollständig sind, kann es notwendig sein, mit dem Programm 915resolution die Auflösung einzustellen. Eine Version des Treibers, die diese Information nicht mehr benötigt, ist in Arbeit.

Der Treiber steht als Quellcode auf der Downloadseite zur Verfügung. Intel empfiehlt jedoch, Binärpakete der Linux-Distributoren zu verwenden, um den Aufwand der Compilierung zu umgehen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung