Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 10. August 2006, 10:44

Gesellschaft::Politik/Recht

Linux Professional Institute und Free Standards Group verstärken Zusammenarbeit

Das Linux Professional Institute (LPI) und die Free Standards Group (FSG) bündeln ihre Kräfte in Lateinamerika.

Der Beginn der Partnerschaft soll in einer IT-Tour durch fünf brasilianische Städte liegen, an der auch IBM, Novell, lokale Schulungspartner des LPI und weitere IT-Organisationen beteiligt sind.

Das LPI will mit seinen Linux-Zertifizierungen die Akzeptanz von Linux und Open Source allgemein fördern. Standards machen auch für diese Organisation die Arbeit leichter, und die FSG ist eine der führenden Organisationen hinter den Bestrebungen, Standards zu entwickeln. Standards dienen auch der Herstellerunabhängigkeit und passen damit gut in das Konzept des LPI, herstellerunabhängige Zertifizierungen anzubieten. LPI-Vorstand Jim Lacey ist zugleich im Vorstand der FSG tätig.

Jose Carlos Gouveia, LPI Area Operations Manager für Lateinamerika, soll die Initiative in Brasilien leiten. Seine erste Aufgabe wird die Repräsentation und Vorstellung des LPI und der FSG auf der IT-Tour durch Brasilien sein. Er ist seit November 2005 Mitglied des LPI und hat seither nach Angaben der Organisation das Support-Netzwerk in ganz Lateinamerika stark erweitert.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung