Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 12. August 2006, 10:37

Software::Kernel

Linux-Kernel 2.4.33

Marcelo Tosatti hat Version 2.4.33 des Linux-Kernels freigegeben, die gegenüber dem letzten Release-Kandidaten (RC3) unverändert blieb.

Knapp neun Monate mussten vergehen, um den Nachfolger von Kernel 2.4.32 herauszubringen. Es ist die letzte Version, die von Marcelo Tosatti betreut wird. Eine recht große Zahl von Anwendern, besonders in der Industrie, nutzt weiterhin Kernel 2.4 und hat kein Interesse an einem kurzfristigen Umstieg auf Version 2.6. Kernel 2.4 wird daher weiterhin unterstützt, aber neue Features sind kaum noch zu erwarten.

Die Änderungen gegenüber 2.4.32 bestehen überwiegend aus Fehlerkorrekturen. Die Unterstützung für SATA wurde auf den Stand von Kernel 2.6.13 aktualisiert und einige andere Treiber erhielten Updates. Der Kernel soll nun auch wieder auf 486-Prozessoren laufen, was in 2.4.32 offenbar kaputtgegangen war.

Der Download des Kernels ist wie üblich von kernel.org oder einem der zahlreichen Mirrors möglich.

Der neue Betreuer des 2.4-Kernels, Willy Tarreau, wird möglicherweise seine Hotfixes, die er für Kernel bis 2.4.32 pflegte, so abändern, dass es besonders »stabile« Kernel-Zweige wie im Kernel 2.6 gibt. Der erste derartige Hotfix wäre dann 2.4.33.1. Damit soll das Problem gelöst werden, dass es monatelang keinen offiziellen Kernel-Stand gibt, der wichtige Fehler oder Sicherheitslücken korrigiert. Bisher wurden solche Korrekturen in die nächste Testversion oder den nächsten Release-Kandidaten eingebaut, die jedoch auch andere Änderungen enthalten konnten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: alte Distries (Michael, Mo, 14. August 2006)
Re[2]: alte Distries (hennes, So, 13. August 2006)
Re[3]: alte Distries (sd05, So, 13. August 2006)
Re[2]: alte Distries (infognom, So, 13. August 2006)
Re: alte Distries (sd05, So, 13. August 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung