Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 17. August 2006, 10:24

Hardware

ROAD-Smartphone startet im September

Das im Februar 2005 erstmals vorgestellte Linux-Smartphone der Firma ROAD wird während der internationalen Funkausstellung in Berlin der Öffentlichkeit präsentiert.

S101 aufgeklappt

S101 aufgeklappt

Die Berliner Firma ROAD GmbH, die ihre Linux-basierten Smartphones, die dem Nokia Communicator ähnlich sehen, erstmals im Februar 2005 ankündigte, bezeichnet ihr Design mittlerweile als »Handy-PC« und hat das Konzept offenbar weltweit patentieren lassen. Der Handy-PC steht nun kurz vor der Serienreife und soll im September offiziell vorgestellt werden.

Das erste Modell des Herstellers ist das S101, das auch in einer Ausführung S101K mit zusätzlichen Verschlüsselungsfunktionen angeboten wird. Für ihre Geräte hat die Firma eine universelle Plattform geschaffen, die als Basis für weitere Geräte dienen soll und auch von anderen Herstellern in Lizenz produziert werden kann. Mehrere Unternehmen sollen sich bereits für Lizenzen interessieren.

Die auf dem Handy-PC eingesetzte Software auf Basis des Linux-Kernels 2.6 soll unter der GPL verfügbar gemacht werden, soweit sie von ROAD entwickelt ist. Das als Bedienoberfläche eingesetzte Qtopia fällt nicht darunter.

ROAD sieht in dem Handy-PC ein enormes Potential und will damit Smartphones komplett vom Markt verdrängen. Das Gerät soll die Leistungsmerkmale mobiler PCs mit den Kommunikationsfähigkeiten und der Handlichkeit eines Mobiltelefons vereinen. Es soll den Anwendern die gleiche Bedieneroberfläche und Vielseitigkeit, wie sie sie vom Desktop-PC gewohnt sind, im kompakten und ergonomischen Handy-Format bieten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung