Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 22. Dezember 1999, 09:42

Linux-Unterstützung für High-End-Chips verzögert sich

Die Firma HP arbeitet mit Hochdruck an der Portierung von Linux dessen Prozessor 64Bit-PA-RISC.

Erste Ergebnisse sollen bis spätestens Mitte 2000 erwartet werden. Die Linux-Portierung für die 32-Bit-Variante des Prozessors ist laut Angaben von HP bereits erfolgreich verlaufen. Ursprünglich sollte die 64-Bit-Protierung im Oktober 1999 fertiggestellt sein. HP ist ebenfalls Mitglied des Trillian-Projektes welches sich mit der portierung von Linux auf 64-Bit-Systeme beschäftigt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung