Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 1. September 2006, 13:19

Software::Security

Gibraltar Firewall 2.4

Die Linux-Firewall-Lösung Gibraltar ist in Version 2.4 erschienen, die mit einer Vielzahl neuer Funktionen aufwarten kann.

Gibraltar v2.4 weist nach Angaben des Herstellers viele neue Funktionen auf und ist jetzt auch vorinstalliert auf verschiedenen Hardware-Plattformen lieferbar. Diese neuen »Gibraltar Security Gateways« gibt es mit unterschiedlichen Leistungsdaten für Netzwerkgrößen bis zu mehreren hundert Computern. Durch die stetige Weiterentwicklung in den letzten Jahren ist kann Gibraltar heute über die reine Firewall-Funktion als umfangreiche UTM-Appliance (Universal Threat Management) eingesetzt werden.

Eine der neuen Funktionen von Gibraltar v2.4 ist, ausgehenden Netzwerkverkehr so zu anonymisieren, dass weder Internet-Provider noch die Ziel-Server den Traffic zu seinem Ursprung zurückverfolgen können. Das Überwachen des Servers und die Logfunktionen wurden verbessert. Eine Weboberfläche ermöglich die grafische Auswertung und Überwachung des Internet-Traffics und der wichtigsten Systemparameter.

Gibraltar kann zur Erhöhung der Verfügbarkeit redundant auf getrennter Hardware betrieben werden. Im Falle eines Ausfalls werden alle offenen Verbindungen von einem Standby-Gerät übernommen. Weitere Funktionen sind neben der Firewall Proxy-Server, VPN-Server, ein dynamischer Spamfilter, Virenprüfung und Bandbreitenverwaltung.

Nach wie vor ist Gibraltar ein Live-System, das direkt von einer CD ausgeführt wird. Dadurch ist die Manipulation des Systems ausgeschlossen. Eine Installation auf die Festplatte erfolgt nicht, allerdings können Logdateien auf der Platte gespeichert werden. Konfigurationsdaten werden auf einer Diskette oder einem USB-Stick gehalten.

Gibraltar ist seit 2003 ein kommerzielles Produkt der eSYS Information Systems GmbH aus Attnang-Puchheim in Österreich. Die erste Version von Gibraltar wurde von Rene Mayrhofer im Jahr 1999 entwickelt, der heute »Head Strategist« bei eSYS ist.

Gibraltar kostet in der günstigsten Variante 280 EUR. Pro Rechner, auf dem Gibraltar läuft, benötigt man eine Lizenz. Support muss separat gekauft werden, man kann sich aber auch auf den kostenlosen Support durch Mailingliste und Forum beschränken. Freie zeitlich beschränkte Lizenzschlüssel sind zum Testen erhältlich. Die freie Version von Gibraltar, das auf Debian GNU/Linux beruht, ist für private Nutzung, in der Lehre sowie für die Nutzung ausschließlich im eigenen Netz kostenlos verfügbar. Sie kann als ISO-Image von etwa 235 MB Größe (komprimiert) heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung