Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 7. September 2006, 19:58

Road S101 auf der Funkausstellung 2006 - Ein Schnelltest

Auf der Internationalen Funkausstellung 2006 in Berlin war es endlich soweit: Jeder Interessierte konnte den »Handy-PC« endlich in die Hand nehmen und ausprobieren.

Road GmbH

Das Road S101, eine Symbiose aus Telefon und (Mini-)Computer, soll den Markt der Smartphones revolutionieren.

Der erste Eindruck, den das Gerät macht, ist nicht schlecht. Ungefähr genauso groß wie der NOKIA Communicator, ein wenig leichter und nicht ganz so elegant, liegt das Gerät gut in der Hand. Die erste Frage: Wo ist die Konsole? Wie bei den meisten Linux-Systemen wechselt man mit Ctrl-Alt-F1 auf die Konsole und mit Ctrl-Alt-F7 zurück auf die GUI. Hier steht unter Applications ein Terminal zur Verfügung. Auf der Konsole enttäuscht das Fehlen einiger zum Teil wichtiger Tools wie z. B. links/lynx, less oder vi(m). Man fühlt sich jedoch sofort wohl und kann ähnlich wie auf dem heimischen Rechner arbeiten.

In der grafischen Umgebung ist die Programmpalette in diesem ersten Test sehr zufriedenstellend. Eine kleine Office-Suite, Multimedia-Tools zur Ton- und Videowiedergabe, Mail, Browser, Kalender und viele weitere lassen kaum einen Wunsch offen. Alle Programme starten erstaunlich schnell und das Arbeiten geht flüssig von der Hand. Die unter Qt erstellte grafische Oberfläche ist ansprechend und mutet wie eine Mischung aus Windows und KDE an. Im endgültigen Release soll sie noch mehr an Windows angelehnt sein, um vor allem Nutzer des Redmonder Systems zu begeistern. Die Möglichkeiten zum Abgleich mit dem heimischen Rechner zu testen, ergab sich auf der Messe leider nicht. Road verspricht jedoch vor allem Windows-Usern volle Synchronisationsmöglichkeiten mit Outlook und Lotus-Organizer. Zum Abgleich unter Linux- und Apple-Systemen ist noch nichts bekannt.

Road GmbH

Ein Manko des S101 kam beim Surfen im Internet zum Vorschein. Der in Anlehnung an den Konqueror entwickelte Browser zeigte einige Webseiten nicht korrekt an. Einige, wenn auch nicht alle Unicode-Zeichen wurden leider nur als Fragezeichen dargestellt. Das lässt darauf schließen, dass UTF-8 nicht vollständig oder nicht korrekt implementiert wurde.

Auch die Frage, ob im Endprodukt voller Nutzerzugriff möglich sein wird, konnte nicht endgültig beantwortet werden. Hubertus von Streit, Geschäftsführer der ROAD GmbH, kündigte auf der Messe an, dass das S101 im Handel keine Konsole mehr bieten wird. Hintergrund sei, dass ROAD keinen Support und keine Garantie für eigene Änderungen an der Software des Geräts bieten kann. Es soll jedoch ein SDK veröffentlicht werden, um eigene Applikationen zu entwickeln. Inwieweit jeder Nutzer später die Möglichkeit hat, das System zu komplettieren, ist noch nicht sicher. Auf dem auf der Messe vorgestellten Gerät war ein Paket-Manager installiert. Welches Paketformat dieser unterstützt, war jedoch vor Ort unklar.

In welchen Software-Versionen das Gerät auf den Markt kommt, ist auch noch nicht abschließend geklärt. Einer freien, unter GPL stehenden Version ist die ROAD GmbH laut von Streit nicht abgeneigt. Man könne sich vielleicht vorstellen, das S101 quasi als Hardware auf den Markt zu bringen, und die Softwaregestaltung dem User zu überlassen. Inwieweit das möglich sein wird, bleibt abzuwarten. Bisher soll nur der eingesetzte Linux-Kernel unter der GPL veröffentlicht werden, da das verwendete Qtopia nicht unter dieser Lizenz steht. Auch die Möglichkeit, drei verschieden anmutende optische Versionen (Windows-, MAC- und KDE-Optik) zu entwickeln, sei sehr reizvoll.

Fazit des Schnell-Tests auf dem Messestand: Das S101 kann durchaus bieten, was es verspricht. Wenn kleine Kinderkrankheiten ausgemerzt sind, hat man ein sehr gut zu nutzendes, sehr vielfältiges Werkzeug in der Hand, das mit einem Notebook hinsichtlich des Funktionsumfangs in Konkurrenz treten kann. Nur der mit 1200 Euro recht hohe Preis schreckt noch ab.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 13 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: wow (Schuachna, Sa, 9. September 2006)
Re: UTF-8 ein Problem (pslizer, Sa, 9. September 2006)
Re: ... (Wilhelm Tors der Dritte, Sa, 9. September 2006)
Re: Welches Linux Handy von Motorola gibt es in D (Andi, Fr, 8. September 2006)
Welches Linux Handy von Motorola gibt es in D zur (Tante Frieda, Fr, 8. September 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung