Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 14. September 2006, 20:47

Software

Software Freedom Day am 16. September

Am kommenden Samstag, dem 16. September, feiern Open-Source-Gruppen in aller Welt den Software Freedom Day.

Der Software Freedom Day wird von Open-Source-Gruppen, darunter auch vielen Linux User Groups (LUGs) weltweit gefeiert, um mehr öffentliche Aufmerksamkeit für freie Software zu erreichen. In zahlreichen Veranstaltungen soll die Öffentlichkeit über die Vorzüge und die Verfügbarkeit von freier Software informiert werden. Rund 200 Gruppierungen haben sich auf der zentralen Webseite softwarefreedomday.org schon mit ihren geplanten Aktionen registriert. Die vorgesehen Aktionen werden teilweise an Schulen, an Universitäten, in Parks oder an anderen öffentlichen Plätzen stattfinden. Offizieller Koordinator des Software Freedom Days ist Software Freedom International, eine nicht gewinnorientierte Organisation, die eigens für diesen Zweck ins Leben gerufen wurde.

Der Software Freedom Day wird in diesem Jahr zum dritten Mal gefeiert. 2004, im ersten Jahr, beteiligten sich schon rund 70 Gruppen an der Aktion. Im Jahr 2005 stieg diese Zahl auf über 200, eine Zahl, die auch dieses Jahr wieder erreicht wird. Die Gruppierungen, die sich rechtzeitig auf der offiziellen Webseite angemeldet haben, haben jeweils zwei T-Shirts, CDs nach Bedarf und Luftballons erhalten. Die CDs enthalten wie letztes Jahr ein Ubuntu-Linux-Live-Image und einige freie Software für Windows. Dieses Paket wurde dank Sponsoren wie Canonical, TheOpenCD und DKUUG kostenlos an die teilnehmenden Gruppen geschickt. Teilnehmende Gruppen finden Hinweise, wie sie ihre Aktion gestalten sollten. Die Images der beiden CDs können natürlich auch frei von TheOpenCD und Ubuntu Linux heruntergeladen werden. IBM tritt als Sponsor des SFD 2006-Wettbewerbs auf, in dessen Rahmen fünf Server mit POWER5-Prozessor vergeben werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung