Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 21. September 2006, 12:56

Software::Distributionen

Gentoo Seeds: Gentoo in Paketen

Mit Gentoo Seeds will ein neues Projekt die bekannte Selbstbaudistribution auch in Form von bereits vorgefertigten Paketen ausliefern.

Wie Stuart Herbert auf der Liste von gentoo-dev bekannt gab, soll Gentoo Seeds mit binären Paketen auch ungeübten Nutzern und Umsteigern die Installation und die Verbreitung von Gentoo erleichtern. Dazu will der Entwickler stage4-Tarballs ausliefern, die sich jeweils einem speziellen Thema widmen und für den relevanten Bereich alle Pakete enthalten. Als erstes Projekt will Herbert einen LAMP-Server erstellen, der neben Apache2, Mysql 5 und php4 auch die zur Kommunikation und Konfiguration benötigten Tools mit sich bringen wird. Das System soll laut Aussage des Entwicklers komplett eingerichtet sein und nur weniger Schritte zur Anpassung bedürfen.

Herberts Vorhaben stößt allerdings nicht überall auf positive Resonanz. Das Projekt ist in den Augen der Kritiker nicht durchdacht. Auch das plötzliche »Auftauchen« des Projektes ist vor allem den Offiziellen ein Dorn im Auge. So beschwert sich Chris Gianelloni, Release Engineering Strategic Lead bei Gentoo, darüber, dass die beteiligten Entwickler ein offizielles Projekt ankündigen, ohne zuvor mit dem Team gesprochen zu haben. Manch ein Gentoo-Hacker entgegnet allerdings, dass es bei den Verantwortlichen üblich sei, ein Projekt zu stoppen, bevor es angefangen wurde. Laut Aussage von Matthew Marlowe haben die Offiziellen die Tendenz dazu, Gentoo-fördernde Projekte immer wieder zu kippen.

Gentoo Seeds bleibt vorerst ein offizielles Projekt der Gentoo-Distribution. Sollten sich die Leiter mit dem neuen Projekt nicht einverstanden erklären, könnte Gentoo Seeds allerdings von der offiziellen Seite wieder verschwinden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung