Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 25. September 2006, 22:22

Software::Systemverwaltung

Nvidia stellt neue Betatreiber vor

Der Chiphersteller nVidia hat eine Beta-Version seiner Linux-Treiber vorgestellt, die vor allem durch eine Vielzahl von neuen Funktionen zu überzeugen versucht.

Mit der Treiberversion 1.0-9625 unterstützt der Hersteller zum ersten Mal die GLX_EXT_texture_from_pixmap-Erweiterung, die eine problemlose Arbeit von Compiz im Zusammenhang mit einem 3D-Desktop ermöglicht. Ferner beherrscht der neue Treiber NVIDIA Quadro Plex sowie Quad SLI (Scalable Link Interface). Eine weitere Neuerung der Treiber stellt eine vollständige Unterstützung des OpenGL-Standards in der Version 2.1 dar. Eine verbesserte Geschwindigkeit in Xinerama, ein überarbeitetes Error- Handling sowie eine neue SMBus-Funktionalität runden die neuen Funktionen auf.

Auch das Konfigurationstool der Treiber unterlag gegenüber der 1.0-8er Version diversen Änderungen. Eine neue Konfigurationsseite in nvidia-settings ermöglicht ab sofort die Konfiguration des TV-Out-Ausgangs, HDTV und weiterer Bildschirmeinstellungen. Die aktuellsten Beta-Treiber für Linux liegen auf der Downloadseite des Herstellers (x86, x86_64). Die Treiber sind weiterhin proprietär und bestehen aus einem Binärmodul, das über ein kleines Anpassungsmodul in den Kernel geladen wird. Bei der Installation wird geprüft, ob ein passendes Anpassungsmodul im Paket enthalten ist oder von der Nvidia-Webseite heruntergeladen werden kann. Ist das nicht der Fall, kann mit dem Quellcode ein eigenes Modul compiliert werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung