Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 26. September 2006, 08:44

Software::Virtualisierung

Novell optimiert die Virtualisierung auf Intel-Technologie

Novell will den SUSE Linux Enterprise Server 10 mit einer Version von Xen ausstatten, die auf die Virtualisierungstechnologie von Intel optimiert ist.

Mit dieser optimierten Version von Xen wird es möglich sein, virtuelle Server auszuführen, die keine Modifikationen benötigen, im Gegensatz zur nicht hardwareunterstützten Xen-Version, die nur angepasste Gastsysteme ausführen kann. Speziell kündigte Novell an, virtualisierte Umgebungen für SUSE Linux Enterprise Server 8 und 9 sowie Red Hat Enterprise Linux 4 anzubieten. So können, so Novell, Kunden von Red Hat zum Service und Support von Novell wechseln, während sie gleichzeitig ihre Red Hat Enterprise Server weiter betreiben.

Novell wird für Red Hat Enterprise Linux 4 Support bis zur Stufe 3 anbieten. Das bedeutet, dass Novell den technischen Support für Probleme übernimmt, die beim Betrieb von Red Hat Enterprise Linux 4 unter Xen auftreten, auf realen Rechnern jedoch nicht. Somit offeriert Novell Support für das Basis-Betriebssystem, den Hypervisor Xen und die Gastsysteme. Ferner verspricht der Linux-Distributor, alle aufkommenden Probleme mit Xen und der Intel-VT-Hardware zu beheben.

Das Pilotprogramm für die neue Xen-Version soll im Oktober beginnen, die endgültige Version Ende des Jahres bereitstehen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung