Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 26. September 2006, 23:07

Unternehmen

MontaVista stellt Mobilinux 4.1 vor

Der Spezialist für eingebettete Linux-Systeme MontaVista hat die Version 4.1 seines Linux für eingebettete Geräte vorgestellt.

Ein verbreitetes Merkmal von eingebetteten Geräten sind die beschränkten Ressourcen, besonders was Speicher angeht. Mobilinux 4.1 soll hierbei den Entwicklern zu weiteren Einsparungen verhelfen. Als Laufzeitbibliothek wird die sehr kompakte uclibc verwendet. Außerdem stehen Squashfs zum Komprimieren des Dateisystems und directFB zum ressourcensparenden Ansteuern eines Displays zur Verfügung. Mit Hilfe der mitgelieferten Analysewerkzeuge will MontaVista den Entwicklern ermöglichen, den Speicherverbrauch weiter zu optimieren.

Zu den wichtigsten Kunden von MontaVista gehören Entwickler im Bereich der Linux-basierten Mobiltelefone und PDAs. Über 20 Millionen Geräte laufen nach Angaben des Unternehmens bereits mit Mobilinux. Die meisten davon werden in Asien eingesetzt, doch sieht MontaVista eine enorme Expansion nach Europa und Amerika kommen.

Mobilinux kommt mit einer vollständigen Entwicklungsumgebung. Neben der Verkleinerung des Speicherbedarfs wurde das System laut MontaVista auch stabiler und robuster gemacht. Es genügt den Echtzeitanforderungen der Mobilgeräte. Ferner werden eine Reihe von Techniken eingesetzt, um den Stromverbrauch zu minimieren.

Mobilinux (MontaVista Linux for Mobile Devices) kann in einem Abonnement-Modell nach dem Vorbild von Red Hat bezogen werden. Das einjährige Abonnement enthält 45 Tage Installations-Support, alle Produktupdates für diesen Zeitraum und Zugriff auf die den Kunden vorbehaltene Online-Ressource »MontaVista Zone«. Die Preise können bei MontaVista erfragt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung