Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 11. Oktober 2006, 09:02

Software::Distributionen::BSD

iXsystems kauft PC-BSD

Der kalifornische Hardwarelieferant iXsystems hat das auf FreeBSD beruhende Betriebssystem PC-BSD übernommen.

iXsystems ist ein Anbieter von Blade-Systemen, Clustern, Servern und Speichersystemen für Unternehmen mit Sitz in San Jose in Kalifornien. Das Unternehmen liefert die Server in der Regel mit einem BSD-System oder Linux aus. Wie das Unternehmen nun bekannt gab, hat es PC-BSD übernommen und wird dessen weitere Entwicklung finanzieren.

PC-BSD, aktuell in Version 1.2 vorliegend, ist ein Betriebssystem, das auf FreeBSD 6 beruht, KDE als Benutzeroberfläche vorsieht und einige erweiterte Features mitbringt. Anders als FreeBSD wird PC-BSD mit einem grafischen Installationsprogramm ausgeliefert. Ferner besitzt es das einfach zu bedienende Paket-Verwaltungssystem PBI als Alleinstellungsmerkmal. Mit PBI werden neue Programme samt ihren Bibliotheken in eigene Verzeichnisse installiert, so dass die Installation neuer Bibliotheken die Funktionsfähigkeit bereits installierter Anwendungen nicht beeinträchtigt. Eine große Zahl von Softwarepaketen ist bereits im PBI-Format verfügbar.

iXsystems will mit dem Kauf die Verbreitung von PC-BSD fördern. Die weitere Entwicklung wird von dem Unternehmen bezahlt. Derzeit wird bereits eine neue Version erstellt, die sich einfacher auf Laptops, Workstations und Servern installieren und betreiben lassen soll. PC-BSD soll für iXsystems die Basis für weiteres Wachstum werden. Das System soll für Linux- und Windows-Anwender gleichermaßen attraktiv gemacht werden und iXsystems zum größten Anbieter von Open-Source-Server-Hardware und -Software werden lassen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung