Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 13. Oktober 2006, 13:14

Software::Büro

OpenOffice.org 2.0.4 freigegeben

An seinem sechsten Geburtstag gab das OpenOffice.org-Projekt die Version 2.0.4 der Office-Suite frei.

Mirko Lindner

Das OpenOffice.org Projekt wurde ins Leben gerufen, als Sun den Code von StarOffice freigab. Seit dem arbeiten mehrere Sun-Entwickler sowie viele Freiwillige an dem freien Office-Paket, auf dem auch die kommerzielle Variante, StarOffice, basiert. Die Community rund um die freie Office-Suite ist heute als eine feste Größe etabliert und gilt als eines der größten Open-Source-Projekte weltweit. Freiwillige rund um den Globus helfen aktiv bei der Entwicklung, Vermarktung, Qualitätssicherung, Dokumentation, beim Benutzersupport und in vielen weiteren Bereichen.

Pünktlich zu diesem Jubiläum gibt das Projekt OpenOffice.org heute die Verfügbarkeit der Version 2.0.4 der gleichnamigen Office-Suite in deutscher Sprache bekannt. In der neuen Version, die ab sofort auf allen Mirrors zum Download bereit steht, wurden die Möglichkeiten des PDF-Exports nochmals stark erweitert. Laut Angaben der Entwickler ist es nun möglich, die erzeugten PDF-Dokumente auch zu schützen und dadurch beispielsweise das Drucken oder das Kopieren von Inhalt zu unterbinden. Ein weiteres neues Feature ist die Integration eines LaTeX-Filters, der einen direkten Export erlaubt.

Ferner haben die Entwickler verschachtelte Abfragen bei SQL-Abfragen in Base eingebunden. Auch wurden die Einstellmöglichkeiten für benutzerdefinierte Pfade erweitert sowie Verbesserungen bei der Verwaltung von Add-Ins sowie neue Funktionen in Calc und Impress implementiert.

Nutzer von Mac OS X können dank der Integration von Fondu die TTF-Systemschriften direkt und ohne Konvertierung in OpenOffice.org nutzen. Ferner wurde die Ansteuerung der Drucker überarbeitet: OpenOffice.org kann nun direkt auf System- und Netzwerkdrucker zugreifen und diese automatisch nutzen. Darüber hinaus wurden kleinere Programmfehler behoben.

Mit Veröffentlichung der neuen Version wird die Anzahl der offiziell unterstützten Lokalisierungen nochmals um drei Sprachen erhöht. Kurz nach dem Erscheinen der neuen Version 2.0.4 wird auch eine neue Version der PrOOo-Box, einer Zusammenstellung von OpenOffice.org mit zahlreichen Schriften, Vorlagen und Hilfsprogrammen auf einer CD, zum Download bereitstehen. Ebenfalls aktualisiert wurde OpenOffice.org Portable, eine direkt vom USB-Stick lauffähige Version.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung