Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 16. Oktober 2006, 12:30

Software::Desktop::KDE

Shuttleworth wird KDE-Patron

Wie das KDE-Projekt an diesem Wochenende bekannt gab, ist der Gründer der Ubuntu-Distribution, Mark Shuttleworth, der erste Patron des Projektes.

Mark Shuttleworth

Mirko Lindner

Mark Shuttleworth

»Es gibt viele verschiedene Arten, das KDE-Projekt zu unterstützen oder Beiträge zu leisten«, schreiben die KDE-Macher auf ihrer Seite. Für diejenigen Einzelpersonen und Organisationen, die dies durch regelmäßige finanzielle Unterstützung tun wollen, bietet KDE eine Fördermitgliedschaft an. Neben einer Einzelpersonen- und Firmen-Fördermitgliedschaft bietet das Projekt Interessenten auch die Möglichkeit an, KDE-Patron zu werden.

Wie dot.kde.org berichtet, wird Mark Shuttleworth, Gründer der Ubuntu-Distribution, der erste Patron des KDE-Projektes. »Mit der steigenden Wichtigkeit von Kubuntu innerhalb der Ubuntu-Familie ist die Zeit reif, das Projekt zu unterstützen, das Kubuntu möglich macht - KDE«, sagte Shuttleworth. Laut Shuttleworth ist der Open-Source-Mäzen stolz darauf, der erste KDE-Patron zu sein. Er hofft allerdings, dass auch andere Personen sich ihm anschließen werden.

In der Vergangenheit geriet das Ubuntu-Projekt und im speziellen Shuttleworth in die Kritik. Die Entwickler der deutschen Community-Seite kubuntu.de beschwerten sich, dass Kubuntu von Canonical eher stiefmütterlich behandelt werde. Unter anderem bemängelte das Team, dass für die Entwicklung von Kubuntu nur ein Entwickler abgestellt worden sei und Canonical das Engagement der freiwilligen Kubuntu-Entwickler komplett ignoriere. Während des LinuxTages in Wiesbaden kündigte Shuttleworth an, Kubuntu und KDE gleichwertig behandeln und das Projekt unterstützen zu wollen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung