Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 19. Oktober 2006, 12:44

Unternehmen

Wind River kündigt Debugging-Lösung für Intel-Prozessor an

Wind River bringt mit Wind River Workbench On-Chip Debugging eine neue Lösung für das Multicore-Debugging auf dem Intel IOP342-Prozessor auf den Markt.

Die Lösung testet nicht nur die Hardware, sondern auch die Interaktionen zwischen einem oder mehreren verschiedenen Betriebssystemen auf mehreren Cores. Die grafische JTAG-Entwicklungsumgebung der Workbench On-Chip Debugging-Lösung verspricht darüber hinaus, mit einem vereinheitlichen Bestand von Tools für das Hardware-Bring-up, das Kernel-Debugging, die Software-Entwicklung sowie für Test und Fertigung zu arbeiten. Damit will Wind River die Geschwindigkeit bei der Diagnostik komplexer 32-bit- und 64-bit-Prozessor-Systeme erhöhen, und zwar unabhängig davon, ob die Prozessoren sich auf einem einzelnen Chip oder Board befinden oder in einem übergreifenden System zusammenhängen.

Die Unterstützung für den Intel IOP342-Prozessor ist zur Zeit als Prototyp mit Workbench On-Chip Debugging 2.5, einer Umgebung zum Debugging, Kompilieren und Editieren, erhältlich. Der Vertrieb der ausgereiften Version ist für das Frühjahr 2007 vorgesehen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Aktualität? (SirSiggi, Do, 19. Oktober 2006)
Re: Aktualität? (Linuxglider, Do, 19. Oktober 2006)
Ist das 'ne Linux- Firma ? (Oh_No, Do, 19. Oktober 2006)
Re: Aktualität? (Heise, Do, 19. Oktober 2006)
Re: Aktualität? (Reality Check, Do, 19. Oktober 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung