Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 20. Oktober 2006, 13:19

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

SoftMaker Office 2006 für FreeBSD und Linux im Betatest

Der Nürnberger Hersteller SoftMaker stellte eine erste Betaversion der gleichnamigen Office-Suite für FreeBSD und Linux zum Download bereit.

SoftMaker Office 2006 für Linux

SoftMaker

SoftMaker Office 2006 für Linux

SoftMaker Office 2006 kommt mit der Textverarbeitung TextMaker 2006 und mit der Tabellenkalkulation PlanMaker 2006 daher. Beide Programme versprechen in ihren neuen Versionen sämtliche wichtigen Funktionen anzubieten, die der Büroanwender auch in Microsoft Office oder OpenOffice.org gerne nutzt. Die meisten neuen Funktionen gegenüber der Vorgängerversion betreffen die Kompatibilität mit Microsofts Office-Anwendungen Word und Excel. Die Suite soll kompatibel zu Microsoft-Formaten sein und darüber hinaus mit Excel- und Word-Spezialitäten wie AutoFormen, WordArt-Grafiken und mit Korrekturen im Änderungsmodus (»Track Changes«) zurecht kommen. In beiden Programmen unterstützt die Rechtschreibprüfung zahlreiche Sprachen. Menüs und Dialoge lassen sich unter anderem zwischen Deutsch, Englisch und Französisch umschalten.

SoftMaker Office 2006 für Linux ist nach Angaben des Unternehmens kompatibel zu allen modernen Linux-Systemen. Die FreeBSD-Variante läuft ab der Version 5.2 von FreeBSD. Alle Anwender sind dazu eingeladen, die aktuellen Betaversionen von SoftMaker Office für Linux und für FreeBSD kostenfrei zu testen.

Das Office-Paket für FreeBSD und Linux kann ab sofort vom Server des Unternehmens bezogen werden. Die aktuelle Betaversionen lassen sich bis zum 30. November 2006 nutzen. Anschließend soll eine neue Betaversion, oder das Vollprodukt zum Kauf freigegeben werden. SoftMaker Office für Linux und für FreeBSD wird zum Preis von 69,95 Euro angeboten. Im Preis inbegriffen sind ein gedrucktes Handbuch und kostenloser Anwender-Support.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung