Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 26. Oktober 2006, 10:38

Software::Datenbanken

Oracle kündigt eigenen Red Hat-Clone an

Oracle hat auf seiner Hausmesse angekündigt, sowohl eigenen Support für Red Hat Enterprise Linux als auch ein eigenes Linux-System auf Basis von Red Hat anzubieten.

Oracle-Geschäftsführer Larry Ellison stellte in seiner Keynote auf der OracleWorld das Supportprogramm »Unbreakable Linux« vor. Damit will Oracle für Linux-Systeme den gleichen Support wie für die eigene Datenbank bieten. Die Mitteilung enthält auch eine Angabe, wie dies funktionieren soll: Der Ausgangspunkt ist Red Hat Enterprise Linux, aus diesem werden die markenrechtlich geschützten Teile entfernt, dann werden eigene Fehlerkorrekturen hinzugefügt.

Diese Vorgehensweise wird bereits seit Längerem von anderen Anbietern praktiziert. Die Source-RPM-Pakete von Red Hat Enterprise Linux stehen allen Interessenten unter der GPL zur Verfügung, so dass bereits einige Firmen daraus ihre eigene Distribution erstellen und sie mit eigenen Supportangeboten veröffentlichen. Red Hat selbst kann indirekt davon profitieren, da dadurch der Name des Linux-Distributors weithin bekannt wird.

Die Konkurrenz durch Oracle stellt jedoch eine neue Größenordnung in diesem Wettbewerb dar. Oracle will die Preise von Red Hat unterbieten und dadurch Marktanteile gewinnen. Allen Anwendern, selbst wenn sie keine Oracle-Software einsetzen, will Oracle den Support bereits für 99 US-Dollar pro System und Jahr anbieten. Erweiterter Support liegt zwischen 399 und 1999 US-Dollar pro Jahr. Allerdings will Oracle nach eigenen Angaben nicht den Markt fragmentieren und daher zu Red Hat kompatibel bleiben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung