Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 14. November 2006, 10:38

Software::Virtualisierung

OpenVZ mit neuer Version

Das Linux-Virtualisierungsprojekt OpenVZ hat eine neue Version mit wesentlich erweiterter Funktionalität herausgegeben.

Die neue OpenVZ-Version, die als kompletter Kernel oder Patch erhältlich ist, ist nach wie vor für Kernel 2.6.9 gemacht. Der Patch für diese Version wurde als stabil deklariert, während die Patches für die neueren Kernelversionen 2.6.16 und 2.6.18 weiter als Entwicklerversionen gelten.

OpenVZ ist die freie Basis des Produkts »Virtuozzo« von SWsoft. OpenVZ bietet eine Betriebssystemvirtualisierung, die es ermöglicht, eine größere Zahl von virtuellen Umgebungen (Virtual Environments, VE) unter einem Linux-Kernel auszuführen.

Die neue Version, die wie ihr Vorgänger auf Kernel 2.6.9 aufsetzt, bietet erstmals eine Live-Migration von VE und Virtualisierung der Netzwerkadapter. Diese Features waren bereits eine Weile in der Entwicklungsversion von OpenVZ verfügbar. Die Möglichkeit der Live-Migration, die Hand in Hand mit der Checkpoint-Funktionalität geht, ermöglicht das Verschieben von VEs auf einen anderen Rechner, ohne die VE herunterzufahren. Benutzer, die mit der migrierten VE verbunden sind, bemerken die Migration allenfalls in Form einer Unterbrechung im Sekundenbereich.

Die Virtualisierung der Netzwerkadapter bringt die Möglichkeit, in einer VE eigene Netzwerkadapter anzulegen und auch eigene Routen und Netfilter-Regeln zu definieren, die unabhängig von den anderen VEs sind.

Die gleichen Änderungen sind auch im kommerziellen Produkt »Virtuozzo« in der neu veröffentlichten Version 3.0 Service Pack 1 verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
*vz (thomas001, Mi, 15. November 2006)
Re[2]: das heißt ähnlich zu vmware player und xen? (Pöbel, Di, 14. November 2006)
Re: das heißt ähnlich zu vmware player und xen? (Ruediger, Di, 14. November 2006)
das heißt ähnlich zu vmware player und xen? (asasffsdfaagasdg, Di, 14. November 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung